• katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1196682973000

    arabischer auberginen-auflauf

    Für 4 Personen

    Zutaten:

    1000 g Auberginen

    0,25 l Olivenöl

    3 Zwiebeln

    Cayennepfeffer

    1 Dose Kichererbsen

    1500 g Tomaten

    0,375 l ; Wasser

    Arabischer Auberginen-Auflauf - Zubereitung:

    Auberginen waschen und Stengelansätze abschneiden. In dicke Würfel schneiden. Die Hälfte des Öls stark erhitzen und die Auberginenwürfel darin etwa 5 Minuten braun werden lassen. Dann aus dem Topf nehmen und in eine feuerfeste Form füllen. Zwiebel schälen, in dicke Scheiben schneiden und in Öl goldbraun braten. Über die Auberginen verteilen. Öl darübergießen, auch das restliche kalte Öl. Mit Salz bestreuen. Mit der Pfeffermühle kräftig darüber mahlen. Abgetropfte Kichererbsen in die Form füllen. Rand mit gewaschenen, geschälten Tomatenachteln auslegen. Noch mal salzen und pfeffern. Wasser angießen und auf dem Herd aufkochen. In den auf 200 Grad (Gasherd Stufe 4) vorgeheizten Backofen schieben. 40 Minuten braten. Leicht abkühlen lassen und anschließend servieren. Vorbereitung: 35 Minuten Zubereitung: 60 Minuten Beilage: Weißbrot Als Getränk: ein samtiger Rotwein

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • Frankenstephan
    Dabei seit: 1119312000000
    Beiträge: 5761
    geschrieben 1196974947000

    Da ich heute vom Urlaubsexperten Peter gegrüßt wurde (vielen Dank!!!), nur weil ich ein einzigstes Rezept hier eingestellt hatte, gerne ein weiteres Rezept:

    Schweinefilet mit roten Zwiebeln (für 4 Personen, ich bin immer etwas großzügiger was die Filets betrifft):

    400 g rote Zwiebeln

    3 Knoblauchzehen

    4 EL Olivenöl

    2 Schweinefilets à 350 g

    Salz, Pfeffer

    300 ml Rotwein

    100 ml Portwein

    2 EL flüssiger Honig

    2 Lorbeerblätter

    1 Zweig Rosmarin

    ich gebe noch Cayenne Pfeffer und scharfen Paprika hinzu, ist aber wie immer Geschmackssache.

    ZUBEREITUNG

    Die Zwiebeln pellen und in grobe Streifen oder Ringe schneiden. Knoblauch pellen und fein hacken. Die Schweinefilets in Medaillons schneiden und in 2 EL Öl von jeder Seite ca. 3 bis 4 Minuten anbraten. Aus der Pfanne nehmen und das restliche Öl erhitzen. Darin die Zwiebeln anbraten und den Honig leicht karamellisieren lassen.

    Mit Portwein ablöschen und den Rotwein, sowie Lorbeer hinzugeben. Rosmarin hineinzupfen, das Fleisch darauf verteilen und mit Backpapier bedeckt ca. 10 Minuten leicht simmern lassen.

    Beilage:

    z.B. zerdrückte Pellkartoffeln:

    750 g kleine Kartoffeln

    Meersalz

    1 TL Kümmel

    3-4 Zweige Majoran

    3 geh. EL weiche Butter

    schwarzer Pfeffer

    ZUBEREITUNG

    Die Kartoffeln gründlich waschen. In Salzwasser zugedeckt 20 Minuten kochen.

    Den Kümmel im Mörser mahlen und mit dem klein geschnittenen Majoran und der weichen Butter vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Kartoffeln abgießen, auf dem Herd ausdämpfen lassen und grob zerstampfen, Mit der Butter vermengen und mit Meersalz bestreuen. Zum Schweinefilet servieren.

    Guten Appetit!

    Gruß

    Stephan

    Lustig gelebt und selig gestorben, das heißt dem Teufel die Rechnung verdorben!
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7052
    Verwarnt
    geschrieben 1197109459000

    @ hugo11

    mein lieber Stephan,

    bitte nur nicht so bescheiden, Du hast hier schon 5 (!) Beiträge und nicht nur zwei. Angefangen hast du am 20.09., dann am 21.09 zu mujers Vorschlag, am 13.11. hast du vievens Rezept verbessert (und ein Kilo verloren >Sauerkraut< :laughing: ), am 29.11. hast Du eine leckere Pizza am Start gehabt und vor 2 Tagen schon wieder was tolles zum Nachkochen, vielen Dank.

