• Urlauber61
    Dabei seit: 1140134400000
    Beiträge: 1992
    geschrieben 1155498329000

    @'Lela' sagte:

    Mal angenommen, ihr hättet für einen Urlaub nicht genügend Geld.

    Würdet ihr einen Kredit dafür aufnehmen?

    Um nochmal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen. Urlaub auf Pump kommt nicht in Frage. Dann lieber was preisgünstiges buchen. Irgendwas günstiges mit eigener Anreise ist immer zu finden, wenn das Geld für eine Flugreise nicht reicht. In Osteuropa gibt es (noch) supergünstige Angebote. Ganz zu Hause bleiben ist auch keine Lösung.

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1155508377000

    Definitiv NEIN.Dann lieber ein zwei Jahre warten oder vielleicht nur an den Bodensee zum Zelten.

    Nen Kredit für Urlaub käme niemals in Frage.

    LG

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • Otti78
    Dabei seit: 1398643200000
    Beiträge: 43
    geschrieben 1155561690000

    Hallo,

    also ich würde für einen Urlaub auch keinen Kredit aufnehmen.

    Sind jetzt seit 5 Jahren nicht mehr geflogen. Jetzt endlich wieder, juhu. Da ich als "Normalverdiener" leider nicht in der Lage bin mir aus der Portokasse einen Urlaub zu leisten. :disappointed:

    1200 € netto abzüglich Miete, Versicherungen, Autokredit (kann mir leider kein Auto bar kaufen), Telefon, Tiere usw....

    Da bleibt ja nicht mehr viel über. :|

    Und daher habe ich auch keine "Schmerzen" damit wenn mal 200 € minus auf dem Konto sind.

    Das Urlaubsgeld wird extra gespart und wird auch nur für den Urlaub verwendet es sei den es ist irgendeine Notsituation.

    Gruß

    Bolonki

  • Sandra2403
    Dabei seit: 1094774400000
    Beiträge: 5358
    geschrieben 1171451407000

    Beitrag hier eingefügt :

    @'Kessy05' sagte:

    Hallo zusammen

    Ein sehr heikles Thema beschäftigt mich schon ewig lange, jetzt will ich es wissen ! ;)

    Immer wieder muß ich feststellen, dass einige Menschen eigentlich nicht in der Lage sind, sich einen Urlaub finanziell zu leisten und trotzdem wird geflogen und Urlaub gemacht.

    Ich persönlich kenne auch Familien mit oder ohne Kindern , die nicht wissen , wie sie Rechnungen bezahlen sollen, bei denen im Kühlschrank gähnende leere herrscht, aber ein Urlaub mit 2/3/4 oder mehr Personen MUSS unbedingt sein.

    Teilweise werden Konten bis zum geht nicht mehr überzogen, Kredite aufgenommen oder irgend woher Geld geliehen !

    Laut aktueller Statistik sind im Schnitt über 10% der deutschen Privathaushalte ÜBERschuldet.

    Ist der Urlaub wirklich so viel wert ? Warum ist es so wichtig geworden irgendwo, schön weit weg, am Strand zu liegen ?

    Nur damit man angeben kann, sich nicht vor den Nachbarn,Freunden und Kollegen blamiert ?

    Wir selber hatten Zeiten, da war fliegen einfach nicht drin. Haus gebaut,Kinder klein, viel Arbeit, gespart. Wir blieben zuhause oder fuhren für einige Tage ans Meer (Nordsee). Ich kannte damals viele , die es auch so gehandhabt haben, ohne das es geschadet hätte.

    Heute, wir sind 40 und 43, geht es uns finanziell gut, wir können Urlaub machen wo wir wollen, ohne uns finanziell zu ruinieren oder uns zu verschulden.

    Warum ist es, bei vielen ,heute anders ?

    Ganz schlimm finde ich , wenn Eltern ,nur weil sie unbedingt in Urlaub fliegen müßen, ihren Kleinkindern/Kindern die billigsten, 2* oder 3*Sterne Hotels, in Tunesien, Ägypten oder Türkei usw. im Hochsommer , zumuten.

