• Martinche
    Dabei seit: 1141516800000
    Beiträge: 422
    geschrieben 1189611016000

    Hallöchen,

    ich selbst bin eher ein Fan von selbst geplanten Rundreisen und habe bis jetzt auch noch nie an einer organisierten Rundreise teilgenommen. Gestern hat mir jedoch ein Freund so von seiner organisierten Rundreise (Meiers Weltreisen) in den USA (Ostküste) vorgeschwärmt, dass meine Meinung ins Wanken gekommen ist.

    Was mögt Ihr lieber? Euch einer Reisgruppe mit festem Tagesplan anschließen und Euch um nix kümmern müssen, oder die Reise lieber individuell planen und während dem Urlaub flexibel und unabhängig sein?

    Mich würden vor allem Eure Argumente zu Eurer Meinung und eventuell auch "Erfahrungsberichte" interessieren.

    Freue mich schon auf Eure Antworten..... :D

    Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen.
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1189611470000

    Ich hab "Weder noch" gestimmt. Aber aus einem ganz anderen Grund.

    Individuell überall dort, wo ich es mir zutraue, mich alleine zurecht zu finden.

    Wohlbehütet dort, wo ich's vielleicht nicht alleine schaffe. Entweder weil die Sprach-Barriere zu groß ist und ich weder Fahrpläne lesen kann noch jemanden fragen kann (z.B. weite Teile von China) oder das Verkehrsnetz nicht gut genug ausgebaut ist (Indien), oder in Ländern wo man als Individualtourist vielleicht an den Hürden der Bürokratie scheitern würde (Reisegenehmigungen, Visa,...).

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • alessandro
    Dabei seit: 1127692800000
    Beiträge: 3931
    geschrieben 1189612093000

    Ich habe "Individuelle Rundreise" gestimmt, habe bis jetzt auch noch nie an einer organisierten Rundreise teilgenommen.

    Ich weiss aber ganz genau was es da und dort anzuschauen gibt, bzw. plane ich komplett alles von zu Hause, vor dem PC...MONATELANG :shock1:

    Jedes Mal dass ich fliege habe ich so eine dickes Buch mit mir, mit den ganzen Infos die ich in Internet gefunden habe.

    Mein Lonely Planet ist ausserdem immer mit mir "auf Tour" ...

    lg

    Ale

  • Thea11
    Dabei seit: 1183507200000
    Beiträge: 87
    geschrieben 1189612985000

    Organisierte Rundreisen sind mir ein Graus!! Habe mal eine dreitägige Rundreise in Thailand mitgemacht, da latscht man wie eine Hammelherde hinter dem Reiseleiter her, man muss machen was der sagt, hingehen wo er will, essen wann es ihm passt und nicht wenn man Hunger hat, rauchen kann man nicht, aufs WC nur, wenn der ganze Mob auch geht usw. und sofort, einmal und nie wieder eine Rundreise!! Individuelle Reisen sind angenehmer, man kann tun und lassen was man möchte, am besten ein Auto mieten und los gehts :D

  • rosi0808
    Dabei seit: 1141689600000
    Beiträge: 224
    geschrieben 1189613196000

    Hallo Martinche,

    wir ziehen eine organisierte Rundreise vor!

    Ich spreche jetzt allerdings von Ländern außerhalb Europas.

    Unsere englischen Kenntnisse reichen aus, um nicht zu verhungern oder zu verdursten. Auch würden wir nicht unter einer Brücke schlafen müssen.

    Wir möchten aber auch etwas über Land und Leute erfahren, und das ist nicht so einfach wenn man der Sprache nicht besser beherrscht.

    Wir haben aber auch auf unseren bisherigen Rundreisen immer ein großes Glück gehabt.

    Es hat sich immer sehr schnell eine kleine oder auch größere Gruppe zusammen gefunden.

    Wir haben dann sehr viel zusammen unternommen, wenn wir Freizeit hatten, und wir hatten auch immer sehr viel Spass.

    Auch unsere Reiseleiter waren immer sehr kompetent. Konnten uns sehr viel über das jeweilige Land und die Menschen erzählen.

    Bei unserer letzten Rundreise ist ein Koffer von einem Mitreisenden in Frankfurt stehen geblieben.

    Es hat trotz der Anstrengung unserer Reiseleiterin 1 Woche gedauert, bis der Koffer endlich bei seinem Besitzer angekommen ist. Wir waren ja jeden Tag in einem anderen Hotel.

    Alleine dieser Gedanke hält mich davon ab, eine Rundreise individuelle auszuführen. Ich bin mir sicher, mein Koffer wäre nie angekommen.

    Aber ich kann natürlich auch die Leute verstehen die es lieber individuell planen und ausführen.

    Nur kann ich mich teilweise über die Argumente der Individuell Reisenden amüsieren..

    Wenn ich von A nach B möchte, wird die Strecke nicht kürzer bloss weil ich nicht mit einer Gruppe unterwegs bin.

    Auch dann bleibt mir nichts anderes übrig, als morgens früh aufzustehen.

    Auch treffe ich alle individuell Urlauber an den markanten Plätzen, die auch eine Reisegruppe ansteuert.

