• gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1291985279000

    Das Sparkassen-Tourismusbarometer 2010 hat ermittelt, das mehr als ein Drittel der Bundesbürger dieser Umfrage zufolge für nachhaltiges Reisen einen deutlichen Aufpreis zahlen würde. Dadurch könnte die Branche bis zu 4.5 Milliarden Euro zusätzlich einnehmen, in dem sie ihren Gästen umwelt- und sozialverträgliche Urlaubsstandards agrantiert. Dafür würden die Gäste Aufschläge zwischen  € 7.-- und € 20.-- pro Tag investieren.

    Ob man mit diesen Beträgen zum gewünschten Ergebnis kommt sei dahin gestellt. Ich fürchte aber, das zwischen einem Lippenbekenntnis ( bei der Umfrage ) und dem Umsetzen in die Realität ( bem Buchen ) es zu Diskrepanzen kommen wird.

    Es ist sicher richtig, das es eine -nicht zu kleine- Klientel gibt, die es ernst meinen. Man muss sich nur mal die Bio-Läden anschauen.

    Gruss Gabriela

  • Roland4
    Dabei seit: 1205452800000
    Beiträge: 157
    geschrieben 1291990226000

    Das sehe ich auch so. Wieviele Leute wären denn tatsächlich bereit, für den Urlaub z.B. 100 Euro mehr auszugeben, wenn der Flieger mit irgendeinem Öko-Kerosin fliegt?

  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1291991800000

    wenn es vor Flugverschiebungen schützt, warum nicht? :p   Ökokerosin :laughing:

  • fraenni
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 7646
    geschrieben 1291992370000

    @gm,

    damit man das "erstaunliche Ergebnis" richtig einordnen kann. ;)

    Quelle: dsgv.de

    Zitat aus dieser Studie:

    ......für Reisen in Deutschland ergibt sich so ein zusätzliches Umsatzpotenzial von mehr als 4,5 Milliarden Euro. Für einen Tag Deutschlandurlaub ist dieser Personenkreis bereit, knapp 15 Euro zusätzlich zu zahlen.

    Gastwirt Du bist auch angesprochen. :laughing:

    "Indem man über andere schlecht redet, macht man sich selber nicht besser." (Chin. Sprichwort)
  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2153
    geschrieben 1291993605000

    Ich würde für das Umweltgelaber keinen Cent ausgeben.

    Wir werden doch nur ver....

    Siehe Glühlampenverbot.

    In den Energiesparlampen ist hoch giftiges Quecksilber ! enthalten.

    Es wird darüber schon beraten,die Glühlampen zu lassen und die quecksilberhaltigen umweltverseuchenden Energiesparlampen zu verwerfen. Paßt zwar nicht hier ins Forum, aber zum Umweltthema.

    s.w.
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1291995102000

    Einen Umweltaufpreis? Nein, das glaube ich nicht bei dem Gros der Urlauber. Bei Hundert Leuten vielleicht zwei Familien und drei Müslis ;) , die das Bio-Umwelt-Gequatsche ernstnehmen.

    Aufpreise für Meerblickzimmer, Juniorsuiten, Poolzimmer, Privattransfer und ähnliches schon eher.

  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1291995200000

    Meine Quelle war die SZ von heute. Da war von Deutschland explizit nicht die Rede, es wurde pauschal bezogen auf die Zahl der Reisenden, die sich dazu positiv geäussert hatten.

    Gruss Gabriela

  • chepri
    Dabei seit: 1148342400000
    Beiträge: 3475
    gesperrt
    geschrieben 1291996390000

    @Metrostar sagte:

    Bei Hundert Leuten vielleicht zwei Familien und drei Müslis ;) , die das Bio-Umwelt-Gequatsche ernstnehmen.

    Irgendwo schon lustig! Im "Hai beißt Mensch thread" wird seitenweise geschrieben, dass sich die arme Natur nur wert, und man möge doch bedenken, dass man dem natürlichen Lebensraum von Meeresbewohnern so wenig Schaden wie nur möglich zufügen möge.

    Hier wird in herablassendem Ton von jemand, der zur Klasse der "schwarz/weiß-Denker" zu rechnen ist, über etwas geurteilt, von dem er (auch) nicht die geringste Ahnung hat.

    Ich bin mir sicher, dass nicht nur metrostar sondern auch viele andere mit dem Begriff " nachhaltiges Reisen" nichts anfangen können. Von "Umweltaufpreis" ist da überhaupt keine Rede.

  • fraenni
    Dabei seit: 1192924800000
    Beiträge: 7646
    geschrieben 1291996670000

    @gm,

    Ist aber so und die Studie heißt auch:

    Sparkassen-Tourismusbarometer Deutschland 2010

    Umfasst immerhin 130 Seiten, wovon "Nachhaltigkeit im Tourismus"

    rd. 30 Seiten sind. ;)

    Die gesamt Studie ist für die Tourismusbranche sicherlich interessant und wichtig, dürfte aber hier im Forum den Rahmen sprengen. :D

    "Indem man über andere schlecht redet, macht man sich selber nicht besser." (Chin. Sprichwort)
  • gabriela_maier
    Dabei seit: 1224374400000
    Beiträge: 1705
    gesperrt
    geschrieben 1291996800000

    Völlig richtig, denn über den in der Studie auch genannten passus "sozialverträglich" hat sich hier bisher noch niemand ausgelassen.

    Aber ich bleibe dabei: Lippenbekenntnisse kosten nichts ! Trotzdem wird die Branche diese Nische besetzen und solche Urlaube anbieten, und werden in bestimmten Umfang damit auch Erfolge erzielen. Nur wird es nicht der Massenrenner sein.

    Gruss Gabriela

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!