• I_need_holidays
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 231
    geschrieben 1253227281000

    Wenn du Madame Tussauds teuer findest,solltest du bedenken,dass auch Kirchen (z.B. St. Paul`s und Westminster Abbey) Eintritt kosten und sich so die Kosten vor Ort ganz schön summmieren können.

    Außerdem fand ich den Preis bei Madame Tussauds angemessen dafür,wieviel man dort sieht und wie viel Zeit man dort verbringt.Am Morgen war,zumindest als ich dort war,gar keine Schlange und wir konnten sofort rein.

    Nichts ist stetig außer der Veränderung.
  • Evil_Eva
    Dabei seit: 1152748800000
    Beiträge: 1283
    Zielexperte/in für: Großbritannien & Irland
    geschrieben 1253254180000

    Als Ticket empfehle ich Dir eine Oyster Card, das ist eine Plastikkarte, die Du mit einem bestimmten Betrag auflädst. Pro Tag wird dann maximal der Betrag für ein entsprechendes Tagesticket abgebucht (Zone 1-2 ca. 5,60 Pfund). Besonders wenn Du an einem einzelnen Tag wenig fährst, ist es damit deutlich günstiger als Papiertickets. Die Oyster kriegst Du für 3 Pfund Pfand an allen Tubestations und kannst Sie dort am Ende wieder zurücktauschen.

    Weitere Infos im Oyster Card Thread.

  • Jackie31
    Dabei seit: 1213833600000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1253277401000

    Mir war nicht klar, dass die Kirchen Eintritt kosten. Ich war schon in einigen Großstädten Europas, musste aber noch nirgends in einer Kirche oder Kathedrale Eintritt bezahlen. Wann öffnet denn Madame Tussaud´s am frühen Morgen? Auf der Homepage gibt es Tickets die mir sofortigen Eintritt ohne Schlage gewähren, ich lass´ mir das nochmal durch den Kopf gehen.

    Das mit der Oyster Card klingt auch toll. Glaube ich muss übers WE einiges "fest" machen, da ich nächste Woche zu meiner Verwandtschaft nach Dänemark fahre und vor dem London-Trip nur 1 Tag zu Hause bin.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1253278303000

    @'Jackie31' sagte:

    Mir war nicht klar, dass die Kirchen Eintritt kosten.

    Reingehen kann man schon. Aber dann ist ein Drehkreuz, zumind. in St. Paul's ist das so. Westminster Abbey war bisher immer geschlossen, wenn ich dort war. :?

    Das Highlight in St. Paul's ist der Stiegenaufgang zur Whisper Gallery und dann weiter hoch auf den Außenbalkon. Der Ausblick ist absolut klasse.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Yvandra
    Dabei seit: 1212364800000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1253291198000

    Also wenn man ein einziges Mal in London ist für so kurze Zeit, halte ich die Oyster Card für unsinnig.  Sobald man mehr als 2x pro Tag mit der U-Bahn fährt, kostet die Oyster Card genausoviel wie die "One Day Travel Card", da die Oyster Card automatisch nur soviel Geld vom aufgeladenen Guthaben abzieht wie die Travel Card kostet.  Das hat man also bei 3 Fahrten raus, spart sich das Schlange stehen um die Oyster Card zu kaufen und gleich am nächsten Tag wieder abzugeben und den Hantier mit dem Aufladen (und eventuelles Restguthaben das auf der Karte verfällt).  Also lieber am Automaten schnell eine One Day Travel Card ziehen und dann los.

    Die ganzen Hochhäuser in der City würde ich mir sparen. Man kommt ja ohnehin nicht rein und von weitem sieht z.B. "The Gherkin" (30 St.Mary Exe) wesentlich beeindruckender aus als wenn man davor steht. In der City ist es außerdem entweder sehr wuselig zu Geschäftszeiten oder menschenleer.

