• papelbon
    Dabei seit: 1357257600000
    Beiträge: 147
    geschrieben 1448620269000

    Mal so ein paar völlig subjektive Bemerkungen. Der Norden der Dominikanischen Republik ist seit Jahren auf dem absteigenden Ast. Wenn man ein vernünftiges  AI Hotel gebucht hat, ist die Verpflegung dort besser als außerhalb im Restaurant. Die Mentalität von Asiaten und Dominikanern kann man nicht vergleichen. Taxifahren ist in der Dominikanischen Republik sehr teuer. Wenn ich den ganzen Tag Bier und Cocktails im Hotel saufen kann bis ich umfalle, warum soll ich dann abends das Hotel verlassen und dafür bezahlen. Das macht doch keinen Sinn.

  • layla2
    Dabei seit: 1123632000000
    Beiträge: 1904
    geschrieben 1448622219000

    Vielleicht sind wir nicht die richtigen Urlauber für die Dom. Rep.

    Zb Abends geh ich gern raus, lauf rum, bummeln in shops reinschauen, dann nach einem Restaurant suchen und da eben verschieden ausprobieren. Danach an eine nette Strandbar. Ich will nicht jeden Abend am selben Ort sein. Ich geh auch nicht immer an den selben Strand.

    War 1x Tunesien AI für 1 Woche. Fand ich ok aber teilweise schon langweilig. Auch da sind wir Abends aus dem Hotel raus und in den Ort gelaufen, dort was getrunken und so. 2 Wochen AI hauptsächlich im Hotel da muss ich mich auch jeden Abend besaufen sonst pack ich das nicht. :D

  • papelbon
    Dabei seit: 1357257600000
    Beiträge: 147
    geschrieben 1448625634000

    Ich würde vielleicht auch eher abraten. Die Dominikanische Republik bietet weltweit das beste All Inclusive Preis/Leistungsverhältnis. Der einzige Nachteil ist dann halt, dass außerhalb der Hotelanlagen wenig bis nichts entstehen kann. Das ist Fakt. Der "normale" Urlaub spielt sich dann hauptsächlich im eigenen Hotel ab, plus 1-2 völlig überteuerte, organisierte Ausflüge, weil der normale Tourist Angst hat und zu blöd ist, auf eigene Faust das Hotel zu verlassen. Wenn Du Dominikanische Republik buchst, würde ich trotz aller Deiner Vorbehalte Dir immer Punta Cana empfehlen.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1448630435000

    Na wie gut, daß ich die RD dann noch zur richtigen Zeit individuell bereist habe, denn damals konnte man sie völlig entspannt auf diese Art bereisen. Zwei Wochen kreuz und quer mit dem Mietwagen über die Insel, wo es uns gefiel fanden wir immer eine Unterkunft und auch genügend Restaurants und Bars. Meist hatten wir nur Frühstück, aber auch mal 2-3 Tage in einem schönen AI Hotel. Das Einzige, was wir vermieden, waren längere Strecken nach Einbruch der Dunkelheit, weniger der Kriminalität, als den Straßenverhältnissen geschuldet. Waren auch in Puerto Plata, Sosua und Cabarete unterwegs, natürlich auf Samana, quer durch die Insel und dazu Santo Domingo, Boca Chica, Juan Dolio, sowie Punta Cana und Bayahibe.

    Punta Cana wäre so ziemlich das Letzte, was ich einem asienverwöhnten Individualreisenden empfehlen würde! Aber spielt ja eh keine Rolle, so wie in diesem Forum zu lesen, ist das individuelle Reisen auf der RD wohl nicht mehr möglich, obwohl es mir wirklich schwer fällt, dies zu glauben und ich eher denke, die Hotels und Reiseveranstalter haben ihr Ziel erreicht... :disappointed:

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • papelbon
    Dabei seit: 1357257600000
    Beiträge: 147
    geschrieben 1448633349000

    Soll man wirklich jemandem empfehlen, beim 1.Mal mit dem Mietwagen individuell über die Insel zu fahren, womöglich noch ohne spanische Sprachkenntnisse? Und wer will, kommt heutzutage aus Punta Cana mit dem Bus auch relativ zügig woanders hin.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1448634749000

    Ich habe nicht gesagt, daß ich das heutzutage empfehlen würde, dazu war ich ganz einfach schon zu lange nicht mehr auf der Insel. Ich fände es sehr traurig, wenn es nicht mehr ginge und kann es mir nicht wirklich vorstellen, da, wie Du auch sagst, die Infrastruktur doch schon um Einiges besser ist, als noch vor 20 Jahren, was ich bei meinem letzten Besuch vor ca 10 Jahren auch feststellen konnte.

