• Harzer
    Dabei seit: 1127260800000
    Beiträge: 1838
    Zielexperte/in für: Belgien
    geschrieben 1183656898000

    zu 2: Ich habe auch nicht geschrieben, das ich das gut finde. Ich wollte nur mit dem Beispiel daraufhinweisen, das es uns in D. nicht so schlecht geht, wie viele immer denken. Aber das auch in Zukunft nicht solche negativen Verhältnisse wie z.B. auf der Insel bei uns eintreten, muss das gesundheitssystem von Grund auf neu überdacht werden, weil das bisherige System sich bald nicht mehr trägt.

    zu 3: Zwei verschiedene Ansatzpunkte miteingebracht. Früher war mal der Altersdurchschnitt in D. bei unter dreißig, da waren über die Hälfte der bevölkerung unter dreißig, bald ist es soweit, das auf jeden Arbeiter ein Rentner kommt (und nebenbei, dies ist nicht nur bei uns in D. so). Herr Steinbrück hat den neuen Staatshaushalt von über 280 Milliarden vorgestellt und die beiden größten Post sind Rente und Zinsen. Weil die Rentenkasse finanziert sich doch seit langem nicht mehr von sich allein aus, ohne Zuschüsse vom Staat würde es doch jedes Jahr ab Sommer keine Rentenauszahlungen mehr geben, weil die Kasse leer. Herr P., einer der Wirtschaftsweisen hat mal krass gesagt, entweder muss jeder Arbeitnehmer das doppelte in die rentenkasse einbezahlen oder die Rentner kriegen alle nur noch die Hälfte ausbezahlt. Beide Möglichkeiten sind wohl schlecht durchführbar, also hat sich der bisherige Generationenvertrag heutzutage erledigt. Es traut sich nur kaum einer der Politiker, das auszusprechen, das das bisherige rentensystem aus demographischen Gründen so nicht mehr funktioniert. da schiessen die vom Staat lieber geld dazu, was woanders an jeder Ecke im Haushalt fehlt. Wenns danach geht, müßte also zwei von drei Rentner das rauchen anfangen und am besten am ersten Rentnertag das zeitliche segnen.

    Du meinst also, das die Raucher genügend Steuern in die Staatskasse einzahlen, so das Sie sich auch die Folgekosten Ihres Rauchens bezahlen lassen. Ist zwar in der Theorie ein schöner Ansatz, mit dem ich wahrscheinlich auch leben könnte, wenn das Rauchergeld für die Folgen des rauchens wieder vom Staat ausgegeben werden, was aber nicht passiert. Das ist das gleiche wie mit den Autofahreren, bei dem geld, was jeder Autofahrer an Steuern, etc. pepe bezahlt und wenn der Staat dieses Geld auch für den Straßenverkehr wieder ausgeben würde, dann gibts in D. nur Straßen mit der Ado-Goldkante.

    Nein, der Staat nimmt zwar gerne das Geld von den Rauchern, aber die Folgekosten durchs Rauchen bezahlen immernoch die Allgemeinheit mit Ihrem Krankenkassenbeitragssatz.

    ich bin kein Arzt, deswegen kann ich schlecht sagen, wo selbstverschulung anfängt, aber was hindert den einen z.B. das jeder verpflichtet ist, den KK-Mindesttarif abzuschließen, der alles abdeckt, was einem unverschuldet gesundheitlich zustößt. Und wer meint z.B. nicht zu den Vorsorgeuntersuchungen zu gehen oder sonstwie gesundheitlich gefährlicher lebt, der schließt halt extra Zusatzbausteine ab, die dann diese zusätzlichen gefahren im Krankheitsfall bezahlen. Im kleinen gibts das ja schon mit dem Bonusheft beim Zahnarzt. ich finde aber die Differenz zwischen der Zuzahlung eines Patienten, der jedes jahr zweimal zum ZA geht und einem, der nie zum zahnarzt geht noch viel zu gering.

    Leben und leben lassen!
  • Sandra78
    Dabei seit: 1155168000000
    Beiträge: 2460
    geschrieben 1183679641000

    @salvamor41 sagte:

    Gottseidank betraf es mich nicht selber, aber meine liebe Schwiegermama ärgerte sich jetzt im Krankenhaus erneut, daß sie morgens um 5.30h geweckt und ihr das Frühstück serviert wurde.

