• Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1460242159000

    Ich möchte gerne nochmals den von mir bereits häufiger gebrachten und schon länger bestehenden Hinweis des Auswärtigen Amtes wiederholen.

    Vor allem die beiden letzten Absätze sind lesenswert.

  • daggy1
    Dabei seit: 1222732800000
    Beiträge: 1191
    geschrieben 1460284871000

    @mirar

    Lt. der Regionalzeitung "Westfälisches Volksblatt" vom 23.03.16 war der Anrufer ein 11-Jähriger. Mehr Infos unter http://www.westfalen-blatt.de/suche?SearchText=bombendrohung+flughafen

    LG

    Dagmar

  • mirar
    Dabei seit: 1432598400000
    Beiträge: 506
    geschrieben 1460292375000

    Danke, Dagmar.

    So ein Aas. Das dürfte die Eltern einiges kosten.

  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    geschrieben 1460293474000

    Nicht unbedingt, im Gegensatz zum Volksglauben haften Eltern nicht immer für ihre Kinder, sehr oft sogar nicht.

    Das ist übrigens eine der wenigen Nachteile einer freien Presse; wenn jedes Käseblatt ausführlich über jede Bombe berichtet, regt so etwas natürlich die Fantasie eines Elfjährigen an.

    Was heißt hier Aas ? Hast du mit elf Jahren etwa keine Dummheiten gemacht, Mirar ?

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Eifelhippe
    Dabei seit: 1085616000000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1460303306000

    Ich hätte keine Bedenken, von Düsseldorf nach Lanzarote zu fliegen - vorausgesetzt natürlich, es gibt keine Reisewarnung :-)

    Allerdings hat der Terror uns dazu bewogen, unsere Reiseziele zu ändern.

    Früher waren wir gerne in der Türkei und in Ägypten, meist mehrfach im Jahr.

    Seit Jahren mögen wir nicht mehr in "islamische" Länder fliegen, vor allem, weil wir bei zwei Attentaten in Kenia und Sharm El Sheik einfach nur grosses Glück hatten.

    Wir möchten unser Glück nicht überstrapazieren :-)

    Natürlich weiss ich, dass überall was passieren kann.

    Mein Mann muss dienstlich viel reisen und auch nach Brüssel.

    Er hätte also durchaus beim Anschlag dabei sein können - Sicherheit gibt es wohl nirgendwo mehr.

    Trotzdem machen wir lieber Urlaub in Ländern, in denen es nicht ganz so wahrscheinlich ist, dass es knallen könnte und da gibt es meiner Meinung nach durchaus Länderunterschiede, was die Sicherheit betrifft.

  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 14854
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1460304918000

    @Eifelhippe

    Deine Meinung im Post in allen Ehren, aber wieso ist Kenia ein islamisches Land?

    LG 

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4686
    geschrieben 1460305490000

    Naja, von den Deutschen, die gerne wieder diese schicken braunen Uniformen tragen würden, behaupten ja auch die meisten, Deutschland sei inzwischen ein islamisches Land. :laughing:

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • Eifelhippe
    Dabei seit: 1085616000000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1460306153000

    Deswegen schrieb ich "islamisch" in Anführungsstrichen- selbst die Türkei und Ägypten sind ja keine komplett islamischen Länder.

    An der Küste in Kenia leben viele Muslime und das Attentat, was wir 2002 knapp verpasst haben, war unter der "Federführung" von al Quaida, also islamistisch.

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1460307130000

    Warum glaubst Du, dass die Wahrscheinlichkeit in "islamischen" Ländern höher ist?

    Und werden Anschläge nur von Muslimen verübt?

    Warum sollte die Sicherheit in westlichen Ländern höher sein? Zeigt sich doch täglich dass das nicht so ist. Zumindest wenn man mehr liest als die Aufmacher der Bild und des Focus.

  • Eifelhippe
    Dabei seit: 1085616000000
    Beiträge: 107
    geschrieben 1460308977000

    Ich denke, dass die Gefahr in "islamischen" Ländern grösser ist, weil die Terroristen dort auf mehr Sympathisanten hoffen können, die bei der Planung/Ausführung hilfreich sein könnten.

    Zum Beispiel, um eine Bombe ins Flugzeug zu bekommen, wie es vor kurzem in Ägypten passiert ist.

    Und ja, der meiste Terror geht zur Zeit von islamistischen Terrororganisationen aus - oder beobachtest Du etwas anderes?

    Das hat mit dem normalen Islam natürlich nichts zu tun. (um der PC genüge zu tun :-) )

    Natürlich ist die Sicherheit in westlichen Ländern auch gefährdet - siehe Brüssel.

    Das ist für mich aber kein Argument, in Länder zu fliegen, in denen Anschläge eher zu vermuten sind als in anderen.

    Ich behaupte mal, dass "unser" kleiner Küstenort an der Küste Apuliens sicherer ist als Sharm El Sheik.

    Zumindest kann ich an ersterem am Strand liegen ohne mir Gedanken zu machen, wenn jemand mit einem zusammengefalteten Sonnenschirm aus dem Meer kommt.

    Das liegt durchaus an mir, andere hätten damit wahrscheinlich kein Problem.

    Aber warum sollte ich einen Urlaub machen, in dem ich mich nicht so sicher fühle wie ich es woanders könnte?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!