• Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1186867387000

    Hallo Freunde,

    erstmals, seitdem wir eine Videokamera (oder Camcorder genannt ;) ) unser Eigen nennen (die Erste 1991 angeschafft), haben wir sie bei unserem diesjährigen Kreta-Urlaub zu Hause gelassen.

    Und gerade dort hätte es unzählig schöne Motive und Momente gegeben!

    Aber ich sage ganz ehrlich - es war schön ohne !!

    Ich habe mich viel stärker auf`s Fotografieren konzentriert (was ich sonst immer meiner Frau überlassen hatte ;) ).

    Wunderbare Aufnahmen sind entstanden.

    Mit Camcorder war das sonst immer so, dass ich an jedem möglichen Motiv halt gemacht habe und es festgehalten habe.

    Manchmal war es so, dass ich die meiste Zeit in den Sucher geschaut habe, also meinen Urlaubsort nur noch per Sucher wahrgenommen habe - natürlich extrem formuliert jetzt ;) .

    Könnte mir vorstellen, dass ich zukünftig immer auf den Camcorder verzichten werde!

    Klar, früher wo`s Kind dabei war, war das ein anderes Thema - alles drehte sich da um ihn, man sah ihn auf unseren vielen Videos richtig "wachsen".

    Aber heute, wo wir nur noch zu zweit fahren ??

    Was sind Eure Erfahrungen zu diesem Thema?

    mit Gruss

    Erwin

  • maassiblau
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 346
    geschrieben 1186870358000

    Als wir uns eine Kamera vor 12 Jahren angeschafft haben war das der große Trend alles mußte gefilmt werden. Das letzte mal hatten wir die Kamera im Urlaub auf unserer Hochzeitsreise vor 7 Jahren in Sri Lanka dabei .Zwei Jahre später kam unsere Tochter zur Welt da haben wir das erste Babyjahr gefilmt und seitdem leigt sie im Schrank und verstaubt.

    Ich nehm auf lieber die Kamera mit und mach Bilder die ist handlicher und man braucht einfach nicht soviel rumschleppen!

    Wenn wir eine weitere Reise machen würden und es sich lohnt dann kommt sie vielleicht mal wieder aus dem Schrank!

    :p

  • balimoon
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 154
    geschrieben 1186871608000

    @Holzmichel sagte:

    Hallo Freunde,

    erstmals, seitdem wir eine Videokamera (oder Camcorder genannt ;) ) unser Eigen nennen (die Erste 1991 angeschafft), haben wir sie bei unserem diesjährigen Kreta-Urlaub zu Hause gelassen.

    Und gerade dort hätte es unzählig schöne Motive und Momente gegeben!

    hi holzmichel, ;)

    deine erfahrungen sind auch exakt meine, nach über 9 Jahren und 3 camcorder, tat es auch mir mal gut, die "urlaubswelt"! mal live und in farbe zu betrachten. zuerst svhs dann hi8 und dann dv

    +~~~~~

    Aber ich sage ganz ehrlich - es war schön ohne !!

    Ich habe mich viel stärker auf`s Fotografieren konzentriert (was ich sonst immer meiner Frau überlassen hatte ;) ).

    Wunderbare Aufnahmen sind entstanden.

    ~~~~~~~

    bei uns war es exakt umgekehrt, mein mann fotografierte , ich filmte.

    inzwischen hat sich bei uns mehr als genug filmmaterial angesammelt, als man ansehen möchte...im nachhinein......:-)

    mein mann saß nach unseren urlauben oft wochenlang am pc und schnitt und schnitt, musik raussuchen...trailer machen...es war eine "heidenarbeit"! bis man zum schluss aber wirklich nichts mehr sehen mochte und konnte. es hat sich gelohnt, es sind tolle sachen dabei entstanden.

    als erinnerung unbezahlbar, vor allem , wenn man ziele hatte, die nach ein paar jahren so nicht mehr gefilmt werden können und dürfen, z.b. viele grabausstattungen in ägypten im tal der könige und- innen, der beamten usw. wir hatten damals gute fürsprecher, die uns "machen" liessen, oder sogar mit hilfe einer leuchte oder der grabwächter hielt uns seine alu-bespannte pappe in die sonne, damit wir ein wenig licht hatten..unvergessene szenen, es machte einfach spaß.

    heute darf man in diese areale nicht mehr die fototasche betreten.

    Mit Camcorder war das sonst immer so, dass ich an jedem möglichen Motiv halt gemacht habe und es festgehalten habe.

    Manchmal war es so, dass ich die meiste Zeit in den Sucher geschaut habe, also meinen Urlaubsort nur noch per Sucher wahrgenommen habe - natürlich extrem formuliert jetzt ;) .

    ~~~~~~~~

    ;) :D genauso habe ich auch immer gesagt, der ganze urlaub war durch den sucher, eins fiel mir aber dann zu hause dann auf, ich wusste dann viel genauer wann wir wo waren.