    Schlägt Dein Herz für den 1.FCN ? Dann zieht Ihr Sonntag bestimmt an meinem Verein vorbei, die alte Hertha ist doch zu besiegen, und mein FCH kriegt wohl wieder auf die Mütze :? bei Bayer Leverkusen

    Zurück zu den Kochrezepten:

    Wenn es mal wieder schnell gehen soll, gibt es auch mal Senfei mit Kartoffeln und das kenne ich hier an der Küste so:

    2-3 Esslöffel Butter

    2 Esslöffel Weizenmehl

    ca. 300 ml Milch

    ca. 200 ml Wasser

    3-4 Esslöffel Senf

    2-3 Esslöffel Zucker

    Pfeffer, Salz

    5-10 Eier

    rote Beete

    Kartoffeln

    Die Butter in einem Topf anschwitzen (nicht braun werden lassen) und das Mehl dazugeben und klumpenfrei mit dem Schneebesen verrühren. Nun mit Milch und Wasser ablöschen und einmal kurz aufkochen, rühren nicht vergessen. Dann den Senf und den Zucker dazugeben und eine Prise Salz & Pfeffer, wer hat und es gerne herzhaft mag, nimmt noch einen Esslöffel "Düsseldorfer Senf >scharf<" (gibt es bei einem großen dt. Discounter A..i, wo es auch leckere kleine rote Beetekugeln gibt). Alle Zutaten bei ganz kleiner Hitze ca.10-15 min leicht köcheln lassen. In dieser Zeit mehlig kochende Kartoffeln aufsetzen und die gewünschte Menge an Eiern ca. 5 min kochen, abschrecken mit kaltem Wasser nicht vergessen (ich schaue dazu einfach nur in den Topf :rage: ) Nun kommen die geschälten Eier in die Soße und warten, bis die Kartoffeln gar sind. Hübsch auf dem Teller angerichtet mit roter Beete ist das ein schnelles und gut schmeckendes Gericht.

    Guten Appetit und

    LG Peter :wave:

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • sunflower2807
    Dabei seit: 1144627200000
    Beiträge: 1862
    geschrieben 1197110610000

    Jetzt habe ich auch noch ein leckeres Rezept aus der Türkei*g*

    gefüllte Yufkataschen:

    Zutaten:

    -Yufkateig, meistens 3 Blätter(kriegt man in jedem türkischen Laden)

    -5 Kartoffeln

    -1 Zwiebel

    -Öl

    -Gewürze

    Als erstes schält man die Kartoffeln und kocht sie bis sie weich sind. Abgießen und dann mit Öl(ca 2-3EL) zerquetschen. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und hinzufügen. Mit Paprika(min.1TL), Salz und Pfeffer würzen.

    Dann breitet man die Yufkablätter aus und gibt in das Quadrat in der Mitte die Kartoffelfüllung. Dann faltet man den Teig bis ein Quadrat übrig bleibt.

    In einer Pfanne etwas Öl(1TL) erhitzen und die Yufkatasche hineingeben. Ca. 1/2Min. im Kreis drehen, damit das Öl überall hinkommt. Einmal wenden und solange braten bis die Tasche goldbraun ist. FERTIG

    Das hört sich komplizierter an als es ist. Mir fiel nur kein anderer Begriff außer Quadrat ein*g*

    Man kann auch eine andere Füllung machen z.b. Schafskäse mit Zwiebeln und Petersilie oder Hackfleisch... Aber die mit Kartoffeln hat bis jetzt jedem am besten geschmeckt.

    LG

  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1197464279000

    Knoblauch-Huhn

    griechisch

    Zutaten für 4 Personen

    Menge Maß Zutat

    1 St Hühnchen (etwa 1,25 Kilogramm, küchenfertig)

    20 Z Knoblauch (ungeschält)

    1 zw Rosmarin

    1 Karton Thymian

    1 Karton Salbei

    1/2 Bund Petersilie

    2 Stg Staudensellerie

    100 ml Olivenöl

    Zunächst Rosmarin, Salbei, Thymian und Petersilie waschen, trockentupfen und die Hälfte davon zu einem Gewürzbund zusammenbinden. Von den übrigen Kräutern die Blätter von den Stielen zupfen.

    Nun das Hähnchen gründlich waschen und außen mit Salz einreiben. Mit dem Kräutersträußchen füllen. Keulen und Flügel mit Küchengarn zusammenbinden. Knoblauchzehen waschen und abtropfen lassen. Sellerie putzen, waschen und fein würfeln.

    Anschließend Öl in einem Bräter erhitzen. Knoblauch, Sellerie und die restlichen Kräuter kurz darin anschmoren. Das Hähnchen hinzugeben, in der Öl-Kräuter-Mischung wenden und mit Pfeffer würzen.

    Zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad (Gasherd: Stufe 1) etwa zwei Stunden schmoren lassen und dabei den Deckel nicht öffnen. Tipp: Mit Baguette servieren und die Knoblauchzehen aus der Schale auf das Brot streichen.

