• ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1223715184000

    @regent0 sagte:

    War wohl auch der Grund warum extrem viele Magazine und Zeitschriften verteilt wurden und alle Getränke auf diesem Flug kostenlos waren.

    Hallo,

    nur eine kurze Nachfrage. Alkoholische Getränke wurden kostenlos gereicht?

    Gruß

    Berthold

  • regent0
    Dabei seit: 1182211200000
    Beiträge: 923
    geschrieben 1223719366000

    Hallo Berthold,

    Bier und Wein wurden während des Fluges kostenlos gereicht. Habe auf dem Hinflug weder bezahlt noch beobachten können wie bei anderen Fluggästen etwas dafür kassiert wurde. Spirituosen, außer für den Long-Drink (Campari / Gin), waren meines Erachtens - vermutlich wegen dem fehlenden Bordverkauf - jedoch nicht an Bord. Habe zumindest nichts davon bemerkt.

    Auf dem Rückflug mit Condor wurde wieder wie gewohnt kassiert.

    Gruß

    Wilfried

    °° Lache niemanden aus, der einen Schritt zurück geht. Bedenke immer, er könnte auch Anlauf nehmen. °°
  • Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1223719462000

    Liebe Leute,

    natürlich sind solche Sachen wie verdreckte Kabine oder ungenügende Sprachkenntnisse der Besatzung für die einen sehr ärgerlich, für den anderen nicht.

    Ich sehe hier aber auch keinen Grund im geringsten irgendetwas zurückzufordern. Warum auch? Nur weil die Flugbegleiter keine Deutschkenntnisse hatten und die Kabine verdreckt war? Gut es waren anscheinend noch mehr Dinge, aber sind doch nun keine Sachen die überlebenswichtig sind. Ihr seid gut von A nach B gkeommen was doch die Hauptsache ist. Gerade von der "Reiseverkehrskauffrau" hätte ich mehr Verständnis für die Zusammenhänge erwartet. Was wären denn die Alternativen gewesen? Weitere tagelange Verspätungen oder sogar die Stornierung eures Urlaubs? Hätten ihr das hingenommen wenn ihr es vorher gewusst hättet oder hättet ihr dann gesagt, ach na ja, hauptsache wir kommen sicher an, egal welche Airline (zumal es viel schlechtere gibt) ... Unbestritten bleibt natürlich die Art, wie Condor mit den Kunden umgeht.

    LG

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1223721057000

    @cc2008

    auch wir haben Reiseveranstalter u. Condor direkt angeschrieben. Mal sehen was kommt.

    @Ronny

    von sicher kann man hier wohl kaum sprechen. Siehe meine Ausführungen im bereits geschlossenen Thread. Wenn einem Sitze unter dem Hintern weg brechen ist hier nichts mit Sicherheit gegeben. So meine Meinungen u. diese eines Sicherheits Technikers am Airport. Da gibts auch nichts schön zu reden.

    LG

  • Petra11
    Dabei seit: 1095379200000
    Beiträge: 150
    geschrieben 1223721951000

    Hallo zusammen,

    wir haben auch TUI, Condor und Lufthansa angeschrieben und die Fotos und Videos mitgeschickt. Vorgerstern kam ein Schreiben von Condor mit der Info, dass unser Schreiben an die Fachabteilung weitergeleitet wurde und wir uns noch etwas gedulden müssen.

    VG

    robby1

  • Sue1975
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 810
    geschrieben 1223729473000

    Anmerkung, auch bei unserem Antalya-Rückflug gab es alle alkoholischen Getränke umsonst. Nicht, dass ich das gebraucht hätte. Fand ich aber ok und angemessen. Ich denke KEINER von uns hätte zu dem Zeitpunkt noch irgendwas bezahlt.

