• bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1219156032000

    Wie haben das Eltern eigentlich in den 60-gern im Käfer oder Opel Rekord mit ihren Kids auf der Reise nach Italien gemacht? :?

    Ich bin zumindest jedesmal wieder heil nach Hause gekommen. :p

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • dtobias
    Dabei seit: 1189036800000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1219158335000

    Hallo, Bernhard,

    wir haben einfach die Sitzfläche der Rücksitze vom Käfer oder dem R4 herausgenommen, dann eine Matratze hineingelegt -- fertig war das Sofa ohne Lücke zu den Vordersitzen und mit viel Platz zum Spielen. So sind wir fast jedes Jahr bis nach Lappland oder bis nach Spanien gefahren. In Schweden so ab Sundsvall auf unbefestigter Straße und mit Linksverkehr. Dazu hatten wir selbstbesprochene Kassetten mit Märchen, denn man konnte so etwas noch nicht fertig kaufen.

    Beide Kinder haben so die Fahrten immer bestens überstanden. Natürlich war das Verkehrsaufkommen - besonders in Skandinavien - nur minimal. Die Kinder freuten sich, wenn uns mal ein Auto entgegen kam.

    Meine armen Enkelkinder sitzen jetzt, brav aber sehr unbequem, in ihren Sitzen festgezurrt, doch auch so haben sie es schon bis Mittelschweden geschafft, wenn auch mit sehr häufigen Bewegungspausen.

    LG Dagmar

  • dbaerchen67
    Dabei seit: 1178582400000
    Beiträge: 200
    geschrieben 1219159379000

    tja das waren da,mal andere Zeiten, andere Gesetzte denn Gurte gab es auch in den 70 er Jahren, als meine Eltern mit mir erstmals in Urlaub gefahren sindn och nicht verpflichtend. Somit konnte ich undmein Bruder einfach aufder Rückbank und oder dem Boden untern auf Kissen und Devcken schlafen. Ist heute aus Sicherheitsaspekten nicht möglich. Denke auch gut denn die Verkehrstoen gehen wegen Gurtpflich auch zurück.

    Mein Sohn (3,5 Jahre) hat auf der Fahrt dieses Jahr an den LAgo Magiore auch in seinem Kindersitz mit "Ohren" dran und hat dort gut geschlafen.

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1219160478000

    dtobias

    Genau das meinte ich damit. ;)

    Damals ist es Eltern auch gelungen, sogar ohne "Internetrecherche" und Austausch von Fotos der geeigneten Variationen, Dank eigener Überlegung ihre Kids heil in den Urlaub und wieder nach Hause zu bringen.

    PS. Unser Volvo, so ab 1965 glaube ich, hatte sogar schon 3-Punkt Gurte. ;)

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1628
    geschrieben 1219161914000

    Bernhard707,

    so grausam das klingen mag. Damals hat man entweder billigend in Kauf genommen, dass es gefährlich sein könnte, oder aber, noch sehr viel wahrscheinlicher man hat um die Gefährlichkeit gar nicht gewusst, oder gar nicht darüber nachgedacht. Der Sicherheitsaspekt (manchesmal gezwungernermaßen) und die Sensibilisierung darum hat doch in den letzten Jahrzehnten erheblich zugenommen.

    Und nicht nur das alleine, auch die mögliche Sicherheit durch allerlei Arten der Technik sowie auch viele Regelungen der STVO tragen dazu bei.

    Verkehrstote 1970: 21.300 / Fahrzeuge gesamt: 20.8 Mill.

    Verkehrstote 2007: 4.950 / Fahrzeuge gesamt: 48.99 Mill.

    Quelle: Statistisches Bundesamt.

    Ich persönlich fahre schon immer nur mit angelegtem Gurt, und alle die bei mir mitfahren dito. Du kannst selber ein noch so guter und sicherer Autofahrer sein ...

    Ginus

    PS: Erweiterung: Dank Glück gelungen ...

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1219164425000

    Ist jetzt völlig OT, aber damals gab es auch noch nicht die "Gefahren" durch Internet, Geiz ist geil, "TV Realities" wie Auswanderer, Heimwerker, Dschungelcamp, DSDS etc. :laughing:

    Ich glaube jeder hat verstanden was ich mit dem vorigen Posting meinte.

    Topic: Mit dem statistischen Vergleich hast Du natürlich Recht.

    PS: Ich persönlich fahre schon seit 1971 nur mit Gurt und bereits seit Jahren auch tagsüber mit Licht.

