• Geric
    Dabei seit: 1459555200000
    Beiträge: 7
    geschrieben 1460049245000

    "doc3366:

    Übrigens noch eine Überlegung meinerseits, wenn an einem Pool Raucher- und Nichtraucherbereiche eingeführt werden, zufällig der Raucherbereich aber Primespots bietet, bin ich mir sehr sicher, daß die überwiegende Mehrheit der militanten Nichtraucher ihr Handtuch um 6 Uhr morgens im Raucherbereich platziert :p "

    Naja - es gibt Gastronomen/Hoteliers, die das so handhaben mögen. Aber wenn der freie Markt entscheidet - versuch mal einen sog. Raucherflug zu finden. Wenn es dafür eine Nachfrage geben würde, dann würden diese doch angeboten werden. Siehe was Kettenraucher für Entzug durchleben, wenn sie bei einem Langstreckenflug inkl. Check-In und Departure mal locker 10h + x nicht rauchen dürfen und dann illegale Aktionen im Flugzeugklo versuchen, von wegen den Rauchmelder irgendwie abdecken usw.

    Die Mehrheit möchte es eben doch rauchfrei. Und ich meine, nach der Mehrheit seiner Gäste - egal ob Fluggäste, Restaurantgäste oder Hotelgäste - sollte man sich auch und gerade als Geschäftsmann orientieren.

  • Türkeifliegender
    Dabei seit: 1429920000000
    Beiträge: 1760
    gesperrt
    geschrieben 1460049798000

    @Geric,

    wenn Du eine Seite zurück gelesen hättest, wüsstest Du das ich bis voe Ca. 15 Jahren starker Raucher war und nun Nichtmilitanter Nichtraucher.

    Der Vorwurf, dass ich gereizt reagiert hätte ist albern und selbstverständlich lasse ich Dir Deine Meinung.

    Mein Tip: lies Dir nochmal Deine Beiträge in Ruhe durch und vielleicht erkennst Du dann wer gereizt reagiert. Einen schönen und rauchfreien Tag wünsche ich Dir von Herzen

    Aus aktuellem Anlass mal wieder: Arroganz ist eine besondere Form von Dummheit.
  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1460049827000

    @Geric: Ich gebe dir vollkommen recht,denn ein starker (Indoor)-Raucher riecht tatsächlich nicht sehr nett (Haare incl. Klamotten), dass selbst ich als Raucher teilweise angewidert bin! (Nicht von mir ;) ) - meistens jedenfalls!

    Ich rauche ausschliesslich draußen und selbst dann trage ich manchmal den Geruch mit in das rauchfreie Haus und bin entsetzt,wie hartnäckig dieser Geruch sein kann....

    Daher kann ich tatsächlich jeden Nichtraucher gut verstehen, wenn es sogar mich als Raucher stört - im Übrigen geniesse ich das Rauchverbot in Lokalen , manchen Bars etc. sehr, denn so benötigt man nach dem Ausgehen keine Dusche,denn in Nikotin getränkte lange Haare sind wirklich bah!

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • rumsstein
    Dabei seit: 1375574400000
    Beiträge: 4687
    gesperrt
    geschrieben 1460051073000

    @Geric: Das ist aber ganz schön heftig, was Du da sagst. Die Mehrheit bestimmt den Markt, und damit ist die Minderheit weg vom Fenster. Seit wann zählen Minderheiten nicht in Deutschland? Der Vergleich mag hinken, aber ich stelle ihn trotzdem an: etwa 0,2 % der deutschen Bevölkerung ist erblindet, aber, nur als Beispiel, an jedem Fahrstuhl in einem öffentlichen Gebäude sind die Tasten mit Punktschrift gekennzeichnet, Ampeln haben akustische Warnungen für Blinde usw. Und fast 30 % der deutschen Erwachsenen sollen ignoriert werden? Jetzt lass aber mal die Kirche im Dorf!

    Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (Alexander Freiherr von Humboldt)
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17896
    Verwarnt
    geschrieben 1460051904000

    Geric, nochmal hier geht es nicht um Raucher vs Nichtraucher und vor allem ist es von Vorteil bei einer zielgerichteten Diskussion, Inhalte nicht zu vermischen.

