• Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1391972231000

    Ich hab jetzt mal die Seite genauer angesehen und nach einem fiktiven Flug gesucht. Nach der Auswahl aus der Preismatrix baut sich eine neue Seite auf mit verschiedenen Angeboten und unter jedem davon dem Hinweis: Bedingt durch Zusatzangebote und Zahlungsart können weitere Gebühren hinzukommen. Direkt dahinter ein Link mit dem Namen Info. Zugegeben, die Schrift ist klein, aber nicht so klein, dass sie übersehen werden muss.

    Dort findet man dann die Information dass die Buchung per Kreditkarte bei dieser (von mir willkürlich ausgewählten) Gesellschaft 20 € kostet und pro Strecke und Passagier nochmals eine Servicefee von 19 € entsteht, wenn man nicht die Fluege.de Kreditkarte verwendet.

    Also ein ähnliches Modell wie bei Ryan-Air.

    Verdeckt ist nichts, es ist alles vorher lesbar. Bevor man irgendein Stück von persönlichen Daten eingegeben hat. Auch in den AGB steht deutlich: Für die Vermittlungstätigkeit von Unister können Gebühren anfallen, welche im Rahmen der jeweiligen Buchung gesondert ausgewiesen werden.Für die Vermittlung von Flugbuchungen und Hotelbuchungen gelten ferner die besonderen Bedingungen unter Ziffer VI 2. bzw. Ziffer VII 1. der AGB.

     

    Das Urteil des BGH aus 2011 zeigt also zumindest etwas Wirkung, aber der Gerichtshof kann halt das Studium der Geschäftsbedingungen und der genauen Angebotsbedingungen nicht für die Bucher übernehmen, zumal diese ja üblicherweise extra anklicken müssen, die Bedingungen gelesen zu haben. Wenn sie das nicht getan haben, müssen sie sich das anrechnen lassen.

    Auch die Erfahrung anderer mit dem Vermittler wird keine anderweitige Preisberechnung herbeiführen, höchstens das Gefühl lindern, man alleine habe sich vom Schnäppchenpreis blenden lassen.

  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1391981238000

    Die Frage nach anderen "Geschädigten" finde ich gut! Sie dient vielleicht der Gründung einer Selbsthilfegruppe. Also: Wer hat sich noch "nichts bei gedacht"?! Bitte meldet euch.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • Tinij
    Dabei seit: 1391558400000
    Beiträge: 18
    geschrieben 1392053018000

    Eine echte Schweinebande der Laden - kann ich nur bestätigen!!

    Mam62 das ändert leider aber auch nichts daran.. trotzdem danke für den Check! :)

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1392056338000

    Nun dann lerne daraus, dass man eben genau hinsehen muss und ein Schnäppchen nicht immer eins ist und manche Geschäftspartner Deine Kohle nicht verdient haben.

    Es tut nicht weh, Bescheid zu wissen, aber es könnte weh tun, auf einen wirklichen Schwindler reinzufallen.

    Die Zeit ist gut investiert, weil Du anschliessend nicht nach Lösungen suchen oder einen Prozess führen musst. Oder drei Jahre arbeiten um den Schaden zu bezahlen. Das ist es mir wert.

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44384
    geschrieben 1392071001000

    chriwi:

    Die Frage nach anderen "Geschädigten" finde ich gut! Sie dient vielleicht der Gründung einer Selbsthilfegruppe. Also: Wer hat sich noch "nichts bei gedacht"?! Bitte meldet euch.

    And the Oscar goes ... to Chriwi!

    (standing ovations!!)

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • 396MHC
    Dabei seit: 1169942400000
    Beiträge: 315
    geschrieben 1392071172000

    Ich habe bereits über Opodo Flüge gebucht. War soweit o.k., aber bzgl. Rückfragen und der Buchungsstruktur schon etwas stressig.

    Daher kann hier nur einen Tipp geben, den ich zumindest seitdem beherzige:

    Ich buche nur noch über Plattformen, die zumindest unter dem Impressum eine Telefonnummer angegeben haben.

    Alle anderen Vermittler oder Urlaubsplattformen sind mir nicht geheuer, denn eine telefonische Erreichbarkeit finde ich wichtig!

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1392115225000

    @MartinMichaela: Sorry, aber mir würde es niemals - egal auf welcher Art Endgerät - einfallen, Kreditkartendaten (!) einzugeben und gleichzeitig nicht den Preis sehen zu können. Das ist wohl auch bei 95 % der Leute so.

    Und da es aber noch die 5 % gibt, zu denen du gehörst, können Seiten wie fluege.de, ab-in-den-urlaub.de und wie sie alle heissen weiterhin ihre Geschäfte machen.

    Mal wieder kommt der Schrei erst, wenn das Kind im Brunnen liegt. Vorab informieren - Fehlanzeige.

