• JillyO
    Dabei seit: 1378684800000
    Beiträge: 164
    geschrieben 1398356106000

    Hallo,

    ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen.. Wenn man im Urlaub nicht Auto fahren will, dann sollte man nicht in die USA fliegen (mit wenigen Ausnahmen wie beispielsweise New York). Ich weiß nicht, ob du schonmal in den USA warst, aber es ist wirklich ein absolutes Autoland und man fühlt sich meines Erachtens vielerorts nicht wohl ohne Auto. Es ist wirklich ALLES auf Autos zugeschnitten, oft gibt es abseits der absoluten Touristenzentren gar keine Bürgersteige und selbst wenn es welche gibt, werden sie nur benutzt, um vom Auto zur Haustür zu gelangen. Am Mietwagen würde ich in Florida definitiv nicht sparen! Ich möchte dir ganz bestimmt nichts schlechtreden, aber das würde ich echt nochmal überdenken!

    Viele Grüße

    Jilly

  • CK239
    Dabei seit: 1162166400000
    Beiträge: 146
    geschrieben 1398384387000

    Kann auch nur zustimmen. Hatten bei unserer ersten Reise nach Florida gemeint, wir bräuchten erst in der 2. Woche den Mietwagen. Während des Urlaubes hatten wir dann den Tag der Mietwagenübernahme regelrecht herbeigesehnt. Man verliert einfach eine Menge der wertvollen Urlaubszeit durch öffentliche Verkehrsmittel oder shuttles, die stets Umwege fahren, oft halten müssen.... oder durch viel zu lange Fußmärsche bei glühender Hitzte.

    Viele Grüße Corinna

  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 754
    geschrieben 1398413168000

    Also ich habe gerade mal bei Alamo reingeschaut, der kleinste Wagen mit Rund-Um-Gold-Paket ohne irgendwelche Rabatt-Links kostet am Tag grade mal 30 Euro.

    Wenn man mit Taxis oder umständlichen Shuttle-Bussen, die auch nicht alle umsonst sind, rumfahren muss, kommt man bestimmt auch annähernd an diese Summe und vertrödelt noch jede Menge Zeit.

    Okay, grade in Miami South Beach sollte man dann vielleicht kein Hotel nehmen, da hier das Parken teilweise auch bis zu 30 $/Tag kostet.

    Mein Tipp für den aktuellen Thread wäre ganz klar:

    Mietwagen am Airport in Fort Lauderdale anmieten, Motel/Hotel in FLL nehmen, zum Shoppen vor der Cruise in die Saw Grass Mills in FLL gehen, Auto am Tag der Einschiffung am Airport MIAMI abgeben, mit dem kostenloses Alamo-Shuttle  zum Hafen fahren lassen, nach der Cruise wieder mit dem Shuttle zu Alamo/Airport Miami fahren, neues Auto anmieten, Hotel/Motel in Miami auf dem Festland oder North Beach/Sunny Isles nehmen (es gibt dort auch kostenlose Parkplätze), dann braucht man auch kein Taxi/Shuttle für den Heimflug.

    Geht natürlich auch mit jedem anderen Autovermieter.

    Das wäre meiner persönlichen Meinung nach die praktischte und vielleicht sogar günstigere Lösung.

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1398684827000

    Ich muss mir sehr oft auf die Zunge beißen, nicht zu schreiben ... bist Du wirklich sicher, dass Florida das richtige Ziel für dich ist? ... da wohl überwiegend Florida mit der Türkei, Ägypten oder ähnlichem verglichen wird. Florida ist nicht günstig.

    Jeder Türkei Urlauber (zum Beispiel!!) , der das erste Mal nach Florida oder speziell Miami / Ft. Lauderdale fliegt ( Ostküste ist ja etwas günstiger) wird spätestens beim ersten "NORMALEN" Restaurantbesuch merken, dass eine Taxifahrt von South Beach zum Hafen oder Downtown zum Hafen (zum Beispiel!!!) wirklich das geringste Problem ist. Oder wenn man am Ocean Drive mal ein Glas Wein oder Cocktail trinken möchte.  Spaghetti Bolognese oder mit Tomate/ Mozzarella 16 Dollar plus Steuer plus 16-18% Trinkgeld. Wer bitte zahlt soviel in Deutschland für ein paar Nudeln??? (Preis Lincoln Rd) 

    Gruss FF

    *Meine bisher schönsten Ziele: Boracay & Providenciales*
  • tancarino
    Dabei seit: 1394668800000
    Beiträge: 1040
    Verwarnt
    geschrieben 1398775983000

    Autofahren in USA ist entspannt und bequem! In Deutschland bin ich zum Autohasser und -vermeider geworden, habe mir nie eines gekauft, weil ich den ÖPNV, Bahn, Bus, Flug, Taxi einfach viel entspannter finde. In USA und Kanada fahre ich häufig mit dem Auto und wenn man sich außerhalb von New York, San Francisco und Vancouver befindet, dann muss man ein Auto haben.

