• Fluffy
    Dabei seit: 1100217600000
    Beiträge: 167
    geschrieben 1134378402000

    Hallo zusammen,

    auch bei uns ist das ein Thema....

    Unser Kater ist sehr auf uns fixiert, was vielleicht auch daran liegt das er von uns mit der Flasche großgezogen wurde. Deshalb fällt es mir auch immer ganz besonders schwer ihn alleine zu lassen. Aber durch rießen Glück, haben wir ein absolut super Katzenhotel gefunden. Sozusagen "all inklusive" :D wo ich sicher weiß, das er da super betreut wird. Das merkt man auch daran, das er nach diesen Hotelaufenthalten noch immer mein verschmuster Kater ist, und sich dann auch daheim von der ersten Minute an völlig "normal" verhält. Wenn wir länger weg sind, dann lasse ich zwischendurch meine Mama im Katzenhotel anrufen oder vorbeischauen. Unseren Hund geben wir in der Urlaubszeit immer zu meiner Mama. Für unseren Hund ist das der größte Spaß, weil ihre beste Freundin nämlich der Hund meiner Mutter ist ;) Und natürlich mache ich mir da überhaupt keine Sorgen. Und zu guter letzt, unsere zwei Hasen, werden auch von meiner Mama gepflegt und gefüttert.... zum Glück wohnen wir ganz nah beieinander, so das es kein Problem für sie ist, mehrmals am Tag zu uns ins Haus zu gehen :D

    Also wenn wir meine Mama nicht hätten, und das wirklich super super tolle Katzenhotel, dann würden wir wohl nicht in Urlaub kommen :disappointed:. Obwohl alle wirklich gut versorgt sind, habe ich am Anfang immer ein bißchen ein schlechtes Gewissen..... aber das ist wohl normal wenn man seine Tiere liebt!

    Viele Grüße

    Fluffy

  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3972
    geschrieben 1134381088000

    Hallo zusammen,

    unsere 2 Jack Russel Terrier dürfen wenn wir eine Fernreise/ Badeurlaub antreten entweder bei der Mutter meiner Freundin oder bei nem guten Freund den ganzen Tag machen was sie wollen....... ;)

    Auf jeden Fall gehts ihnen dann sehr gut und wir können beruhigt den Urlaub geniessen.

    Wenn wir in den Alpen wandern gehen oder im Winter Skitouren machen, dann sind sie natürlich mit dabei :D

    Gruß

    TommyA

  • Sternchen
    Dabei seit: 1066003200000
    Beiträge: 223
    geschrieben 1134406232000

    Also, wir haben zwei Wellis und zwei Pfirsichköpfchen, die wir im Urlaub immer bei dem Verein "Aga´s in Not" unterbringen. Von dieser Stelle haben wir vor 2 Jahren unsere beiden Pfirsiche hergeholt und können sie jetzt jedes Jahr samt den Wellis dort auch sozusagen "All-Inclusive" abgeben.

    Das ganze ist auch noch kostenlos, wobei ich aber immer gerne eine Spende für den Verein gebe.

    Melanie

    "Dumm ist der der Dummes tut" --- 05.06-07.06 Bangkok..07-21.06.12 Khao Lak , Laguna Resort-------- ---- 29.09-06.10.12 Mönchgut Insel Rügen------
  • Mienchen
    Dabei seit: 1107388800000
    Beiträge: 1684
    geschrieben 1134580905000

    Hallo Allerseits,

    wir haben auch zwei Stubentiger, die während unserer Urlaube versorgt werden wollen. Wir halten es ähnlich wie hier auch schon geschildert... wir lassen sie auf jeden Fall in den eigenen vier Wänden und gute Freunde von uns kümmert sich dann täglich um die beiden (und die Blumen ;) ). Das klappt prima und da die beiden zu zweit sind, leisten sie sich zumindest ein wenig gegenseitig Gesellschaft. Als ich früher noch meinen Hund (Jack Russel-Terrier) hatte, haben wir den bei Fern- oder Flugreisen von meinen Eltern verwöhnen lassen ;)

    Wenn es in eine Ferienwohnung oder in ein Ferienhaus ging (meist mit dem Auto), dann ist der Hund immer dabei gewesen. Wir sind auch schon seinerzeit zweimal mitsamt Hund und meinen Eltern nach Mallorca geflogen und da er mit in die Kabine durfte, ging es ablsolut problemlos vonstatten :)

    Bei meinem größten Vierbeiner (Pferd) ist das ganze noch am wenigsten "problematisch", da es bei Freunden auf einer kleinen privaten Reitanlage steht und dort ohnehin eine "Rundum-Betreuung" genießt... ich habe bei meinem Pferd sogar das Gefühl, dass es seinen "Urlaub" genießt und mich fast "entgeistert" anguckt, wenn dann nach 1 - 3 Woche es wieder an die "Arbeit" geht ;)

    Gruß

  • Lady Luna
    Dabei seit: 1107907200000
    Beiträge: 5931
    geschrieben 1134632697000

    Wir lassen unsere Fische während unseres Urlaubs zuhause im Aquarium :laughing:

    Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen (Goethe)
  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1134665081000

    Unsere beiden Meerschweinchen kommen immer zur Oma (zu meiner Mutter).

