• salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1147174102000

    Der FC Bayern ist in Deutschland so wie so eine Klasse für sich, und sie können im Vergleich mit anderen europäischen Spitzenclubs sehr gut mithalten. Das ist das Verdienst von Beckenbauer, Hoeneß, Rummenigge u. Co. Wenn man bedenkt, was die ohne einen superreichen Sponsor, der anfallende Verluste aus der Portokasse bezahlt, alles auf die Beine gestellt haben, dann kann man nur den Hut vor so viel Professionalität ziehen.

    Andere Vereine haben es da leichter. Beispiel Chelsea. Abramowich kommt für alles auf, insoweit brauchen kaufmännische Gesichtspunkte bei der Mannschaftszusammenstellung nicht berücksichtigt werden.

    Aber auch bei uns gibt es solche Beispiele. Bei Bayer Leverkusen betont man zwar immer, daß sich das Engegement der Mutter im Fußballgeschäft rechnen müsse, aber wenn es mal nicht reicht, werden die Werbezuschüsse an die Fußballabteilung erhöht und dann hat es sich wieder. Ich möchte außerdem nicht wissen, wer von den Großverdienern bei Bayer auf der Payroll der Mutter steht.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1147191221000

    Da hier ja, neben einem anderen Verein, zuletzt die Vereine Eintracht Frankfurt und 1.FC Köln ein Thema waren, hier nun eine kleine Transfer-Neuigkeit:

    Der Wechsel von Albert Streit, den ich für einen Guten halte, von Köln nach Frankfurt ist fix...3 Jahre...Vertrag nur für die BuLi.

    Schade für Köln...prima für Frankfurt!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Blues
    Dabei seit: 1169510400000
    Beiträge: 3760
    geschrieben 1147191897000

    @Harzer...... ein bisschen viel "hätte" und "wäre" und "schwache 20Minuten, aber sonst...."!

    Ich zahl auch gern € 3 ins Phrasenschwein..... aber die Wahrheit liegt auf dem Platz - und da haben sie die wichtigen Spiele gegen grosse Mannschaften in den letzten Jahren leider mit schöner Regelmässigkeit eher als zweiter Sieger beendet.

    Dass ital. und spanische Mannschaften z.B. mehr TV-Gelder bekommen ist ja auch nicht deren Problem und Fehler, .... und dass sich Abramovich für Chelsea entschieden hat ist nun leider eine Tatsache. Dass Chelsea einen Verlust von gegen €200Millionen eingefahren hat und dass auch italienische und spanische Mannschaften ein Finanzgebaren an den Tag legen, dass einem Angst und Bange werden muss ist ein anderes Thema - dass das kaum auf Dauer gut gehen kann, darf und muss bezweifelt werden.

    Aber all das ändert nichts an der Tatsache, dass -meiner Meinung nach zumindest- die Bayern massivst überschätzt werden. Und sie sich auch selber massiv überschätzen.

    Und dass die anderen Mannschaften nur aufgrund Ihres Geldes da sind wo sie sich heute befinden, ist meiner Meinung nach ein Irrglaube. Vielleicht haben die ein besseres Scoutingsystem.... wenn ich da an Cristiano Ronaldo/Manu, Senderos+Fabregas/Arsenal u.a. denke. Da war doch auch der van Bommel zu haben - man wollte ihn nicht. Heute ist er bei Barca - da finden ihn die Rummenigge+Hoeness plötzlich interessant.

    Um wieder in die Regionen zu kommen, in denen man den grossen EU-Mannschaften regelmässig Paroli bieten kann muss sich der U.H. überlegen was wichtiger ist..... Grosse Erfolge oder 165Mio Festgeld. Beides wird kaum gehen in Zukunft....

    Erfolg und Festgeld - das geht z.Z. (noch) nicht...

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1147192488000

    Hallo Harzer!

    Ich glaube, genauso wenig wie Blues (oder andere) nur die negativen Beispiele herausziehen sollte, sollte man andersherum auch nicht nur positive(?) Spiele (waren sie wirklich alle soooooo gut?) heranziehen.

    Unter dem Strich sollte die `Gesamtleistung betrachtet werden...

    ...und da steht die Verteidigung des Doubles...

    ...aber auch der (wiederholte) vorzeitige CL-Ko...

    ...und v.a. auch meist wenig attraktiver Fussball.

    Gerade in Bezug auf letzteres sind uns national der HSV und auch Werder Bremen enteilt - einzig die Konstanz (auch ein wichtiger, häufig unterschätzter Aspekt) fehlt diesen Mannschaften.

