• Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1380450878000

    ..Zitat_Auppsi: Wieso wird man abgezockt? Ich zahle gerne Autobahnmaut. Dafrü sind die Autobahnen da unten auch in Ordnung. Und so teuer ists nun auch nicht.

    :laughing: der ist gut, das wird die Italiener freuen zu hören, mit wie wenig Du zufrieden ist ;)

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • Auppsi
    Dabei seit: 1289952000000
    Beiträge: 263
    geschrieben 1380451246000

    Na dann brauchst ja nicht mehr nach I fahren, wenn du abgezockt wirst. Wir freuen uns über jeden Deutschen, den wir da unten nicht sehen müsssen. :D

  • Brigitte
    Dabei seit: 1062633600000
    Beiträge: 4248
    geschrieben 1380452249000

    Totschlagargument - hättest halt gleich geschrieben, dass Du das aus italienischer Sicht bewertest. :p

    Nicht auf das, was geistreich, sondern auf das, was wahr ist, kommt es an. *Albert Schweitzer*
  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1625
    geschrieben 1380454103000

    So meinst du also?

    Also, da wo wir waren wurden wir herzlich gern gesehen und begrüßt, nachdem zwischenzeitlich alle Italiener nach dem August schon wieder vom Urlaub zuhause waren.

    Und zu den Zahlstellen:

    warum wird nicht dort wo feste Zahlbeträge anfallen, der Betrag an prominenter Stelle und in ganz großer Schrift genannt, dass dann jeder Geld vorbereiten kann? Anstelle dessen steht es in Word 36 er oder 48 er Schrift seitlich vor dem Zahlkabinchen, 300 sollte es sein. Und warum muss man den Scontrino so oft extra nachverlangen; kostet auf die Menge am Tag auch Zeit.

    Und wenn wir schon zu polemischen Rundschlägen ausholen, wer wann zuhause bleiben soll. München könnte auf die dutzendweise angekarrten Busladungen k *** Italiener zum Oktoberfest auch gern verzichten.

    Ginus

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • Tangomaus
    Dabei seit: 1107820800000
    Beiträge: 3685
    geschrieben 1380458407000

    Wo in Italien gibt es feste Zahlbeträge :frowning:

    Es kommt ja immer auf die gefahrenen Kilometer an.

    Und man kann zumindest seine Brieftasche oder Kreditkarte zum Bezahlen schon mal griffbereit haben, nicht dann erst anfangen zu suchen.  Und man kennt ja auch schon von der ersten Teilstrecke, wieviel in etwas gezahlt wird.

    Ist Euch schon mal aufgefallen, wie manche Autofahrer an die Zahlstelle heranfahren. Viele müssen aussteigen, weil sie mit dem Geld gar nicht zum Automaten gelangen.

    Dann wird erst noch das Geld sortiert und verstaut, wobei der Schranken schon lange offen ist.

    Ist uns in diesem Jahr wieder aufgefallen, als wir nach der Zahlstelle auf die anderen Motorradfahrer gewartet haben. 

    Ein bißchen vorausschauend fahren - nicht nur im laufenden Verkehr. ;)

    Lg.

    12.2.2017 - 5.3.2017 Buenos Aires 5.3. - 20.3.2017 Rund um Kap Hoorn mit Infinity 17.10. - 15.11.2017 Gran Canaria, 11.3.2018 - 9.4.2018 Gran Canaria
  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1625
    geschrieben 1380460842000

    Hallo Tangomaus,

    doch, die gibt es. Besonderheit z.B. bei dem Autobahnabschnitt Como/Chiasso bis um Milano herum. Nennt sich glaube ich offenes System, so genau kann ich es nicht erklären/nachvollziehen. Hier bekommt man kein Auffahrt-Ticket sondern zahlt soweit ich weiß sogar im voraus. Der Betrag für diese Strecke (aus Richtung DE) ist immer: zuerst € 2,10 danach € 2,80. Irgendwann kommst du dann an eine Stelle ab der du dann das "neue Einfahrtticket" ziehen musst, ab wo dann nach km-Entfernung abgerechnet wird. Diese o.g. Streckenabschnitte sind naturgemäß sehr kurz, und daher auch die vielfachen Wartezeiten bei mir.

