• Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1335275802000

    Rotwein mache ich tatsächlich nicht dran...

    Mein Rezept stammt ursprünglich von einem tunesischen Bekannten und ist daher ohne Alkohol.

    Putenkeule gibts bei uns am Freitag. Auch aus dem Backofen und nur mit etwas Salz und geschrotetem Pfeffer eingerieben. Hab dann allerdings nur das Bratfett für die Beilage-Klöße. Sosse bekomme ich bei Putenkeule einfach nicht gut hin. Haste da vielleich einen Tip/Rezept?

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1335277972000

    Soßentip: Schlotten, Karotten und etwas Sellerie anschwitzen, mit einem Glas Geflügelfond, etwas Wasser und einen Teelöffel Hühnerbrühe auffüllen. 100ml Apfelsaft und Beifuss nach Geschmack zugeben. Kurz durchkochen, passieren, leicht binden und......guten Appetit!

  • ENIGMA13
    Dabei seit: 1291593600000
    Beiträge: 2492
    gesperrt
    geschrieben 1335284525000

    Ist das die Soße für die sauren Zipfel morgen???

  • 3Nicki
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 6406
    geschrieben 1335285522000

    Gastwirt, da bin ich bei dir. So aehnlich mach ich das auch. Ach ja, ich nehm Beifuss nur bei Schwein? Schmeckt das auch zu Pute? Muss ich probieren!

    Heike, ich würze die Putenkeule noch zusätzlich mit Paprika rosenscharf, sogar die Haut war richtig lecker!

    Sosse: Ich brate zusammen mit der Keule Zwiebeln bzw Schalotten an, aufgiessen mit kleinem Glas Gefluegelfond und ein bisschen Geflügelbrühe. Sellerie, Lauch, Karotten, 1 Tomate. Während des Bratens immer wieder mal ein bisschen Wasser nachgiessen. Da mir meine Sosse heute noch ein bisschen lasch geschmeckt hat, hab ich noch einen halben Bratensaftwuerfel rein. Sosse ein bisschen binden (nicht zu dick bei Pute), mit Pfeffer abschmecken.

    Mein Fazit bei fast allen Sossen: Brühwürfel und Co machen geschmacklich einfach was her. Ich nehme keine Fixprodukte, aber sowas eben schon (in Maßen). Kenne genug, die sagen, sie kochen ausschliesslich ohne Geschmacksverstärker. Die haben dann aber entweder zu wenig Sosse oder diese schmeckt nach nix;-)

    Mai18 Singapur & Philippinen
  • Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1335285966000

    Paprika ist nicht so mein Gewürz. Ja, bei mir wird die Haut auch schön kross und lecker.

    Aber Eure beiden Sossentips klingen gut. Werde ich so mal probieren. Ich nehme auch keine "Tüten-Fixe" und co, aber zum abschmecken auch schon mal gekörnte Brühe etc.

    Stimmt, 3Nicki, und leckere Sosse muss auch reichlich sein...

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • 3Nicki
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 6406
    geschrieben 1335286588000

    Vielleicht machst du einen Mix aus beiden, Heike? 

    Na, werd hier sicher bald mal wieder was nachfragen, wenn hier solche Spezialisten sind:-)

    Bei Heike ist mir das schon aufgefallen, kocht nur leckere Sachen;-)

    Mai18 Singapur & Philippinen
  • Heike68
    Dabei seit: 1141948800000
    Beiträge: 6906
    geschrieben 1335287386000

    Danke, aber essen gehört zu meinen Hobbys und dann gehört auch kochen dazu. Wir -mein Mann und ich- zelebrieren das auch ein wenig, heißt kochen fast immer gemeinsam, mit einem Martini, Sherry oder Portwein zum Einstimmen... nur mit Sossen habe ich gerne mal ein Problem, wenn ich was im Backofen mache.

    Heute gibts was schnelles mit "Dosen".

    Eine große Zwiebel würfeln und anschwitzen. 3 in Scheiben geschnittene Cabanossis kurz mit anbraten, mit 1 großen Dose geschälte Tomaten (klein geschnitten) ablöschen. Dazu eine große Dose weiße Bohnen und eine kleine Dose rote Bohnen. Mit Pfeffer und Chili abschmecken (ggf. Salz, nehme ich aber grundsätzlich kaum), aufkochen lassen. Mit frischer gehackter Petersilie bestreuen und fertig... in 20 Minuten auf den Tisch gebracht...

    Zu wissen, man könnte, ist besser, als zu glauben, man muss...
  • 3Nicki
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 6406
    geschrieben 1335288695000

    Das läuft bei uns (leider noch) ganz anders. Mit 3 Kindern hat man einfach nicht so die Zeit und die Muße. Dafür bin ich inzwischen zwangsläufig Sosse-zu-Braten-Spezialistin, Kinder lieben das einfach.

    Zelebrieren mit nem Apéro tu ich schon auch sehr gerne aber nur am Wochenende und alleine:-(  Mein Mann kann nicht kochen und ist zudem wenig zuhause.

    Danke für das Cabanossirezept! Hab die Wurst noch nie gegessen, wäre jetzt also die Gelegenheit.

    Mai18 Singapur & Philippinen
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1335311858000

    Also Beifuß passt sehr gut zum Geflügel, auch zu Gans und Ente, zum Schwein verwende ich ihn eher nicht.

    Zur "Fertigbrühe", auch "Mariahilf":p: genannt, da gibt es schon große Unterschiede.

    Und Brühe ist kein Geschmacksverstärker, der kann, muss aber nicht im Produkt enthalten sein. ( zB. Glutamat etc) Steht aber auf der Packung.

    Es gibt da gute Marken. Ich schwöre auf Tello.

  • 3Nicki
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 6406
    geschrieben 1335341153000

    Tello? Gibt's bei uns im Süden nicht;-). Werd aber schauen! Wer benutzt sonst noch was? Ich hab Wela, wenn ich es bekomme. Meist nur an Ständen bzw Märkten.

    Gerade nachgelesen auf meinem Beifuss: Schwein steht auch drauf :-) Hab mal gelesen, dadurch würde man das Fleisch "besser vertragen". Na egal.

    Mai18 Singapur & Philippinen
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!