• Marlena
    Dabei seit: 1128643200000
    Beiträge: 12409
    geschrieben 1222209383000

    Hallo Zus,

    wenn ich diesen Thread richtig verstehe,möchtet ihr wissen,wo man es sauber und in gewisser weise ein schönes,sauberes Gefühl hat.

    Das kann ich in jedem Fall vom Cafe del Sol, in Gelsenkirchen sagen.

    Sehr gepflegt und von der Optik mal was anderes.

    Ich denke,wenn ihr googelt,habt ihr auch ein Cafe in eurer Nähe.

    Gruß Marlena

    Lege dich nie mit Menchen an die oft verletzt wurden sie sind gefährlich,weil sie wissen wie man überlebt.
  • battenfe
    Dabei seit: 1137628800000
    Beiträge: 1284
    geschrieben 1222344187000

    Moin,

    von schönen oder unschönen Toiletten war ja schon häufig die Rede. Da hätte ich noch eine, die uns schon viel Spass bereitet hatte (ich weiß nicht, ob es sie noch gibt). Besagtes Häuschen steht an der Strandpromenade von Lloret de Mar. Es musste seinerzeit jeweils mit einer 25 Pts.-Münze gefüttert werden. Allerdings hatte sich der kluge Nutzer gleich mit mehreren Münzen bewaffnet, da die richtige Einfallhäufigkeit nicht immer erfolgreich war und die Wiederausgabeklappe mit einer derart strammen Spannung arbeitete, dass die Münzen in hohem Bogen wieder rausgeschmissen wurden. Zur Freude der spanischen Rentner, die dort auf den Bänken saßen und auf das warteten, was da angeflogen kommt. Wer es dennoch schafft, das Häuschen betreten zu können, wurde von einer völligen nirosta-ähnlichen Auskleidung empfangen, Toilette und Waschbecken. Zu bestimmten Zeiten wurde durch - wahrscheinlich Zeitschaltuhr - eine Banddurchsage auf spanisch und englisch darauf hingewiesen, diesen Ort schleunigst zu verlassen, da in Kürze eine vollautomatische Reinigung erfolge. Da die meissten nicht verstanden haben, was da überhaupt gelabert wurde, konnte man ziemlich oft völlig verstörte Menschen dieses Toilettenhäuschen panikartig verlassen sehen. Wer allerdings zeitlich gar nicht reagierte, kam geduscht wieder raus.

    Viele Grüße

    Weinkoenigin
  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1222533424000

    Hi

    Namentlich fällt mir jetzt keine ein, trotzdem finde ich die Klo`s an vielen Autobahnraststätten sehr gepflegt und sauber. Logisch gibts auch eklige darunter.

    Da bezahl ich auch gerne 50 Cent, wenn ich eine schöne helle saubere Toilette vorfinde.

    Was überhaupt nicht geht, sind diese Dixidinger, die man ja oft auf Festivals, Strassen oder Dorffesten vorfindet :spucken: Da sollte man sich vielleicht vorher überlegen, ob man nicht lieber ne Packung Windeln für Erwachsene mitnimmt, bevor man so ein Klo betritt. Da springt einen ja der Tripper von der Wand an.

    Öffentliche Toiletten im In und Ausland sind oft auch sehr, sehr besch...eiden.

    Mir ist meins daheim am liebsten ;)

    LG

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1222555117000

    Windeln für Erwachsene anziehen und dann auf zum Oktoberfest? :shock1: :shock: :shock:

    Stell ich mir gerade bildlich vor! :laughing: :rofl: :rofl:

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1222556637000

    @ Reiselady

    So Windeln gibts doch für Menschen, die es nicht mehr halten können :( .

    Auf der Wies`n wären die Dinger sicherlich manchmal besser, als die Schüsseln dort.

    Ich stell es mir auch grad bildlich vor. Da läg dann ausser erbrochenem noch in jeder Ecke ne Windel :laughing: :rofl: :rofl:

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • mcgee
    Dabei seit: 1133913600000
    Beiträge: 5378
    geschrieben 1222634379000

    Klospruch:

    In diesen heiligen Hallen,

    wo kein Vöglein singt,

    da lassen die Menschen ´was fallen.

    was ganz erbärmlich stinkt...

    Meine schlimmsten Erlebnisse:

    In Riga gab es (gibt es ?) Toiletten, bei denen die Trenntüren der einzelnen Kabinen gerade mal so hoch sind, daß man beim Hocken noch rübersehen kann und man natürlich auch gesehen wird...

    Im Maracana-Stadium zu Rio darf man auch nicht zimperlich sein.

    Das Gute: Man bekommt immer einen Platz auf dem Klo, auch wenn das Stadium gut gefüllt ist.

    Das Schlechte: Die Fußballgäste benutzen die Katakomben und Treppenaufgänge, sodaß es dementsprechend aussieht und stinkt.

    mcgee

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1222638970000

    Mein schlimmstes Klo war in Kairo oberhalb des Museums in diesem kleinen Cafe.

