• norbel2
    Dabei seit: 1449187200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1449202313000

    Hallo,

    ich werde in zwei Wochen mit einem Freund in die Everglades von Miami mit einem Auto fahren.  Nach dem ich ein bisschen im Internet gelesen habe, stellten sich sich mir ein paar Fragen.

    Wie erkundet man am besten die Everglades?

    Ist eine Bootstour notwendig?

    Gibt es Touren?

    Wie sieht man am besten Alligatoren?

    Vielen Dank schon mal im Vorraus fuer eure Antworten

    Schoene Gruesse aus Kanada

  • Gunnar1234
    Dabei seit: 1217894400000
    Beiträge: 2764
    geschrieben 1449216366000

    Hi Norbel,

    zunächst mal: Alligatoren wirst du auf jeden Fall sehen.

    Zum einen gibt es unter dem Oberbegriff "Everglades" den Everglades Nationalpark. Es gibt verschiedene Zugangswege, unter anderem auch einen, den man von Miami in etwa einer Stunde Fahrzeit recht bequem erreicht. In jedem Nationalpark bieten die Ranger Programme an, unter anderem auch Kanutouren mit kostenloser Mückenfütterung, oft gegen Entgelt. Wir sind keine Fans von langen Erklärungen, deshalb vermeiden wir Rangertouren, wo es nur geht. Aber es gibt hier auch ausgesprochene Fans von diesem Naturerlebnis.

    Im Everglades Nationalpark findest du aber auch mehrere Spazierwege, die oft auf Stelzen mitten durch das Sumpfgebiet geführt werden. Alligatoren kommt man dadurch recht nah. Diese "Trails" würde ich empfehlen.

    Weltweit einmalig in Florida sind auch die Airboats, die die 50-jährigen unter uns aus der Fernsehserie "Flipper" kennen. Anbieter für Airboat-Touren gibt es viele am Rand des Nationalparks, aber auch an verschiedenen Seen bis hoch nach Orlando. Zu einem Florida-Urlaub gehört für mich mindestens eine Airboat-Tour dazu. Ein toller Spaß.

    Von mir eingefügte Links sind ausdrücklich bezeichnet. Alle anderen Links sind von HC eingefügt.
  • Lind-24
    Dabei seit: 1146182400000
    Beiträge: 27412
    Zielexperte/in für: Berlin
    geschrieben 1449223024000

    Hallo Norbel, 

    die ersten Alligatoren haben wir auf der "Alligator Alley" der 75 gesehen als wir diesen Parkway rüber von Miami nach Fort Myers gefahren sind. Dort gibt es schonprima Punkte zum Fotostopp.

    Auf dem Weg auf die Keys haben wir eine Ü in Florida City gemacht und schon auf der Strecke von Naples denPunkt"Big Cypress" angefahren. Dort konnte man eine kleine Runde laufen und die Alligatoren schon sehr nah sehen. 

    Hier waren auch einige Anbieter der Airboot Touren, die wir aber nicht gemacht haben.

    Wir sind danach ins Shark Valley gefahren und dort gelaufen. U.a. den Boardwalk Trail.Dort waren auch viele Alligatoren sehr nah am Weg (...ohne Zaun ;-))

    Anschließend sind wir zum Nahinga Trail und haben eine Vielzahl von Alligatoren, Anhingas, und andere Vögel gesehen. Auch kannst du eine schöne Runde laufen, alternativ auch Fahrräder leihen. 

    LG

    Bine

    Urlaubstage sind die Oasen in der Wüste des Alltags
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1449247568000

    Die Wahrscheinlichkeit wild lebende, oder zumindest nicht in kleinen Käfigen gehaltene Alligatoren zu sehen, wird zu dieser Reisezeit stark vom Wetter abhängen, selbst im Shark Valley, oder auf dem Anhinga Trail, welcher übrigens so ziemlich der einzige im Everglades NP mit guten Aussichten auf Alligatoren ist. 

    Da Alligatoren wechselwarme Tiere sind, habt Ihr die besten Chancen, wenn sie bei den doch eher kühlen Temperaturen, irgendwo die Chance zum Sonne tanken haben.