    Vor knapp 5 Jahren hatten wir sie auch dort untergebracht, danach wollte sie sie nicht mehr hergeben. Also gut, dann waren sie eben für immer bei der Oma. Leider haben sich die Schweinchen sehr schnell vermehrt, so dass wir insgesamt 9 hatten (3 durften dann gnädigerweise davon wieder zu mir). Als die Geschlechtertrennung endlich Erfolg hatte, war endlich Ruhe mit der Vermehrung und heute sind es nur noch 1 bei meiner Mutter und 2 bei mir. Die anderen sind alle so nach und nach gestorben (eins war verkrebst, zwei hatten Magen Darm, das andere (Mamaschwein) hatte Tumore in der Gebärmutter, das Papaschwein starb an Schleimhautablösung im Mund, eins ist kurz nach der Geburt gestorben..)

    Sonstiges Krabbelgetier wie Weberknecht, Kellerassel, Schrankmotte und Bettwanze sind Selbstversorger

    :laughing:

    ;) melbelle
  • slowhexe
    Dabei seit: 1107302400000
    Beiträge: 4880
    geschrieben 1158518399000

    Weil, seit einer Woche aus dem Urlaub zurück, ist dieses Thema bei mir(uns) auch wieder aktuell.

    Ähnlich, wie bei Fluffy ist es bei uns auch. Wir haben leider niemanden, der unseren Kater betreuen könnte, zumal er keine Hauskatze ist, sondern Freigänger. Er würde bei anderen Leuten vermutlich weglaufen, sich auch auf keinen Fall einsperren lassen.

    Deshalb bin ich auch froh, dass es in einem Tierheim, 30 Km. von unserem Wohnort entfernt, Einrichtungen für Urlauber-Tiere gibt.

    Ein neues Urlauber-Katzenhaus wurde erst letztes Jahr neu eröffnet, nachdem das alte schon nicht mehr ausreichte.

    Das neue Haus ist groß, mit Freigehege, Klettermöglichkeiten und natürlich eingezäunt. Wir wissen dort unseren Kater in guten Händen. Trotzdem gebe ich ihn jedes Jahr mit Tränen in den Augen ab und hole ihn glücklich wieder ab, nach 2 Wochen.

    Noch nie(er war schon 5 Mal dort) haben wir ihn irgendwie verstört zurückbekommen, allerdings ist ihm schon deutlich anzumerken, dass auch er froh ist, wieder zuhause zu sein ;)

    *Es gibt Menschen, die sind furchtbar einfach - und andere, die sind einfach furchtbar!*
  • sakura*no*hana
    Dabei seit: 1154563200000
    Beiträge: 390
    geschrieben 1158520945000

    Ich bin froh, dass sowohl unsere Katzen, als auch der Hund zu Hause betreut werden können. Sonst würde der Urlaub erheblich teurer werden. Für uns käme nicht jede Tierpension in Frage, Zwingerhaltung geht gar nicht!!! Hatten uns auch schon mal über verschiedene Pensionen schlau gemacht und hinterher blieb nur die "Pfötchenhotel"-Kette übrig. Immerhin möchte ich mir selbst nicht vorwerfen für mich beim Urlaub viel Geld auszugeben und diese bei den Tieren einzusparen.

    Leute die ihre Tiere zu den Ferien ins Heim geben oder irgendwo anbinden und verhungern bzw. verdursten lassen, den sollte das selbe widerfahren. Es ist mir völlig unverständlich, wie man das als Urlaubslösung nehmen kann. Einfach nur schrecklich!!!

    LG

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1158520954000

    Meine 2 schwulen Schildis kommen entweder zu den Nachbarn oder zu meiner Großtante, die um die Ecke wohnt. Die Schildis sind ja pflegeleicht, machen keinen großartigen Dreck, bellen nicht, brauchen keine Streicheleinheiten und das Futter kost auch net viel. Das wächst nämlich teilweise auf Wiesen ;).

    Unsre 2 Ratten werden ebenfalls bei genannter Tante untergebracht.

    Früher, als ich selbst auch nen Wauwau hatte, lieferten wir ihn bei meiner Mutter ab. Leider verwöhnte sie das Tier so, dass wir ihm nach 3 Wochen Urlaub erst wieder klar machen mußten, wer der Herr im Haus ist.

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • slowhexe
    Dabei seit: 1107302400000
    Beiträge: 4880
    geschrieben 1158534202000

    Sonst würde der Urlaub erheblich teurer werden.

    Natürlich kostet so ein Tier-Urlaubsplatz auch Geld, aber wenn keine andere Variante übrigbleibt, dann diese und ich kann ruhigen Gewissens gehen, weiß, dass es dem Tier gutgeht.

    Ich rufe zwischendurch auch immer mal an und für 2 Wochen bezahlen wir übrigens 104,--Euro. Finde ich in Ordnung!

    Um unseren Kater nicht unnötig zu belasten, beschränken wir uns auf nur einmal im Jahr Urlaub, obwohl uns ein spontaner Kurztrip oft reizen würde. Geht aber nicht, das muß man aber wissen, bevor man sich ein Tier anschafft.

    *Es gibt Menschen, die sind furchtbar einfach - und andere, die sind einfach furchtbar!*
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!