    Das "Museum of London" ist kostenpflichtig. Wenn man nicht viel Zeit hat, sollte man vielleicht mal eine Stunde ins British Museum, ins Victoria & Albert Museum oder in die National Gallery gehen, die alle kostenlos sind.  Da kann man einfach mal ein paar Räume anschauen und wieder gehen und es hat nichts gekostet.

    Auch auf Madame Tussauds würde ich bei so einem kurzen Trip pfeifen.  Lieber einfach stundenlang herumlaufen und die Atmosphäre genießen, da gibt es soviele tolle Sachen, die man auch kostenlos sehen kann bei langen Spaziergängen, zwischendurch Pause in den Parks oder auf kleinen Plätzen.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1253299950000

    Ich bin 100%ig Yvandras Ansicht. Keine Oyster, keine Madame Tussauds.

    Das British Museum ist sicher sehenswerter als das Museum of London. Ich hab es auch nur deshalb vorgeschlagen, weil ich die Liste gesehen und daraus ein Gewisses Interesse an der geschlossen hab. Und das British Museum liegt weder in der City, noch in Westminster, also fernab der geplanten Tagestouren.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Jackie31
    Dabei seit: 1213833600000
    Beiträge: 110
    geschrieben 1253312703000

    In die Hochhäuser hatte ich eh nicht vor reinzugehen, sondern sie nur von außen zu fotografieren. Was die Museen betrifft, dachte ich die kosten alle Eintritt. Wobei ich aber kaum glaube, dass ich wegen dem Britisch Museum extra nach Camden fahren werde. Das kostet nochmal extra Zeit.

    Mal was anderes, würdet ihr vorher schon in Deutschland Geld wechseln oder kann ich in London generell alles mit der Kreditkarte bezahlen?

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1253313993000

    Bei den Wechselspesen in D kannst Du auch gleich das Geld mit der Kreditkarte aus dem Automaten ziehen. Oder Euros spesenfrei bei Marks & Spencer in Pfund wechseln.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Yvandra
    Dabei seit: 1212364800000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1253524612000

    Das British Museum liegt nicht in Camden, sondern in Bloomsbury; entweder 1-2 U-Bahn-Haltestellen vom West End oder sogar fußläufig ab Tottenham Court Road (Ende der Oxford Street-Shopping Meile) in ca. 10 Minuten zu erreichen.  Ist natürlich Geschmackssache, aber für mich wäre es das erste Museum das ich jemandem in London empfehle, weil ich die Ausstellungen absolut überwältigend finde und immer mal wieder gerne eine Stunde reingehe. Ich finde dass das Museum of London nicht unbedingt leichter zu erreichen/finden ist - man sollte die Fußwege in der City nicht unterschätzen und ich fand das Museum damals eher schwierig zu finden in der ganzen riesigen Barbican Anlage.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1253525902000

    @'Yvandra' sagte:

    Das British Museum liegt nicht in Camden, sondern in Bloomsbury;

    Und Bloomsbury ist ein Teil des Londoner Stadtbezirks 'Borough of Camden' ;)

    Um die Ausstellungen wirklich auf sich wirken zu lassen, benötigt man Zeit. Bei nur 2 Tagen in London würde mich dort nicht allzulange aufhalten. Immerhin ist das British Museum das größte Museum der Welt.

    Aber ich würde zumindest ins Museum reingehen. Schon alleine das Gebäude ist imposant. Durch die Glaskuppel vom Stararchitekten Sir Norman Foster (der Gleiche, der auch das Reichtagsgebäude in Berlin umgestaltete) wurde der Innenhof zum größten überdachten Platz Europas. Auch ein Blick in den Lesesaal ist empfehlenswert, wenn er ausnahmsweise mal geöffnet hat.

    Das Museum of London würde ich nur empfehlen, wenn näheres Interesse an der Geschichte und Entwicklung von London besteht. Oder wenn Interesse an moderner (?) Architektur besteht. Der planerische Irrsinn dort ist schon sehenswert und steht in einem grotesken Kontrast zum restlichen London.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!