    Aber jeder soll es so machen, wie er es für richtig hält. Deshalb gibt es ja die unterschiedlichsten Angebote

    Gruss

    Rosi

    Die Menschen sind so. Andere gibt es nicht
  • reisenele
    Dabei seit: 1183766400000
    Beiträge: 140
    geschrieben 1189615300000

    Hallo, jede Variante hat seine Vorteile. Ich selber bevorzuge organisierte Rundreisen da ich immer die Erklärungen, geschichtlicher Hintergrund oder allgemeine Sachen über Politik,Schule usw. gerne persönlich von einen Reiseleiter erklärt bekommen haben möchte. Klar liest man sich in das Land ein aber da ich selber immer viel in Asien unterwegs bin ist es mir wichtig das alles erklärt wird. Die Rundreisen die ich bis jetzt gemacht habe waren klein mit max. 15 Personen (also eine kleine Hammelherde) und wir hatten trotzdem viel Freizeit. Ich bin ja dort um etwas vom Land kennen zu lernen und nicht irgendwo zu liegen. Meine Meinung. Liebe Grüße

  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1189618259000

    Hallöle,

    organisierte Rundreisen mag ich gar nicht. Immer hinter dem Reiseleiter hertuckern, morgens früh Koffer packen, wieder in den Bus. Neee meine Freiheit ist mir lieber. Wähle einen Ort aus, von dem ich dann Ausflüge unternehme. Manchmal einfach mit einem Linienbus oder manchmal mit einem organisierten Ausflug. Darf nicht länger als 2 Tage dauern. Im Urlaub brauche ich es zwanglos und mache wozu ich gerade Lust habe. Vor einer Reise lese ich alles Mögliche über das Land/die Gegend. Ertappe mich selbst bei Ausflügen dabei nicht immer zuzuhören. Denke erfahre mehr über die Gegend wenn ich 3 Wochen vor Ort bin als wenn ich bei einer Rundreise alles nur oberflächlich sehe.

    LG

    23.11-27.11 Dublin
  • summertime2812
    Dabei seit: 1174780800000
    Beiträge: 90
    geschrieben 1189631187000

    Hi,

    wir machen gerne organisierte Rundreisen, da diese vom Veranstalter im Verlauf schon optimiert sind, sodass man in der gegebenen Zeit möglichst viel zu sehen bekommt. Wir findens auch herrlich, dass man sich um den ganzen Krams mit Eintritttickets usw. nicht kümmern muss und besonders, dass man schön gemütlich im Bus sitzt und viel sehen kann, ohne selber sich auf stressigen Verkehr zu konzentrieren. Wir finden es herrlich vom Reiseleiter, wenn er gut ist (und meistens ist er das ) zugetextet zu werden.

    Reisegruppen stören uns nicht, auch wenn manchmal nervige Zeitgenossen dabei sind. Das Zusammensein ist ja nur für eine begrenzte Zeit. Meist lernt man sogar ganz nette neue Leute kennen.

    :p :laughing:

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1189632790000

    Vorteile einer organisierten Rundreise: Man muss sich nicht um organisatorische Kleinigkeiten kümmern und kann sich ganz auf das Land und die Sehenswürdigkeiten konzentrieren. Ein guter Reiseleiter macht auf Dinge aufmerksam, die man alleine nicht bemerken würde. Wenn Hintergrundwissen durch persönliche Erzählungen vermittelt wird, finde ich das viel spannender als jede Reiselektüre. Man könnte manchmal stundenlang zuhören. Mangelnde Sprachkenntnisse fallen nicht ins Gewicht, denn der Reiseleiter erklärt und dolmetscht. Kontaktfreudige Leute, aber auch Alleinreisende, lernen schnell Gleichgesinnte kennen.

    Vorteile einer individuellen Rundreise: Vorfreude ist bekanntlich die beste Freude, und es macht Spaß, sich bereits im Vorfeld auf die Reise vorzubereiten, Routen zusammenzustellen usw. Vor Ort kann man sich die Zeit selbst einteilen und hat meist mehr Zeit, sich einzelne Sehenswürdigkeiten in Ruhe anzuschauen. Wobei man in Kauf nimmt, dass man evtl. auch Dinge "übersieht". Wer gar kein Interesse daran hat, Leute im Urlaub kennen zu lernen, hat auch meist bei einer Rundreise seine Ruhe. Man kann unangenehmen Zeitgenossen (haben wir allerdings noch nie während einer RR erlebt) eher aus dem Wege gehen.

  • schrubber
    Dabei seit: 1160352000000
    Beiträge: 49
    geschrieben 1189641172000

    Ich bin ganz ehrlich, Rundreisen sind mir viel zu anstrengend - da muß ich ja hinterher erst mal Urlaub machen. Und so ein fremdbestimmter Zeitplan, nein danke. Ein schönes und/oder interessantes Ziel aussuchen, vor Ort erstmal eine Rundfahrt/Führung über die Tourist-Info buchen. Das gibt einen Überblick und es gibt was über Stadt und Land und Leute zu hören. Dann ausreichend Zeit nehmen, viel zu Fuß und mit den Öfi's machen - an jeder Haltestelle kann man Einheimische oder andere Reisende kennen lernen - es ist immer wieder ein Erlebnis, die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft, auf die man trifft. Und die Verständigung mit Händen und Füssen gehört dazu, meist findet sich doch jemand mit Englischkenntnissen.

    Vor allem nehme ich mir nicht so viel vor, damit ich mich auch am 3. Tag noch über das freuen kann, was ich am 1. erlebt habe.

    Wenn ich nur die Hälfte der "Pflichtbesuche" schaffe, macht nix. Die spannende Zeit der Vorbereitung, das stöbern am PC, Reiseberichte lesen, usw. möchte ich nicht missen.

    Mögen alle eure Reisewünsche in Erfüllung gehen! ;)

    Gerd

    Die Füße im Sand und 'ne Gabel in der Hand
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!