    "Boot" fahren ist eher kontraproduktiv, außer sie werden von selbigem angefüttert :?

    Was man machen kann und wirklich sehr interessant ist, findest Du hier. Da kommt man tatsächlich mit den Everglades und ihrer Fauna in Berührung, ist allerdings auch sehr wetterabhängig, welches schnell umschlagen kann, deshalb selbst bei Sonnenschein zu dieser Jahreszeit unbedingt einen warmen Regenschutz mitnehmen! Ist man einmal unterwegs, kann man nach ca. 30 Minuten nicht einfach zurück, sondern muss den Trail abfahren, egal welches Wetter herrscht.

    Diese Tour geht übrigens auch ohne Ranger und hat im Gegensatz zu den eher touristisch abgehaltenen Airboatrides tasächlich etwas mit einem Naturerlebnis inklusive Nervenkitzel zu tun.

    Alligatorgarantie habt Ihr allerdings bei den Airboatrides fast immer dabei, 3 Meter lange Tiere sind da oft auf 4#4 Metern hinter Gittern hautnah zu erleben :disappointed:

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • saschamz
    Dabei seit: 1248825600000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1457965566000

    Hey,

    ich habe mir diesen Thread mal rausgegriffen, da es der letzte zum Thema Everglades ist.

    Irgendwie kann ich mich daran erinnern, dass es einen anderen noch aktuelleren Thread gab, aber leider habe ich den nicht gefunden.

    In einem Monat geht es dann für uns los und wir möchten natürlich auch die Everglades erleben.

    Wir werden im Laufe unseres Trips die I-75 von Naples nach Miami fahren und planen dann von Miami aus einen Ausflug in die Everglades.

    Bisher war Shark Valley ein Ziel, wobei ich nach dem vielen Lesen eher dazu tendiere die 9336 Richtung Flamingo Visitor Center zu fahren.

    Auf dem Weg dorthin wollten wir ein paar Stops einlegen, wo man sich zu Fuß etwas umschaut auch den Anhinga Trail und ein paar Bilder machen.

    Die Idee dahinter war eine Bootsfahrt in Flamingo zu buchen (wie sie in dem Thread den ich nicht mehr finde beschrieben war).

    Hier der Link: http://www.evergladesnationalparkboattoursflamingo.com/floridabay.php

     

    Nun kommen meine bedenken, da ich ein bisschen darüber gelesen habe.

    Wir möchten eigentlich keine Airboat-Tour machen, sondern wirklich etwas ruhigeres, in der Hoffnung dort mehr zu erfahren als einfach nur schnell und laut durchs Wasser zu 'fliegen'.

    Ich bin dann zusätzlich auf der anderen großen Hotel/Bewertungsseite neben Holidaycheck auf einige Bewertungen gestoßen, von denen nur eine aus 2015 und die nächsten aus dem Jahr 2012 sind.

    Hier wird geschrieben die lange Anfahrt würde sich nicht lohnen, dort wäre alles wie ausgestorben, usw usw. Verlinken möchte ich das jetzt nicht.

    Nun stellt sich eben die Frage ob wir umplanen und weg von der Bootstour eher weiter oben beim Royal Palm Visitor Center (Anhinga Trail) und Everglades Alligator Farm bleiben sollten, wenn es sich wirklich nicht mehr lohnt bis nach Flamingo zu fahren?

    Hat jemand Tipps welche Stationen sich dort zur Zeit wirklich lohnen oder noch besser Erfahrungen zu Flamingo?

    Vielen Dank & Gruß,

    Sascha

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1457969612000

    Die reine Fahrt bis zum Flamingo VC ist jetzt nicht so lang, auf dem Weg dorthin liegen je nach Witterung auch schonmal Alligatoren auf und an der Straße.