    Ich habe ähnliches auch schon aus anderen Krankenhäusern gehört. Kennt jemand die Gründe, warum man die Patienten zu nachtschlafender Zeit aus dem Schlaf reißt, sie um 5.30h frühstücken läßt und ihnen dann schon um 10.30h das Mittagessen und um 17h das Abendessen serviert?

    Sie hatte sich erlaubt, eine Bedienstete mal zu fragen, warum das so gehandhabt wird, und erhielt eine patzige Antwort: Das sei überall so, die Patienten hätten sich nach den Abläufen im Krankenhaus zu richten!

    Das kann doch wohl nicht wahr sein. Die Patienten sind Kunden, ohne sie könnte jedes Krankenhaus seine Pforten schließen. Und normalerweise richtet man sich nach den normalen Abläufen bei den Kunden und nicht umgekehrt!

    Also das ist mir schleierhaft und ich kann auch die Begründung dafür mit dem Schichtwechsel nicht ganz verstehen.

    Bei uns würde so ein Ablauf bedeuten das die Nachtschwester das Frühstück verteilen müsste, bei 36 Betten undenkbar.Welcher Dienst hat das denn bei Deiner Schwiegermama gemacht oder gab es dort Stationshilfen?Aber selbst wenn es die gibt ist das ein unhaltbarer Zustand.

    Selbst Carsten´s Zeiten sind in meinen Augen inakzeptabel.

    Bei uns gibt es gegen halb 9 Frühstück, gegen 13 Uhr Mittagessen und das Abendbrot verteilen wir gegen 17:30.

    Zur gesamten Diskussion könnte ich soooooo viel schreiben aber ich halte mich kurz ;-)

    Wir wurden vor ca. 2 Jahren als Klinik privatisiert und nun ja, was soll ich sagen, das Personal hat sich fast halbiert bei aber immer höheren Fallzahlen und einem extrem schnellen Durchlauf.Nach Einführung der DRG´s ist jeder Patient der zu lange ( unter einer bestimmten Tageanzahl ) liegt nur noch ein Verlustgeschäft, also schleusen wir ihn schnell durch egal ob sein Gesundheitszustand es erlaubt oder nicht.

    Ich soll am besten alles zusammen und gleichzeitig machen und dabei eigentlich auch noch auf persönliche und psychische Bedürfnisse des Pat. Rücksicht nehmen.Das ich krebskranke, dem Tod geweihte Patienten auf Station habe die sich nicht mit nur 2 Sätzen abspeisen lassen zählt dabei nicht.

    Ich könnte noch viele andere Beispiele bringen aber ändern wird sich trotzdem nicht :-( In meinem KH traut sich auch keiner den Mund aufzumachen um die Zustände mal offen zu legen, ich habe keine Ahnung womit gedroht wird damit alle Ihre Münder halten.Selbst wenn mit Kündigungen gedroht wird kann ich nicht verstehen wie mal teilweise schon gefährliche Pflege schützen oder tolerieren kann.

    Speziell an Salva: Es stimmt nicht ganz das die Kasse die Kosten einer Komplikation nicht zahlt aber es ist ein einfaches Rechenbeispiel.Kommt jemand z.B. mit einer Blinddarmentzündung in ein KH und muss operiert werden gibt es dafür einen Pauschbetrag, sagen wir mal 3000 Euro, darin ist dann alles enthalten.Geht der Pat. dann nach der OP nach Hause und kommt nach 7 Tagen mit einer Infektion oder sonstigem wieder muss das auch über die Pauschale abgerechnet werden.Früher konnte man alles extra abrechnen, das geht mit den DRG´s nun nicht mehr.Mit den DRG`s wird ein Patient erst interessant wenn er überdurchschnittlich lange im Krankenhaus liegt.Es gibt ausgerechnete Liegezeiten und erst wenn er die Maxliegezeit überschritten hat wird es wieder interessant weil man dann täglich Zuschläge für den Patienten kriegt die u.U. bis zu 1000 Euro betragen können.