    ~~~~~~~

    Könnte mir vorstellen, dass ich zukünftig immer auf den Camcorder verzichten werde!

    ~~~~~~~

    ...es geht mir auch so, abgesehen davon, meiner ist eigentlich hinüber, zum schluß machte er an wann er wollte oder nicht mehr aus und man sah dann die füße, minutenlang....lol

    ich habe im moment auch nicht mehr vor, mir einen neuen camcorder zu kaufen, unsere ziele haben sich mehr oder weniger auch eingependelt, wir fliegen öfter an den gleichen ort /land...inzwischen wird aber um so mehr fotografiert, auch eine schöne sache, vor allem für mich.

    ich muß mich nun nicht mehr darum kümmern, ob die accu´s geladen sind/waren, filmkassetten genügend vorhanden sind. die gemachten zig-hundert fotos schaue ich mir dann gerne, wenn bearbeitet, nach dem urlaub auf dem pc an, da liegt dann musik drunter und das ganze ist kurzweilig anzuschauen.

    bin gespannt ob nich wer zu diesem thema gedanken hat.

    auf unserer Hp sind ja einige sachen zu sehen, natürlich vor allem bilder aus den verschiedenen ländern, die letzten urlaube sind noch nicht einmal fertig bzw. auf die Hp gespielt....*gg*

    Was sind Eure Erfahrungen zu diesem Thema?

    mit Gruss

    Erwin

    lieber gruß

    renate < balimoon>

    Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum. www.hannes-renate.de
  • Woody_
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 9960
    geschrieben 1186875222000

    Ich finde Camcorder eine schöne Sache,nur das rumschleppen,das nervt... ;)

    Kann mir da eigentlich jemand einen Tip geben,wie man möglichst wenig wackele?Mit dem Ellebogen in der Luft,wird der Arm lahm.Stütze ich den Arm am Körper ab,gehts mit der Atmung auch hoch und runter .. :? :disappointed:

    Und Stativ ist auch blöd,wenn man was interessantes sieht und das aufgebaut hat,ist das "interessante" längst weg.Ganz geschweige vom rumtragen des Statives...

  • jingle
    Dabei seit: 1172275200000
    Beiträge: 1044
    geschrieben 1186899068000

    Ich besitze keinen Camcorder, und ich werde mir auch keinen anschaffen. Ich bin eine leidenschaftliche Liebhaberin der klassischen Fotos.

    Diese filmerei finde ich irgendwie blöd und langweilig.

    Ab und zu mache ich mit meiner Digitalkamera ein paar kleine kurze Filmchen.

    Die schaue ich mir nach dem Urlaub einmal kurz an, und dannach verstauben sie bei mir auf der Festplatte.

    So'n Ding lohnt sich also für mich überhaupt nicht.

    LG Jingle

  • Soluna81
    Dabei seit: 1144627200000
    Beiträge: 940
    geschrieben 1186907552000

    Hallo,

    wir haben uns letztes Jahr einen Camcorder angeschafft, aber wir haben ihn bisdher auf unseren Kurztrips nie mit gehabt. Bzw. einmal hatten wir ihn sogar mit, haben ihn ndann aber im Safe ganz vergessen... :shock1: :?

    Nach Mallorca im Oktober werde ich den Camcorder auf jeden Fall mitnehmen. Aber ich denke auch nur auf Ausflüge wo man mit dem Auto unterwegs ist. Am Strand wäre mir das eine zu heikle Angelegenheit und by walk irgendwie auch. Ist zwar total klein, leicht und supi, aber immer noch eine andere Kategorie als die Digicam...

    Ich bin gespannt wie der erste Urlaub mit dem Camcorder wird.

    Schwiegereltern filmen immer wie wild auf Reisen und wir müssen uns dann stundenlang das Laienhafte Filmmaterial gut verwackelt und stundenlang aus dem Bus raus das selbe gefilmt anschauen... Hinzu muss ich sagen, dass bei ihnen ein Urlaubsvideo schon mal zwei Stunden lang sein kann, bei mir reicht meist ein kurzer View und eine 180°C Drehung...

    LG

    Soluna

  • Siggi1234
    Dabei seit: 1165449600000
    Beiträge: 1914
    gesperrt
    geschrieben 1186908717000

    Der Titel dieses Threads läßt mich schmunzeln, macht mich aber auch nachdenklich.

    Stress (engl.: Druck, Anspannung; lat.: stringere: anspannen) bezeichnet zum einen durch spezifische äußere Reize (Stressoren) hervorgerufene psychische und physiologische Reaktionen bei Tieren und Menschen, die zur Bewältigung besonderer Anforderungen befähigen, und zum anderen die dadurch entstehende körperliche und geistige Belastung. (Wikipedia).

