• doubleyou
    Dabei seit: 1146873600000
    Beiträge: 27
    geschrieben 1189029547000

    Nachdem wir ziemlich enttäuscht vom Reiseleiter einer 14tägigen Japan-Rundreise sind, hier nun einfach mal die Frage ins Forum:

    Wie muss der perfekte Reiseleiter sein? Oder wie darf er eben nicht sein?

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1189030104000

    Ein Reiseleiter sollte in erster Linie "seine" Stadt oder "sein" Land lieben, um es Fremden näher zu bringen. Fundiertes Wissen und ein Eingehen auf die jeweilige Gruppe sollte selbstverständlich sein.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1189030382000

    Gute Frage!

    Reisen wir an Ziele, die wir kennen, bevorzugen wir unsichtbare, unaufdringliche Reiseleiter. Seit ein paar Jahren reisen wir ... individuell, da haben wir eh´ keinen.

    Wir haben Unterschiede feststellen können...

    "Bitte auf keinen Fall auf eigene Faust unterwegs sein - buchen Sie unsere Ausflüge!"

    "Bitte auf keinen Fall ein Auto mieten - auf der Straße!!! Die sind nicht sicher! Und wenn was passiert.... Allah könnte evtl. noch helfen..."

    Aber auch:

    Anläßlich einer Kreuzfahrt in Olympia. Ein Reiseleiter, der eigens für diesen Ausflug von Athen auf den Peloponnes gekarrt wurde: super! Aber der musste uns ja auch nichts verkaufen...

    Die Reiseleiterin, die uns auf der Busfahrt zu den Pyramiden zugetextet hat, verbot Zwischenfragen - aber hallo!

    Bin etwas abgewichen, sorry:

    Der ideale Reiseleiter auf Reisen in völlig fremdes Terrain sollte informiert sein über Dinge, die der Interessierte noch nicht im Reiseführer gelesen hat, die Sprache der Reisenden und auch des jeweiligen Landes beherrschen, er sollte neugierig machen auf Dinge, die man noch nicht weiß - Interesse wecken.

    Unser Begleiter nach Olympia - super.

    Unsere begleitende Klugscheißerin zu den Pyramiden und Sakkara - kann man knicken.

    Anmerkung: ich hoffe, hier kommen noch gaaanz viele Beiträge...

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1189031249000

    @ doubleyou

    Gegenfrage: Warum warst Du enttäuscht von der Reiseleitung? Was hattest Du erwartet? Was hat nicht geklappt? Du solltest schon auch etwas mehr von Deinen Erfahrungen berichten.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1189032774000

    Einen sehr schlechten Reiseleiter hatten wir bei einer Gruppenreise nach Prag. Anstatt uns die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten und Menschn näher zu bringe, jammerte dieser Kerl in einer Tour: Die Mieten zu hoch, das Trinkgeld zu wenig, das Benzin zu teuer - da drüben sehen sie den Veitsdom - ach früher war doch alles besser vor der Öffnung zum Westen hin - über die Karlsbrücke können Sie auch mal laufen - und die hohe Arbeitslosigkeit, Kleidung ist so teuer...

    Beim Stadtrundgang im historischen Zentrum war es dann wie bei den 10 kleinen Negerlein. Wir sahen von Weitem, daß sich von 40 Mann nur noch eine Handvoll Leute dieses Gejammer bis zum bitteren Ende antaten.

    Das Trinkgeld dürfte nicht allzu hoch ausgefallen sein...

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1189033981000

    Ich hinterfrage mal, gaaanz vorsichtig, aber natürlich bewusst etwas provokativ:

    Warum braucht man einen Reiseleiter?

    oder: wer braucht einen Reiseleiter?

    Wenn der Reisende sich über sein Reiseziel informiert hat, in der Lage ist, sich zu verständigen - warum Reiseleiter?

    Es gab ja mal Zeiten, als die Leute ohne Veranstalter unterwegs waren und keine Reiseleiter hatten - es funktionierte!

