• Störtebeker76
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1334430243000

    W-Lan: 6 Tage 25 USD - beschränkt auf 25 Stunden.

  • Domino27
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 2332
    geschrieben 1334509988000

    Danke Störtebeker, d.h. ich kauf 25 Stunden und jedes log in geht dann von der Zeit ab und muss die in 6 Tagen verbrauchen ansonsten verfällts?

    Paradies ist wenn einer aufpasst, dass kein Depp reinkommt.
  • Störtebeker76
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1334516867000

    Jup, sollte so sein. Bin erst im Mai dort. Tolle Tipps in folgender Beschreibung:

     

    http://www.holidaycheck.de/vollbild-Hotel+Secrets+Royal+Beach+Bad-ch_ub-id_1157842721.html

     

     

    Tipps & Empfehlung

    Das Wichtigste zuerst: Es gibt dort eine eigene Zeiteinheit, die „dominikanische Minute“. Die dauert etwa 4-5 mal so lange wie im Rest der Welt...

    Wenn man am Flughafen ankommt, warten dort viele Gepäckträger, die alle so tun, als wären sie vom eigenen Reiseveranstalter. Alles Bluff, die arbeiten auf eigene Rechnung und es ist in Wirklichkeit völlig egal, mit welchem Reiseveranstalter man kommt. Wir wurden zum Stand unseres Reiseveranstalters gebracht, nach ein paar Minuten zu einem kleinen Bus. Wollte der Typ, der unsere Koffer gerollt hat, doch glatt 5 $ und nicht nur den einen, den ich ihm gegeben habe. Für 10 Minuten Arbeit bei dem Gehaltsniveau in der Dom. Rep. ist ein $ jedoch mehr als ausreichend. Ähnliches erlebt man überall dort außerhalb des Hotels.

    Was mich schon ein wenig gestört hat, war der permanent blasende Wind. Nur an 1, 2 Tagen war er etwa schwächer, aber sonst war er recht heftig. Ich konnte längere Zeit am Strand nur mit einer eng anliegenden Sonnenbrille lesen, weil mich der Wind in den Augen so gestört hat. In der Anlage war er etwas schwächer. Beschwerden an der Rezeption über den Wind helfen nichts (Scherz).

    Strom: Wir hatten logischerweise Adapter für die Steckdosen mit, allerdings braucht man keine. Alle Steckdosen können sowohl amerikanische wie auch europäische Stecker aufnehmen. Trotzdem gibt es nur 110 V, was auch klar ist. Allerdings sollte das für moderne Geräte kein Problem sein. Der mitgebrachte Föhn wird dort nicht gehen, logisch, aber man hat ja normalerweise nur Ladegeräte für Handys, den Rasierer oder andere elektronische Geräte mit. Ein Blick auf diese Netzteile zeigt, ob man sie dort verwenden kann: Wenn der angegebene Bereich mindestens zwischen 110 und 230 V liegt, dann ist es kein Problem, sie dort zu verwenden. Bei uns waren alle Gerätenetzteile (Handys, Rasierer, Tablet-PC) auch für 110 V geeignet.

    WLAN/Internetzugang: Es gibt in der Anlage kostenpflichtiges WLAN, viele Handys (und natürlich Notebooks/Tablets sowieso) können WLAN. In der Lobby stehen 4 oder 5 PCs herum und dort ist auch ein Hotelmitarbeiter, der ein graues T-Shirt mit dem Aufdruck „WiFi“ (der englischen Bezeichnung für WLAN) trägt. Man kann entweder unglaublich viel für die Benutzung der PCs dort bezahlen oder aber man hat sein eigenes, WLAN-fähiges Gerät mit und mietet einen WLAN-Zugang. 6 Tage mit 25 Stunden Zugang (es wird nur die Zeit gerechnet, die man online ist) kosten 25 $, 7 Tage Vollzugang kosten 60 $. Würde ich aber nicht nehmen, denn die 25 Stunden um 25 $ haben voll gereicht. Man muss sich, so wurde es mir von dem WiFi-Typen erklärt, immer ausloggen, weil angeblich sonst die Zeit weiterläuft. Ich habe es aber einmal vergessen und nichts ist passiert. In den kommenden Tagen habe ich mich gar nicht mehr ausgeloggt und am letzten Tag hatte ich noch immer 20 oder mehr Stunden. Wie das geht, weiß ich nicht, weil ich sicher viel mehr online war. Die WLAN-Hotspots haben eine SSID, die mit „WIFI-MASA-“ anfängt. Man gelangt nach dem Verbinden auf eine Login-Homepage, der Rest ist eh klar. Der Empfang war am Strand und in der Anlage sehr gut, im Zimmer fast unmöglich, aber das möge in anderen Zimmern anders sein. Auf der Terrasse war der Empfang gut.