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • *Vievien*40w
    Dabei seit: 1160870400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1197482669000

    Hallo :katze:

    Das hört sich ja lecker an, werde ich am WE sofort mal ausprobieren!

    LG

    Vievien ;)

  • katze2ooo
    Dabei seit: 1170201600000
    Beiträge: 3062
    gesperrt
    geschrieben 1198755483000

    Silvester-Karpfen

    Zutaten:

    1 Karpfen (1-2 kg)

    250 g Fischfilet

    2 Broetchen

    100 g Butter

    Thymian

    Lorbeerblaetter

    Petersilie

    Zwiebel

    Salz und Pfeffer

    Zubereitung:

    Wenn man am 31. Dezember eines jeden Jahres des frommen

    Papstes Silvester gedenkt, so sollte man auch eines Fisches

    gedenken. Der Karpfen war wegen seiner grossen Fruchtbarkeit

    der Venus heilig. Doch ist er heute ein durchaus weltlicher

    Genuss vor allem, wenn man bedenkt, welche Symbolkraft

    er besitzt: Die Schuppen des Silvesterkarpfens im

    Portemonnaie sollen vor Geldmangel schuetzen, und eine Dame, der

    es gelingt, den Fischschwanz in zwei genaue Haelften zu spalten,

    soll noch einmal Jungfrau werden - soviel man weiss, ist es

    noch keiner gelungen.

    Den Karpfen bestellt man am besten fruehzeitig beim Fischhaendler,

    damit ihn dieser in Ruhe fachmaennisch entgraeten kann.

    Das Fischfilet mit der Leber, der Milch oder dem Rogen des

    Karpfens, den zwei in Wasser geweichten Broetchen und mit

    einer Zwiebel durch den Fleischwolf drehen und mit den Gewuerzen -

    im Ganzen einen Teeloeffel voll ~ vermengen. Diese Fuellung in den

    entgraeteten Karpfen geben und mit weissem Zwirn wieder zunaehen.

    In eine feuerfeste Pfanne 100 g Butter geben, zergehen lassen

    und den Karpfen mit einem in Butter getauchten Pinsel von allen

    Seiten bestreichen. Den Karpfen nach etwa 15 Minuten im Rohr wenden

    und weitere 15 - 20 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen.

    An der glaenzend braunen Haut und den weissen, festen Augen

    erkennt man, dass er gar ist.

    Man serviere ihn mit Salzkartoffeln

    Kann seit dem 25.4 ab ca. 20 Uhr nicht mehr schreiben! Warum? keine Ahnung
  • Rhodos-Peter
    Dabei seit: 1163635200000
    Beiträge: 7052
    Verwarnt
    geschrieben 1198866851000

    Hallo Freunde des Kochlöffels :wave: ,

    das Jahr neigt sich dem Ende und manch einer passt auf einmal nicht mehr so richtig in die Hosen oder Röcke für die Silvesterfeier. Schuld hat natürlich wie immer die Zeit zw. Weihnachten und Silvester, doch in Wahrheit ist es ja die Zeit zw. Silvester und Weihnachten, die Schuld an dem Dilemma ist.

    Nun ist guter Rat teuer, aber hier kommt die Hilfe:

    Die magische Kohlsuppe

    Morgens, Mittags und Abends einen großen Teller, dazu stilles 2-3 Liter Wasser, nichts anderes mehr und in wenigen Tagen sind die Kilos weg!

    1 mittlerer Weißkohl

    5-7 Zwiebeln

    2 Paprikaschoten

    1 paar Frühlingszwiebeln

    1 Sellerieknolle

    500g Möhren,

    500g grüne Bohnen

    1 l Gemüse- o.Tomatensaft

    1 Dose geschälte Tomaten

    2 Tüten Zwiebelsuppe

    Pfeffer, Salz, 1 Teelöffel Kümmel

    2 Esslöffel Gemüsebrühpulver

    getrocknete o. frische Kräuter (Petersilie, Majoran, Basilikum)

    und für ganz "Harte" etwas Tabasco oder Chayennepfeffer

    (regt die Verdauung noch mehr an) :fire:

    Das Gemüse gründlich waschen und löffelgerecht kleinschneiden. Einfach alles zusammen in einen grossen Topf geben und mit Gemüse- bzw. Tomatensaft auffüllen bis das Gemüse mit Flüssigkeit bedeckt ist, ggf. mit Wasser nachhelfen. Jetzt kommen alle Gewürze dazu, kurz durchrühren und die Suppe ca. 15 Minuten kochen bis das Gemüse gar ist, aber noch etwas Biss hat. Die Suppe hält sich 3-4 Tage im Kühlschrank, bei Bedarf aber immer nur die gewünschte Menge erwärmen.