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • dtobias
    Dabei seit: 1189036800000
    Beiträge: 56
    geschrieben 1219169920000

    Hallo, Ginus,

    wir hatten doch gar keine Wahl, als die Gefahr für die Kinder "billigend" in Kauf zu nehmen. Wir mussten dienstlich immer wieder so weite Strecken fahren und konnten die Kinder nicht zu Hause lassen. Wir konnten nur unser bestes tun, ihre Kuschelecke im Auto so sicher wie eben damals möglich zu machen. Es gab ja noch keine Gurte oder gar Kindersitze. Hätten wir unsere Kinder während unserer langen Auslandsaufenthalte lieber in ein Kinderheim stecken sollen??

    Aus dem Blickpunkt der heutigen Sicherheitsanforderungen kann man das doch gar nicht beurteilen.

    LG Dagmar

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1628
    geschrieben 1219171549000

    Hallo Dagmar,

    das war doch überhaupt kein Vorwurf an dich. Bitte, bitte nicht falsch verstehen :kuesse: .

    Ich weiß doch auch, dass das damals einfach normal war, wer hätte einen auch darüber aufgeklärt. Und vor allem konnte man (damit sind alle Laien gemeint) doch gar nicht wissen oder absehen, dass das alles auch viel besser und sicherer möglich ist. Ich glaube noch nicht mal die damaligen Spezialisten hatten ein blasse Ahnung was alles in der Zukunft möglich sein wird. Nein, nein, nein ich will nicht aus heutiger Sicht auf damals zurückblicken was noch nicht optimal war; und grundsätzlich gibt es immer auch heute noch was zu verbessern. Leider hast du recht, Sicherheit ist nicht immer oder seltenst = Bequemlichkeit, noch nicht. Vielleicht noch ein Ansatzpunkt über den sich die Zukunftsforscher und Techniker die Köpfe zerbrechen könnten, nämlich, dass Sicherheit auch gerne angenommen wird.

    @ bernhard707,

    den von dir aufgezählten Gefahren sehe ich mit Gelassenheit entgegen.

    Aber beide: Glück war es dennoch, dass euch und euren Kindern nie was passiert ist. Damals hat man es einfach gemacht wie man es für richtig hielt. Nicht aus Leichtsinn oder Unvermögen sondern weil man einfach keine anderen/besseren Informationen hatte. Aus damaliger Sicht einfach richtig gehandelt hat!

    Je mehr Informationen und Gefahrenmeldungen (hab ich ja auch zu beigetragen) geboten werden, manchmal diametraler Art, desto mehr wird man verunsichert. Wobei wir wieder beim Posting und der Anfrage wären.

    LG Ginus

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • heike-2110
    Dabei seit: 1119916800000
    Beiträge: 1217
    geschrieben 1219174061000

    Ich würde das Kind nicht nach vorne auf den Sitz setzen und diesen zurück drehen. Wenn Du dann scharf bremen mußt, rutscht der Kleine vielleicht nach vorne weg.

    Mein Mann hat damals für unsere Söhne ein Bett gebaut. Holzplatte unten in der Größe der Rückbank, davor dann eine Holzplatte als Kindersicherung und dann haben wir das alles gut ausgepolstert. Unsere Jungs haben darin gelegen und waren dann noch durch Gurte und 3-Punkt-Gurte gesichert. So haben sie die ganze Fahrt über richtig gut geschlafen und sind nicht ein einziges Mal aufgewacht ;) . Ob das heute allerdings noch so richtig zulässig ist, weiß ich leider auch nicht :frowning:

    LG

    Heike

    im September endlich nach Mexiko.... Iberostar Paraiso Lindo :-)
  • maximusmerlin
    Dabei seit: 1205884800000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1219175129000

    Hallo Heike,

    so wirklich zulässig ist das heute nicht mehr. Da gehören die Kinder in einen zugelassenen Kindersitz. Ob der nun bequem zum schlafen ist oder nicht, sei mal dahin gestellt. Aber mittlerweile habe ich ja gelernt, daß Kinder in so ziemlich jeder Position schlafen können. Gestern erst habe ich z.B. eine Kleinkind schlafend in einem Fahrradsitz bei Papa auf dem Gepäckträger gesehen. Das tat schon vom hinsehen weh, aber der Kleine hat tatsächlich geschlafen. :laughing: :rofl: :rofl:

    Hallo Ziggi,

    wir werden unseren Großen nach hinten setzen und hinter dem Kindersitz ein kleines Kissen packen, damit der Sitz nicht zu steil steht. Natürlich nicht zu flach, das ein nach unten durchrutschen verhindert wird. Die Variante mit dem Stillkissen werden wir mal ausprobieren. Vielleicht klappt es ja.

    Euch allen nochmal vielen Dank und viele Grüße

    Markus

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!