• Maxilinde
    Dabei seit: 1221177600000
    Beiträge: 606
    geschrieben 1264636099000

    @mabysc sagte:

    Die Tippbox ist ein absolutes Tabu. Leider kommt das Geld selten da an, wo es hin sollte.

    Ich wäre für so manches Hotel mit dieser Unterstellung vorsichtig.*kopfschüttel*

    Hier nicht mehr
  • lunico
    Dabei seit: 1227830400000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1264641327000

    Meiner Meinung nach ist das keine Bestechung. Im Voraus etwas zu geben, zeigt doch eher, daß man erwartet, gut bedient zu werden (was man dann natürlich auch wird). Insofern hat jeder etwas davon - der Kellner, weil er ein Trinkgeld bekommt und wir, weil wir gut bedient wurden.

     

    Und was spricht dagegen, am Ende nochmals Trinkgeld zu geben, weil man wirklich zufrieden war?

     

    Umgekehrt (also Trinkgeld danach) geht vielleicht nicht so gut aus: Der Kellner erwartet vielleicht eine kleine "Aufmerksamkeit", erhält aber nichts, bedient daher mehr schlecht als recht und bekommt am Ende dafür dann auch nichts oder nur wenig. Somit geht jeder leer aus.

     

     

  • Leubener
    Dabei seit: 1260835200000
    Beiträge: 11
    gesperrt
    geschrieben 1264644973000

    Ich gebe dem Roomboy  immer im Voraus. Sehe das zwar auch als Schmiergeld, aber es hilft ungemein.

    Da bleibt für den Rest des Urlaubes kein Wunsch offen. Die Welt ist so, na und ?!

    Ich bin auch korrupt - wir sind es alle. Immer nur eine Frage der Höhe der Zuwendungen.

    Die Kellner und anderen dienstbaren Geister bekommen über den ganzen Urlaub im Anschluß an erbrachte Leistungen (.....und wissen das, und funktionieren deshalb auch prächtig).

    Wer ist schon so idealistisch, sich für einen Gast 3 oder 4 Wochen lang über das Normalmaß hinaus zu engagieren, ohne zu wissen, ob der dann nicht bei der Abreise kneift ?!

    Ich war mal Taxifahrer und sehe das ganz nüchtern. Wer nicht will, daß es harzt, muß schmieren.

    Und mal ehrlich - das ist doch  keine Reiseerscheinung, und kein 3.Welt -Symptom.

    Ich habe schon Polizisten geschmiert, um nicht in Flensburg unvorteilhaft belastet zu sein - da ist doch niemand, wo den 1. Stein werfen könnte......................

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren ! Laßt uns hier handeln, nicht am Hindukusch..............
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1264646499000

    @Leubener:

    Ich war mal Taxifahrer und sehe das ganz nüchtern.

    Ich habe schon Polizisten geschmiert, um nicht in Flensburg unvorteilhaft belastet zu sein sagte:

    ...das glaubt dir sicher jeder! :laughing: Ich besteche immer den Lokführer, daß er für mich einen kleinen Umweg fährt! :p

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1264652421000

    @maxilinde: Ob vorsichtig oder nicht, diese abscheulichen Kästen wiedern mich an. Was soll das bitte? Ich renne auf der Arbeit auch nicht mit einer "Tip-Box" um den Hals rum.

     

    Offensichtlich muss in bestimmten Regionen wirklich jeder - nicht nur was vom Tourismuskuchen abhaben - sondern auch von dem Trinkgeldkuchen. Zimmermädchen - Trinkgeld. Kellner - Trinkgeld. Soweit ok. Rezeption - Trinkgeld. Wofür (besondere Leistungen aml ausgenommen)? Taxifahrer, die lauthals auf ihre Tip-Box verweisen (so erlebt, und dann erst recht ignoriert). Was soll das?

     

  • iceman911
    Dabei seit: 1153267200000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1264674757000

    Wer gut schmiert, der gut fäht!

    ;)

  • tordag
    Dabei seit: 1203033600000
    Beiträge: 60
    geschrieben 1264675359000

    Das Leben hängt doch nicht vom Trinkgeld ab( Jedensfalls nicht bei uns in Deutschland). Ich bekomme für meine erbrachte Arbeit auch kein Trinkgeld. Wenn der Kunde wieder kommt, ist es "Trinkgeld" genug. Aber eigentlich halte ich es so, wenn die Leistung gestimmt hat, gibt es Trinkgeld. Ob im Urlaub, Restaurant oder sonst wo.

    Wenn man sich über Kleinigkeiten aufregt, sollte man sich kleine Kinder anschauen, die freuen sich noch über Kleinigkeiten.
  • bfredi
    Dabei seit: 1242604800000
    Beiträge: 3
    geschrieben 1264675383000

    Bei fast allen unseren Reisen, haben wir vorwiegend den Zimmermädchen gleich bei der Anreise ein kleines Trinkgeld gegeben, nach einer Woche haben wir das ensprechend der Leistung erhöht oder gleich gelassen. Dadurch haben wir noch nie schlecht gereinigte Zimmer oder nicht gewechselte Handtücher gehabt. Somit verstehe ich die Reklamationen einiger Reisender nicht, wenn sie sich über schlecht gereinigte Zimmer usw, aufregen. Besser ein Bier weniger trinken und damit die Arbeitsmotivation des Hotelpersonals verbessern, denn wir müssen uns im Klaren sein, das diese Menschen auch beim Arbeiten sind und ihre Arbeitslust genauso oder ähnlich ist wie unsere.

  • tripplexXx
    Dabei seit: 1215216000000
    Beiträge: 3730
    geschrieben 1264676659000

    @bfredi sagte:

    Somit verstehe ich die Reklamationen einiger Reisender nicht, wenn sie sich über schlecht gereinigte Zimmer usw, aufregen.

    Also bitte... ich kann ja wohl ein sauberes Zimmer verlangen, ohne vorher Geld rüberzuschieben. Das ist deren Job. Natürlich weiß ich, dass dort nicht sehr viel verdient wird, trotzdem gibt es auch bei uns schlechtbezahlte Jobs OHNE TRINKGELD.

    Ich persönlich brauche auch nicht jeden Tag ein frisch gemachtes Bett und neue Handtücher im Urlaub. Ich häng einfach alle 2 Tage das Schild "bitte nicht stören raus" und gebe somit mein "Dankeschön" in dieser Form weiter.

    Und nach ein paar Tagen gibt es dann auch Trinkgeld, manchmal sogar etwas zu viel, aber nicht, damit es danach so weiter geht, oder gar besser läuft, sondern weil ich mit der bisherigen Leistung zufrieden war !!!!

  • muttsi
    Dabei seit: 1148601600000
    Beiträge: 10
    geschrieben 1264676825000

    Ich gebe gerne nach 2 bis3 Tagen  den Reinigungskräften ein Trinkeld man sieht den Unteschied dan schon.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!