Urlaub wird grundsätzlich nicht genehmigt wenn ich ihn brauche - Mobbing!

  • hip
    Dabei seit: 1092009600000
    Beiträge: 829
    geschrieben 1140699790000

    Hallo Mariechen,

    wichtig ist es die Vorgänge genau zu dokumentieren. Wann Urlaubsantrag gestellt? Mit welchen Begründungen nicht unterschrieben/genehmigt? Welche "dringende" Arbeiten mussten in dem gewünschten Zeitraum erledigt werden? Haben andere Mitarbeiter für diesen Zeitraum Urlaub bekommen - obwohl vielleicht später eingereicht? Betrifft dieses "Problem" nur dich oder auch andere in der Abteilung? usw.

    Nur durch eine genaue Dokumentation hat man etwas in der Hand.

    Vielleicht ist ja auch möglich, dass die Mitarbeiter der Abteilung gemeinsam beschließen die Urlaubsplanung zu "optimieren", d.h. alle setzen sich im Januar zusammen und planen gemeinsam oder man stellte eine Pinwand auf, wo die Urlaubswünsche eingetragen werden.

    Ansonsten probiere es mit der Taktik von Waldschrat.

    Oder du versuchst sie zu manupulieren, indem du einen Termin nennst (an dem du nicht reisen willst) und den sie dann wie gewöhnlich ablehnt. In das Gespräch streust du dann einen Termin ein, an dem dein Freund angeblich "überhaupt keinen Urlaub" bekommen kann (was natürlich nicht stimmt, sondern in Wirklichkeit euer Wunschtermin ist). Ist es Mobbing (oder Missgunst) wird sie "anbeißen" und dir genau diesen Termin geben. Ist zwar ein Risiko, aber das scheint es ja sonst auch zu sein.

    Falls die Nummer klappt, darfst du nichts erzählen, sondern musst jammern! Sonst ist eine Wiederholung ausgeschlossen!

    Gruß hip

  • melitta
    Dabei seit: 1137110400000
    Beiträge: 621
    geschrieben 1140700473000

    hallo mariechen...

    Natürlich ist es ärgerlich, wenn man sich den Urlaub nicht so einteilen kann wie man möchte. Aber so gehts glaub ich den meisten. Bei uns wars bisher so:

    1)Mehr als 2 zusammenhängende Wochen bekamen mein Mann und ich sowieso nie!

    2)Als die Kinder noch kleiner waren mussten wir sogar bewusst getrennt Urlaub nehmen, um die Kinder in den Ferien betreuen zu können (bei uns am Land gibst keine Hort oder so....) dann gabs halt nur Wochenendausflüge

    3)Auch später kams oft noch vor, dass gerade mal eine gemeinsame Woche rauskam, weil sich der Rest durch die Urlaubsplanung der Kollegen überschnitt.

    4)Dann hatte meine Firme einmal die tolle Idee mit dem fixen Betriebsurlaub. Das ist besonders scheiße, wenn die Firma des Partners auch solchen hat, nur zu ganz anderen Zeiten.

    Ich würde vorschlagen:

    Einen fixen Termin im Jahr (gleich Anfang Jänner) wo alle beteiligten Kollegen zusammen über die Urlaubsplanung abstimmen. Wird man sich untereinander einig, werden deiner Chefin wohl die guten Argumente gegen deinen Urlaubswunsch ausgehen.

  • george
    Dabei seit: 1088467200000
    Beiträge: 589
    geschrieben 1140702108000

    @'Sandra2403' sagte:

    ... That´s life ... !!!

    Wenn das so ein großes Problem für Dich ist, solltest Du wohl kündigen !?

    Eigentlich sollte man heutzutage froh sein einen Arbeitsplatz zu haben, auch wenn man Einschränkungen hinnehmen muss ! Und Du bekommts ja trotzdem Urlaub und kannst wegfahren, nur halt nicht zu dem Zeitpunkt der für Dich am günstigsten ist ! Klar ist das ärgerlich, aber wie oben erwähnt :

    - That´s life !!! -

    Und zum Thema "... rausschmeißen kann sie mich nicht ... " :

    Welcher Arbeitsplatz ist heutzutage schon sicher ???

    PS : Das ist meine persönliche Meinung !!!

    Mariechen 12 hat doch geschrieben, sie sei im Öffentlichen Dienst und wenn sie dann noch Beamtin ist, ist sie unkündbar auch heutzutage! Mit einer Kündigung, egal aus welche Gründen auch immer, ist man als Beamter über Nacht Sozialhilfeempfänger. :disappointed:

    Gerade deshalb nutzen dies viele Vorgesetzte im Öffentlichen Dienst aus um Mitarbeiter unter Druck zu setzen weil sie ja wissen, dass keiner seinen Kram als Beamter hinschmeißen würde! Ich spreche da leider aus Erfahrung !!!

  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1140707097000

    [quote="george"][quote="Sandra2403"]... That´s life ... !!!