    Ich hatte mal ein Gespräch mit genau so einer Familie. Ich bekam dann nur zur Antwort : "wir haben es uns verdient ! Wir wollen auch Luxus haben !" :shock1:

    Luxus ,den sie sich nicht leisten können.

    Ich kann das nicht nachvollziehen und möchte hier niemanden zu nahe treten ,aber es interessiert mich eben.

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1171455974000

    Hallo

    Meine Frage oben, wurde hierher verschoben.

    Ich möchte nur noch dazu sagen , mir geht es nicht so sehr um den Urlaub auf Pump ! (Darum habe ich auch hier nicht gepostet)

    Das diese sehr oft praktiziert wird, steht für mich ausser Frage.

    Mir geht es viel mehr um das :

    WARUM muß das sein ! Warum dringend, egal wie, Urlaub gebucht werden muß ?

    Manche scheinen ja regelrecht in Panik auszubrechen, wenn keine halbwegs billige Urlaubsreise angeboten wird !

    Viele Grüße
  • Sandra2403
    Dabei seit: 1094774400000
    Beiträge: 5358
    geschrieben 1171457067000

    Hallo Kessy05,

    ich hatte Deinen Beitrag verschoben ! Zwangsläufig geht es doch um das gleiche Thema, Du hast es ja selbst geschrieben dass viele wohl Ihre Rechnungen nicht bezahlen , sich einen Urlaub aber trotzdem irgendwie leisten können ! Irgendwo muss ja dann das Geld herkommen !

    Von daher ist deine Frage nach dem "Warum Urlaub, wenn es eigentlich finanziell nicht möglich ist" hier genau richtig ! Ob Du allerdings viele Antworten bekommst - von "Betroffenen" die sich dadurch "outen" - wage ich zu bezweifeln ! Schaun mer mal ;) !

    Liebe Grüße

    Sandra

  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1171458497000

    @'Sandra2403' sagte:

    Hallo Kessy05,

    .....

    Von daher ist deine Frage nach dem "Warum Urlaub, wenn es eigentlich finanziell nicht möglich ist" hier genau richtig ! Ob Du allerdings viele Antworten bekommst - von "Betroffenen" die sich dadurch "outen" - wage ich zu bezweifeln ! Schaun mer mal ;) !

    Liebe Grüße

    Sandra

    Hallo Sandra

    Ich fürchte auch, dass sich hier keiner outet.Nicht , weil sie nicht hier sind! Oh nein , ich bin mir sicher, sie sind hier irgendwo im Forum ! ;)

    Aber vielleicht gibt es ja Leute, die gerade eben mit Mühe und Not den Urlaub finanziert bekommen.Vielleicht die, die ZB eher eine wichtige Autoreparatur verschieben als auf Urlaub zu verzichten.

    Auch die spreche ich an !

    Viele Grüße
  • simi23
    Dabei seit: 1108425600000
    Beiträge: 1208
    geschrieben 1171459449000

    da schliess ich mich kessy gleich mal an mit dieser Frage. Immer wird nach billig, billig, billig gefragt. Immer ärgert man sich, wenn man mal mehr bezahlen muss oder wenn man für familien nichts günstiges findet. ich find das schon lange einfach nur wahnsinnig. Für mich ist es Luxus, wenn ich es mir leisten kann, in Urlaub zu fliegen. Aber sicher nicht selbstverständlich und ich reg mich auch nicht über die Veranstalter auf, wenn ICH zu wenig geld habe, um mir diese Reise zu leisten. Dann muss ich eben zu Hause bleiben. Aber wieso manche glauben, dass Urlaub, einfach drin sein muss, das würde mich auch mal interessieren.

    Wie gesagt, ist hier meine persönliche Meinung. Soll sich bitte niemand angegriffen fühlen....

    2014: Khao Lak, Rom, Kefalonia, Elsass, Venedig 2015: Zypern
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1171461610000

    Für diese Einstellung sehe ich mehrere Gründe.

    Einen Teil mag Werbung dazu beitragen, die dem Verbraucher ständig von "den schönsten Wochen des Jahres" und "Sie haben es sich verdient" erzählt; weitere Werbespots gaukeln dem Reisewilligen vor, das Unternehmen XYZ habe die günstigsten Angebote - also geht der Kunde auf die Schnäppchenjagd.