    Telefonie: Der Handyempfang war überall sehr gut, aber bitte zu bedenken, dass dort andere Frequenzen (wie in den USA) verwendet werden. Die meisten Handys haben damit kein Problem, aber sie müssen mindestens sogenannte Tripplebandhandys sein, also auch 1900 MHz beherrschen (in Europa werden 900 und 1800 MHz verwendet). UMTS-Handys haben damit sicher kein Problem, da diese im Normalfall Quadbandhandys sind. Es gab GSM/GPRS-Empfang, UMTS habe ich nicht geprüft. Aber nun ein guter Tipp für alle, die telefonieren wollen, aber dabei nicht die horrenden Roaminggebühren zahlen wollen. Allerdings muss man sich dabei schon ein bisschen Mühe geben, für Laien ist das ev. ein wenig kompliziert. Zu weit möchte ich hier nicht ausholen, das würde den Rahmen sprengen und gehört auch nicht hierher, daher alles in Kurzform. Ich habe mir einen SIP-Account geholt, um es vereinfacht zu sagen: damit kann man über das Internet telefonieren, man hat eine echte Festnetznummer. Dann habe ich mir auf mein WLAN-fähiges Handy einen SIP-Client installiert, ich habe mich für fring entschieden, weil das wirklich am einfachsten ist und man ihn auch für ICQ, GTalk, MSN und andere verwenden kann. Wenn man telefonieren möchte, so kann man das nun über’s WLAN im Hotel machen. Ich habe nach Europa entweder nichts bezahlt (Festnetz) oder nur wenige Cent (Handys) pro Minute. MSN, ICQ usw. sind sowieso gratis. Es zahlt sich wirklich aus, sich damit ein wenig zu beschäftigen. Und wenn man es cool findet, startet man einen Videochat und läuft mit dem Handy durch die Anlage, der Gesprächspartner ist live am Strand von Punta Cana. Hat was. :)

    Shopping: Es gibt in der Nähe des Hotels die „Palma Real Shopping Village“. Ich weiß nicht, ob ich hier die Homepage des Einkaufszentrums angeben darf, aber wenn man den Namen in Google eingibt, findet man die Homepage an Stelle 2 oder 3 der Ergebnisse. Dort findet man auch eine Liste aller Shops: In erster Linie Kleidung, Souvenirläden und Schmuck, auch ein paar Restaurants. Alles recht teuer, Kleidung würde ich dort nur im Notfall kaufen. Allerdings ist dort auch das „Hardrock Cafe Punta Cana“ beheimatet, wenn man vom Parkplatz hineinkommt muss man nach links ans Ende des Einkaufszentrums gehen. Hat schon etwas Besonderes, in der Karibik unter einer Gitarre von Lenny Kravitz und Eric Clapton einen Cocktail zu schlürfen.

    Es gibt einen Gratisbus zwischen den Hotels und dem Einkaufszentrum, Details zum Fahrplan erfährt man an der Rezeption.

    Ausflüge: Im Nebenhotel, dem Real Arena, werden einem verschiedene Ausflüge angeboten, Flyer liegen beim Verkauf der Ausflüge auf. Wenn man im Internet nach den Namen sucht, findet man schnell die Homepage oder weitere Informationen. Dazu zählen:

    - Santa Domingo: Über 4 Std. mit dem Auto, man sollte sich überlegen, ob man sich das antun will, vor allem bei diesen Straßen. Wir haben es nicht gemacht.

    - Manati Park: Den haben wir uns angesehen. Für Kinder sicher super, auch für Erwachsene wird einiges geboten. Es gibt vier verschiedene Shows: eine Papageienshow, eine Reitshow, eine Show mit traditionellen Tänzen der Einheimischen und eine Delphinshow. Letzteres war zwar für uns etwas sehr besonderes, aber nachdem ich über den Manati Park im Internet nachgelesen habe, kann ich niemanden mehr empfehlen, dort hin zu gehen. Man möge einfach nur mal in Google Manati Park eingeben und nachlesen, was dort mit den Delphinen geschieht. Auch hier auf Holidaycheck findet man den Manati Park mit Berichten. Wenn man einheimische Tiere sehen will, ist der Park ganz ok, was uns aber sehr gestört hat, ist der Zustand und die aufdringlichen Verkäufer. Die Busfahrt vom/zum Hotel ist inkludiert, aber die Zustände der Busse sind dominikanisch…

