• jo-joma
    Dabei seit: 1126828800000
    Beiträge: 2959
    geschrieben 1168371479000

    @carsten

    Ja, das schon.

    Er war in einer Familie, die den ganzen Tag über in Toronto gearbeitet hat- sie haben ihn morgens um 7.30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit in die Schule gebracht, dort war zwischendurch "Leerlauf" für ihn, er ist nach dem Nachmittagsunterricht um 17.00 nach Hause mit dem Bus, war dann allein und um ca. 20.00/21.00 Uhr waren dann alle wieder da.

    Bis auf die Male, wo er sich abends mit "neuen Freunden" getroffen hat- zu was auch immer. Da war natürlich kein "Oldie" dabei. ;)

    Aber wie auch immer- Carsten, du hast Recht, in gewisser Weise sollte schon eine Aufsicht sein.

    Aber man muss natürlich auch wissen, was man seinem Kind zutrauen kann und was nicht. Vielleicht haben wir mit unserem Sprößling ja den Jackpot, wer weiß? ;)

    Ich hatte eher so den Eindruck, als ob die Threaderöffnerin nicht so recht weiß, ob sie ihr Kind mit 17 "schon" alleine reisen lassen kann oder nicht.

    Ich wollte ihr Mut machen- weil ich denke, man kann.

    Past cruises: HCL, AIDA, QM2 u. QVictoria, NCL, Royal Caribbean, Carnival, Princess, Costa, Celebrity, MSC *** so far cruises in 2018/2019: NCL, Cunard, Royal Caribbean, Cunard***
  • irahaz
    Dabei seit: 1142467200000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1168372395000

    Ich schließe mich an @jo-joma,

    und ich habe oft festgestellt, dass meine Kinder viel selbständiger und klüger reagieren, als ich in diesem Alter.

    Aber dennoch, die Sorge bleibt...

    LG Angelika

  • noki
    Dabei seit: 1087344000000
    Beiträge: 1695
    geschrieben 1168372778000

    Aber dennoch, die Sorge bleibt...

    Und genau das zeichnet alle Mütter dieser Welt so sehr aus!

    Dieter

    Gar furchtbar ist des Wortes Macht, wenn man es nutzt zu unbedacht!
  • irahaz
    Dabei seit: 1142467200000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1168373978000

    Das Schwierige ist manchmal, dass man seine Sorge verstecken muss.

    In diesem Sommer werden wir noch einmal, ich denke zu letzten Mal, gemeinsam Urlaub machen. Darauf freue ich mich. Ist immer eine tolle Zeit für gute Gespräche.

    Wenn mein Sohn dann aber mit seinen Freunden in Urlaub fliegen wird, ist es sicher am besten so, wie Brigitte es vorgeschlagen hat

    (obwohl wir beide immer AI-Gegner) waren. Aber dann weiß ich wenigsten, dass der "Kleine" immer genug zu essen hat ;) :bulb:

  • carstenW.
    Dabei seit: 1139875200000
    Beiträge: 7439
    geschrieben 1168376811000

    @jo-joma

    Das meinte ich mit der Aufsicht. Sicherlich muß man wissen was man seinem Kind zutrauen kann. Aber eine lange Distanz macht soetwas schwierig. Nicht nur das Mißtrauen, sondern weil man sich sorgt. Aber da könnt Ihr Euch glücklich schätzen.

    LG

  • caribiangirl
    Dabei seit: 1095033600000
    Beiträge: 7508
    geschrieben 1168377928000

    Hallo ditschi

    Das hört sich jetzt vielleicht etwas barsch an, aber wenn dein Sohn" Partyurlaub" machen möchte, wird er es mit 17 sicherlich auch machen. Ich kenne deinen Sohn natürlich nicht. Ich habe aber selbst Nichten und Neffen in dem Alter. Wenn die "Kinder" 17 sind, ist man auf jeden Fall noch verantwortlich für sie, ganz klar. Trotzdem denke ich, dass du ihn am besten kennst und ihm dann entweder vertraust, oder eben nicht.

    Ich selbst war das 1. Mal mit 14 ohne meine Eltern am Wochenende mit Freunden an einem See. Gut, eine meiner älteren Schwestern war fast immer dabei, ich konnte aber trotzdem machen, was ich wollte. Hätten meine Eltern kein Vertrauen gehabt, hätten sie mich in dem Alter nicht gehen lassen.