    LG

    Sandra

    Avatarbild Made by Chriwi ;-) Febr. / März 2012 Bonaire-Curacao-Miami :-)
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1183740215000

    @harzer

    daß ein Arzt nicht mehr zu lange arbeitet wurde ja jetzt schon gesetzmäßig geändert. Alle diensthabenden dürfen nicht länger als 24 Stunden arbeiten. Jedoch ist dieses System sehr kompliziert u. zum finanziellen Nachteil für den Arbeitnehmer sowie Arbeitgeber ausgelegt.

    @salvamor

    bzgl. der Komplikationen u. seine Folgekosten hast Du dies vollkommen richtig verstanden bzw. Sandra hat es so dargestellt wie ich es ausdrücken wollte. Genau so ist es. Auch mit zahlreichen anderen OPs, welche von den Krankenkassen so schlecht bezahlt werden, daß sie letztendlich für ein Krankenhaus nicht gewinnbringend sind, sondern sehr verlustbringend. Das ein Krankenhaus sich heute noch richtig die Taschen vollmachen kann ist nicht so wie viele denken. Die wenigsten wissen es. Das was Du sonst geschrieben hast in Deinem Absatz kann ich voll u. ganz nachvollziehen u. vertreten. Aber leider sind Menschen in diesem Punkt verschieden, nicht immer zum Positiven.

    @Sandra

    leider ist die Situation in unserem Gesundheitssystem von den Kassen so vorgegeben. Und das ist das Problem, wenn Patienten mit Infektionen über diese Pauschale abgerechnet werden. Dies sind Unkosten ohne Ende. Alleine eine KCI Behandlung mit einem Leihgerät kostet ohne die entsprechenden Verbandmaterialen 39 Euro pro Tag nur für das Gerät. Jetzt mal hochgerechnet kannst Du Dir dann mal ausrechnen was bei dieser Pauschale übrig bleibt. Nichts, im Gegenteil.

    Bsp. Konisation bei einer Frau = früher Stationär für eine Woche (wegen Nachblutungsgefahr); heute = ambulant

    Bsp. Mandeloperation (Tonsillektomie) = stationärer Eingriff für mindestens 4 Tage (auch wegen Nachblutungsgefahr. Wir wollten ein Kind (da es 70 Km von der nächsten Klinik entfernt ist) gerne noch ein Tag länger da behalten um evtl. mögliche Nachblutungskomplikationen auszuschließen bzw. dann schnellstmöglich einzugreifen. Der medizinische Dienst wollte diesem wiedersprechen, sei nicht angebracht. Hallo, wo sind wir denn. Derjenige, der so etwas entscheidet, sollte sich bei einer möglichen Blutung im Klaren sein, was es heißt, nämlich der sichere Tod des Kindes.

    Kopf schüttel

  • Woody_
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 9960
    geschrieben 1184787893000

    Ich bin stocksauer!!!

    Sollte heute wegen des Umzuges neuen Tel und Internetansanschluss bekommen.Bin bei arcor,die Leitungen macht aber LEIDER die Telekom.Es hiess der Techniker kommt zwischen 8 und 16 Uhr.Nicht nur,das diese "grosszügige " Wartezeit beschissen ist....Wer kam nicht ? Der Techniker!!! Sauerei.Habe damals schon aus Protest von der Telekom zu Arcor gewechselt.Jetzt ist man von den Idioten immer noch abhängig!

    Das zeigt aber das ,eine Entscheidung berechtigt war.. NIE WIEDER TELEKOM! Sowas unzuverlässiges.jetzt evl erst nächste Woche :-((((

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1184798297000

    @woodstöckchen

    wir hatten vor geraumer Zeit auch Probleme mit der Telecom bzgl. unseres Internetanschlusses. Gerade zu der Zeit, wo auch gestreikt wurde. Bei der Reklamationsstelle meldete sich tagelang keiner. Dann habe ich es mal auf der Auftragsabteilung versucht. Da ging jemand ran. Und demjenigen muß ich zu Gute heißen, daß er sich wirklich intensiv eine Stunde lang um mein Problem gekümmert hat.