    Von Mannschaften wie Barcelona, Arsenal, Chelsea oder Lyon möchte ich jetzt gar nicht sprechen, geschweige denn Vergleiche ziehen.

    Erfolge gegen solche Teams sind zwar möglich (wenn alles optimal läuft!), aber eben nur "kurzfristig"...und spielerisch kann man mit solchen Teams keinesfalls mithalten.

    Leider!!!

    Gründe dafür habe ich hier schon an einigen Stellen zu nennen versucht.

    Endlich scheint aber ein gewisses Umdenken in der Bayern-Führungsetage stattzufinden - mal sehen, ob sie es wirklich umsetzen...wobei dies ein längerer Prozess sein dürfte. - und sie endlich auf spielstärkere, jüngere deutsche und ausländische Spieler setzen wollen.

    Hier sollte sich aber jeder über gewisse mögliche Konsequenzen im klaren sein und so höre ich schon die "ewigen Bayern-Hasser":

    Jetzt spielt ihr zwar schön, aber seid in der Vorrunde der CL rausgeflogen und "nur" 2. in der Meisterschaft...HaHaHa..."

    ...ganz "toll" werden dann vermutlich die Kommentare, wenn durch solche "Misserfolge" die deutsche UEFA-Quote sinkt, und "ihr" Verein dann deswegen ggfs. nicht international spielen kann, obwohl er einen Platz erreicht hat, der jetzt zu einem solchen berechtigen würde.

    Mal schauen, welches "weitaus höhere Niveau" diese Beiträge dann haben... ;)

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • Blues
    Dabei seit: 1169510400000
    Beiträge: 3760
    geschrieben 1147193971000

    @holginho - erstens bin ich kein Bayernhasser und zweitens sind sie dieses Jahr (...und die Jahre zuvor) in der CL nicht viel weiter als die Vorrunde gekommen. Die Uefa-Rangliste wird dieses Bild zeigen....

    Ich seh durchaus nicht nur die negativen Sachen - ich hab sie ja als das Mass aller Dinge in DE bezeichnet. Ich finde es einfach ein bisschen ein bescheidenes Ziel, die Verteidigung des Doubles als absolutes Highlight zu bezeichnen.

    Aber sei's drum...... sie sind Meister, sie sind Cupsieger!

    Ich warte noch ab, wer in DE absteigt und wer Vizemeister wird und vorallem wer die CL gewinnt - und dann volle Konzentration auf die WM

  • Harzer
    Dabei seit: 1127260800000
    Beiträge: 1838
    Zielexperte/in für: Belgien
    geschrieben 1147247421000

    Das D. in der 5-Jahres Wertung der UEFA stark abegrutscht ist und deswegen nicht mehr so viele internationale Plätze für mannschaften erhält ist wohl eher ein Ergebnis davon, das etliche deutsche Mannschaften im Europapokal gegen irgendwelche Mannschaften, wo man den Namen noch nicht mal einwandfrei aussprechen kann, rausfliegen. Können sich die BuLi-Mannschaften eigentlich bei Bayern bedanken, das die wenigsten konstant immer an weitesten kommen, sonst hätte die BuLi noch weit weniger Punkte

    Das Double ist ein Highlight, weil es zuvor noch nie eine deutsche Mannschaft geschafft hat.

    Wußte gar nicht, das es schon ein Mißerfolg ist, jedes Jahr (bis auf die Saison 2001/2002) stets unter die besten 16 Mannschaften zu sein. Und wenn die Bayern so gar keine Chancen gegen die anderen europäischen Großklubs haben, dann muss man sich natürlich mal wundern, wwarum Bayern München in der Bestenliste der CL so weit oben sind. Da stehen bedeutend mehr europäische Großklubs hinter Bayern als vor Bayern.

    Die derzeit stärkste Mannschaft Europas ist nun mal unbestritten Barca, aber bei den restlichen starken Mannschaften (wozu auch von der internationalen Presse Bayern, leider als einzige deutsche Mannschaft, gezählt wird) entscheidet heutzutage die Tagesform bzw. welche Mannschaft den einzigen und entscheidenden Fehler macht.

    Nehmen wir z.B. Arsenal, gehört ja auch zu den europäischen Großklubs und? Dieses Jahr stehen sie zum ersten mal überhaupt im Endspiel, ansonsten war immer im Achtel oder Viertelfinale Schluß!

