• Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1149098964000

    Werde ich machen, danke schnuggel.

    In die Robinson-Liste für Briefkastenwerbung sind wir eingetragen, trotzdem erhalten wir jede Menge davon. Ich vermeide auch, Telefonnummer usw. herauszugeben, hilft nicht viel.

    Ich nehme nicht an Preissausschreiben teil, weder schriftlich noch im Internet, aber wenn ein Unternehmen die Adresse hat, bekommen andere sie auch.

    Der Adressenhandel blüht - und die Deutsche Post handelt kräftig mit.

  • Lady Luna
    Dabei seit: 1107907200000
    Beiträge: 5931
    geschrieben 1149099120000

    Da kann ich euch zwei nur zustimmen. Wir bekommen leider auch manchmal solche Anrufe. Ich lege dann immer gleich auf und hör mir garnicht er st an was der vom Callcenter zu erzählen hat. Meine Telefonnummer hab ich noch nie im Internet oder bei Preisausschreiben angegeben, hilft aber leider nicht viel...

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen (Goethe)
  • schnuggel1980
    Dabei seit: 1144022400000
    Beiträge: 3361
    geschrieben 1149099499000

    Das Problem ist, dass eigentlich seriöse Unternehmen (wo man Punkte sammelt) ganz klein hinschreiben, dass man interessante Angebote bekommt, auch von Partnerfirmen, die was interessantes anzubieten haben, wenn man das möchte. Und schon hast du deine Adresse und Telefonnummer für den Adressenhandel freigegeben.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1149100160000

    Mareike, wenn ein Call-Center anruft und am anderen Ende ein lebender Mensch sitzt, habe ich weniger Probleme damit: ich sage, daß mir der Anruf nicht paßt und man mich bitte von der Liste streichen möge. Die merken dann schon, daß ich mich ärgere - aber eine Bandansage???

    Bitte nicht sagen: die machen nur ihren Job. Das weiß ich, aber sie machen ihn freiwillig und müssen damit rechnen, auf unwillig reagierende "Kunden" zu stoßen.

    schnuggel, die Werbung aus dem Briefkasten werfe ich weg oder ich schaue sie mir an - je nachdem. Aber Anrufe, die auch sonntags oder in den Abendstunden stören, gehen mir entsetzlich auf den Wecker.

  • schnuggel1980
    Dabei seit: 1144022400000
    Beiträge: 3361
    geschrieben 1149100722000

    Werbung im Briefkasten hab ich nicht so viel. Mal beim Jahreswechsel 2, 3 Briefe, wo man Geld an eine Hilfsorga spenden soll, aber das wars auch schon. Aber die Anrufe, egal um welche Tages- und Uhrzeit, stören gewaltig. Zur Zeit ist es etwas ruhiger geworden. Hatte oft 3mal pro Woche so nen Nervtötenden Anruf. Seit einem Jahr hab ich meine Tel.-Nr. überall rausgenommen, seitdem hab ich noch ca. 1mal im Monat nen Anruf. In manchen Monaten ist gar nix, in anderen dafür halt 3 Anrufe. Aber, es ist schon besser geworden. Ach ja, die Telefonnummer haben wir auch gewechselt vor 3 Jahren. So bin ich etlichen Anrufern "aus dem Weg" gegangen. Aber die neue Nummer war schneller bekannt, als mir lieb war.

  • Lady Luna
    Dabei seit: 1107907200000
    Beiträge: 5931
    geschrieben 1149100825000

    Erika, da hast du recht, dass die vom Call-Center min verärgerten und genervten Kunden rechnen müssen. Mich hat mal so ein penetrantes Exemplar von der NKL genervt, der einfach nicht kapieren wollte dasss ich kein interesse habe, obwohl ich das sehr deutlich gesagt habe. Da hab ich dann auch einfach den Hörer aufgelegt. Das muss ich mir nach einem stressigen Arbeitstag nicht auch noch geben...

    Die Werbung im Briefkasten nervt mich dagegen nicht. Die interessanten Sachen schau ich mir an, die anderen Biefe ect. öffne ich erst garnicht.

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen (Goethe)
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1149106889000

    @mareike und erika

    es gibt von dieser ungebetenen werbung echt noch die hardcore variante. mein papa ist vor drei wochen gestorben, nun wird meine mutter jeden tag bombardiert mit katalogen und anrufen von firmen, wo man grabsteine kaufen kann. entweder suchen sich die firmen die adressen aus den todesanzeigen heraus, oder aber, was mein verdacht ist: das beerdigungsinstitut verdient sich nicht nur dumm und dämlich am sarg etc., sondern verkauft auch noch hübsch die adressen. ich finde das geschmack- und pietätlos.

    ich bin echt darüber geschockt. eine firma hat es sogar geschafft, den katalog gar nicht zu frankieren und meine mutter durfte für den schund auch noch nachporto bezahlen, weil man erst nicht erkennen konnte, woher das paket kam.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • schnuggel1980
    Dabei seit: 1144022400000
    Beiträge: 3361
    geschrieben 1149108572000

    Sowas ist nicht nut pietätlos, sondern eine Frechheit. Nicht mal die trauernden läßt man in Ruhe.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1149110485000

    Lexilexi, es tut mir sehr leid, zu hören, daß Du Deinen Papa verloren hast.

    Und es fehlen mir fast die Worte, wenn ich lese, was Du da schreibst! So was von dreist! Dagegen ist mein Ärger über die Tonbandanrufe ja gar nicht der Rede wert.

    Es ist ja immer wieder zu lesen, wie die Familien von Verstorbenen übervorteilt worden sind; sogar in Wohnungen wurde schon während der Beisetzung eingebrochen - der Zeitpunkt der Trauerfeier wird ja meist in der Zeitung durch Anzeigen angekündigt. Und es steht in den standesamtlichen Mitteilungen, wer verstorben ist. Es scheint also recht einfach, an die Adressen der Angehörigen heranzukommen.

    Wirklich schlimm!

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1149266959000

    @Lexilexi

    Das mit deinem Dad tut mir leid.Ich kenn das Gefühl,nen lieben Angehörigen zu verlieren,da mein Daddy auch vor 3 Jahren ganz plötzlich und unerwartet verstarb.

    Was dann aber danach passieren kann,schlägt dem Fass den Boden raus.Ganz so grass war es zwar bei uns nicht,dass wir von versch. Unternehmen "*********" wurden,aber es wurden definitiv auch Daten weitergegeben.Den Tag der Trauerfeier (wir hatten ne Feuerbestattung) wußte ausser unserer Familie niemand,trotzdem bekam meine Mutter ständig Anrufe,von irgendwelchen Menschen,die sie psychisch unterstützen wollten.Entgeldlich natürlich.Ich finde sowas absolut unverschämt und frech.Mir fehlen die Worte.

    Lg Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!