    Rauchverbot in den Fliegern wurde wahrscheinlich zu allerletzt aufgrund des Nichtraucherschutzes eingeführt, aber das nur am Rande, ebenso wie ich durchaus denke, daß dafür ein Markt vorhanden wäre.

    Aber kommen wir zurück auf Hotellerie und Gastronomie, diese sind wahrlich schwer zu trennen. Ich würde mich nur zu gerne nach der Mehrheit meiner Gäste richten, denn bei einem Raucheranteil von locker 80% und auch einer Mehrheit unter den nichtrauchenden Gästen, die es begrüßen würden, daß die Raucher in einer reinen Schankgastronomie nicht zum Rauchen die Geselligkeit unterbrechen müßten, wäre es doch nur fair, wenn der Betreiber seine Räume wahlweise selbst als Raucher- oder Nichtraucherbetrieb ausweisen könnte? Ich schwöre hoch und heilig, ich würde keinen Nichtraucher zwingen, meine Läden zu betreten!

    Womit wir dann zu der von Dir angesprochenen Mehrheit kämen, die Du scheinbar an den überragenden 61% in Bayern festzumachen gedenkst, bei einer Wahlbeteiligung von 37,7%. Tja, die Nichtraucher sind nun mal ein gemütliches Volk und gerade in Bayern hätte man wohl nicht gedacht, daß dies auch irgendwann mal für die Biergärten zutreffen könnte, aber sei`s drum. Blöd ist nur, daß einige Bundesländer diesen Entscheid einfach für sich mitübernahmen, andere wiederum ihre eigenen Regelungen haben. Noch blöder, daß ich leider in NRW lebe und arbeite und dies zur ersten Gruppe gehörten. Ein eigener Volksentscheid heute würde wahrlich interessant sein und ich erlaube mir zu sagen, für viele Nichtraucher höchstwahrscheinlich sehr überraschend. Du darfst mir glauben, daß ich in der Materie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um Einiges tiefer stecke als Du, oder wahrscheinlich auch so annähernd 99% der anderen User hier.

    Aber im Endeffekt ist das auch alles ot, nur soll es Dir zeigen, wie unhaltbar eigentlich Deine Argumentation ist, die Mehrheit möchte eine komplette Nichtraucherregelung an Außenpools der Hotels, denn so habe ich Deinen Beitrag oben aufgefasst, da Du ja extra meine "Poolüberlegungen" zitiert hattest.

    Wie kommst Du nur auf das schmale Brett und selbst wenn es für das Klientel eines Hotels zutreffen mag, muß das auch für alle anderen gelten ( als Bsp. Familyhotel ./. Adultt Only), nur weil es Dir persönlich gerade in den Kram passt? Geben einem schwindelige 61% das Recht, seine eigenen Vorlieben über die der restlichen 39 zu stellen und diese müssen komplett auf ihre Selbstbestimmung verzichten, damit die 61% eine größere Auswahl haben? Oder können wir uns darauf einigen, daß auch diese (immer noch schwindeligen)39% einen Markt darstellen und durchaus Rechte haben könnten?!

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17321
    geschrieben 1460052805000

    @Geric

    Du trägst echt zur "Belebung" der Diskussion bei. Chapeau ! War bisher hier ja auch eher ruhig.

    Zum Thema an sich:

    Ich rauche und halte mich an Regeln. Kommt es dennoch zu Nölerei (und dazu kommt's), so muss ich damit leben. Dito der Nöler.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • Waldschrat
    Dabei seit: 1086739200000
    Beiträge: 2175
    geschrieben 1460123605000

    Geric:

    Fakt ist, die Freiheit des Einen endet dort, wo er die Freiheit des Anderen tangiert.

    ______________________________________________________________________

    Stimmt, Geric, ich bin seit Einführung der Anti-Raucher Gesetze in meiner Freiheit sehr stark eingeschränkt! Ich ging früher für mein Leben gerne Bowlen , ging auch gerne mal Essen, oder hab auch mal bei Wartezeiten auf Bahnhöfen oder Flughäfen in den dortigen Restaurants mein Geld gelassen.