    LG Sue
  • cc2008
    Dabei seit: 1222905600000
    Beiträge: 5
    geschrieben 1223730434000

    @Ronny87

    Da ich Reiseverkehrskauffrau bin, sehe ich das aus einem anderen Standpunkt:

    Wenn ein Kunde total verärgert ins Büro kommt, weil er angenommen die selben Probleme hatte auf dem Flug wie wir und er sich ebenfalls bei Condor beschwert und auch solch einen Brief bekommt, den ich erhalten habe. Stürmt dieser besagte Kunde zu uns ins Büro beschwert sich und wenn dann Condor oder der Veranstalter dem Kunden in keinsterweise entgegenkommt. Müssen wir uns als Reisebüro einfallen lassen um den Kunden zu beruhigen. Und hierbei müssen wir z.B. aus eigener Tasche uns was einfallen lassen! Den wir als Reisebüro möchten diesen Kunden ja auch nicht verlieren bzw einen schlechte Ruf bekommen, dass man sich z.B. nicht richtig um ihn kümmere!

    Ich habe für diese Sache überhaupt kein Verständnis! ich bleibe immer noch der Meinung wenn man Condor gebucht hat und mit einer Ersatzmaschine zurück fliegen muss, dann muss sie auch in etwa den Standard haben! Aber wie schon gesagt im Forum Wer ist schon mit Euro Atlantic Airways geflogen, wurde dieses Themas schon ausgiebig diskutiert.

  • Ronny87
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1808
    geschrieben 1223730940000

    @ cc2008

    Ich stimme absolut überein, wenn ein Kunde verärgert ist, dass man dafür Verständnis aufbringen kann und muss, denn ich mache letztendliche den gleichen Job wie du, auf meine letzten Punkte bist du allerdings nicht eingegangen und ich meine damit, dass du Verständnis für die Zusammenhänge haben müsstest, gerade als Reiseverkehrskauffrau, denn es stehen nun mal keine Maschinen herum, also, was wäre deiner Meinung nach eine bessere Alternative gewesen? Condor wird sich sicher bemüht haben schnell Ersatz zu finden und da kam anscheinend nur mal Euro Atlantic in Frage. Also wäre dir eine tagelange Verspätung oder die Stornierung deiner Reise lieber gewesen?

    LG

    Gehe deinen eigenen Weg und lass die anderen lachen.
  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1223733555000

    Verspätung oder gar Stornierung in Kauf nehmen im Bezug auf sicherheitsrelevante Dinge ist wohl eher ein weniger guter Vergleich. Andere Fluggesellschaften, welche ihre Maschine umbauen, bekommen dies doch auch hin. Fakt ist, man hat bezahlt für eine Leistung, die alles andere als zufrieden stellend war. Und wenn dies so ist, dann ist es das normalste auf der Welt, dagegen vorzugehen. Wie in jeder Lage des Lebens.

  • ADEgi
    Dabei seit: 1180828800000
    Beiträge: 4324
    geschrieben 1223733738000

    @cc2008 sagte:

    Wenn ein Kunde total verärgert ins Büro kommt, weil er angenommen die selben Probleme hatte auf dem Flug wie wir und er sich ebenfalls bei Condor beschwert und auch solch einen Brief bekommt, den ich erhalten habe. Stürmt dieser besagte Kunde zu uns ins Büro beschwert sich und wenn dann Condor oder der Veranstalter dem Kunden in keinsterweise entgegenkommt. Müssen wir uns als Reisebüro einfallen lassen um den Kunden zu beruhigen. Und hierbei müssen wir z.B. aus eigener Tasche uns was einfallen lassen!

    Sorry,

    aber garantiert nicht. Zumal ich schon einmal an solche ein Erlebnis nicht wirklich glaube. Falls doch und Ihr laßt Euch etwas "einfallen" dann kassiert der Kunde unter Umständen doch zweimal ab! Denn schließlich wißt Ihr ja nicht, ob der Kunde nicht erneut an die Condor schreibt.

    Also ich würde meinen Kunden nie etwas zahlen - wie auch immer - wenn der Veranstalter, oder die Airline etwas verbockt hat. Der Kunde bekommt jede Hilfe bei einer Rekalamtion und auch sonst bemühe ich mich, das Optimum für die Kunden zu erreichen, doch dann ist auch schon Schluß.

    Alles darüber hinaus mach absolut keinen Sinn. Wenn der Kunde meint, er wäre in einem anderen Flieger gesessen, falls er bei einem anderen Reisebüro gebucht hätte, dann ist dieser Kunde kein Verlust für Euch! Denn der nächste Ärger wäre vorprogrammiert.

    Gruß

    Berthold

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!