• Pesche
    Dabei seit: 1096588800000
    Beiträge: 712
    geschrieben 1410701486000

    Freunde und Bekannte stellen mir immer wieder die Frage:

     

    Du hast unseren blauen Planeten während Jahren geschäftlich und privat bis in die hintersten Winkel bereist, in 5 Sterne Luxusresidenzen logiert (bezahlt von meinem Arbeitgeber!) und während privaten Trips in einfachen kleinen Familienhotels übernachtet -- wohat es dir am besten gefallen?

     

    Meine Antwort: Jedes Land rund um die Kugel hat seinen besonderen Reiz, wenn man sich die Mühe nimmt, Land und Leute auch hinter den farbigen Tourismuskulissen intensiv kennen zu lernen.

     

    Wobei das schönste und abwechslungsreichste Ferienland das für alle Geschmäcker etwas bietet ist ohne wenn und aber Frankreich. Allein schon die exzellente Küche mit den besten Weinen der Welt ist immer wieder eine Reise wert.

     

    Ein Leckerbissen ist die Côte d’Azur. Die Route Napoleon führt über die kurvige N85 von Grenoble via Gap nach Sisteron. Dann weiter via Digne durch die Verdonschlucht nach Castellane. In diesem pittoresken Dörfchen in einem der einfachen Hotels rund um den im Zentrum liegenden Dorfplatz übernachten und sich mit lokalen Spezialitäten der Spitzenklasse verwöhnen lassen. Anderntags geht es weiter via Grasse nach Cannes an die Côte d’Azur. Zu Fuss kann man die Strecke auch in 7 Tagen bewältigen, sagt Napoleon. Und der muss es ja wissen!

     

    Die Altstädte von Menton und Nice mit ihren unzähligen gemütlichen Restaurants und Bistros besuchen wir immer mit Vergnügen. Und das nicht nur am Tag. Immer wieder einen Trip wert sind die kleinen Sandstrände in der Corniche D'Or zwischen Cannes und St-Raphael. Allein die Fahrt über die kurvige Strasse inmitten von roten Felsen ist ein Erlebnis. Aber auch die Côte d'Azur/West mit der Halbinsel von St-Tropez bis zum malerischen Städtchen Sanary sur Mer bei Toulon bieten einmalige landschaftliche Schönheiten.

     

    Und wenn der Magen knurrt: für HolidayCheck Forenteilnehmer ein"Muss" -- Die berühmteste Spezialität der provenzalischen Küche "die Bouillabaisse", begleitet mit einem in der Region gekelterten trockenen Rosé oder Weisswein!

     

    Bon appétit!

     

    Pesche

    Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon!
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
  • Starliner
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 838
    geschrieben 1410709654000

    @Pesche...

    ja, Deine Schwärmerei kann ich nur zu gut verstehen und nachvollziehen! Bin gerade, mal wieder, aus besagter Region zurück. Meine Rückfahrten von Nizza führen auch immer wieder ab Grasse Richtung Digne, an den Lavendelfeldern vorbei, über die Route Napoleon...bis Grenoble...-immer wieder faszinierend, allgegenwärtig der "Adler" auf der Strecke...das Zeichen von Napoleon, der sich , wie ein Adler von Baumspitze zu Baumspitze, über die See-Alpen nach Paris bewegte...nach seiner Rückkehr nach Frankreich, wo er in St. Raphael an Land ging. Der direkte Weg nach Paris war ihm zu gefährlich, so wählte er den Umweg über die See-Alpen...immer voraus ein Tross seiner Getreuen, die dann vor jedem Halt in jedem Ort die Lage checkten...die Bürger befragten ob sie dem Kaiser wohlgesonnen wären.In Castellane, auch in Sisteron, gibts einige Häüser wo an den Wänden Tafeln darauf hinweisen dass hier Napoleon...gerastet, gegessen, geschlafen hat usw....! Je näher er  Paris kam, desto besser wurde die Stimmung der Bürger für ihn...und,letztendlich, wurde er in Paris vom Volk begeistert empfangen...regierte dann aber nur 100 Tage...! 

