• Bruchpilotin
    Dabei seit: 1287792000000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1472041453000

    Die Biester sind überall und stechen auch gnadenlos zu, nur ist eben kaum eine Mücke Träger des Virus. Viel häufiger sind Fälle von Ciguatera (Vergiftung durch Toxine im Fisch), gegen die es nichtmal eine Behandlungsmöglichkeit gibt. Meiner Meinung nach wurde das Virus nur wegen der Olympischen Spiele so hoch gekocht, allerdings kam da auch keiner auf die Idee diese abzusagen.

  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1084
    geschrieben 1472044879000

    Bruchpilotin:

     Meiner Meinung nach wurde das Virus nur wegen der Olympischen Spiele so hoch gekocht, allerdings kam da auch keiner auf die Idee diese abzusagen.

    Na ja, ich bin ja auch kein Freund von Panikmache, und mein Blut scheinen die Viecher nicht zu mögen ... aber Fehlbildung bei Neugebohrenen kann man sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen ....

    Hab die Postings vorher gelesen, aber das wollte ich hier so nicht stehen lassen.

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • vladi57
    Dabei seit: 1200096000000
    Beiträge: 1398
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1472045775000

    ich bin ein extrem beliebtes Opfer der Insekten, auch hier in D, habe aber trotzdem wieder eine Punta Cana Reise für Dez. gebucht.

    Aktuell war ich für einige Tage stationär in einem Krankenhaus. In der neurologischen Abteilung. Dort wurden auch Patienten nach Zeckenbissen behandelt. Die Folgeschäden die ich dort zu sehen bekam, waren nicht schön.

    Deshalb bin ich der Meinung, daß mein Leben in D auch nicht gefahrloser verläuft, wenn ich im Garten arbeite, ich im Wald spazieren, joggen oder wandern gehe.

    06. - 25. Dez. 2016 Dominikanische Republik, Hotel Punta Cana Princess
  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1084
    geschrieben 1472046175000

    vladi57:

    Deshalb bin ich der Meinung, daß mein Leben in D auch nicht gefahrloser verläuft, wenn ich im Garten arbeite, ich im Wald spazieren, joggen oder wandern gehe.

    Hast ja Recht Vladi,

    ich bin viel draussen in der Natur, habe einen grooooßen Garten, Zecken habe ich mir erst kürzlich selbst entfernt .....

    Auch ich habe die DomRep gebucht. Aber wenn ich weiblich wäre und an Nachwuchs denken würde sähe das sicher anders aus ... egal ob Olympia oder nicht ... und nur deshalb habe ich mich in diese Diskussion eingemischt :kuesse:

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • Bruchpilotin
    Dabei seit: 1287792000000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1472058526000

    Klar können Neugeborene geschädigt werden, das Ganze ist aber alles eine Frage von Wahrscheinlichkeiten...Viel häufiger übertragen die gleichen Mücken Dengue und Chikungunya, welche beide potentiell tödlich sind, im Fall von einer Zweitinfektion mit Dengue sogar ziemlich sicher. 

    In Deutschland ist Autofahren oder ein Zeckenbiss, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Reise in die DomRep um ein vielfaches gefährlicher als das Zikavirus.

    Hier wird schlichtweg mit Emotionen gespielt um Auflage zu machen, dabei bedarf es keiner anderen Vorsichtsmaßnahmen als bei Dengue oder Chikungunya.

  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1084
    geschrieben 1472062347000

    Hallo Bruchpilotin,

    ich finde nur Du nimmst die Gefahr ein behindertes Kind auf die Welt zu bringen und auch die Folgen daraus mit Deinen Aussagen ein bisschen zu sehr auf die leichte Schulter, egal wie groß die Wahrscheinlichkeit ist.

    Nichts für ungut, natürlich schlachtet die Presse jedes Thema aus um Geld zu verdienen, und natürlich birgt das Leben auch noch andere Gefahren auch wenn ich nicht verreise. :kuesse:

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • Bruchpilotin
    Dabei seit: 1287792000000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1472062768000

    erstens ist es keine Gefahr ein behindertes Kind auf die Welt zu bringen, sondern stellt besondere Ansprüche an die Eltern, deren Bewältigung kräftezehrend und mitunter auch belastend für die Paarbeziehung ist.

    Worauf ich aber hinaus wollte: mit so Schlagworten wie "Kind, behindert, lebenslang" kann man viel leichter Emotionen auslösen als mit "Tod, Nervenstörungen" bei Erwachsenen, gleichwohl das reelle Risiko sich mit potentiell tödlichem Was-auch-immer zu infizieren ungleich höher ist als das gefühlte Risiko sich mit Zika zu infizieren, Sex zu haben, ein Kind zu zeugen, welches dann auch erstmal durch das Virus geschädigt werden muss.

  • webgambler
    Dabei seit: 1122163200000
    Beiträge: 1084
    geschrieben 1472064489000

    Hast ja dazu gelernt!

    Wenn Du nicht den Drang zum letzten Wort hättest wären wir hier längst fertig.

    Gruß Jürgen --- Besser mit dem Fahrrad zum Strand als mit dem Mercedes zur Arbeit.
  • daggy1
    Dabei seit: 1222732800000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1472077389000

         Bruchpilotin: ... erstens ist es keine Gefahr ein behindertes Kind auf die Welt zu bringen, sondern stellt besondere Ansprüche an die Eltern, deren Bewältigung kräftezehrend und mitunter auch belastend für die Paarbeziehung ist....

    Und was bitte ist mit dem behinderten Kind??? Hast du mal über dessen Qualen und Leiden nachgedacht? Nur weil Urlaub in Zika-Land für die Eltern während der Schwangerschaft wichtiger war als der Schutz seines ungeborenen Lebens?

    Okay, frau könnte natürlich abtreiben, wenn eine potentielle Mikrozephalie nach Infektion vermutet wird... :shock1:   Wobei ich hier bitte keine Diskussion über Ethik und Verantwortung beginnen möchte, das führt m.E. in einem Reiseforum viel zu weit.

    M.E. wird das Zika-Risiko von der Presse eher verharmlost als aufgebauscht, um ja den Tourismus in die betroffenen Länder nicht zu gefährden. Und in der RD werden die in der Tourismusindustrie Arbeitenden auch nicht den Ast absägen, der sie ernährt  ;) .

    Irgendwo (ich meine, es war der Stern) habe ich gelesen, dass mittlerweile 1,25 Millionen schwangere Frauen weltweit mit dem Zika-Virus infiziert sind. Miami hat für Schwangere eine Reisewarnung wegen Zika rausgegeben. Quelle u.a.: https://www.tagesschau.de/ausland/zika-miami-105.html

     

    Noch gibt es andere, genauso attraktive, aber Zika-freie Fernreiseziele wie z.B. die Seychellen oder Mauritius. Warum soll eine Schwangere also das Risiko einer Zika-Infektion im Urlaub unnötig eingehen??? :frowning:   :frowning:

    LG

    Dagmar

  • xaverl12
    Dabei seit: 1461196800000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1472127349000

    Vielen Dank für die tollen Antworten :)

    Was wären denn schöne Alternativen zur Dom Rep? Wo derzeit noch kein Zika-Virus ist?

    Wir lieben Palmen bewachsenen Sandstrände. Whirlpool am Zimmer wäre auch nett gewesen ;)

    Lg xaverl

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!