    Des Weiteren fliegen auch andere europäische Großvereine im Achtel- oder Viertelfinale raus. Weil dank des Modus ja immer starke Mannschaften gegeneinander spielen müssen und parallel meistens immer schwächere Mannschaften gegeneinander spielen müssen.

    Wenn man wirklich wissen will, wer nicht durch Losglück sondern durch eigene Leistung die beste Mannschaft Europas ist, dann geht das halt nicht im Ko System, sondern nur wenn jeder gegen jeden spielt und der am Ende die meisten Punkte hat, der ist nun mal die beste Mannschaft.

    Mir ist es aber jetzt auch zu müßig geworden, darüber zu diskutieren, ob Bayern zu den europäischen Spitzenvereinen gehören, weil gemäß internationaler Funktionären, Fachleuten oder Presse gehören sie dazu.

    Interessanter wären folgende Frage zu diskutieren:

    1. Wie schafft Bayern noch besser zu werden, damit sie international noch mehr Erfolg haben, trotz dessen, das Ihnen nicht die finanziellen Möglichkeiten zur Verfügung stehen?

    2. Was müssen andere deutsche Mannschaften tun, damit Bayern im Viertelfinale nicht immer die einzige deutsche Mannschaft in einem europäischen Wettbewerb ist?

    Leben und leben lassen!
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3979
    geschrieben 1147248387000

    @'Harzer' sagte:

    Interessanter wären folgende Frage zu diskutieren:

    1. Wie schafft Bayern noch besser zu werden, damit sie international noch mehr Erfolg haben, trotz dessen, das Ihnen nicht die finanziellen Möglichkeiten zur Verfügung stehen?

    Mit dem zur Verfügung stehenden Geld auch mal Risko gehen und z.B. einen Aguerro aus Argentinien kaufen !

    In den letzten Jahren erscheint mir die Transferpolitik sowieso etwas fragwürdig.

    Wie kann es sein, daß ein van der Vart zum HSV geht ? Kann mir doch keiner erzählen, daß er wenn er ein Angebot vom Bratwurst Uli bekommen hätte lieber beim HSV spielen würde.

    Wieso hat man nicht versucht Luis Figo von Real zu holen, der war ablösefrei und spielt nun ne super Saison bei Inter.

    Wieso spielen so Talente wie Fabregas, Christiano Ronaldo, van Persie etc. nicht auch mal beim FCB ?

    Wieso war der erste Club von Romario und Ronaldo in Europa der PSV ?

    Jetzt hätte man DIE Chance ''Van the Man'' zu bekommen, ich warte die ganze Zeit, daß man endlich Manchester United ein Angebot macht. Da mußt Du zugreifen, wenn so einer zu haben ist.

    Man hat eh die letzten Jahre über gehen, daß der Sturm für die CL zu schwach ist.

    Was nützt mir das Geld auf dem Festgeldkonto, wenn ich sportlich nicht mehr mithalten kann....

    Ich war 2001 in Mailand dabei und möchte gern nochmal sowas erleben :D

    Gruß

    Tom

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1147255661000

    @'TommyA' sagte:

    Mit dem zur Verfügung stehenden Geld auch mal Risko gehen und z.B. einen Aguerro aus Argentinien kaufen !

    In den letzten Jahren erscheint mir die Transferpolitik sowieso etwas fragwürdig.

    Wie kann es sein, daß ein van der Vart zum HSV geht ? Kann mir doch keiner erzählen, daß er wenn er ein Angebot vom Bratwurst Uli bekommen hätte lieber beim HSV spielen würde.

    Wieso hat man nicht versucht Luis Figo von Real zu holen, der war ablösefrei und spielt nun ne super Saison bei Inter.

    Wieso spielen so Talente wie Fabregas, Christiano Ronaldo, van Persie etc. nicht auch mal beim FCB ?

    Wieso war der erste Club von Romario und Ronaldo in Europa der PSV ?

    Jetzt hätte man DIE Chance ''Van the Man'' zu bekommen, ich warte die ganze Zeit, daß man endlich Manchester United ein Angebot macht. Da mußt Du zugreifen, wenn so einer zu haben ist.

    Man hat eh die letzten Jahre über gehen, daß der Sturm für die CL zu schwach ist.

    Was nützt mir das Geld auf dem Festgeldkonto, wenn ich sportlich nicht mehr mithalten kann....

    Ich war 2001 in Mailand dabei und möchte gern nochmal sowas erleben :D

    Gruß

    Tom

    Hallo Tom,

    ein guter Beitrag von Dir, wie so oft!