    Mariechen 12 hat doch geschrieben, sie sei im Öffentlichen Dienst und wenn sie dann noch Beamtin ist, ist sie unkündbar auch heutzutage! Mit einer Kündigung, egal aus welche Gründen auch immer, ist man als Beamter über Nacht Sozialhilfeempfänger.

    Hallo George

    wenn die "Lage" aber so verfahren ist, dann sollte sie es zumindest versuchen, sich versetzen zu lassen.

    Es ist halt leider oft noch immer so, wie beim Kartenspiel,

    der Ober sticht den Unter. Bedauerlich, aber wahr.

    viele Grüße Jürgen

  • Mariechen12
    Dabei seit: 1140652800000
    Beiträge: 209
    geschrieben 1140707173000

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für die zahlreichen Antworten. Nun auch erstmal zu einigen eurer Fragen.

    Lexilexi wollte wissen ob ich die einzige bin die den Urlaub nicht genehmigt bekommt. Leider ja.

    Die Einteilung bei uns ist so:

    Unser Haus besteht aus leider kleinen Abteilungen, in denen nur 2 bis 3 Leute sind. Meist der Abteilungsreferent (wie meine Chefin) und 1 bis zwei Sekretärinnen (so wie ich). In unserem Fall gibt es nur sie und mich. Dann gibt es noch den Landesgeschäftsführer der uns und auch den Abteilungsreferenten übergeordnet ist. Soviel zur Hierarchie.

    Jede Abteilung wurschtelt für sich selbst, kann für sich selbst planen und entscheiden wann wer in Urlaub geht. Der Geschäftsführer überlässt es den einzelnen Abteilungen die Urlaubsplanung untereinander auszumachen.

    Eigentlich ein Glücksfall, da man sich wirklich nur mit 1 einzigen Person einigen muss. Man muss keine Rücksicht nehmen auf die anderen Leute.

    In Urlaubszeiten (August) sollte darauf geachtet werden, dass wenigstens 1 Sekretärin im Hause ist, um auch bei den anderen Abteilungen mal einzuspringen.

    Das bin meist ich, da ich ja außerhalb der Ferien verreisen möchte.

    Ihr habt schon Recht, eigentlich ist es eine Zumutung sich den Urlaub erbetteln zu müssen der einem zusteht.

    Dama schrieb noch dass sie hofft, dass meine Chefin bald nen Mann findet: :?

    Macht euch keine Hoffnungen, die ist erklärte Männerfeindin, das redet sie mir seit Jahren schon ein. Erzählt mir schon seit 5 Jahren dass mein Freund eh irgendwann abhauen würde, so wie es ihr Mann gemacht hat. Männer sind grundsätzlich schlecht. Wahrscheinlich ne heimliche Kampflesbe. (reine Spekulation ) ;)

    Auf jeden Fall gehts mir jetzt schon viel besser. Vielen Dank für eure Postings. Hat mir sehr geholfen.

    Die Sache mit der Begründung werde ich machen.

    Also ich lasse mir quittieren aus welchem Grund sie mir hier und da den gewollten Urlaub ablehnt. Das werd ich schön sammeln und im Zweifelsfall dann doch irgendwann mal aus der Schublade holen.

  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1140708475000

    Die Firma ist verpflichtet, Dir Deinen Wunschurlaub zu genehmigen, es sei denn es sind schwerwiegende betriebliche Gründe (z. B. Saisongeschäft...etc..), dann natürlich nicht. Und wenn Du nicht in den Ferien nimmst, sondern zu den Zeiten, wo die Eltern nicht nehmen, dann sehe ich nur den Weg zur Klage, denn das, was Deine Chefin macht, ist nicht rechtens!

    Sie muss Dir mind. 12 (also 2 Wochen) Werktage zusammenhängenden Urlaub gewähren, denn Urlaub dient zum Zwecke der Erholung! Insgesamt hast Du mind. 24 Tage und die werden laut Bundesurlaubsgesetz verfallen am 31.12., d.h. nix mit Aufschieben oder Auszahlen oder sonstigem Quatsch und tralala.

    Außerdem ist sie verpflichtet, Deinen Wünschen, auch was den Urlaub des Lebensgefährten betrifft, nachzugehen solange sie keine triftigen Gründe vorweisen kann. Triftige Gründe sind z. B. wenn durch Dein Fernbleiben der Firma erheblich geschadet werden würde, indem Du bei einem wichtigen Kundengespräch, wovon ein Firmenauftrag abhängt nicht anwesend bist...oder sonstiges. Weil nur eben mal irgendwas aufgeräumt werden muss, ist kein Argument!!!

    ich würde es an Deiner Stelle so machen: Im Januar einen Plan machen wo alle ihren Urlaub eintragen. Deine Chefin soll Dir mitteilen, welcher Zeitraum für Dich nicht in Frage käme, alles andere sei Dir freigestellt.

    Wo liegt das Problem?

    ;) melbelle
  • kimaugust
    Dabei seit: 1108944000000
    Beiträge: 795
    geschrieben 1140708861000

    hallo, melbelle

    alles was Du geschrieben hast, ist richtig !!

    Nur, die Praxis sieht oft ganz anders aus. Nimm doch nur

    diesen Fall, ich glaube gelesen zu haben, daß die Schreiberin hier schon beim Betriebsrat war ! Und, der macht nichts. (Kommt oft vor). Und was nun ? Klagen vorm Arbeitsgericht ? Möglich, jawohl und sogar kostenfrei. Aber die wenigsten gehen diesen Weg.

    freundliche Grüße Jürgen

  • hip
    Dabei seit: 1092009600000
    Beiträge: 829
    geschrieben 1140709220000

    @ Mariechen

    Kann mir nicht vorstellen, dass deine Chefin so blöd ist dir schriftlich zu bestätigen, sie sei gerade "emotional" nicht in der Lage das Thema Urlaub zu bearbeiten. Außerdem würde eine solche Vorgehensweise das Arbeitsklima weiter belasten. Ich glaube auch nicht, dass sie solche Dinge unterschreiben muss. Es ist halt wichtig, dass du alles für evt. (weitere) Auseinandersetzungen notierst.

    Da du dich ja mit den anderen Abteilungen bezüglich der Vertretung einigen musst, würde ich es über diesen Steg versuchen. Also, eine Planung der gesamten Geschäftsstelle im Januar. Ich gehe mal davon aus, dass auch deine Chefin Vertretung für die anderen Abteilungsleiter machen muss, wenn die in Urlaub sind. Evt. musst du diese Koordination gar nicht selbst übernehmen. Meistens gibt es einen Kollegen oder eine Kollegin, die sich geradezu "berufen" fühlen, so etwas zu übernehmen. Eigentlich gibt es ja in jedem Unternehmen so aktive Mitarbeiter, die sich gerne in den Vordergrund spielen.

    Ansonsten versuche sie, wie schon vorgeschlagen, zu "linken". Jammer ihr doch vor, dass dein Freund sonst alleine in Urlaub fährt und man ja nicht weiß, ob das nicht das Ende einer Beziehung ist - natürlich nicht wirklich, sondern nur um deinen Wunschtermin zu erreichen. Für eine "Männerfeindin" müsste das doch ein guter Köder sein!?

    Gruß hip

  • melbelle
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 1506
    geschrieben 1140709610000

    @'kimaugust' sagte:

    hallo, melbelle

    alles was Du geschrieben hast, ist richtig !!

    Nur, die Praxis sieht oft ganz anders aus. Nimm doch nur

    diesen Fall, ich glaube gelesen zu haben, daß die Schreiberin hier schon beim Betriebsrat war ! Und, der macht nichts. (Kommt oft vor). Und was nun ? Klagen vorm Arbeitsgericht ? Möglich, jawohl und sogar kostenfrei. Aber die wenigsten gehen diesen Weg.

    freundliche Grüße Jürgen

    Wenn mich meine Chefin das ganze Jahr nur verar...würde und ich nix zu verlieren hätte, würde ich das tun, ganz klar! Schließlich kann ich nix für, wenn die Dame schmerzvolle Tage hat!

    Wer ist eigentlich der Chef von dieser Chefin.....ein öffentlicher Dienst hat doch Hierarchien, oder?

    ;) melbelle
  • Mariechen12
    Dabei seit: 1140652800000
    Beiträge: 209
    geschrieben 1140710497000

    Hallo Hip,

    du sprichst mir schon aus der Seele und Kimaugust auch.

    Man weiß dass man eigentlich im Recht ist, jedes Arbeitsgericht würde einem Recht geben. Aber es ist nunmal so, dass ich tagtäglich mit dieser Frau in einem Zimmer sitze. Ein Aufenthalt vor dem Arbeitsgericht macht das nicht leichter.

    Ich belasse Gesprächsthemen im beruflichen Bereich, mach meine Arbeit und gehe nach Hause. Was anderes kann man mit der auch nicht machen.

    Das mit dem "quittieren" mach ich trotzdem, wenns auch nur für mich ist. Somit merkt sie vielleicht wie dämlich diese Gründe sind.

    Ich hab das schon vor Augen. Ich werde einen "Nicht-Urlaubs-Schein" anfertigen und sie darauf unterschreiben lassen.

    Frau .... hat Frau ... am soundsovielten gewünschten Urlaub vom... bis... aus folgenden Gründen nicht genehmigt: - emotional nicht in der Lage, - Großversand von 30 Briefen, - Inventur Bestand Briefumschläge und Büroklammern...

    Ist zwar absolut oberpeinlich und kindisch. Aber soweit bin ich schon.

    Und das mit dem verschobenen "Wunschtermin" ist auch gut. Mach ich auf jeden Fall wenn´s soweit ist und das Thema wieder zur Sprache kommt.

    Viele liebe Grüße und nochmal Danke

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!