  • summergirl1988
    Dabei seit: 1251158400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1395054588000

    Nie wieder OPODO

    Ich habe schon sehr viele Reisen im Internet gebucht und alles hat immer super funktionier, bis ich einmal bei opodo Buchen wollte. Bei der Flugbuchung ist etwas schief gelaufen. Ich wollte 2 Flüge für 190€ buchen, habe alle Passagierdaten eingegeb und anschließend meine Zahlunginformationen. Danach bekam ich eine Buchungsbestätigung für nur 1 Flug zu einem Preis von 146€. Sofort habe ich den Kundenservice angerufen. So einen unfreundlichen und wenig hilfsbereiten Service habe ich noch nie erlebt. Mir wurde die Schuld in die Schuhe geschoben und ich musste eine Stornierungsgebühr von 50€ zahlen, da ich den Flug zu dem deutlich höheren Preis nicht haben wollte. Einfach unglaublich!!! Zudem gibt es einige versteckte Kosten. Pro Flug waren anfangs 73€ angegeben, für 2 Flüge waren es dann auf einmal 190€ aufgrund von Service- und Bearbeitungsgebühren.

  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 15168
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1395064112000

    Hallo, summergirl 1988,

    ließ Dir dazu doch mal den Post von Mam62 vom 09.02.2014, 18:57:11 hier auf der Seite durch, da ist alles genau aufgeschlüsselt. ;)

    LG

    Sokrates

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • philippweis
    Dabei seit: 1409270400000
    Beiträge: 2
    geschrieben 1409409782000

    Ich hoffe ich kann mit meinen Erfahrungen bzgl. opodo.de zu dieser Diskussion etwas beitragen. Hier meine Geschichte: 

    Nie wieder opodo.de

    Hier wird der Kunde abgezockt und Kosten verschleiert.

    Nie wieder werde ich, meine Freunde oder meine Familie bei opodo.de buchen.

    Aus folgendem Grund:

    Opodo versucht durch möglichst geringe Nettopreise als der beste Vergleich mit den günstigsten Preisen zu erscheinen. In Wirklichkeit sind nach allen sichtbaren und UNSICHTBAREN Zusatzgebühren die Kosten aber höher als bei der Konkurrenz.

    Ich habe Anfang August einen Flug bei der Lufthansa für Dezember für 334€ gebucht und NACH Bestellung in der Mail wurde ein Preis von 370€ ausgewiesen. Diese "Bearbeitungsgebühr" bzw. Ticketzuschlag (seitens opodo.de) eines völlig automatisierten Systems ist unverschämt. Als Kunde wird man von dieser Firma nur "gemolken", mehr nicht.

    Zusätzlich kostet die Bezahlung mit der KK extra (sic!). Nicht etwa aufgrund der Gebühren des KK Anbieters, sondern auf Seiten opodos. Hier bezahle ich also eine Gebühr für die Bezahlung (!), damit ich mit KK bezahlen darf. Kostenlos ist nur die nicht verbreitete American Express. Das muss man sich mal vor Augen führen. Eine Extra Gebühr seitens opodo.de , für den Bezahlvorgang. Nächste Kundenabzocke.

    Wir mussten den Flug dann aufgrund eines Buchungsfehlers (falsches Datum) noch am selben Tag, ca 5 min nach der Buchung (!) stornieren. Eine Stornierung des Fluges bei der Lufthansa innerhalb von 24 Std ist kostenlos. Dennoch erhebt opodo.de pro Person 50€ Bearbeitungsgebühr für eine Arbeit, die an der Hotline 1 min dauerte. Das heißt für eine automatische Buchung und eine 1 minütige Stornierung muss der Kunde 50€ Gebühr + 20€ Ticketgebühr / Person an opodo.de zahlen, was ich als Abzocke empfinde, da es in keinem Verhältnis zum Arbeitsaufwand steht. Wie gesagt, die Stornierung bei der Lufthansa direkt wäre kostenlos! An der Hotline hat man mich dann zusätzlich noch angelogen und behauptet, dass die 50€ von Lufthansa erhoben würden, was einfach nur falsch ist (s. AGB opodo.de).

    Also 1. intransparente Preise, die erst NACH Bestellung in voller Höhe ersichtlich sind und

    2. völlig überzogene Abzock - Storno - Gebühren bei opodo.de. Ich kann nur jedem davon abraten, bei diesem Unternehmen zu buchen. Ich bin mit 140€ Leergeld für eine 5 min alte Falschbuchung, das an den Abzockverein opodo.de geht (die Lufthansa erhebt so kurz nach Buchung keine Storno Gebühren) noch glimpflich davongekommen, wenn man sich andere Geschichten im Internet vor Augen führt.

    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis (ähnlich wie bei überzogenen Rücklastschriftgebühren) die Gerichte dieser Kundenabzocke bei opodo.de einen Riegel vorschieben und nur den tatsächlichen Arbeitsaufwand als erstattungsfähig opodo.de zugestehen. Dann hat das Kundenmelken von opodo.de vielleicht ein Ende.

    opodo.de = Abzocke = überhöhte Kosten = Intransparenz = kundenunfreundlich

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!