    Die provencalische Küche spricht für sich, sicher, aber die Fischsuppe ist nicht mein Ding...dann eher noch den schottischen "Haggis"  :)..! Ab Morgen gibts für mich wieder Choucroute alsacienne...Tarte flambée..und "Bäckeoffe"...- statt "Cote Provence"-Wein eben den "Pinot Noir"...und das in einer Region die ganz anders ist...aber auch schön...wie Frankreich überhaupt...!!!

    Viele Grüße (noch) vom Niederrhein  

    Jürgen

    Don`t worry - be happy...!
  • miniellert
    Dabei seit: 1226793600000
    Beiträge: 1754
    geschrieben 1411155799000

    WIR LIEBEN FRANKREICH

    und ich kann die ganzen Meckerer nicht verstehen-.

    Leider leben wir nun bei Berlin und kommen nur noch selten hin... HEUL

    Ellert
  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1411166265000

    Ich rauche schon seit zwanzig Jahren Gauloises, muß ich mehr sagen ;)

    Ach ja, die produzieren jetzt endlich bei uns, somit schaffe ich auch noch heimische Arbeitsplätze :laughing:

  • regent0
    Dabei seit: 1182211200000
    Beiträge: 923
    geschrieben 1411169775000

    @doc:

    Wahrscheinlich auch noch die ohne Filter, die mir fast den Magen umdrehen. :shock1:

    Wilfried

    °° Lache niemanden aus, der einen Schritt zurück geht. Bedenke immer, er könnte auch Anlauf nehmen. °°
  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1411172927000

    Gitanes Mais natürlich ;)

    Nee, zur Gewissensberuhigung die roten Gauloises, was natürlich auch Quatsch ist. . .

  • Malini
    Dabei seit: 1215043200000
    Beiträge: 9782
    Verwarnt
    geschrieben 1411173114000

    Miniellert,

    wer meckert?  :frowning: :?

    Stay hungry. Stay foolish. (Steve Jobs)
  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4493
    Verwarnt
    geschrieben 1411195692000

    Frankreich mag ja ein schönes Land sein und eine gute Küche haben.

    Aber mit den Franzosen habe ich leider keine guten Erfahrungen gemacht, sowohl beruflich (etliche Aufenthalte in Paris ) als auch privat.

    Für die meisten ist jeder , der kein französisch spricht, ein Mensch zweiter Klasse.

    Viele koennen wohl englisch, weigern sich aber es anzuwenden, da wird eine Arroganz an den Tag gelegt wie ich sie sonst noch nirgends erlebt habe.

    Mir kann Frankreich gestohlen bleiben, brauch ich nicht mehr.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Starliner
    Dabei seit: 1170720000000
    Beiträge: 838
    geschrieben 1411208487000

    @wiener-michel

    ich erlebe selten dass in Deutschland/Österreich die Verkäuferin,der Kellner usw. von vorneherein französisch oder englisch spricht wenn er/sie mit Ausländern zu tun haben. Im Gegenteil : es wird ständig erwartet daß man "deutsch" spricht...gefälligst auch im Ausland! Und genauso kommt es bei den meisten Franzosen auch rüber...- das hat mit Arroganz nichts zu tun, gerade Deutsche sind für diese "Erwartungshaltung" bekannt.

    Wie man dem anderen gegenüber tritt so reflektiert er auch und es gibt genug Franzosen die einfach wirklich kein Deutsch sprechen können oder wollen, was dann auch oft mit persönlichen Kriegs- und Nachkriegserinnerungen zusammenhängt.

    Einfach nicht alles Verallgemeinern...- nicht für jeden Österreicher ist "der Deutsche" auch ein "Piefke"...

    Don`t worry - be happy...!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!