    Dein Sohn ist 17. Also fast volljährig.

    Du kennst ihn. Du kennst seine "Vorlieben". Wenn er zuhause normal ist, kannste ihn sicherlich mit ruhigem Gewissen alleine, bzw mit Clique reisen lassen.

    Liebe Grüße Silke

    Die Lüge ist wie ein Schneeball: Je länger man ihn wälzt, desto größer wird er.
  • irahaz
    Dabei seit: 1142467200000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1168380495000

    Sei nicht so hart @caribiangirl. Es geht doch gar nicht um Vertrauen.

    Es ist doch nur: gehts ihm gut, passiert ihm nichts schlimmes,

    es ists eben "nur" die Sorge, das der Sohnemann nicht unter die Räder kommt.

    Ich verstehs nur allzu gut.

  • holunder59
    Dabei seit: 1162944000000
    Beiträge: 413
    gesperrt
    geschrieben 1168382619000

    Hoffe, dass das grosse Kind selber weiss, was es ihm gut tut.

    Und mal die Nächte durchmacht

    das Frühstück ausfallen lässt

    Mädles mit gleichem Interesse tangiert...achja...schön wenns kribbelt

    mal kein Gemüse isst

    den Vitaminsaft total vergisst

    Ich glaube mehr Sorgen macht schon eher Krankheit, Straßenpöpeleien

    Unfälle, Terror, Flugzeugabsturz... sogen.höhere Gewalt für die es keine Garantie gibt, dass sie nicht stattfindet.

    Durch den ganzen pupertären Schabernack gehn eben doch alle, mehr und auch ein bischen weniger. Der hat aber in keiner Generation geschadet.

  • ditschi2
    Dabei seit: 1146528000000
    Beiträge: 2296
    geschrieben 1168382778000

    @irahaz,

    du sprichst mir aus der Seele. Es sind die Sorgen, dass er unter die Räder kommt. Natürlich habe ich Vertrauen zu ihm. Er ist ein ganz Stiller eigentlich, der mit seinen Klassenkameraden gerne mal Party macht. Da weiß ich aber wo er ist. Leider ist er sehr "stoffelig", d.h. er ist ziemlich verträumt und schusselig. Daher die Angst er könnte seinen Flieger verpassen oder seine Wertsachen werden gestohlen (incl. Tickets,Pass).

    Er ist schon vernünftig aber so in großer Clique verhält sich so manch Einer anders als zu Hause.

    Ich persönlich würde ihn auch als unselbstständig einstufen. Ich weiß, ich weiß, bin es selber Schuld...........

    Ich denke auch, dass Mädels da verantwortungsvoller sind, sehe ich an meiner Tochter, die ist 2 Jahre jünger.

    Kennt vielleicht jemand irgendwelche "betreuten" Jugendreisen? Wir wohnen in SH, vielleicht hilft das weiter.

    LG Claudia

    Bigamie ist ein Leben mit einem Mann zuviel. Monogamie ist das Selbe. Ein Junggeselle ist ein Mann, der lieber Socken stopft als Mäuler. (Mario Adorf) Ein leerer Topf klappert. Ein leerer Kopf plappert.;)
  • irahaz
    Dabei seit: 1142467200000
    Beiträge: 450
    geschrieben 1168383671000

    @holunder, wenn ich meine ---das der "Kleine" genug zu essen hat, schmeiß ich gern mindestens drei zwinkernde Augen hinterher. Sollte auch ohne zu verstehen sein.

    Ein nicht eingenommenes Frühstück ist mir völlig egal, mit nem Glas Vitaminsaft laufe ich schon lange nicht mehr hinter ihm her.

    ---aber Unfälle, Terror, Flugzeugabsturz, dass sind Ereignisse, die für jeden der Gau sind, nicht nur für Jugendliche

    Krankheit, Straßenpöbeleien, ja klar, sehr sehr schlimm.

    Aber am Thema vorbei: es geht darum, dass ditschi und ich glaube ganz viele Mütter nicht wissen, wie sie sich verhalten müssen, wenn ihre "wir sind ja so erwachsen-Kinder" einfach nur los wollen.

    Ich denke, erwachsen werden ist mehr und schwer als nur pubertärer Schabenack

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!