• invitabimini
    Dabei seit: 1471392000000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1471428313000

    Hallo zusammen,

    ich möchte im Mai/Juni 2017 mit meinem Freund eine Rundreise mit dem Auto durch Italien machen.

    Ganz fix auf der Liste der Sehenswürdigkeiten stehen Florenz, Pompeii, Neapel, Rom, Pisa, Genua und entweder Ischia oder Capri als Tagesausflug.

    Kommt man da mit ca. 12 Nächten für alles hin (am längsten würden wir wohl in Rom bleiben)? Wir würden gerne noch 1 Woche Strand anschließen.

    Jetzt haben wir uns schon umgehört und z.B. hat eine Bekannte abgeraten, überhaupt in Neapel ein Hotel zu nehmen oder mehr als eine Nacht zu bleiben.

    Wir können solche Tipps noch nicht richtig einschätzen, deshalb wollte ich hier mal fragen, ob ihr jeweils Hotels vorschlagen könnten oder Stadtteile, in denen man suchen kann. Gerade rund um Neapel kann man ja vielleicht auch außerhalb wohnen und sich mehrere Sehenswürdigkeiten als Tagesausflüge ansehen, oder?

    Was müssen wir in Bezug auf das Parken, Gepäck und Sicherheit beachten?

    Und wie würdet ihr für eine solche Reise packen? Mit Wäscheservice in der "Mitte" der Reise, damit man nicht so viel Kleidung braucht?

    Lohnen sich irgendwelche extra Versicherungen für Auto und Co.?

    Und: was sollten wir außer den Klassikern sonst noch gesehen haben? (in Mailand, Verona, Venedig und Südtirol waren wir schon)

    Ich freue mich über Tipps und Erfahrungen!

    Viele Grüße

  • Steffely
    Dabei seit: 1147651200000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1471432865000

    Hi Du,

    ich würde nach Neapel fliegen und dann zurück von Florenz oder Pisa und dann "hoch" fahren (oder umgekehrt) Kommt halt darauf an auch wegen dem Baden. Bis mitte Juni finde ich das Mittelmeer eigentlich noch zu kalt zum Baden, auch in Süditalien. Aber das ist wohl Empfindungssache. im Süden ist es aber sicher wärmer, dann könntest du auch im Norden starten und im Süden zurückfliegen. Beim Mietauto musst du dann halt auch die "One way" Gebühr bezahlen, wenn du den Mietwagen nicht am gleichen Ort zurückgibst.

    Ich fang gleich mal mit Neapel an, oder genauer gesagt mit der Gegend von Neapel. Ich weiss nicht was deine Bekannte gemeint hat, warum du in Neapel nicht bleiben sollst. Meinte sie die Gegend von Neapel oder Neapel selbst? In der Region von Neapel gibt es sooo viel zu sehen. Du kannst auf den Vesuv, du kannst Pompei und die ganzen anderen römischen Stätten besichtigen, es gibt natürlich auch die Amalfi Küste und und und. Es ist eine tolle Gegend, ich würde dort mindestens 3 Nächte bleiben, besser 4. Denn du brauchst schon nur für Pompei einen Tag. Dann vielleicht noch einen für andere archäologische Stätten, einen für die Amalfi Küste und eben vielleicht noch auf den Vesuv brauchst du auch noch mal Zeit. Dann möchtest du auch noch nach Capri oder Ischia, also wieder einen Tag. Du kannst aber gut auch ein Hotel ausserhalb von Neapel nehmen. Z.B. südlich von Neapel in Salerno oder bei Sorrent. Ich war zweimal in Salerno und kann das Novotel Salerno sehr empfehlen. Du kannst direkt auf die Autobahn fahren, bist auch in einer Stadt (Salerno hat auch etwas 150000 Einwohner) aber es ist vielleicht doch ein wenig relaxter als Neapel. Du bist relativ schnell an der Amalfiküste und auch in Pompei bist du in einer halben Stunde. Du kannst auch von Salerno aus nach Capri oder Ischia meinte ich..

    Ich glaube zu Rom muss ich keine Tipps geben, das gibt es en Masse. Ich war selbst auch schon einige Male dort und gehe immer wieder gerne hin, es gibt immer wieder schönes zu entdecken. Dort würde ich auch drei Nächte bleiben. Die Gegend rund um den Vatikan finde ich dort ganz gut und zentral.

    In der Toscana sind die Städte Florenz und die kleineren Städte Siena und Lucca zu empfehlen. In der Toscana selbst kannst du auch Wochen verbringen um dir alles anzuschauen. Ist also schwierig etwas zu empfehlen. Baden kannst du in der Toscana auch sehr schön, am Besten im Süden der Toscana bei Follonica/Castiglione delle Pescaia (meine Meinung). Viele gehen aber im Norden bei Viareggio oder Forte dei Marmi. Du könntest auch auf die Insel Elba fahren und dort ein paar Tage Badeurlaub machen. Soll auch schön sein.

