An erfahrene Taucher und Schnorchler: Seeschlangen in der DomRep?

  • elfi54
    Dabei seit: 1224288000000
    Beiträge: 30
    geschrieben 1250675009000

    @mario-diver sagte:

    *schlaumimodusan*:

    Gute Güte, es gibt im Atlantik  k e i n e  Seeschlangen!!! Also auch nicht vor Punta Cana- die sind auf den Pazifik und Indischen Ozean beschränkt!!!

    Das was man vor der DomRep. sehen kann, sind ggf. Schlangenaale, sonst nix! Eventuell mag eine junge Muräne wie eine Schlange aussehen bzw. dafür gehalten werden...

    kleiner Tip:

    Wenn jemand meint, eine Seeschlange zu sehen beim Schnorcheln/Tauchen, dann bleibt mit Abstand mal dran! Wenn das Tierchen nicht im meist üblichen 30Min-Rythmus geradewärts an die Wasseroberfläche schlängelt zum Luftholen -ist auch einzig dann gefährlich, wenn man ihr dabei im Wege ist!- , dann isses n´Aal!!!

    (PS: Solche Aalarten haben sich zum Schutz vor Fressfeinden manchmal das "Kleid" einer giftigen Seeschlange zugelegt...frei nach Darwin....;-) )

    Also NO Panik ;)

    *schlaumimodusaus*

      

    Nur zur Info :

    Die Seeschlangen, ganz besonders die Plattschwanzseeschlange, sind besonders gefährliche Giftnattern. Sie werden bis zu zwei Meter lang und bewohnen tropische Meeresregionen. Ihr Gift ist eines der tödlichsten auf der Welt. Bereits drei bis zehn Milligramm wirken tödlich. Nach einem Biss tritt der Tod des Opfers bereits nach acht Stunden ein.

    Obige Info habe ich aus dem Netz.

  • sabinezeiler
    Dabei seit: 1070323200000
    Beiträge: 352
    geschrieben 1250677322000

    Keine Panik, ich denke in einem deutschen Supermarkt von einer Kreuzotter gebissen zu werden ist viel um ein zigfaches höher, als von einer Plattschwanz-Seeschlange in der Dominikanischen Republik gebissen zu werden. ;)

    Diese Tierchen kommen zwar in tropischen Gewässern vor, allerdings nur im Indischen Ozean und im Pazifik!!! Und wenn ich geografisch nicht eine totale Nullpe bin, ist das wo anders!!! ;)

    ... sie sind zudem bißfaul und fliehen vor Gefahr.

    Bei unseren Tauchgängen um Bayahibe und Punta Cana ist uns noch nie eine Seeschlange begegnet.

    LG

    Sabine

  • Urlauber101
    Dabei seit: 1183680000000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1270415439000

    @Leni310 sagte:

    Hallöchen,

    bin heute gerade zurück aus Punta Cana. Waren im Oasis direkt neben dem Dreams Palm Beach. Ich habe eine Seeschlange gesehen. Die war allerdings auf dem Boden und etwa 30 cm lang. Also überhaupt nicht der Rede wert!!

    Liebe Grüße,

    Leni 

    Hallo Leni, ich muss immer lachen wenn die Menschen von Seeschlangen berichten.

    Nur so nebenbei jede Schlange kann schwimmen.

    So wie ich gelesen habe soll es in der Domrep keine giftigen Schlangen geben.

    Gruß Ulrich

  • soosi
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 8875
    Zielexperte/in für: Dominikanische Republik
    geschrieben 1270420771000

    Hallo Ulrich,

    dein Hinweis kommt nicht ganz so zeitgerecht...

    Die Frage von Leni kam bereits am 07.07.2009 

    Frohe Ostern ;)

    Vaya con Dios y quiêreme como soy
  • iychtio
    Dabei seit: 1400198400000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1459587590000

    Überflüssiges Zitat entfernt

    @mario-diver:

    Es gibt durchaus Seeschlangen in der Karibik, habe sie selbst Fotografiert, was für ein Taucher bist du den wenn du die so was behauptest. Die vorkommende Schlangen sind ca. 30 cm lang, sie sind weder gefährlich noch angriffslustig und halten sich unterhalb von Bootsstegen auf, in Badebereichen  ist es ihnen viel unruhig. Keine Sorge keine Gefahr in Badebreichen

  • Bruchpilotin
    Dabei seit: 1287792000000
    Beiträge: 130
    geschrieben 1459615619000

    Sry, aber das kann wirklich nicht dein Ernst sein...in keiner Veröffentlichung, die mir zur Verfügung steht, exisitieren Berichte über Seeschlangen im Atlantik, von der Karibik ganz zu schweigen.

    Ein Zitat aus Wikipedia: "Die Seeschlangen bewohnen die tropischen Meeresregionen des Indischen Ozeans und des Pazifischen Ozeans. Man trifft sie entsprechend vom persischen Golf bis in die japanischen Küstengewässer sowie an den Küsten der südostasiatischen Inseln bis nach Australien an"

  • meerbachschelm
    Dabei seit: 1478995200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1497561988286

    Also ich bin vor 2 Tagen von Punta Cana zurück und bei der Suche nach Infos auf diese Seite gestoßen. Ich wollte nach Wasserschlangen in der DomRep suchen !!

    Wir haben nämlich im Wasser (ca 5 m vom Strand entfernt in ca. 80 cm Tiefe ) eine Schlange entdeckt (4 Leute !!) die weiß/beige mit einer leichten Zeichnung war und ca. 50 cm lang und ungefähr Fingerdick (1 -1,5 cm).

    Wir haben sie ziemlich lange beobachtet, sie hat sich typisch schlängelnd am Boden voranbewegt und irgendwann dann im Sand eingebuddelt.

    Da hier permanent Leute im Wasser sind, scheint das Tier weder scheu noch angriffslustig zu sein, ich habe jedenfalls nicht mitgekriegt, dass sich irgendwer über einen Schlangenbiss beklagt hätte.

    Wäre schön, wenn sich hier auch mal jemand zu Wort melden würde, der wirklich was von der Sache versteht und nicht nur Kommentare wie: "da gibts so was nicht" oder "huch - Wasserschlangen - alle giftig".

  • talkboxer
    Dabei seit: 1389744000000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1549655504575

    Am Bavaro Strand sahen wir die bei all unseren Urlauben, an allen Tagen, beim Schnorcheln. Auch im Knieetiefen Wasser. Angriffslustig scheinen die nicht zu sein. Sehen aus wie kleine Seeschlangen. Interessieren sich nicht für Menschen. Ca 30 - 50 cm. Dunkel mit heller Zeichnung. Könnten auch Aale sein.

    Happy Family
  • Kermit68
    Dabei seit: 1268265600000
    Beiträge: 174
    geschrieben 1550129425330 , zuletzt editiert von Kermit68

    @efi54: Im Indopazifik findest du diese Plattkopfnattern, die in der Tat hochgiftig sind, überall. Aber diese black-banded sea snake, die hat ein so geringes Aggressionspotential, dass nahezu keine Fälle bekannt sind, in denen Menschen durch sie zu Tode kamen. Also mal die Kirche im Dorf lassen. 90% der Fälle, in denen ein Mensch zu Tode kam durch einen Biss einer solchen Schlange, resultieren aus einem Biss, wenn das Tier gefangen werden sollte. Ansonsten treten diese scheuen Tiere die Flucht an und sind alles andere als Angreifer.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!