  • MaraIswed
    Dabei seit: 1163030400000
    Beiträge: 5896
    gesperrt
    geschrieben 1189034359000

    @Erika1 sagte:

    Ich hinterfrage mal, gaaanz vorsichtig, aber natürlich bewusst etwas provokativ:

    Warum braucht man einen Reiseleiter?

    oder: wer braucht einen Reiseleiter?

    Wenn der Reisende sich über sein Reiseziel informiert hat, in der Lage ist, sich zu verständigen - warum Reiseleiter?

    Es gab ja mal Zeiten, als die Leute ohne Veranstalter unterwegs waren und keine Reiseleiter hatten - es funktionierte!

    da sind wir zum ersten mal voll einer Meinung ;)

    Das würde mich auch interessieren. Ein Bekannter von mir macht jedes Jahr eine Studienreise in ein anderes Land. Jedesmal ist es Stress ohne Ende. 9 Uhr rein in den Bus, dann werden alle von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit gekarrt und um 19 Uhr kommen sie halbtot im Hotel an .... jeden Tag das gleiche Spiel.

    Es gibt supertolle Reiseführer in allen Ausführungen und was macht mehr Spass als sich vor dem Urlaub in die Materie einzulesen, zu planen und damit die Vorfreude zu schüren....und billiger ist es auch noch - nur so nebenbei ;)

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1189034744000

    @Erika1

    Bei einer Gruppenreise z. B. mit Arbeitskollegen wird ein Ausflugsprogramm mit Reiseleitung für die Gruppe angeboten. Hätte man das nicht, wärs schnell aus mit der Gruppe. 10 Leute sind kulturell höchst interessdiert, 10 Mann eiern sinnlos durch die Gegend, 10 Mann wollen nur Quatsch machen, 10 Leute sieht man nur in Geschäften.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1189035589000

    Jetzt wird´s schwierig.

    Bei einer Gruppenreise mit Arbeitskollegen haben die Leute ja nicht zwingend die gleichen Interessen. Da würde zu den Aufgaben des Reiseleiters eventuell gehören, dass er Interesse weckt. Nicht einfach - die Sache.

    Die Studienreisen, die Du erwähnst, Mujer, erinnern an eine stressige Rundreise, jedoch würde ich von einer Studienreise mehr erwarten als das Abklappern irgendwelcher historischer Stätten. Hier würde ich auch voraussetzen, dass alle Reisenden ein gemeinsames Interesse haben, dem Reiseleiter folgen, um ihre vorher angelesenen Kenntnisse zu erweitern.

    Was "normale" Urlaube angeht, tja, da machen wir das auch so: informieren übers Reiseziel mit Hilfe des Internets und papiernen Reiseführern, losfahren/-fliegen und selbst entdecken!

    Allerdings habe ich in HC auch schon viel gelernt: da besuchen Reisende exotische Länder weitab jedweder touristischer Infrastruktur - und überraschenderweise kommen sie klar - ganz ohne Reiseleiter!

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1189035987000

    @Erika1 sagte:

    Ich hinterfrage mal, gaaanz vorsichtig, aber natürlich bewusst etwas provokativ:

    Warum braucht man einen Reiseleiter?

    oder: wer braucht einen Reiseleiter?

    .....

    Das frage ich mich schon lange.

    Ich glaube, einen Reiseleiter braucht der, der ihn braucht, der aus welchem Grunde auch immer nicht bereit oder in der Lage ist, seine im Urlaub möglicherweise auftretenden Probleme selber zu lösen. Dabei spielt das Sicherheitsbedürfnis von Urlaubern eine entscheidende Rolle. Man braucht die Sicherheit, vor Ort einen Ansprechpartner zu haben, dem man seine Probleme anvertrauen kann.

    Andere wiederum sehen in solchen Problemen eher eine Herausforderung, sie selber zu lösen und dabei wiederum das Gastland ein Stück besser kennen zu lernen.

    Aber ich denke mal, beide Auffassungen haben ihre Berechtigung!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!