    Wenn es jemand gewohnt ist, individuell und mit Mietwagen zu reisen, ist es egal, ob er das beim ersten oder zehnten Aufenthalt macht, bei mir war es damals der zweite, aber auch beim ersten Trip war ich nicht pauschal unterwegs, nur haben wir zuviel gefeiert und uns lieber fahren lassen. Meine Spanischkenntnisse waren kaum vorhanden, ich habe mehr aus anderen Sprachen (Englisch/Latein) abgewandelt und mich versucht irgendwie verständlich zu machen. Es wurde Einem gedankt und selbst in den "Gebirgen" im Inland konnten wir uns immer irgendwie verständigen, man sollte nie unterschätzen, wie man sich mit vier Extremitäten und 10 Fingern artikulieren kann, wenn beide Parteien auf ein Ziel hinarbeiten.

    Nochmals, ich kann die heutige Lage nicht aus eigener Erfahrung in letzter Zeit stützen, aber seinerzeit war das Fahren am Tag dort auch nicht schwieriger als in Spanien oder Italien auf dem Land, oder bezogen auf Santo Domingo in Madrid oder Rom. Da hätte ich in Bangkok oder auf Sri Lanka deutlich mehr Manschetten!

    Ich befürchte aber, die Hotels und Veranstalter, sowie ihre Vertreter auf der Insel haben es inzwischen soweit geschafft, daß alles nur noch pauschal oder geführt läuft, damit das Geld in die richtigen Kanäle läuft und sie es mit ihrem Ansinnen auch schon in deutsche Pauschalurlaubsforen geschafft haben! :disappointed:

    Und ja, gerade Punta Cana ist in meinen Augen der absolute Horror für asiengewohnte Individualreisende, da ist die Nordküste oder auch Samana deutlich besser geeignet, auch wenn es dort nicht die megaweißen Traumstrände gibt, die man in Punta Cana zu manchen Zeiten auch nur noch erahnen konnte vor lauter Touristenmassen. Die Individualreisenden die ich kenne, legen an Strände ganz andere Maßstäbe als Sandkörnung und -Farbe.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • layla2
    Dabei seit: 1123632000000
    Beiträge: 1904
    geschrieben 1448638876000

    Jeder wie er möchte sage ich. Aber ich versteht nicht warum ich 10 Stunden fliegen soll und mich dann 2 Wochen in einem Hotel aufhalte.

    Sehe das eher wie doc. sowas schwebt mir eher vor mit dem Mietwagen die ganze Küste entlang zu fahren.

    Ich kann italienisch wird schon reichen. vielleicht noch ein kleines Spanischreisewörterbuch mitnehmen. Werde mir jetzt nochmal Samana anschauen wies da so aussieht.

  • GordonHeart
    Dabei seit: 1359158400000
    Beiträge: 114
    geschrieben 1448639597000

    Hi Layla2,

    "

    Ich kann italienisch wird schon reichen. vielleicht noch ein kleines Spanischreisewörterbuch mitnehmen. Werde mir jetzt nochmal Samana anschauen wies da so aussieht.

     "

    Ähm, nein, wird nicht reichen. Englisch kannst auch vergessen, redet dort nicht mal ein jeder in den Turi Hochburgen.

    Wennst wirklich auf eigene Faust reisen willst, musst schon mal gut spanisch können (meiner Meinung nach).

    CIAO

    Günter

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1448640813000

    Zum Spanisch sprechen, auch wenn es natürlich schön ist, sich perfekt mit einem Gegenüber über den Weltfrieden austauschen zu können, aber meistens geht es darum, etwas zu kaufen, oder ein Zimmer zu buchen. Da reichen Zahlen, die man zur Not aufschreiben oder eintippen kann. Man kann auf Sachen zeigen, überlebenswichtige Wörter wie Bier ;) sollte man sich natürlich merken, dazu ein por favor und nettes Lächeln, mei, so kamen die schönsten und lustigsten Gespräche zustande. Wenn man individuell unterwegs ist, geht es locker zu, der Weg ist oft das Ziel und nicht dem nur Spanisch sprechenden Kellner oder Rezepzionisten genauestens zu erklären, daß das Essen zu scharf, oder die Matratze einen Grad zu hart ist.

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • layla2
    Dabei seit: 1123632000000
    Beiträge: 1904
    geschrieben 1448647206000

    Hatten mal auf Ibiza eine Autopanne und einfach beim nächsten Haus geklingelt und auf italienisch mit Händen und so erklärt, dass das Auto kaputt wäre und wir einen Mechaniker brauchen. Hat super geklappt.

    Weiß jetzt natürlich nicht wie die Dominikaner so drauf sind, ob die sehr hilfsbereit sind oder wenn man nicht spanisch kann einen nicht verstehen wollen. War 4 Monate in Korea und da sprechen auch wenige englisch, und die Schrift konnte ich auch nicht lesen. Seltsamerweise bin ich immer angekommen. ;-)

    Das wir jetzt wohl hier alls zu OT. aber ich finde man muss auch mal was wagen, ist halt ziemlich einfach im Reisebüro ein AI Paket zu buchen.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!