    Im Übrigen hast du natürlich vollkommen recht. Ein wenig vorausschauend handeln täte allen Wartenden gut. Wird halt auch sein wie an den Supermarktkassen. Wenn man dann mal dran ist wird man bockig und hat alle Zeit der Welt.

     Noch viel besser wäre, wenn nicht ganz Schlaue immer nach ganz vorne fahren und dann seitlich reindrängeln (oft Italiener die natürlich überhaupt nicht wissen, wie das mit dem Zahlen auf der Autobahn läuft ;) ).

    Ginus

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • Verena136
    Dabei seit: 1253232000000
    Beiträge: 59
    geschrieben 1380493112000

    Ihr könnt hier gerne das italienische Autobahnsystem kritisieren nur bitte vergesst nicht dass man auch in anderen Ländern mal im Stau steht und das nervt immer egal obs 20 minuten sind oder 2 stunden.

    Natürlich steht man da nicht an den Ausfahrten da es ja in D, Ö oder der Schweiz ein anderes System gibt. Nach meinen Erfahrungen in Italien, und das sind sehr viele, hilft da nur Feiertage und Wochenende zu vermeiden. Es hilft auch nicht samstag morgens früh los zu fahren wie es viele oft meinen, dann lieber spät abends.

  • Karl99
    Dabei seit: 1186444800000
    Beiträge: 893
    geschrieben 1380626647000

    @ Auppsi: Ich bin kein Deutscher!

    @ Brigitte: Danke, Du hast mich richtig verstanden. Mir ging es darum, dass sich offenbar im Sozialraum der Mautstation ein Typ einen Ast gelacht hat ob der stauenden Urlauber anstatt etwas dazu zu tun, den Stau zu reduzieren.

    @ All:

    Ja, ich ärgere mich, wenn ich im Stau stehe - egal ob am Weg im Urlaub oder zur Arbeit. Manchmal gibt es Staus, die unvermeidbar sind, die muß man eh hinnehmen, Oft gibt es aber auch vermeidbare, und die nerven.

    Und ganz allgemein finde ich das italienische System der Autobahnmauteinhebung suboptimal.

  • myrthos79
    Dabei seit: 1235001600000
    Beiträge: 89
    geschrieben 1380627454000

    also ich kann die Diskussion hier nicht verstehen. Das System funktioniert doch perfekt. Man fährt auf die Autobahn, zieht ein Ticket und zahlt erst wieder beim Verlassen der Bahn. Zahlen kann man bequem mit jeder Kreditkarte. Ich stand schon sehr lange nicht mehr vor einer Mautstation im Stau und ich bin viel in Italien unterwegs.

    Der Zustand der Autobahnen ist meist sehr gut. Vielleicht fährt Ihr mal bei Regen von der Schweiz nach Italien. Dann fällt euch auf, dass ihr in der Schweiz bereits bei 120 km/h nichts mehr sieht augrund der Gischt. Ausserdem gibt es Spurrillen. Danach Como- Mailand, neu alles 3 Spurig mit dem neuen Asphalt. Hier kann man auch bei strömenden Regen komfortabel mit 150 km/h dahinfahren. Es spritzt nichts auf, denn der grobporige Asphalt schluckt das Wasser. Sehr gut gemacht. Ausserdem ist die Fahrweise der Italiener viel entpannter. Links wird zum Beispiel viel schneller Platz gemacht. Das ist meine Meinung und meine Erfahrung. Gruss (Ein Schweizer)

    "You may have the universe if i may have italy"....Giuseppe Verdi
  • Karl99
    Dabei seit: 1186444800000
    Beiträge: 893
    geschrieben 1380655758000

    Ich habe ja auch nix gegen den italienischen Fahrstil per se gesagt und auch nix gegen Italien, da bin ich gerne dort - nur der Stau an den Autobahnstationen geht mir auf den S... - äh, auf die Nerven natürlich!

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!