    Ich denke mal, daß man bei Bayern das abschreckende Beispiel Dortmund und, noch schwelend, Schalke vor Augen hat, von Real Madrid, Chelsea und anderen völlig verschuldeten Clubs auf internationaler Ebene mal ganz zu schweigen. Dem Mehraufwand für teure Spieler stünden keinerlei Mehreinnahmen gegenüber, und da das kaufmännische Prinzip, mit möglichst wenig Aufwand einen möglichst großen Gewinn zu erzielen, auch im Fußballgeschäft gilt,

    bevorzugt man das kalkulierte Risiko, kauft lieber halbfertige Spieler wie den Poldi und nimmt billigend in Kauf, womöglich in der Champions League im Halbfinale oder schon in der Vorrunde zu scheitern. Bayern kann Mehreinnahmen, die dazu beitragen könnten, evtl. Stareinkäufe zu amortisieren, nicht erzielen, weil das Stadion eh bei jedem Heimspiel voll ist und man von den Sponsoren/Werbepartnern her bestens ausgestattet ist.

    Eine ähnliche Situation, natürlich auf einem niedrigeren Level, gibt es seit Jahren beim 1.FC Köln. Der Club ist kerngesund, man könnte sich locker 20-30 Mio € irgendwo leihen und in die Mannschaft investieren. Dazu waren weder Albert Caspers noch Wolfgang Overath bisher bereit. Ergebnis: rege Fahrstuhltätigkeit des Clubs. Ich bin sehr langjähriges Mitglied des 1.FC Köln und weiß, daß viele Mitglieder und Fans des 1. FC Köln erwarten, daß endlich mal kräftig investiert wird und eine Mannschaft zusammengekauft wird, die oben bestehen kann. Aber, so lange Overath am Ruder ist, wird das nicht geschehen, weil auch Overath die oben beschriebenen kaufmännischen Mechanismen kennt. Und so fürchte ich, daß die Fahrstuhltätigkeit weiter geht bis man mit einer Mannschaft, die aus Perspektivspielern + Problemspielern, die woanders nicht zurecht kommen, mal Glück hat und die Klasse hält.

    Gruß salvamor

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3979
    geschrieben 1147334111000

    Hallo Salvamor,

    das ist ja in den letzten Jahren ein hartes Brot für Dich geworden mit dem FC, hoffe mal die steigen schnell wieder auf !

    Ich mag den Club irgendwie !

    Du hast vollkommen Recht, das Management der Bayern scheut jedes Risko und bedient sich fast ausnahmslos bei Bundesligaclubs um sich zu verstärken !

    Ich meine ja nicht, daß man wie Chealski oder die ganzen anderen Clubs mit dem Geld um sich werfen soll, aber mit dem, was vorhanden ist, macht man meines Erachtens seit dem CL Sieg 2001 einfach zu wenig !

    Überlege mal , wer das alles seit dem gekommen ist: Die Kovac Brüder, Thiam,Rau,Hashemian und wie die ganzen Flops der Einkaufsliste noch alle heissen....und jetzt will man Lincoln kaufen, da greif ich mir an den Kopf !

    Vor allem hat man immer noch nicht den Leader Typ seid dem Abschied von Effenberg verpflichtet, solange da niemand kommt wird der CL Sieg ein unerreichbarer Traum bleiben !

    Auch zähle ich Ballack zu denen, die total überbewertet werden, es ist für Bayern nur gut, daß er endlich weg ist. Mit dem gewinnst Du nix grosses ! Auch für die Nationalmannschaft wäre es ein Segen, wenn er sich vor der WM verletzt ! Das wünsch ich natürlich keinem, aber es wäre besser !

    Ich finde Arsenal ist ein gutes Beispiel, wie es mit einer jungen Mannschaft klappt, da werden keine Unsummen gezahlt, sondern einfach mal mit Risiko junge, aber noch bezahlbare Spieler gekauft.

    Und ein neues Stadion war für Arsenal auch noch drinnen !

    In diesem Zusammenhang ist auch die Kritik der Bayern Führung an Magath bezüglich ders frühen CL aus nicht fair !

    Mit der Mannschaft geht nicht mehr und das sollten auch die grossen Herren an der Säbener Strasse kapieren !

    Und gegen Milan kann jede Mannschaft der Welt immer ausscheiden, das ist keine Laufkundschaft !

    Gruß

    Tom

  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16140
    geschrieben 1147341910000

    Hallo Blues!

    Prima Beiträge - und, Du warst gar nicht mit "Bayern-Hasser" gemeint...

    ...und Werner auch nicht...