    Darüber hinaus gibt es viele einheimische Tiere zu sehen sowie Verkaufsstände mit TOTAL überteuerten Andenken. Bespiel: Ich habe einen schönen Stein mit Silbereinfassung ohne Probleme von 25 auf 8 Dollar runtergehandelt. Für ein Sechserpack Duftkerzen in kleinen, halben Kokosnüssen wollten die auch 25 Dollar. Habe ich nicht genommen, später in der erwähnten Palma Real Shopping Village habe ich exakt das gleiche um 10 Dollar gesehen. Von wegen das hat er selbst gemacht…

    - Zigarrenfabrik: Man kann die Don Lucas Zigarrenfabrik besuchen, sogar der Transport ist gratis.

    - Canopy Adventure: Klettergarten

    - Helidosa: Hubschrauberrundflüge

    - Reef Explorer: Schnorcheln

    - Caribbean Festival: Schnorcheln, Partyschiff, schwimmen mit Delphinen und Rochen

    - Bavaro Splash: Speedbootfahren, Schnorcheln

    - Dolphin Explorer: Schwimmen mit Delphinen

    - Dolphin Island: Schwimmen mit Delphinen

    - Marinarium: Schnorcheln

    - Discovery Cruise: Schnorcheln, Inseln besuchen

    Mosquitos: Am Abend, aber auch tagsüber im Schatten, kann man schon mal gestochen werden, deswegen haben wir uns zum Abendessen auch nie auf die Terrasse gesetzt. Bei der Dom. Rep. handelt es sich nicht um ein akutes Malariagebiet, also da muss man sich kaum Sorgen machen. Wir wurden ein paar Mal gestochen, aber haben nichts bekommen. Es empfiehlt sich aber, entsprechende Mittel zum Schutz vor den Mosquitos mitzunehmen. Nach stundenlangen Recherchen kann ich Mittel, die DEET enthalten, sehr empfehlen. Konkret wären das Anti Brumm Forte (rote Flasche), NoBite (damit waren wir sehr zufrieden) und OFF! (nur Original). OFF! gibt es in der EU aber nur in einer schwachen Variante, wenn man sich sowas kaufen will, dann vor Ort. Angeblich handelt es sich um das wirksamste Mittel, aber mit NoBite waren wir sehr zufrieden und auch über Anti Brumm Forte in der roten Flasche haben wir nur Positives gelesen.

    Trinkgelder: Normalerweise gibt man, wenn man will, ein Trinkgeld von 1 Dollar bzw. 50 Pesos. Das möge nicht viel sein, aber für dortige Verhältnisse ist das durchaus ausrechend und entspricht dem, was man dort für eine Stunde Arbeit bekommt. Wenn man dem Zimmermädchen ein Trinkgeld geben will, legt man es auf das Kopfkissen. Wir haben uns nicht die Mühe gemacht, Geld in Pesos zu wechseln, Dollar werden überall angenommen. Euro haben wir nicht probiert, wird aber auch zum Teil genommen. Allerdings zu schlechteren Kursen. Dominikanische Pesos kann man außerhalb der Dom. Rep. nicht bekommen und natürlich auch nicht loswerden!

    Wetter: Wir waren im September dort, da hat das Wetter sehr gut gepasst. Fast jeden Tag hat es einmal kurz geregnet, an einem Tag etwas länger. War aber alles kein Problem. Jeden Tag um die 30 Grad, fast immer sonnig und Wind. Das Wetter in der Dom. Rep. kennt keine großen Ausschläge nach oben oder unten, man kann das ganze Jahr über hin (27-32 Gr.).

    Der Strand ist super, feiner, weißer Sand, der auch in der Sonne gut begangen werden kann, da er nicht zu heiß wird. Allerdings bin ich nicht sicher, ob es sich wirklich um den schönsten Strand handelt. Zum Teil gab es viel angespültes Seegras, auch im Wasser schwamm einiges davon. Durch die Wellen wird der feine Sand aufgewirbelt, das Wasser ist also nicht ganz klar. Der Strand direkt vor dem Hotel war sehr gut, aber wenn man ein bisschen nach Osten oder Westen spaziert, sieht man auch Anderes. Wir fanden zum Beispiel 7, 8 große Glasscherben, tote Fische, Bauschutt usw. Vor einigen, billigeren Hotels ist der Strand gar nicht mehr so schön, viele Wurzeln, sehr viel Seegras usw. und es stinkt auch, vom Seegras vermuteten wir. Dass der Strand täglich vom Seegras gereinigt wird, wie manche hier schreiben, kann ich nicht bestätigen, wir haben nur einmal einen Putztrupp gesehen. Außerdem wird man am Strand PERMANENT angequatscht. Wenn man dort in Ruhe spazieren gehen will, hat man Pech gehabt. Souvenirverkäufer und Verkäufer von Strandaktivitäten sowie Ausflügen sind dauernd um einen herum. Meist reicht es nicht, wenn man höflich ablehnt, alle sind sehr beharrlich. Direkt am Hotelstrand hat man aber seine Ruhe, da laufen auch immer zwei Securities herum.

