• ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1191661941000

    @caitlyn sagte:

    Die würden mich dann also alleine mit meinem Sohn gar nicht rein lassen?!

    Ich finde, für solche Fälle müßte es doch zumindest einen "Notfallplan" geben.

    Das weiß ich nicht. Da wir ja immer zu 3. waren, denke ich die haben uns als Familie angesehen trotz der differenten Nachnamen.

    Einmal war eine etwas sonderbare Situation am Zoll (bei der Ausreise), da sind mein Sohn und ich durch die eine Passkontrolle und mein Freund durch die Andere. Der Zollmann hat ewig in Marcels Kinderpass rumgeblättert und nach den Stempeln darin gefragt (von unserem Türkeiurlaub). Andi war schon durch die Kontrolle und kam dann zu uns um zu sehen was da los ist. Der Zöllner fragte uns dann ob wir eine Familie seien was wir bejaten, dann hat er uns durchgewunken. Damals hab ich mich noch gewundert, inzwischen ist mir klar warum.

  • Smiley41
    Dabei seit: 1182729600000
    Beiträge: 121
    geschrieben 1191679091000

    Wir hatten mal Probleme beim Check-In am Flughafen Frankfurt.

    Ich bin vom Vater meiner Tochter geschieden u. habe wieder geheiratet. Meine Tochter hat den Nachnamen ihres Vater behalten. Da ich das alleinige Sorgerecht habe, benötige ich keine Einvertändnisserklärung des Vaters.

    Die Dame am Flughafen war natürlich etwas misstrauisch wegen der unterschiedlichen Namen. Sie meinte, dass wir Schwierigkeiten bei der Einreise in Puerto Plata bekommen könnten. Habe mich während des Fluges absolut unwohl gefühlt. Zum Glück ging alles gut!

    Seitdem haben wir immer Kopien der Geburtsurkunde meiner Tochter, meiner beiden Heiratsurkunden u.meines Sorgerechtsurteils dabei.

    Wir sind in der Zwischenzeit noch 2x in der Dominik. Rep. und 3x in Thailand gewesen und niemand hat bisher auch nur einen Blick in meine Unterlagen geworfen. Aber, man weiß ja nie!

    28.12.12 - 23.01.13 Cairns, Queensland, Australien
  • Denlux
    Dabei seit: 1155772800000
    Beiträge: 416
    geschrieben 1191683422000

    Es steht zwar so geschrieben im Dominikanischen Gesetz, aber bei einer deutschen Familie würde da keiner was sagen. Ich hab mich da vor einiger Zeit mal schlaugemacht, und mit Botschaft und Konsulat telefoniert. Wert darauf wird nur bei Mischlingsfamilien gelegt, und das auch nur bei der Ausreise, weil die Deutsche Mutter zB. das Mischlingskind, ohne Vater nach Deutschland entführen könnte. So wurde mir es jedenfalls erklärt, eine Deutsche Mutter kann also ohne Papierkrieg allein mit ihrem Kind in der Domrep Urlaub machen.

    MFG

  • fidibus
    Dabei seit: 1182038400000
    Beiträge: 44
    geschrieben 1191684429000

    Hallo,

    bin jetzt auch ziemlich verunsichert :( . Möchte nämlich nächtes Jahr in den Osterferien auch alleine mit meinen 3 Kindern in die DR reisen...habe schon gebucht. Könnte sein, dass mein von mir getrennt lebender Mann mir die Einverständniserklärung verweigert...da wir keinen guten Draht zueinander haben und er mir vielleicht eins auswischen möchte.

    Ob ich es dann einfach drauf ankommen lassen soll und ohne die Unterschrift reisen soll :frowning: ?

    Gruß fidibus

  • matze
    Dabei seit: 1115856000000
    Beiträge: 375
    geschrieben 1191686263000

    Hi catlyn,

    würdest Du wirklich ??? wenn Dein Mann am Diestag (ernsthaft) krank wird, ohne ihn fliegen. Versteh´ich nicht. Sorry. Für solche Notfälle gibts doch die Rücktrittskostenversicherung.

    Wenn meine Parnerin am Abflutag reiseunnfähig krank werden würde, würde ich alles dafür tun um in ihrer Nähe zu sein.........

    .---Sept 14 El gouna.---April 15 Royal Suites.---Oktober 2015 Sheraton Miramar, ElGouna
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1191687030000

    matze, dachte ich auch so.

    LG

  • caitlyn
    Dabei seit: 1108857600000
    Beiträge: 485
    geschrieben 1191700455000

    @matze

    @carsten wismar

    Klar würde ich das.

    Ich bin mit meinem Mann schon seit 23 Jahren verheiratet und in all den Jahren schon oft allein mit meinen Kindern um die Welt gedüst.

    Bei einer schlimmen Krankheit sieht es natürlich anders aus, ich würde mich nicht in den Flieger setzen und Urlaub machen, während mein Mann so krank ist, daß er nicht mit kann - versteht sich von selbst.

    Die Frage ist von mir nur rein theoretisch gestellt worden, denn es wäre interessant zu erfahren, wie bei so einer kurzfristigen Sache (wie eben nur bei plötzlicher Krankheit) verfahren wird, da man -wie ich ja schon sagte-

    (laut den Reiseinformationen meines Veranstalters) zum dominikanischen Konsulat müßte und das ist ja aufgrund der plötzlich eingetretenen Krankheit dann nicht mehr zeitlich möglich.

    Ich denke, daß das Thema für einige hier im Forum interessant sein könnte und nur wenn Fragen gestellt werden, gibt es auch Antworten, auch wenn sie für MICH persönlich eben einfach nur theoretisch sind. ;)

  • ronjaT
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 8938
    geschrieben 1191749884000

    @fidibus, ich würde mal im Reisebüro nachfragen.

    Wir waren insgesammt 4x in der DR und ich hatte den Schrieb nie dabei, allerdings vorsichtshalber, wie auch Smiley, die Geburtsurkunde meines Sohnes, sowie das Scheidungsurteil. Nach dem einen Vorfall am Zoll sind wir immer zusammen durch und es gab dann auch nie mehr Schwierigkeiten.

  • meiwa
    Dabei seit: 1138752000000
    Beiträge: 542
    geschrieben 1191834719000

    hallo,

    wir waren auch schon einige male in der dom. rep.

    mein sohn ist auch nicht von meinem mann..... es hat nie einer was nachgefragt. weder bei der ausreise noch bei der einreise.

    was nicht heisst, dass es richtig ist *g*

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!