    Du musst halt entscheiden ob du dort baden möchtest oder im Süden bei Neapel. Dort gibt es auch sehr schöne Strände südlich von Neapel - oder dann an der Amalfi Küste.

    Ich denke wenn du so 3 Wochen zur Verfügung hast kannst du viel sehen und auch eine gute Mischung zwischen Städten und Strand planen.

    Gerne kann ich dir auch weitere Fragen beantworten. Ich war schon sehr viele Male in Italien unterwegs (vorallem Toscana).

    Viele Grüsse

    Steffy

    Nur unterwegs erfährt man das Gefühl märchenhafter Verwunschenheit.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27465
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1471509197000

    Herzlich Willkommen im Forum,

    meiner persönlichen Meinung nach, hast du bzw. ihr euch zu viel für die Zeit vorgenommen. 

    Wir waren bisher 2 x für 9 Tage alleine an der Amalfiküste. Gewohnt haben wir in Sant Agata due Golfi, oberhalb von Sorrent. Es ist eine traumhaft schöne Ecke, wir sind dort mit dem Bus und/oder Bahn gefahren z.B. als Tagestour nach Neapel, nach Pompeji, auf den Vesuv, nach Amalfi, Positano, einfach mal zum Baden u.a. nach Sorrent. Tagestour mit dem Schiff nach Capri. 

    Die Toskana haben wir im letzten Jahr besucht, sind mit dem Auto aus NRW mit Ü am Comer See dann weiter nach Marina di Bibbona ins Hotel Marinetta einem schönen Strandhotel. Von dort mit dem Wagen kreuz und quer durch die Toskana gefahren. 

    In Florenz waren wir als Städtetour für 4 Tage eine tolle Stadt, aber als Tagestour eher erschlagend. Für Rom würde ich mir auch mind. 3-4 Tage Zeit nehmen. 

    Ich würde mit die Liste deiner Orte in verschiedene Urlaube aufteilen und nicht alles so eng rein packen. Bewertungen und Hoteltipps findest du in meinem Profil.

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • invitabimini
    Dabei seit: 1471392000000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1471592171000

    Hallo ihr beiden,

    vielen Dank für eure ausführlichen Antworten und eure Einschätzung!

    @Steffy: Meine Bekannte meinte die Stadt Neapel, in der man ihrer Meinung nach maximal eine Nacht bleiben braucht, weil alles so dreckig und ungemütlich sein soll bzw. abends auch nicht so sicher. Der Tipp mit Sorrent ist super, das wäre definitiv eine tolle Alternative, um dann zu den Tagesausflügen zu starten! In der Toskana selbst wollen wir nicht so viel sehen, da wir für dieses Gebiet einen extra Urlaub irgendwann später eingeplant haben.

    @Bine: Wir haben jetzt mal grob überschlagen, dass wir etwa 13 Tage für die Rundreise hätten und 10 für den Strand. An den Strand wollen wir eher nördlich, Richtung Rimini o.ä.

    Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mir sagen könntet, was in Florenz, Pisa und Neapel die "wichtigsten" Sehenswürdigkeiten sind. Es gibt dort ja doch sehr viel und mir fällt eine Einschätzung echt schwer. Da lasse ich mich gerne inspirieren. :)

    Rom ist schon durchgeplant.

    Viele Grüße

    Sabrina

  • Steffely
    Dabei seit: 1147651200000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1471600543000

    Hi Sabrina

    Also ehrlich gesagt, in Pisa kenne ich mich nicht sooo wahnsinnig aus. Ist für mich nichts Spezielles, bis auf den schiefen Turm. Ich denke in einem Tag hast du da alles gesehen. Aber vielleicht weiss ja jemand anders was.

    Florenz ist eine grosse Stadt die viel zu Bieten hat. Ich denke, in zwei vollen Tagen siehst du einiges. Sehr bekannt sind z.B. der Dom, der Palazzo Vecchio mit der Geschichte der Medicis, die Uffizien und die Ponte Vecchio.

    Ich würde halt trotzdem wenn noch Zeit übrig bleibt auch noch ein zwei kleinere Städtchen anschauen, diese machen den Flair der Toscana aus, finde ich... Siena und San Gimignano sind ein Muss.

    In der Region Neapel habe ich ja bereits gesagt was ein Muss ist. Amalfi Küste, Pompei (ein ganzer Tag), Ercolaneo (halber Tag), auf den Vesuv (du kannst mit Bus oder Auto bis fast an den Krater fahren, dann ca. eine halbe Stunde hoch laufen)... in Neapel in der Stadt selbst habe ich noch nicht so viel angeschaut...

