• salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1122407299000

    Erika schrieb:

    >

    > Wenn ich es mir so recht überlege:

    >

    > Was täten wir eigentlich ohne "Wetter"? Es bietet so unendlich viele Gesprächsanlässe mit nahezu allen Menschen: mit den Kollegen, mit den Nachbarn, mit den Urlaubsbekanntschaften ... als small talk bei allen möglichen Gelegenheiten, ja sogar im Fun-Forum! Wetter ist ein schier unerschöpfliches Thema. Über schönes Wetter kann man sich freuen, über weniger schönes kann man sich bedauernd äußern.

    >

    > Wie gut, daß es das Wetter gibt! Oder:

    > glücklicherweise haben wir auch morgen wieder Wetter, Wetter, Wetter! :laughing:

    @ Erika

    Ich weiß nicht recht, ob es wirklich sicher ist, daß wir morgen wieder Wetter, Wetter, Wetter haben werden. Zuletzt hatten sie in Südafrika mal drei Tage gar kein Wetter. Daran sieht man, was alles möglich ist!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1122408746000

    Oh, salvamor, in Südafrika volle drei Tage lang kein Wetter, Wetter, Wetter??? Nicht das allerkleinste bißchen??? So rein gar kein Wetter? Das muß sehr übel gewesen sein - worüber hat die Bevölkerung in diesen drei Tagen gesprochen, sich gefreut und/oder geärgert?

    Hat man die Schuldigen schon ermittelt?

    Daran ist doch wieder einmal ganz deutlich das Grundbedürfnis der Menschheit zu erkennen: jeder, aber auch ausnahmslos jedes Weltenkind braucht sein Wetter. Das mußte einmal gesagt werden! In aller Deutlichkeit!

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1122413814000

    Es ist nur gut, dass kein Mensch Einfluss auf das Wetter hat. Das gäbe Mord und Totschlag. Die einen wollen wochenlang Sonne, die Gartenbesitzer und Landwirte schreien nach Regen ...

  • Sambal
    Dabei seit: 1084233600000
    Beiträge: 1169
    geschrieben 1122461789000

    Ich hab ja nix gegen Sonne, aber immer diese massiven Temperaturunterschiede, muss das sein? Entweder rennt man im dicken Pulli rum oder halbnackt. Es muss doch nicht gleich über 35° heiss werden, wie es für die nächsten Tage in Ost- und Süddeutschland vorhergesagt wird. Mein Kreislauf mag das gar nicht, der spielt Achterbahn mit mir. Aber wenigstens soll es im Westen ja nicht so heiss werden.

    Gottseidank waren die Halsschmerzen gestern falscher Alarm. Aber müde bin ich und kam heute früh kaum aus dem Bett.

    Travel if you aim for certain values. By travelling the skies, the crescent becomes a full moon. (Ibn Kalakiss, 13th century)
  • m.
    Dabei seit: 1097712000000
    Beiträge: 53
    geschrieben 1122499889000

    Hallo,

    wems zu kalt ist, der sollte der Einfachheit halber es mal mit einem Umzug nach Süddeutschland probieren!

    Bei uns im Rheingraben herrschen meistens die höchsten Temperaturen, dazu eine unerträgliche Schwüle!

    Und wenn der Wetterfrosch im Radio oder Fernsehen mal wieder sagt, dass "es endlich mal wieder so richtig schön heiß wird", dann könnte ich dem guten Mann/resp. der guten Frau einfach nur noch an die Gurgel hopsen....

    Der/die soll mal außerhalb seines/ihres gekühlten Kabäuschens bei uns "überleben"....

    Schlimm!!!!!

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1122505910000

    joma, meinst Du die hohe Luftfeuchtigkeit?

    Das kann ich nachfühlen. Im Augenblick zeigt unser Hygrometer 70 %, vor kurzem auf Mallorca hatten wir etwa 95, einmal 97 % Luftfeuchtigkeit - so was von schawüüül!!!!

    Mir ist es auch nicht zu kalt, aber der ständige Temperaturwechsel macht mir schon zu schaffen. Als wir vor zwei Jahren diese wochenlange Hitzewelle hatten, hatte ich weniger Probleme: der Körper konnte sich dran gewöhnen. Aber heute 27, morgen 35, übermorgen 21, nachts 19 Grad - das schafft  den stärksten Hirschen im ... Mittelgebirge. Mich auch!

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1122507344000

    Hallo Erika

    Im Winter bei um die 0 Grad  bei nasskaltem Wetter zu bibbern

    und zu frösteln ist doch sicher unangenehmer als bei 35 Grad

    zu "schwitzen" da man da ja mal unter die kalte Dusche stehen

    kann !!   ;)   ;)   ;)

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1122509289000

    Neee, Bernd,

    bei 95/97 % Luftfeuchtigkeit half auch keine Dusche mehr. Und der Fön danach war fürchterlich. Das konnte mein Göttergatte zwar auch nicht so ganz nachvollziehen - er braucht keinen Fön, weil kaum Haare auf dem Kopf (er trägt seinen Look luftgetrocknet), wenn ich dann nach dem Fönen ins Freie ging, haben sich meine Haare gekräuselt, als hätte ich in eine Steckdose gegriffen...

    und geschwitzt, ganz ohne mich zu bewegen. 

    Trockene Hitze ist besser zu ertragen.

    Die von Dir angesprochenen 0 Grad sind doch gar nicht so übel:

    keine 27 Grillparties in der Nachbarschaft, keine 17 Rasenmäher,

    keine 12 Holzhacker und -säger.... himmlische Ruhe...

    ...bis auf die 14 Motorenwarmlaufenlasser und die 6 Schneeschipper

    und 98 Eiskratzer.

    Bernd, Du hast gewonnen!

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1122509792000

    Erika      :laughing:   :laughing:   :laughing:

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • slowhexe
    Dabei seit: 1107302400000
    Beiträge: 4880
    geschrieben 1122510589000

    Auf jeden Fall hat mein Gemeckere was genützt, denn bereits 5 Stunden danach, war das Wetter besser, trocken, das Grillfest war gerettet und aus den 18 Grad sind 28 geworden, heute!

    Wer meine Beschwerde wohl alles gelesen hat?

    Nur geht das, wie schon angesprochen immer so von jetzt auf gleich und das macht einen schon kaputt.

    Ich hatte heute zur Arbeit ein Träger-Top an,mit einem passenden Sweat-Jäckchen drüber und ich war ca. 3 Stunden damit beschäftigt, die Jacke aus und anzuziehen. Ohne wars zu kühl, zumal über meinem Arbeitsplatz solch ein Gebläse(?) befestigt ist, was kalte oder warme Luft(egal was, es ist immer das Falsche) durchknattern lässt, mit war's mir immer zu warm.:O

    *Es gibt Menschen, die sind furchtbar einfach - und andere, die sind einfach furchtbar!*
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!