• 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1370674613000

    @pursche sagte:

    Die Chance, dort in einer großen Hotelanlage mit zig 100 Gästen überfallen zu werden, ist denke ich geringer, als hier Opfer einer Gewalttat zu werden.

    Genau das ist aber z.B. letztes Jahr im Iberostar vorgekommen.

    Die (bisher unbekannten) Täter hatten ihren Opfern im Hotelzimmer aufgelauert.

    Da eines der beiden dem Tod nur knapp von der Schippe gesprungen ist und die Angreifer unerkannt fliehen konnten, ist dort die Präsenz der Sicherheitsleute (insbesondere um die Wohngebäude herum) massiv verstärkt worden.

  • pursche
    Dabei seit: 1185408000000
    Beiträge: 689
    geschrieben 1370674915000

    Erschreckend! Meinst du die Iberostaranlage in POP oder in PUJ?

  • 40cent
    Dabei seit: 1245628800000
    Beiträge: 854
    geschrieben 1370676886000

    Punta Cana.

    Betroffen waren zwei Langzeiturlauber (Max, den vielleicht noch der eine oder andere vom Schießen kennt, er macht dort oft den Schreiber) und seine Lebensgefährtin.

    Er ist gleich in die Klinik gekommen, sah aber später noch sehr gezeichnet (verquollenes Gesicht) aus. Es muß sehr knapp gewesen sein - die beiden sind ja auch schon älter.

    PS: Der Artikel aus dem Domrep-Magazin, auf den AndreundNicole hingewiesen haben, beschreibt etwa das gleiche Strickmuster, nur dass es diesmal ein Kanadier im RIU in POP war.

  • HC-Mitglied985931
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18226
    gesperrt
    geschrieben 1370678082000

    Jetzt muss ich mal nachfragen...

    Ich war Anfang der 90er bis 2003 mehrere Male auf der Insel (dann schreckten mich eher die Urlaubermassen ab) und dabei auch öfter mal mit dem Mietwagen unterwegs, u.a. mal 2 Wochen kreuz und quer, inklusive der nicht so touristischen Gebiete im Inland und auch Santo Domingo.

    Beherrschte nur ein paar Brocken Urlaubsspanisch, Englisch sowie selbst überlegte Ableitungen aus dem Lateinischen, die mir manchmal bei Hand- und Fußpalaver sehr nützlich waren :D

    Ich hatte nie das Gefühl Angst haben zu müssen, fühlte mich nie unwohl oder gar bedroht, nur in Sosua öfter mal bedrängt ;)

    Ist es inzwischen wirklich so gefährlich?!

    Also wenn ich hier, oder im Mietwagen- bis Backpackerthread mitlese, beschleicht mich das Gefühl, außer in der Anlage, kann man sich nirgends mehr frei bewegen :shock1:

    Oder ist es doch eher die übliche Reiseveranstalter/leiter Strategie, die Leute in den Anlagen zu halten und eigene Ausflüge an den Mann zu bringen, die hier oft Niederschlag findet?

    Die letzten hier geschilderten Überfälle aus den Anlagen sind zwar m.E. sehr traurig, aber doch wohl eher Einzelschicksale, wie sie überall mal vorkommen? Jedenfalls kenne ich das von Margarita, Kenia, Spanien, Italien, den USA und auch in deutschen Hotels wurde schon gestohlen...

    Hier sind doch auch Experten, die die Insel schon länger kennen und nicht nur in Anlagen abhängen, wie seht Ihr denn die Entwicklung?

  • pursche
    Dabei seit: 1185408000000
    Beiträge: 689
    geschrieben 1370679458000

    Gute Frage. Mir gehts es ähnlich wie dir. Ich war zu meiner Zeit (bevor auch mich die Urlaubermassen abschreckten) auch mit dem Mietwagen unterwegs, mitten durch die Prärie. Ich hatte auch nie ein unsicheres Gefühl. Bin fast ausnahmslos auf hilfreiche Bevölkerung gestossen. Dem ein oder anderen Strauchdieb, der einen auf den Arm nehmen wollte, bin ich (wie überall auf der Welt) natürlich auch begegnet. Mich würde ebenfalls interessieren, was an dieser, hier geschilderten, negativen Entwicklung auf der Insel wirklich dran ist.