    ...und Salvamor auch nicht...

    Und ja, ich finde es auch nicht gut, das die Verteidigung des Doubles von den Bayern-Verantwortlichen als Highlight verkauft wird (auch wenn es ein Erfolg ist!)...und zwar ganz einfach deshalb, weil damit viele "Baustellen" (und davon gibt es so einige!) übertüncht werden.

    Hi Tom!

    Prima Beiträge, denen ich in Teilen zustimme...wo wir aber teils wohl auch unterschiedlicher Meinung sind.

    Bei den Themen "Ballack" und "Lincoln" (ich krieg die Krätze!) gehen wir völlig d'accord.

    Und auch: Ja, den Aguero würde ich auch sehr gerne im Trikot des FC Bayern sehen - genauso, wie uns der Dos Santos endlich mal "gezeigt" werden soll.

    Ein Karimi kann auch Fussball spielen(!), sollte es auch endlich einmal (im richtigen System und auf der richtigen Position!) zeigen dürfen.

    Auch das Festhalten an Santa Cru(x)z finde ich richtig - der kommt noch, auch wenn ich ihn schon immer eher im Mittelfeld, als im Sturm gesehen habe.

    Bei Aguero waren wir aber auch schon beim Thema:

    Die Scouting-Abteilung um Dremmler ist anscheinend gar nicht soooooooo schlecht - da waren ja immerhin schon Leute wie z.B. Diego, Robinho, Tevez, Malouda, Senderos, Sneijder, van der Vaart, Huntelaar, u.v.m. dabei...nur leider scheint der Uli H. oftmals ein gewisses Risiko (was bei solch jungen Spielern immer besteht) zu scheuen...schafft damit aber ein riesiges Festgeldkonto und muß wohl erst einmal keine Dortmunder oder Schalker Verhältnisse befürchten.

    Das ist der Grund, warum Leute wie diese (Du nanntest Fabregas, van Persie, C. Ronaldo) nicht in München spielen...oder höchstens bei einem Auswärtsspiel ihrer Mannschaft ;)

    Ja, die Transferpolitik - da rollen sich bei mir auch die Fussnägel auf!

    Da wird für viel Geld ein Frings geholt, obwohl auf dieser Position gar kein Bedarf bestehrt und der "gute Mann" schon mehrfach bei anderen Vereinen einen recht "unstrittenen" Charakter bewiesen hat.

    Da wird für viel Geld ein Ismael geholt, obwohl es für teils weniger Geld, bessere, jüngere IVs gegeben hätte...und Ismael deutlich besser als RV spielt (siehe 1. Jahr in Bremen); wo wir aber Sagnol haben.

    Ich möchte auch keinen van Buyten in München - guter Mann aber viel zu teuer (was aber das gute Recht vom HSV ist!) und auch schon etwas älter...und rennt ewig nach vorne und fehlt hinten. So einen haben wir mit Lucio schon! Der Kollege Boulahrouz hätte mir da schon deutlich besser gefallen...wenn man schon in der BuLi einkaufen will :(

    Figo in München? Nö, prima Spieler, aber zu hohes Gehalt und über den Zenit...auch wenn er jetzt noch einmal eine gute Saison hingelegt hat.

    Ehrlich gesagt, will ich auch keinen van Nistelrooy in München. Noch immer ein toller Stürmer, aber deutlich zu hohes Gehalt und der paßt so gar nicht zu Makaay...außerdem sehe ich die Zukunft von "Van the Man" eher in Mailand oder Madrid..."hauptsache Italien" :D...Hallo, A. Möller ;).

    Die zuletzt oft propagierte Systemumstellung auf 4-3-3 oder gar 3-4-3 finde ich grundsätzlich einen guten Ansatz - nur leider hat der FC Bayern gar nicht die Spieler dafür! Hier wurde leider alles auf Ballack zugeschnitten und das wird teuer bezahlt werden müssen...entweder mit recht viel Geld...oder mit einer "Durststrecke" größerer Erfolge.

    Wobei ich mit zweiterem gerne einverstanden bin, wenn da dann eine junge, hungrige Mannschaft auf dem Platz steht, die Fussball spielt(!).

    Leider glaube ich, das U.H. diesen Total-Umbruch nicht vollziehen wird, und wir uns weiter über die Art zu spielen oftmals ärgern werden.

    Schade drum...die Möglichkeiten wären vorhanden - es gibt viele junge Spieler, die auch teils gar nicht so teuer wären (Ablöse/Gehalt)...man müßte nur einmal was riskieren!

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!