    Die Strandtücher bekommt man direkt am Strand, und zwar wenn man zum Strand blickt links in einer Holzhütte zwischen dem NH Royal Beach und dem Real Arena. Es gibt genügend Liegen, wir haben auch tagsüber immer einen Platz unter einem der Strandschirmchen gefunden. Allerdings war das Hotel, wie bereits gesagt, nur zu 38% belegt. In den letzten 2, 3 Tagen waren eindeutig mehr Gäste dort und der Strand recht voll. Ich kann mir gut vorstellen, dass es bei einer Vollbelegung keinen Platz mehr gibt.

    Wenn man zum Strand blickt, gibt es auf der linken Seite ganz vorne beim Strand eine Aussichtsterrasse oben auf dem Gebäude. Es zahlt sich wirklich aus, den Blick über den Strand und die Anlage zu genießen.

    Allgemein zum Verlassen des Hotels: Man sollte sich gut überlegen ob und wann man das Hotel verlässt. Ohne zu übertreiben werden Touristen dort als Geldquelle betrachtet. Die Preise der Souvenirs sind maßlos übertrieben, die Sicherheit ist nicht unbedingt die beste. Uns selbst ist dort nichts passiert, aber wir kennen sehr wohl Leute, die in der Dominikanischen Republik überfallen wurden. Man sollte sich sehr überlegen, ob man ein Risiko eingehen will. Außerhalb der Hotelanlagen gibt es sowieso nicht viel zu sehen, die Umgebung ist ja nicht gerade wegen ihrer Sehenswürdigkeiten berühmt.

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8883
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1334530561000

    @Störtebecher76,

    herzlichen Dank für die ausführliche Berichterstattung...sei bitte so nett und schreibe Deine Eindrücke nochmals in der Hotelbewertung nieder denn so erreichen Deine Eindrücke auch User die nicht hier im Forum aktiv sind... :D

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • Sualky
    Dabei seit: 1192665600000
    Beiträge: 1600
    geschrieben 1334532410000

    Hi Soosi,

    die Infos stammen nicht von Störtebecker76. Er zitiert eine Hotelbewertung aus dem September 2010 mit dem Titel "Waren ganz zufrieden".

    LG Klaus

    28.05. - 17.06.18 TRS Turquesa/Secrets Cap Cana ### 31.10. - 18.11.18 Gran Canaria, Santa Mónica Suites
  • ENIGMA13
    Dabei seit: 1291593600000
    Beiträge: 2492
    gesperrt
    geschrieben 1334565376000

    Könnte man beim lesen der ersten Zeile und öffnen des Links durchaus auch selber drauf kommen,muß aber nicht. ;)

  • Störtebeker76
    Dabei seit: 1243209600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1334575304000

    Die Tipps sind natürlich nicht von mir, sondern wie oben geschrieben aus einer Bewertung zum Hotel. Möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken. ;)

     

    Freue mich schon auf meinem erstmaligen Besuch in der Dom. Rep im Mai und aufs SRB. :D

  • sascha b.
    Dabei seit: 1268006400000
    Beiträge: 175
    geschrieben 1334587411000

    Die Informationen sind veraltert.Ausserdem war im September 2010 d. NOW(damals Nh Real Arena) geschlossen....

    9.12-23.12. Melia Varadero.The Level
  • kahm85
    Dabei seit: 1276560000000
    Beiträge: 13
    geschrieben 1334665557000

    Hallo Zusammen,

    kann mir jemand sagen an wen ich mich wegen einem Foto Shooting im Hotel wenden muss?

    LG und Danke

  • Sualky
    Dabei seit: 1192665600000
    Beiträge: 1600
    geschrieben 1334678814000

    Es gibt ein Fotografen-Team im Hotel. Der Stand befindet sich im Durchgang vom Secrets zum NOW. Die Fotografen laufen aber auch ständig am Strand rum. Einfach ansprechen und fragen...

    LG Klaus

    28.05. - 17.06.18 TRS Turquesa/Secrets Cap Cana ### 31.10. - 18.11.18 Gran Canaria, Santa Mónica Suites
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!