    Den öffentlichen Busverkehr in Florida findet ich auch nicht gerade prickelnd. Viele Haltestellen sind nur mit Mühe zu entdecken. Nix Wartehäuschen, nix Sonnenschutz, die ganze Haltestele besteht oft aus nicht mehr als einem farbigen Aufkleber an einem Laternenpfahl, und wenn man aus einem Zahlenwirrwarr herausgefunden hat, dass zwischen 9 und 17 Uhr der Bus "ca. alle 25 bis 35 Minuten" fährt, dann weiß man in der Tat Genaueres *g*  Leider ist es so, dass der ÖPNV in den USA wirklich fast nur von den "Armen" genutzt wird, die sich kein Auto leisten können, und der Autokauf rangiert anscheinend dort noch vor "Wohnen".

    Also, man gucke bei Alamo, Hertz, Dollar, Thrifty und wie die Dinger alle heißen - für wenig Geld gibt's den fahrbaren Untersatz - die Straßen sind breit, die Parkplätze groß, die Fahrer oft über 80 und fahren langsam - was soll da also Stress bereiten? Für die Orientierung kann man sich ein GPS mieten, kostet an die 12 USD pro Tag. Wenn man sich vorher aber ein passables Navigationsprogramm auf's Smartphone lädt oder bei seinem Deutschen Garmin-Gerät z.B. die US-Karten nachkauft (was sich bei gelegentlichen Reisen nach Nordamerika durchaus lohnt), dann findet man jeden Weg.

    Sawgrass Mills Factory Outlet ist klasse - ich weiß nicht, was es zu bedeuten haben soll, diese Mall negativ einzustufen, weil "zu viele Deutsche" da herumlaufen? Wenn man gute Tipps gibt und viele diese Tipps beherzigen, dann wird das wohl zur Folge haben, dass viele dort anzutreffen sind, oder? Komisch übrigens, dass wir wohl die einzige Nation sind, die Landsleute im Ausland meiden wollen. Sawgrass Mills ist weitläufig und bietet für alle was, die Innenarchitektur ist verspielt und vielfältig. Seit 1992 bin ich immer wieder hingefahren und fühlte mich immer sehr wohl dort.

    PS: wenn man übrigens von seinen Landsleuten nicht sofort als Deutscher erkannt werden will, sollte man die Klamotten von Jack Wolfskin besser im Koffer (oder gleich zu Haus) lassen. Nur Deutsche tragen sowas, und von 55 aufwärts liegt offenbar der "Outdoorjacken-Partnerlook" voll im Trend. Solche mobilen Kleiderständer begrüße ich gern auf abgelegenen kanadischen Wanderwegen mit einem fröhlichen: "Schönen Guten Morgen, wie geht's?" Die sind dann völlig baff und fragen, wie ich sie denn erkannt hätte. Ich sage dann immer: "Ich bin Physiotherapeut und erkenne die Deutschen an ihrer speziellen Körperspannung." Selten erlebt man so viel Staunen...

    Gute Reise und glückliche Heimkehr!
  • jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1398777190000

    Werter tancarino,

    ich wollte eine PN senden, aber leider ist dein Profil nicht dafür freigeschaltet.

    Ich denke, du beziehst deine Aussage i.S. Sawgrass Mills auf meinen Beitrag eine Seite vorher.

    Wenn dem so ist, solltest du den Zwinker-Smilie beachten und den 2. Teil des Absatzes lesen.

    Ich bin kein Deutscher- falls du das vermutest.

    Und noch was: Ich geb dir Recht was den ÖPNV in Florida betrifft.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1398797492000

    Leider erkennt man die Deutschen nicht nur an *lachzwinker* ihrer speziellen Körperspannung sondern nach wie vor an den unmöglichen Socken in den Sandalen. Das ist sooooooooo schrecklich!!!!! Bitte bitte: Tragt doch einfach Flipflops !!!! Adiletten gehören in die Sauna (zb).   :laughing:

    *Meine bisher schönsten Ziele: Boracay & Providenciales*
  • Herzerl
    Dabei seit: 1192579200000
    Beiträge: 754
    geschrieben 1398806887000

    Mensch Melli, jetzt hab ich mir grad soooo schöne Socken extra in Miami gekauft..... :laughing: :rofl: :rofl:

    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben! (Alexander von Humboldt)
  • ForeverFlorida
    Dabei seit: 1305676800000
    Beiträge: 1035
    geschrieben 1398813037000

    Trag sie beim Shopping Marathon in der Aventura, Ullchen  :p  in Turnschuhen !  Kannste auch gleich die Kalorien von Flanigan`s ablaufen....

    *Meine bisher schönsten Ziele: Boracay & Providenciales*
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!