• maximusmerlin
    Dabei seit: 1205884800000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1219060851000

    Hallo,

    wir fahren zum ersten mal mit unseren beiden Kindern (1 1/2 und 3 Jahre) im September zum Gardasee. Von uns aus sind es ca. 1050km. Wir wollen gegen 1:00Uhr in der Nacht los fahren, damit die Kinder noch weiterschlafen können. Wie macht ihr das eigentlich mit dem Kindersitz. Für den Kleinen ist das kein Problem, da der noch in seiner Schale liegt, die man in Liegeposition bringen kann, aber was ist mit dem Großen? :question:

    Der Kindersitz verfügt über keine Liegeposition und wenn er hinten sitzt, kann man auch die Lehne im Auto nicht verstellen. Jetzt würde mich mal intressieren, wie ihr das macht? Ich hoffe auf viele Antworten.

    Vile Grüße

    Markus

  • Nadine25
    Dabei seit: 1130112000000
    Beiträge: 269
    geschrieben 1219061078000

    Wenn das Kind im Auto schlafen soll, ist es ideal ein Nackenhörnchen zu benützen. Entweder zum Aufblasen oder aus Schaumstoff oder Kirschkern.

    Dann kann der Kopf nicht immer abknicken und es ist bequem.

    LG Nadine

    Die Erde ist Rund, ich schneide mir mal ne Scheibe ab.
  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1219063040000

    Unsere Tochter, mittlerweile fast 9 Jahre, schläft immer hinten in ihrem Kindersitz!

    Unserer hat an den Seiten so "Ohren", wo sie schön den Kopf anlehnen kann. Ausserdem hat sie auch einen kleinen Polster dabei...

    Wie ich jetzt im Flugzeug bemerkt habe, kann ein Kind in fast jeder Position schlafen :D war ich erstaunt, und ehrlich gesagt, hab ich sie beneidet!!!

    Ein Nackenhörnchen ist natürlich auch klasse - wenn Du nicht ein Kind hast wie ich, das das vor lauter Spielen gleich kaputt macht, dann bringts auch nix mehr ;) ;) ;) ;) ;)

    Aber, mit 3 Jahren schläft der/die Kleine ganz bestimmt!!!

    Und noch was: Gardasee ist super!!!

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • Katja13
    Dabei seit: 1117929600000
    Beiträge: 370
    geschrieben 1219065974000

    hallo,

    man könnte den sitz für den großen auch vorne auf dem beifahrersitz festmachen. dieser läßt sich dann ja verstellen, so daß eine leichte schräglage entsteht. so verhindert man das ständige "kopf-nach-vorne-fallen" beim bremsen z.b.

    mache ich auch so, wenn ich längere strecken alleine mit kind fahre. beim touran lassen sich auch die lehnen der rücksitze verstellen. sehr praktisch!

    lg katja

    Ich liebe Urlaub!!!
  • maximusmerlin
    Dabei seit: 1205884800000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1219072450000

    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten!

    Ich habe auch schon daran gedacht den Großen nach vorne zu holen und dann den Sitz etwas zurück zu drehen, das Problem ist dann aber beim Fahrerwechsel, daß ich hinten sitzen muß und ich bin 1,90m :( und das wird ganz schön eng werden!

    An das Nackenhörnchen habe ich noch garnicht gedacht. Das müsste man dann mal ausprobieren.

    Außerdem habe ich schon daran gedacht, hinter dem Kindersitz ganz unten ein Kissen zu legen, damit der Sitz unten etwas weiter weg steht und sich dadurch eine größer Neigung einstellt. Vielleicht mache ich mir aber auch einfach zuviele Gedanken und der Große schläft einfach so :D :D :D

    Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet und besten Dank nochmal!

    Markus

    PS:Freue mich schon riesig auf den Gardasee...

  • ginus
    Dabei seit: 1174953600000
    Beiträge: 1625
    geschrieben 1219094215000

    Nö maximusmerlin,

    finde ich nicht, dass du dir zu viele Gedanken machst, im Gegenteil, finde ich wichtig und richtig.