    Mal abgesehen, dass man 1 Pfund für ein einziges Klopapierstück löhnen musste, war die Schüssel verstopft (geschätzte 5 Pfund Einlage) plus Klopapier, kleprig nasser Boden, Wände mit Fäkalien beschmiert usw.

    Musste fast ****.... Bin dann unverichteter Dinge wieder raus. Schon das kleine Klopapierstück hat mich geärgert. Nicht wegen dem Pfund, sondern weil man bezahlen musste obwohl das Klo absolut eklig war. Klar, mit einem einzigen Klopapierschnipsel kann man sich ja nach dem großen Geschäft nicht putzen. Dann wirds eben an die Wand geschmiert. Pfui Deibel.

    Man kann ja auch mehr Papier haben, das kostet aber Geld. Sicherlich für einige Leute zu teuer. Wer schmiert sonst Kacke an die Wand.

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • riga
    Dabei seit: 1141171200000
    Beiträge: 54
    geschrieben 1222871957000

    Hab da auch noch eine kleine Geschichte.

    Venezuela, irgendwo am Orinoco, in einer Indianerdorf:

    Nach einer langen Reise mußten wir dringend auf die Toilette und die, welche uns vom Reiseführer gezeigt wurde, lief bereits mit einer braunen Masse über und auch der Boden war schon gleichmäßig damit bedeckt *würg*.

    Ein Mädel und ich wollten also irgendwo den Dschungel düngen und sind losgetigert. Allerdings war es überall so dicht bewachsen, daß wir gar nicht von dem kleinen Weg abbiegen konnten.

    Und dann, ganz plötzlich, erschien eine Wiese mit einer kleinen Hütte. Mit schon fast tränenden Augen sind wir zu der Hütte gerannt (soweit das noch möglich war), da wir diese als Sichtschutz nutzen wollten. Und siehe da, auf der anderen Seite war eine geöffnete Tür und was befand sich in der Hütte? Ein gut duftendes rosafarbenes Bad! Wir also nichts wie rein und nachdem wir glücklich und zufrieden die Hütte verlassen haben, haben wir uns auch mal kurz umgeschaut und uns hat fast der Schlag getroffen. Auf der Wiese, nicht weit entfernt, stand ein größeres Häuschen mit Veranda, welches uns vorher gar nicht aufgefallen war, und auf der Verande saß eine komplette Familie, welche uns mit großen Augen anschaute.

    Bevor wir uns peinlich berührt vom Acker gemacht haben, haben wir freundlich gewunken und artig danke für die Nutzung der privaten Toilette gesagt. :?

    Gruß,

    riga

  • Naturfee
    Dabei seit: 1152230400000
    Beiträge: 281
    geschrieben 1222955565000

    Ich finde die Toiletten im Europa-Park sehr originell, zB. die im griechischen Themenbereich,

    da wir leider wegen der Entfernung nur einmal im Jahr den Park besuchen

    schaue ich mich immer genau um ob ich irgendwo eine neue WC-Anlage entdecke, wenn es eine neue gibt muss ich die sofort besichtigen, auch wenn ich gar nicht "muss",

    von Mann und Kindern werde ich natürlich ausgelacht, aber ich finde es schön, dass ein Freizeitpark alles so originalgetreu wie möglich nachbaut,

    eben auch die WC-Anlagen.

    LG Janine

  • Lousitana
    Dabei seit: 1158710400000
    Beiträge: 732
    geschrieben 1222988428000

    Also mein schlimmstes Klo-Erlebnis habe ich auch in Ägypten gehabt. Genauer gesagt während einer Pause mit dem Konvoi von Hurghada nach Luxor. Also, sowas wie dort habe ich noch nicht gesehen. :shock1: So ähnlich wie bei caribiangirl: für 1 LE wurde dir ein Stück Papier in die Hand gedrückt und du durftest durch die Tür treten. Wäre ich mal nie dadurch gegangen... Dicke Häufchen im Klosett, die Reste an den Wänden, Spülung mal gleich Fehlanzeige, Türen konnte man auch nicht schließen. Ein Gestank, schlimmer als in ner Schweinemastanlage. Horror. Es hat jedenfalls dazu geführt, dass ich von morgens um 7 bis nachts um 12 nix mehr getrunken habe, aus Panik nochmal zum Örtchen zu müssen. Und das bei 40° im Schatten. War mir im wahrsten Sinne des Wortes "scheißegal". Seitdem bin ich geschädigt. Wohl fühle ich mich nur noch auf meinem eigenen Klo. :laughing:

    Dieses Jahr auf Korfu habe ich dann in den Bars sogar immer meine Mitreisende aufs Klo vorgeschickt - wäre das unannehmbar gewesen, ich wär' wieder gegangen...

    Schwer traumatisierte Grüße,

    Lousitana

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!