    Reisen sind ein Prestigeobjekt; die Reise nach Mexiko wird höher gewertet, als der Aufenthalt in einer Ferienwohnung im Bayerischen Wald. Der Kurztrip nach Paris ist prestigeträchtiger als der Familienausflug an den Baggersee. Über die eigenen Reiseziele wird gesprochen im Verwandten-, Bekannten- und Kollegenkreis.

    Der vielleicht wichtigste Grund ist auch der einfachste: man wünscht sich ab und zu einen Tapetenwechsel, möchte mit der Familie/dem Partner Zeit verbringen, die Seele baumeln lassen, neue Kraft tanken für ein weiteres Arbeitsjahr.

    Ich finde es verständlich, daß dafür Anstrengungen unternommen werden, um den dritten genannten Punkt zu verwirklichen. Um sich nicht zu verschulden, sucht man nach günstigen Angeboten.

    Familien, die auf die Schulferien angewiesen sind, und für ihren Sommerurlaub € 4.000 veranschlagen, müßten dafür im Monat € 330 ansparen. Das ist wahrlich kein Pappenstiel.

    Ich kann nur für mich sprechen: ich würde mich nicht wegen einer Flugreise mit der Familie nach der Decke strecken, dann doch lieber eine Ferienwohnung in Deutschland. Urlaub in Deutschland ist zwar auch nicht preiswert zu haben, aber immerhin entfallen die Flugkosten.

  • Claus S.
    Dabei seit: 1154995200000
    Beiträge: 692
    Zielexperte/in für: Kroatien
    geschrieben 1171469639000

    Hallo,

    ich komme beruflich viel mit Menschen in Kontakt.

    Es geht um die Finanzen der Kunden. Dadurch sehe ich nicht selten was die Leute verdienen, was sie sparen und oft auch ob diese Schulden haben.

    Mit Bedauern stelle ich immer wieder fest, dass es Famielen gibt, die selbst die Waschmaschine, die Couchgarnitur oder die Schrankwand im Wohnzimmer auf Punp kaufen.

    Finanziert wird dieser Kauf auf Pump fast immer von den gleichen Banken (Namen will ich nicht nennen) und Versandhäusern und dies zu Zinssätzen die es teilweise sprichwörtlich in sich haben.

    Wir haben von einem Elektrofachhandel wöchentlich Werbung im Briefkasten. Die dort angepriesenen Waren (Haushalts- und Unterhaltungselektronik) werden überwiegend zu monatlichen Raten (zinslos) angeboten. Ich werfe diese Werbung immer gleich weg, denn die Waren werden zwar zinslos finanziert, dies jedoch zu einem Grundpreis, den der Barzahler für die Ware kaum hinlegen wird.

    Ein Autohändler sagte einmal zu mir, "die meisten wollen gar nicht wissen, was das Auto kostet, die interessieren sich nur für die monatliche Rate".

    Ich bekomme von bestimmten Banken regelmässig Post.

    "X tausend Euro zur freien Verfügung" "Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Wünsche" oder auch "X TAUSEN EURO URLAUBSGELD".

    Der Bürger, der sich bestimmte Anschaffungen oder )und darum geht es hier ja) den Urlaub nicht leisten können, werden so systematisch in die Überschuldung getrieben.

    Die Schuld daran gebe ich dem Handel und den Banken, die die Verbraucher damit zu einem Konsum verleiten, den sich die Leute eigentlich gar nicht leisten können.

    Ich finde es ein Unding, dass es Banken gibt die z. B. 3.000€ Urlaubsgeld bei einer Abzahlung über 36 Monate anbieten.

    Der Verbraucher gönnt sich zwei Wochen Urlaub und muss dafür die kommenden drei Jahre monatlich ca. 100 € abstottern.

    Jeder sollte sich vor Augen führen, dass hier nur einer gewinnt.

    Der Verbraucher ist mittel- bis langfristig fast immer der Verlierer :( .

    Grüsse

    Claus

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!