    Aber bitte nicht nur an die Bequemlichkeit deiner Kinder denken, sondern in allererster Linie auch an die Sicherheit. Stell dir mal vor es fährt dir einer hintenauf. Nicht auszudenken, wenn die Kinder nicht richtig gesichert sind. Gibts denn da keine Informationen der Automobilclubs dazu? Mach dich doch da mal schlau.

    LG Ginus

    Meine Passion *Belle Époque* als Jugendstil - Modernisme - Secession - Art Nouveau Mein Avatar: Jugendstil in Riga, Strassenfassade Gebäude Alberta Iela 8
  • Ziggi
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1219095814000

    Hallo Markus,

    wir waren schon sehr viel mit unseren Kindern unterwegs. Zwei davon sind inzwischen selber Autofahrer. Aber die beste Lösung hatten wir, so denke ich, bei unserer Nachzüglerin (jetzt 10) gefunden. Wir benutzen ein Stillkissen. Also nicht so eine "Wurst", sondern in echter Kissenform, mit kleinen Kügelchen, ähnlich wie ein Sitzsack.

    Der lässt sich prima zwischen Tür und Sitz mit Kind klemmen und so schläft Dein Großer sicher und bequem.

    Das Zurückstellen der Rückenlehne führt definitiv zur Einbuße der Sicherheit, weil das Kind dann leicht bei einem Anprall unter dem Gurt durchrutscht.

    Ich wünsche Euch auf alle Fälle eine gute Anreise und einen wunderschönen Urlaub.

    Sigrid

    P.S. Unser Kleine hat übrigens einmal derart verrenkt im Sitz geschlafen, dass ich dachte, sie bricht sich noch alle Halswirbel. War aber gar kein Problem, auch nicht nach dem Aufwachen.

  • maximusmerlin
    Dabei seit: 1205884800000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1219098867000

    Hallo Ziggi,

    daß mit dem Stillkissen habe ich noch nicht richtig verstanden. Wo steckt ihr das Kissen genau hin? Zwischen Tür und Kindersitz... :frowning: :frowning: :frowning:

    Und wie funktioniert das? Liegt dann nur der Kopf auf dem Kissen oder ...

  • maximusmerlin
    Dabei seit: 1205884800000
    Beiträge: 20
    geschrieben 1219099223000

    Hallo Ginus,

    natürlich steht mir die Sicherheit unserer Kinder an erster Stelle und das mit dem Durchrutschen passiert eigentlich auch nur, wenn du die Lehne zu weit nach hinten machst.

    Auf der Homepage der gelben Engel habe ich nichts zu dem Thema gefunden, aber vielleicht muß ich die mal direkt anschreiben. Vielen Dank für den Tip!

    Gruß

    Markus

  • Ziggi
    Dabei seit: 1211414400000
    Beiträge: 182
    geschrieben 1219151916000

    Hallo Markus,

    jetzt wäre es gut, wenn ich Dir ein Foto senden könnte, aber ich hab leider keins. Also, das Kind sitzt ja - denk ich - nicht in der Mitte der Rückbank, sondern auf einer Seite. Da ist zwischen der Innenseite der Tür (wenn 4-Türer) und dem Sitz mit Kind Platz. Wenn es ein 2-Türer ist, dann halt zwischen der Außenwand und dem Kind. Und da platziere ich das Kissen. Dein Großer kann sich dann mit der Schulter und dem Kopf, teilweise auch Körper (hängt von der Körpergröße ab) seitlich an das Kissen lehnen, oder mit dem Oberkörper drauf legen. So wie es für ihn halt bequem ist. Das Kissen selbst sollte aber schon einen großen Durchmesser, unseres hat glaub ich 1 Meter, haben. Dann kann man es sehr "zusammen bollen", wie man bei uns in Bayern sagt.

    Vielleicht könnt Ihr in einem Babygeschäft mal bitten, ob Ihr das Kissen im Auto draussen ausprobieren könnt. Müsste eigentlich möglich sein. So seht Ihr gleich, ob die Kombination klappt. Es hängt ja auch vom Auto ab.

    Ich hoffe, ich habe es jetzt einigermaßen erklären können.

    Gruß

    Sigrid

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!