• flieger136
    Dabei seit: 1381190400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1387998953000

    Nach anfänglicher Euphorie eines günstigen Urlaubes in Ägypten zahlten wir unsere Reise im Mai/August. Nach der Stornierung wegen der Unruhen im September wurde uns zugesagt das Geld sofort zurückzuzahlen. Trotz vieler Mails und Telefonate nur Hinhaltungen. Jetzt sind 3 Monate vergangen. Es reicht! Wir werden Anzeige wegen Betrug und Unterschlagung stellen.

    Wenn also jemand über medlife-holidays.de Ägypten oder ein anderes Land buchen möchte wo eventuell eine Reisewarnung seitens der Regierung herausgegeben werden könnte - Finger weg!- Das Geld gibts nur EVENTUELL wegen der betrügerischen Maschen zurück.

    Der Flieger

  • biene1307
    Dabei seit: 1388361600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1388428218000

    Kann ich voll bestätigen. Erst große Versprechungen und dann wartet man ewig auf die Rückerstattung - haben mein Geld auch noch nicht zurück. werde nach meinem jetzigen Urlaub auch zur Polizei gehen. Der versteht bestimmt keine andere Sprache!

    die biene

  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1535
    geschrieben 1388430034000

    @flieger

    ..beachte bitte daß das Internet kein rechtsfreier Raum ist..entsprechende Anwerfungen muß man im Zweifelsfall auch belegen können.

    Ich glaube anstatt (berechtigt) Frust abzulassen wäre es eher zielführend für Dich die Zahlung per Einschreiben mit Rückschein unter angemessener Fristsetzung(ich würde so 2-3 Wochen ansetzen) einzufordern mit der Ankündigung bei Nichtzahlung weitere Maßnahmen (Einschaltung RA, Vollstreckung über Gericht) folgen zu lassen. Das solltest du dann auch tun! Oft gehts dann schnell weil der Beklagte bei rechtmäßigkeit auch die Kosten des Verfahrens zu tragen hat.Ein Gang zur Polizei bringt erst mal gar nichts, diese verfolgt über die Staatsanwalt nur Offizialdelikte..und keine Zivilstreitigkeiten..und du willst ja dein Geld zurück...

  • flieger136
    Dabei seit: 1381190400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1388622906000

    Als erstes fanden Anrufe im Wochenrhythmus statt (Oktober). Die gemachten Zusagen/Termine mit angemessenen Fristen (3 Wochen) wurden nicht eingehalten. Es gab nur Ausreden. Auch der nochmalige Nachweis der Zahlung brachte nichts. Die Androhung mit Einlegen von Rechtsmitteln fruchtete auch nicht.

    So was habe ich in 30 Jahren Reisebetrieb noch NICHT erlebt.

  • Siegfried
    Dabei seit: 1109203200000
    Beiträge: 2153
    geschrieben 1388654991000

    Warum bucht ihr auch bei unbekannten windigen Veranstaltern?

    Habe von denen noch nie was gehört.

    Warum nicht bei HC,TUI,ITS &Co.?Billig kaufen, heißt 2 Mal kaufen. Geiz ist Geil.

    Gruß

    Siegi

    s.w.
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1388775922000

    @flieger

    ich würde meine energie auch lieber dafür aufwenden, einen rechtsanwalt zu konsultieren und diesen eine mahnung mit entsprechender fristsetzung schreiben lassen.

    der rechtsanwalt kann dann auch gleich prüfen, ob du überhaupt einen anspruch hast.

    bei deiner schilderung ist das nämlich gar nicht so eindeutig.

    (wer hat wann storniert? gibt es (schriftliche)  zusagen zur stornoübernahme, etc etc).

    wenn du eine rechtsschutzversicherung hast, dann lass durch deinen anwalt eine kostenübernahme prüfen.

    das alles ist vermutlich erfolgsversprechender, als hier wage beschreibungen inkl. bisher haltloser anschuldigungen abzulassen.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Armin
    Dabei seit: 1093132800000
    Beiträge: 1535
    geschrieben 1388944380000

    @lexilexi

    ..achte auf den 2.Satz des Eingangsposting von @flieger. Danach ist davon auszugehen daß @flieger´s Forderungen berechtigt sind. Ansonsten hätte ja medlife die Rückzahlung wohl nicht zugesagt.

  • bikerfrank66
    Dabei seit: 1390953600000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1390956799000

    Die Vorgehensweise von Med Life Holidays kann ich nur bestätigen. Die Reise sollte im Oktober stattfinden, wurde aber wegen der Unruhen gar nicht gemacht. Habe trotz versprochener Rückzahlung keinen Pfennig zurückbekommen. Nur Vertröstungen oder niemand zu erreichen. Das ist doch krimminell. Man sollte gemeinsam gegen diese Firma vorgehen. Solche schwarzen Schafe haben in der Reisebranche nichts zu suchen

  • sommer_silvia
    Dabei seit: 1389916800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1391166381000

    Yuuhuu. