• Felgen_Meister
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1280334109000

    So,mir fällt da auch noch ne Frage ein.

    Da wir auf der Fahrt nach Italien,mal was kleines warmes ( Imbis) brauchen,stellt sich folgene Frage.

    In Deutschland ist es in der Regel Abseits der Autobahn,meist günstiger und besser zu Essen.  Die Autohöfe am Rande der Autobahn sind ja recht gut beschildert.

    Wie ist es in Österreich und Italien???

  • Siremar
    Dabei seit: 1274400000000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1280340247000

    Italien - die Ristoranti der Autogrill-Kette an den Autobahnen sind absolut zu empfehlen! Du musst auch bedenken, dass du bei jeder Ausfahrt sonst zahlen muesstest und bei der wiedereinfahrt ein Ticket ziehen, das ist doch sehr umstaendlich!

    Ciao Donatella

  • Verena136
    Dabei seit: 1253232000000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1280341825000

    Bei der Autobahn bleibts preislich das gleiche, egal wie oft du aus und einfährst würde aber auch bei des Autogrills essen... sehr lecker. Und man hat meist ein Geschäft auch noch nebenan wo man alles bekommt was man braucht.

    Nur zum tanken lohnt es sich vielleicht von der Autobahn runter zu fahren. In Italien sind die Sprit Preise echt zu teuer!!

  • saintvalentine
    Dabei seit: 1222473600000
    Beiträge: 554
    geschrieben 1280343793000

    Auf der A12 (Inntalautobahn) kann man problemlos zum Mittagessen abfahren, viele Ort oder Städte liegen meist nahe an der Autobahn, z.B Hall in Tirol.

     

    Bei Innsbruck, ganz in der Nähe der Ausfahrt Innsbruck Mitte (beim Kreisverkehr Richtung Igls) ist der Gasthof "Bretterkeller", bei vielen Einheimischen sehr beliebt, gute Hausmannskost.

     

    LG

    Gabriele

    Laufe nicht der Vergangenheit nach, und verlier dich nicht in der Zukunft. Die Vergangenheit ist nicht mehr. Die Zukunft ist noch nicht gekommen. Das Leben ist hier und jetzt. (Buddha)
  • Siremar
    Dabei seit: 1274400000000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1280345049000

    @V&T

    Ihr scheint euch ja bestens auszukennen ... da capo!

    Es ist schon sehr umstaendlich, immer von der Autostrade ab- und dann wiede raufzufahren und jedesmal die Maut einzeln zu bezahlen. Ausserdem ist es schon etwas teurer, der Basispreis ist immer extra.

    Die 8 Euro sind nicht fuer die Europabruecke, sondern für die Nordrampe des Brennero bis zur italienischen Staatsgrenze. Dass ab dort eigene Mautvorschriften existieren, versteht sich von selbst und wurde auch bereits erwaehnt.

    Ciao da Palermo

    Donatlla

  • Felgen_Meister
    Dabei seit: 1168732800000
    Beiträge: 63
    geschrieben 1280345761000

    Danke für die vielen Tipps :-)

    Ristoranti Autogrill  ??  Heißen die so ???

    Mann,klar,nach jedes mal abfahren muss man bezahlen.

    Ist schon sehr lange her,das ich Italien mit dem Auto bereist habe.

    Da gab es noch die Benzingutscheinpakete.

    Ciao Mario

  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 7954
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1280346104000

    Hallo,

    ich habe auch nur gute Erfahrungen mit den Auto-Grill Ristoranti an den ital. Autobahnen gemacht. Der erste Cappuccino auf italienischem Boden ist immer Pflicht ;) . Da brauchst du nicht von der Autobahn abzufahren.

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
  • Cappucina
    Dabei seit: 1237766400000
    Beiträge: 335
    geschrieben 1280350996000

    Hallo Felgen Meister,

    ja die Ristoranti Autogrill heißen tatsächlich so und auch ich bin ein bekennender Fan. Es ist ein rotes Logo mit weißem A und Autogrill steht darunter- kannst Du gar nicht verfehlen bzw. übersehen.

    LG C.

    Cappuccina
  • rudy68
    Dabei seit: 1218499200000
    Beiträge: 375
    geschrieben 1280393419000

    @Smartfahrer1981 sagte:

    ...

    Mir haben heut Kollegen die Route über San Bernadino empfohlen, um den (langen) Gotthard-Tunnel zu umgehen.

    Wäre das ne Alternative ?

    ...

    Hallo,

     

    Aus Norddeutschland kommend bin ich Anfang bzw. Mitte Juli die San Bernadino Strecke gefahren (jeweils samstags). Das war völlig problemlos. Nur die Fahrt durch Bregenz, um die österreichische Maut zu vermeiden, zog sich ein bisschen. Von Stuttgart aus gibt es dazu ja noch eine Alternative.

     

    Allerdings fuhren wir auf der Rückfahrt am Sa. 17. Juli an einem Megastau in die Gegenrichtung vorbei, der quasi vor der CH-I-Grenze begann und an der Mautstation kurz vor Mailand endete. Die Armen, die darin standen, müssen mehrere Stunden für die ersten 100 km in I gebraucht haben.

    Da ihr dienstags und recht spät im Sommer fahrt, sollte euch das erspart bleiben.

     

    Von Mailand aus sind wir dann gen Parma (hier kommt man i.d.R. schnell voran, so dass man nur ca. 1 h Langeweile hat) und dann Richtung La Spezia.

    Von der Strecke über Genua wurde mir abgeraten, weil sie "fürchterlich zu fahren" sei.

     

    Gruß,

    Rudy

  • Verena136
    Dabei seit: 1253232000000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1280418968000

    @Siremar sagte:

    Die 8 Euro sind nicht fuer die Europabruecke, sondern für die Nordrampe des Brennero bis zur italienischen Staatsgrenze. Dass ab dort eigene Mautvorschriften existieren, versteht sich von selbst und wurde auch bereits erwaehnt.

     

    Die 8€ sind für die Strecke von Innsbruck bis zum Brennerpass. Bezahlt wird das ganze auf jeden Fall nach bzw vor dem überqueren der Europabrücke.

    Link  Da kann man die ganzen Sondertarife der Autobahn in Österreich nachlesen.

     

    LG V&T

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!