    Diese FREIHEIT haben mir Menschen wie Du und deinesgleichen genommen!

    Ich gehe in D in keine Restaurants mehr,auch nicht mehr bowlen,auch nicht mehr zu Betriebsfeiern (da stehen eh nur alle vor der Tür,weil Raucher),und die gebuchten  "Künstler" drinnen,einschlieslich DJ ,ackern vor leerem Saal.

    Ich kenne einen DJ,der macht auch keine Hochzeitsfeiern mehr,weil er es Leid ist,das sich alles nur noch draussen abspielt!

    Soviel zum Thema "Freiheit" !

    Seit dem ich die Menschen kenne,liebe ich die Tiere
  • Marijam
    Dabei seit: 1459382400000
    Beiträge: 39
    gesperrt
    geschrieben 1460126583000

    @Waldschrat

    Es ist immer schwer, sich seine ureigee Sucht einzugestehen und die Schuld bei sich selbst zu suchen.

    Die Wahrheit ist, dass du deine Freiheit durch deine Sucht verloren hast! DU kannst nicht mehr in Gaststätten, DU kannst nicht mehr in Kneipen, DU kannst nicht mehr am Airport gemütlich sitzen - weil DU SÜCHTIG bist.

    Warum verlangst du von anderen Toleranz? Meine geht so weit, dass ich dir eine Suchtberatung über die Krankenkasse empfehle, für welche auch ich meinem Beitrag zahle - aber sicher nicht soweit, dass ich mich deinem Rauch aussetze!

    Sorry, kommt mal auf den Boden der Tatsachen. IHR RAUCHER habt ein Problem mit euch selbst und belästigt andere damit (die Mehrheit).

  • Türkeifliegender
    Dabei seit: 1429920000000
    Beiträge: 1760
    gesperrt
    geschrieben 1460128067000

    Es war zu Befürchten, dass hier unversöhnliche Ansichten der verschiedenen Art aufeinander prallen.

    Beide Seiten sollten sich hinterfragen und nachdenken, ob es überhaupt unterschiedliche Seiten geben muss.

    Wen man auch nur versucht auf den anderen zuzugehen, werden mit Sicherheit Konflikte vermieden bzw. beendet.

    Denn die Weigerung andere Standpunkte anzuerkennen bzw. zu verstehen hat schon viel Unglück hervorgerufen.

    Und letztendlich nicht vergessen, hier geht es um Nichtraucher-Hotels.

    Aus aktuellem Anlass mal wieder: Arroganz ist eine besondere Form von Dummheit.
  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 17896
    Verwarnt
    geschrieben 1460128765000

    Marijam, schon erschreckend zu sehen, wie die Nichtraucher hier in einem Thread, in dem Raucher - eine nicht zu unterschätzende Minderheit immerhin - einfach nur versuchen, ihre Sucht in solche Bahnen zu lenken, daß sie ihr frönen können, ohne Nichtraucher zu belästigen. Ist doch ok wenn es inzwischen vermehrt Nichtraucherhotels gibt, aber haben die 39% deshalb gar keine Rechte mehr und dürfen sich nicht mehr nach Lösungen für sich umschauen? Müssen aufgrund einer immer noch schwindeligen Mehrheit inzwischen alle Hotels und gastronomischen Einrichtungen nach deren intoleranten Vorstellungen gestaltet werden?

    Ja ich bin mir meiner Sucht durchaus bewußt und nehme sie dementsprechend inkauf, es ist immer noch meine Gesundheit und ich bediene sie so, daß niemand Anderes darunter zu leiden hat.

    Auch Du wirst nicht ohne Laster sein, also halte mal den Ball flach und wenn wir schon ot sind, wäre es für Naivlinge wie Dich vielleicht mal an der Zeit, sich damit zu beschäftigen, was mit unserer Sucht gerade in unserem Lande so alles für Euch Heilige finanziert wurde und wird, nicht zuletzt auch die angesprochenen Krankenkassenbeiträge. Also komme Du mal bitte auf den Boden der Tatsachen, oder zumindest der Realität!

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!