    Wir hatten es seinerzeit so gemacht, daß wir bei Ankunft im Everglades NP ins dortige Visitorcenter sind und nach den Kanutouren gefragt hatten. Dort gab man uns quasi einen Voucher und wir mussten dann zum Flamingo VC uns die Paddel und Westen abholen, mit diesen sind wir dann zum See am Nine Mile Pond gefahren, wo die Kanus liegen. Wir haben uns eins ausgesucht und sind über den See auf den Nine Mile Pond, drei Jungs ohne Ranger. Hatten dann anfangs etwas Pech mit dem Wetter, denn nach dem 4. oder 5. Marker begann es ordentlich zu schütten, umdrehen war nicht. Aber nach ner halben Stunde kam die Sonne wieder raus, was sich dann als gute Fügung erwies, denn damit auch einige Tiere, u.a. auch ein riesiges Spitzkrokodil, ist nochmal ne ganz andere Hausnummer als die Gators, sowie natürlich Alligatoren, Schnappschildkröten, diverse Fische und Vögel.

    Schau mal bei Tripadvisor, da gibt es mehrere Bewertungen dazu und auch ansonsten findet sich einiges an Informationen im Netz.

    Es gibt zwei Strecken und selbst für die kürzere solltet Ihr 2-3 Stunden einplanen, aber es lohnt sich!!! Da ist man dann wirklich in den Everglades und kommt sich ziemlich klein vor, die Airboatrides sind alberne Touriabfertigung und die dazugehörigen Camps mehr als zweifelhaft.

    Ansonsten sieht man Tiere fast nur auf dem Anhingatrail, die anderen Trails sind auch interessant, da sie die unterschiedliche Flora der Everglades bestens zeigen, aber außer ein paar Reihern und Geiern war dort faunatechnisch nicht viel zu sehen.

    Neben einem weiteren Trip, zu dem ich Dir eine persönliche Nachricht schicke, war die Kanufahrt eindeutig das intensivste Erlebnis für mich in den Everglades, würde ich ne 9 geben, dem Airboatride ne 2, damit Du mal nen Vergleich hast.

    Solltet Ihr das machen, unbedingt an ne Kopfbedeckung denken, ne leichte Regenjacke ist auch nicht verkehrt und genügend Wasser sowie Sonnencreme in den Rucksack.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1457971342000

    Hallo Sascha,

    diesen Winter hat es in Florida extrem viel geregnet. Bei meinem Besuch im Nationalpark diesen Januar stand das Wasser ca. 40cm höher als sonst zu dieser Jahreszeit und es waren viel weniger Tiere zu sehen, als ich das von früheren Besuchen kenne - dies betrifft v.a. den Anhingatrail. Aber ein Besuch dort ist natürlich jeden Tag anders, daher soll das keine Vorhersage für Deinen Besuch sein.

    Das Shark Valley ist aus meiner Sicht jedenfalls mindestens genauso interessant. Wenn man mit der Tram fährt, hat man natürlich den Nachteil, dass es für Tierbeobachtungen (v.a. auch für Fotographen) nicht so einfach ist, weil man einfach zu wenig Zeit hat, an viele Tieren wird vorbeigefahren, weil keine Zeit zum anhalten ist. Vorteilhaft sind natürlich die Erklärungen des Park Rangers.

    Alternativ kann man dort ja auch mit dem Fahrrad fahren - für Euch ja vielleicht eine Alternative?

    Jedenfalls kann man im Shark Valley meiner Erfahrung nach im Prinzip mindestens genauso viele Tiere beobachten wie entlang des Anhingatrails. Und in der Nähe des Visitor Centers im Shark Valley kann man den ein oder anderen Weg auch zu Fuß gehen, da gibt's auch sehr viele Tiere zu sehen!

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1457972353000

    Ich meinte nur die anderen Trails im Everglades NP bezüglich der anderen Tiersichtungen. Im Shark Valley sieht man natürlich auch welche, nur finde ich das Gesamtpaket mit Anhinga, Nine Mile Pond und den anderen Trails im ENP interessanter.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Susanne xyz
    Dabei seit: 1125273600000
    Beiträge: 3118
    geschrieben 1457972725000

    Mein Posting sollte eher ein Plädoyer dafür sein, möglichst beides zu besuchen :D

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1457973957000

    High five! :D

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!