    LG

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4430
    Verwarnt
    geschrieben 1184938302000

    Am Freitag verstärkt sich die Zufuhr von heißer Luft in den Ostalpenraum nochmals, so dass dort bei weiterhin sonnigem Wetter besonders im Wiener Becken und im Burgenland Höchstwerte nahe 40 Grad erreicht werden.

    Quelle: WetterOnline

    cool :frowning:

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1187350030000

    Ich weiß gar nicht, wo das, was ich berichten möchte, so richtig hinpaßt.

    Witz des Tages, Spruch des Tages, Speakers Corner? Egal!

    Ich weiß nicht, ob jemand am vergangenen Mittwoch auf RTL die Sendung "Stern tv" mit Günther Jauch gesehen hat. Da gab es u.a. unter dem Titel "Der Alltagstest zum Schlapplachen" eine Umfrage unter Passanten einer deutschen Großstadt zum Thema "Allgemeinbildung".

    Es entwickelten sich folgende Dialoge mit vier unterschiedlichen Passanten:

    Interviewerin: "An welchem Fluß liegt die Stadt Frankfurt/Oder?"

    Antwort (nach langem Nachdenken): "Weiß ich nicht".

    Interviewerin: "An welchem Fluß liegt die Stadt Frankfurt/Main?"

    Antwort: "Kann ich nicht sagen, weiß ich nicht".

    Interviewerin: "An welchem Fluß liegt die Stadt Köln?"

    Antwort (wiederum nach langem Zögern): "Weiß ich nicht." Und dann noch, genervt: "Ist mir auch egal!"

    Interviewerin: "An welchem Fluß liegt die Stadt München?"

    Antwort: "Vermutlich an der Münche. Die Städte werden doch immer nach den Flüssen benannt."

    Zu bemerken wäre noch, daß die Befragten, zumindest vom Outfit und von ihrem Auftreten her, nicht den Eindruck erweckten, in irgendeiner Form minderbemittelt zu sein. Und sie waren alle Deutsche!

    Wir haben uns auf dem Sofa gekringelt vor Lachen. Die Sache hat aber auch einen durchaus ernsten Hintergrund. Man stelle sich vor, ein Personalleiter stellt eine solche Frage zur Allgemeinbildung einem Bewerber und kriegt eine derart dämliche Antwort...Nicht auszudenken!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Sandra2403
    Dabei seit: 1094774400000
    Beiträge: 5358
    geschrieben 1187351738000

    Wolfgang, sowas ist eigentlich einen eigenen Thread wert ! ;)

    Gibt es ja immer wieder mal, ob nun in Spielshows oder in ganz normalen Interviews !

    Bei einem unserer hessischen Radiosender gibt es den "Dummfrager", der verschiedene Fragen an wildfremde Personen in Fußgängerzonen stellt ! Ich müsste da mal ein paar Fragen/Antworten raussuchen, da sind Dinger zum schlapplachen und kopfschütteln dabei ! Was ich nie vergessen werde :

    Dummfrager : Wie nennt man die Leute, die die Stars verfolgen und fotografieren ?

    Antwort : Paparazzi

    Dummfrager : Und wenn das eine Frau macht, wie nennt man die dann ?

    Antwort : Mamarazzi

    :laughing:

    Wie gesagt, solche Antworten aus Interviews, Talkshows, Spielshows ... sind eigentlich (zur Erheiterung aller) einen eigenen Thread wert, auch wenn man manchmal an dem normalen Menschenverstand zweifeln kann ! Da kommt bestimmt einiges zusammen, wenn ich mich recht erinnere hatten Woody, ich und noch ein paar Andere vor laaaanger Zeit im Chat mal so einen Abend mit "doofen" Antworten bei Spielshows, war seeeehr lustig was da alles bei rauskommen kann !

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1187353004000

    Sandra, Du hast Recht! Wenn Dir noch mehr solche Geschichten einfallen, dann mach' bitte einen eigenen Thread auf und packe die beiden vorigen Beiträge gleich mit rein. Überschrift könnte u.a. lauten "Pisa läßt grüßen" oder so ähnlich.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1187354443000

    @Sandra

    :laughing: :rofl: :rofl:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!