  • vladi57
    Dabei seit: 1200096000000
    Beiträge: 1398
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1370690640000

    Meine Erfahungen beziehen sich auf Urlaubsgebiete (darum geht es aber in diesem Forum auch hauptsächlich) da ich das übrige Land nur von Tagesausflügen kenne.

    Schon vom ersten Urlaub an, bin ich tagsüber/abends allein (weiblich) aus der Anlage raus, einfach aus Neugier an der mir fremden Kultur.  Ich persönlich kann nicht von schlechten Erfahrungen berichten, ganz im Gegenteil, ich fühle mich dort beschützter als in einer deutschen Stadt.

    Dieses jedoch wohlwissend mit dem Hintergedanken "wir müssen auf diese weisse Touristin achten, weil sie uns mit ihren Urlauben regelmäßig Geld auf die Insel bringt".

    Klar laufe ich nicht um 4 Uhr morgens allein durch die Pampa von der Disco zum Hotel zurück. Das würde ich aber in D auch nicht machen.  Klar kenne ich Geschichten von anderen Urlaubern, denen schlechtes widerfahren ist, klar warnen mich die Dominikaner, ich solle da und dort aufpassen. Aber wie schon gesagt, toi, toi,toi - ich musste noch keine negativen Erfahrungen machen.

    Wenn es so wäre, wäre ich sicherlich so sehr enttäuscht, daß ich mir ein anderes Urlaubsziel suchen würde.

    06. - 25. Dez. 2016 Dominikanische Republik, Hotel Punta Cana Princess
  • AndreundNicole
    Dabei seit: 1195689600000
    Beiträge: 752
    geschrieben 1370697212000

    ich denke mal der weg von der hoteldiso zum zimmer sind nur 150 meter oder so und das das im hotelkomplex passiert finde ich schon heftig.... na egal......

    Hamburger SV- !887
  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12837
    geschrieben 1370698069000

    Ich laufe ja den ganzen Tag in den Orten rum.

    Egal wo.

    Sogar in Puerto Plata sprach mich eine Frau, die vor ihrem Haus saß, an-

    Señor, diese Straße sollten Sie nicht lang laufen!

    Es war MITTAGS!

    Nach Einbruch der Dunkelheit bleibe ich natürlich im Zentrum.

    Sogar in Havanna, obwohl es in Kuba sehr sicher ist.

    Ein user im anderen Forum, der viel Rad fährt, berichtete, daß er in der DomRep außerhalb,

    in der Pampa,von einem mit der Machete gestoppt wurde und einen GsD. kleinen Schnitt zugefügt bekam.

    Tasche mit Foto usw. wurde geraubt.

    Mir selbst wurde vor ein paar Jahren mitten in Santo Domingo von einem Motofahrer die Tasche mit der Camera vom Hals gerissen.

    Das ist Pech, kann aber überall passieren.

    Die Belästigungen in Sosua halten sich aber in Grenzen :laughing:

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • vladi57
    Dabei seit: 1200096000000
    Beiträge: 1398
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1370699403000

    AndreundNicole:

    ich denke mal der weg von der hoteldiso zum zimmer sind nur 150 meter oder so und das das im hotelkomplex passiert finde ich schon heftig.... na egal.

    Nö.... es ist nicht egal, wenn innerhalb des Resorts und auf so kurzen Wegen was passiert.  Ich find das schrecklich und ich bin wahnsinnig enttäuscht darüber, daß die Domis es nicht kapieren, daß sie sich den Ast absägen, auf dem sie sitzen :(

    Sie haben genug Schaden durch ihre Wetterkatastrophen, wenn dann auch noch die Urlauber wegen der Kriminalität ausbleiben ........  schrecklich !!! Die Ärmsten baden es aus, die Gangster finden immer einen Weg, sich was zu holen.

    06. - 25. Dez. 2016 Dominikanische Republik, Hotel Punta Cana Princess
  • AndreundNicole
    Dabei seit: 1195689600000
    Beiträge: 752
    geschrieben 1370699415000

    Is ja richtig was du sagst gewalt gibts überall wollte damit ja nur sagen das die situation im moment sehr bedenklich ist...........schließen wir die sache damit auch ab :shock1:

    gruß

    andre

    Hamburger SV- !887
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!