    Willst du echt an die Adria Küste zum Baden fahren? Ich will mich ja nicht einmischen oder so, aber erstens ist es echt ziemlich nördlich, sprich anfang Juni noch viel zu kalt. Du wirst keinen Fuss ins Meer setzen. Ich weiss nicht, was du dann dort 10 Tage machen möchtestes. Ich weiss nicht ob du schon mal da warst in der Gegend von Rimini? Also klar, îch bi halt ein "Toscana Kind" und da ist sowieso alles anders als an der Adria. An der Adria hast du überlaufene Strände, Hotelburgen, es ist echt nichts besonderes. Es gibt natürlich viele die dorthin gehen, für die ist es das Tollste dort, aber wenn man mal in der Toscana im Süden an einem schönen Strand war oder eben auch in Süditalien, dann will man bestimmt nicht mehr nach Rimini, ausser man möchte Party machen. Aber bis Ende Juni ist dort auch noch nicht viel los. Also ich an deiner Stelle würde den Urlaub einfach komplett an der Mittelmeerküste verbringen und nicht noch rüber fahren. Es gibt genug zu sehen und zu erleben.

    Ich hoffe ich habe jetzt niemanden persönlich getroffen, aber ich musste das einfach loswerden. :-)

    LG Steffy

    Nur unterwegs erfährt man das Gefühl märchenhafter Verwunschenheit.
  • invitabimini
    Dabei seit: 1471392000000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1471606942000

    Hallo liebe Steffy,

    tausend Dank für deine Rückmeldung!

    An der Adria war ich schon sehr oft und auch schon im frühen Mai, mir war es da nie zu kalt :D Das ist aber sicher Geschmackssache und ich freue mich trotzdem über jeden Tipp und jeden Vorschlag.

    Rimini war jetzt nur eine erste Idee. Eventuell würden sich stattdessen auch ein paar Tage mehr auf Ischia oder Capri lohnen?

    Viele Grüße

    Sabrina

  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27465
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1471608697000

    Hallo Sabrina,

    ich überlege mal  was mir zu Städten einfällt:

    Neapel...

    - auf jeden Fall die Unterwelt Neapels besuchen

    - durch die Altstadt schlendern

    - mit der Bahn nach Vomero hochfahren, ein toller Blick über die Stadt und die Küste

      * wir haben auf der Terrasse des Restaurants Rezoelucia gesehen: WUNDERSCHÖN

    Vesuv und Pompeji...

    - kann man als Kombi je nach dem wo ihr wohnt mit der Zug anfahren,   

      erst mit dem Bus hoch zum Vesuv, feste Schuhe anziehen, du musst den Rest laufen

    - danach dann Pompeji durchlaufen

    Pisa...

    - Piaza dei Miracoli ist der Platz mit Kirche und schiefer Turm

    - eine Runde durch die Stadt

    Sorrento...

    - wunderschöne Stadt in Stufen runter zum Wasser,

      dort kann man schön sitzen und auch baden

    - durch die Altstadt schlendern

    - Baden kann man auch in Marina di Lombra

    Capri...

    - Bootstour machen und auf Capri mit Anacapri einen geführten Ausflug machen

    - war bei uns der gleiche der auch die Bootsinfo gegeben hat

    - 20 € kostete die Fahrt mit dem Buss und Stadtrunde incl. Krupp Park, auch sehr schön

    Amalifküste...

    - Amalfi

    - Positano

    - wandern den Weg der Götter "Sentiero degli Dei"

    Das wären erstmal die 1. Tipps. Das finde ich schon recht viel, Florenz dann auch noch?

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • LaTicinella
    Dabei seit: 1320364800000
    Beiträge: 134
    geschrieben 1471608873000

    Hallo,

    also wenn ich mit dem Auto schon einmal so tief in den Süden "vorgedrungen" bin würde ich ab Napoli den Stiefel durchqueren und an der Adriaseite den Gargano als Badeziel in Erwägung ziehen. Und als Inselidee - Ponza für ein paar Tage! Google mal nach "Chiaia di Luna", da gehen einem die Augen über! Man muss aber darauf achten, dass man nicht an einem Brückentag da ist, Ponza ist eine sehr beliebte Destination der betuchteren Römer und Neapolitaner, da ist es überlaufen und man sieht das Meer vor lauter Yachten nicht mehr.

    Napoli - einfach durch die Altstadt treiben lassen (tagsüber!) und das pralle Leben geniessen. Toskana kenne ich mich nicht wirklich aus, weiss aber dass Pisa ausser dem Turm wenig bis nichts zu bieten hat.

    Viel Vergnügen bei der Planung!

    Nachtrag, eben erst den Beitrag von Lind-24 gesehen: Ja, das "belpaese" Italien hat unheimlich viele wunderschöne Gegenden, Strände, Gebirge, Nationalparks, Inseln, Lagunen ... als Planungstipp daher: Weniger ist mehr und vor allem intensiver!

    Meglio tardi che mai!
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27465
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1471610752000

    @LaTicinella,

    wow das sieht ja wirklich klasse aus, kannte ich auch noch nicht  :D

    aber wie du schon schriebst, weniger ist mehr...

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • reiselilly
    Dabei seit: 1198195200000
    Beiträge: 8449
    Zielexperte/in für: Südtirol
    geschrieben 1471637010000

    @Bine,

    morgen um 15.30 Uhr im 3SAT die "Insel Ponza".

    LG

    reiselilly

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ist Geheimnis, und jeder Augenblick ist ein Geschenk.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!