    Wichtig: Bitte nicht länger als 3-4 Tage durchhalten, und dann langsam wieder ausgewogene Ernährung zu sich nehmen. Zur dauerhaften Ernährung ist die Suppe nicht geeignet

    Allen Hobbyköchen einen guten Rutsch ins neue Jahr und vielleicht bringt der eine oder andere mal ein leckeres Rezept für diesen Thread aus dem Urlaub mit,

    ich würde mich freuen, bis dahin

    LG Peter :wave:

    "Ein Merkmal geistiger Mittelmäßigkeit ist die Sucht, immer etwas zu erzählen" -Jean de La Bruyère-
  • *Vievien*40w
    Dabei seit: 1160870400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1198925371000

    Danke Peter,

    diese "Rosskur" hört sich gut an und scheint mit all diesen Zutaten auch noch zu schmecken :thumbsup: :danke: :danke: :danke:

    Vievien

  • *Vievien*40w
    Dabei seit: 1160870400000
    Beiträge: 3542
    geschrieben 1199033926000

    Lieber Peter!

    Da Du um die Silvesterzeit im "Einsatz" bist, möchte ich Dir und all den jenigen danken, die hier immer für ne Abwechslung in der Küche gesorgt haben!!! Hoffentlich gibt´s im neuen Jahr noch mehr von Euren Rezepten!!

    Und hier nen paar Silvesterbräuche rund ums Essen und freut Euch auf die roten Dessous :kuesse: :kuesse: :kuesse: :kuesse:

    Schweine bringen Glück

    Alle Gerichte rund um das ******* bringen das kommende Jahr viel Glück. Wer am Neujahrstag keine Schweinesülze oder Schweineschnitzel essen möchte, der greift traditionell zum Marzipanschwein. Das ******* steht für Wohlergehen & Glück

    Für die Geldbörse

    Linsen, Erbsen und Sauerkraut sind gut fürs Portmonee. Verzehrt man Erbsen, Linsen oder Sauerkraut wird das Kleingeld im neuen Jahr nicht ausgehen.

    Geld im neuen Jahr

    Wer sich eine Schuppe vom Silvesterkarpfen ins Portmonee hinein legt, dem wird das Geld im neuen Jahr nicht ausgehen.

    Zum Glück verhelfen

    Die Spanier vertrauen der Weintraube. Für jede Weintraube kann ein Wunsch geäußert werden. Um Mitternacht werden 12 Weintrauben verzehrt, zu jedem Glockenschlag immer eine, doch Vorsicht wer zu langsam ist. 12 Weintrauben müssen bis zum letzten Glockenschlag verzehrt werden, sonst droht demjenigen Unglück.

    Keine Ente am Neujahrstag

    Am Neujahrstag sollte auf keinen Fall Geflügel serviert werden, denn glaubt man dem Brauch, so würde das Glück mit dem Federtier davon fliegen.

    Rosinenbrot, Schnaps und Kohle

    Kurz nach Mitternacht sollte ein großer junger Mann an der Tür läuten. In der Hand hält der Jüngling eine Flasche Whiskey, Rosinenbrot und ein Stück schwarze Kohle, dann bitten Sie ihn schnell herein, nach schottischem Glauben steht ein Jahr voll Glück ins Haus!

    Glück im Kuchen

    Silvester werden Kekse, Brote oder Kuchen mit einer Münze gebacken. Vassilopitta in Griechenland- Eine Tradition ein Neujahrskuchen mit einer Münze zu backen. Am Neujahrstag schneiden sich alle Gäste je ein Stück vom Kuchen ab, derjenige der die Münze in seinem Kuchen entdeckt, ist das ganze Jahr mit Glück gesegnet.

    Keine Wäsche waschen

    Glaubt man der Legende, so trieb Wotan und sein Taufelsheer in der Silvesternacht sein Unwesen. Ungezügelt reiten sie ins neue Jahr- doch bleibt Wotan an der Wäscheleine hängen, so wird er wild und zornig. Lassen Sie die Wäsche liegen so können Sie Wotan nicht verärgern.

    Der Schornsteinfeger

    Begegnet man Silvester oder am Neujahrstag einem Schornsteinfeger, so wird das neue Jahr viel Glück bringen.

    Rote Wäsche tragen

    In vielen Ländern tragen die Damen Silvester und am Neujahrtag rote Dessous, um im neuen Jahr viel Glück zu haben.

    Fenster auf und Glück herein

    Eine Stunde vor Mitternacht werden die Fenster geöffnet und das neue Jahr wird herein gelassen.

    Euch allen einen guten Rusch ins neue Jahr

    Vievien :knuddel:

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!