    Wenn das Mitnehmen einer Camera oder eines Camcorders Stress erzeugt, dann ist er aber sehr hausgemacht. Heißt das für manche Urlauber: ich habe das Ding gekauft, ich habe es dabei, jetzt muß es sich aber amortisieren? das klingt mal wieder so wunderschön deutsch ;) .

    Ich nehme immer meine Kamera und den Camcorder mit in den Urlaub. Wenn ich Lust habe, schnappe ich mir eines von den Teilen oder beide und gehe auf Tour, hobbymäßig. Genauso, wie ich an den Strand gehe oder mit dem leihwagen herumkutschiere: auch das tue ich nur dann, wenn mir danach ist. Es kommt auch vor, daß ich zwei Stunden mit der Kamera spazieren gehe und gar nichts aufnehme, weil mir kein Motiv über den Weg gelaufen ist.

    Ich denke, man fährt in den Urlaub, um den Stress zu Hause zu lassen. Wer Kameras als Stress empfindet, sollte das mit den Teilen ebenso tun.

    @Woodstöckchen: Es gibt kleine Taschenstative, die kann man auch an der Kamera lassen, man spreizt nur die Stativbeine und schon ist man im Geschäft. Es gibt auch Kameras mit Bildstabilisator.

    Das Leben ist eine lange Straße. Manchmal befindet sich das Ziel aber am Wegesrand.
  • maran-08
    Dabei seit: 1179964800000
    Beiträge: 6940
    geschrieben 1186913233000

    Hallo,

    ich habe von je her in allen Urlauben eine Cam mitgeschleppt. Früher war es eine Hi8, seit einigen Jahren ist eine Digi-Cam. Mir macht das Herumschleppen der Cam nichts aus, wobei ich allerdings auch schon mal auf das Filmen verzichte.

    Wir waren z.B. in diesem Jahr 2 Wochen in Florida und anschließend eine Woche in Washington DC. In Florida waren wir schon einige Male, so dass ich in diesem Jahr dort nicht gefilmt habe, weil wir schon einige Filme aus Florida haben.

    In Washington waren wir zum ersten Mal, also habe ich die Cam ausgepackt und fleißig gefilmt.

    Meine besten Filme entstehen, wenn ich alleine unterwegs bin. Dann nehme ich mir die Ruhe und die Zeit, genau zu überlegen, was ich von welcher Stelle aus filme. Wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin, sind die Filme leider nicht so gut, weil meine Frau mich "zieht".

    Tja, scheint so, als müsste ich mal überlegen, was ich künftig mitnehme: Frau oder Cam .... (smile)

    Gruß, hardy

  • gutenmorgen
    Dabei seit: 1175990400000
    Beiträge: 976
    geschrieben 1186915912000

    ..., auf unseren Reisen hatte mein Sohn die Camcorder und ich den Fotoapparat. In Zukunft werde ich wohl meist allein unterwegs sein - aber nur mit Fotoapparat-. Ich liebe nämlich das gute, alte Fotoalbum :D

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1186918645000

    @Woodstöckchen sagte:

    Kann mir da eigentlich jemand einen Tip geben,wie man möglichst wenig wackele?Mit dem Ellebogen in der Luft,wird der Arm lahm.Stütze ich den Arm am Körper ab,gehts mit der Atmung auch hoch und runter .. :?

    Ja, gleich zwei Tipps.

    1) "size matters". Je größer und schwerer der Camcorder, desto weniger wackelt man.

    2) Aus der "Leibesmitte" heraus filmen. Hab grad nach einer besseren Formulierung gesucht, leider erfolglos. :p Camcorder in beiden Händen vor dem Körper halten, Arme locker nach unten hängen lassen. Mit dem Klappmonitor hat man trotzdem eine gute Übersicht, über den Bildausschnitt.

    @Hardy: Du schriebst: "Die besten Filme entstehen, wenn ich alleine unterwegs bin!" Das ist bei mir genauso. Gilt auch für's fotografieren. Bin vor 2 Jahren alleine mitten in der Nacht 1 Stunde im Regen am Piccadilly Circus in London gestanden und hab Langzeitbelichtungen gemacht. Welche Partnerin würde da mitmachen? Und ich würde mich immer gehetzt fühlen. Ist ihr langweilig? Kalt? Mach schnell, chriwi!

    @Holzmichel: Geht mir genau so. Wenn ich die Kamera dabei hab, dann leidet die Qualität der Fotos. Ordentlich filmen, also so, dass man dann genug "Material" für einen vernünftigen Film hat, braucht einfach sehr viel Zeit. Gutes Fotografieren aber auch. Um meine eigenen Qualitätsansprüche zu erfüllen, kann ich einfach nicht beides machen.

    Ich hab den Camcorder bei den letzten Reisen zu Hause gelassen. Ich will ja nicht, dass es mir so geht:

    "Wie war Dein Urlaub?"

    "Weiß nicht! Ich hab den Film noch nicht gesehen!" ;)

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!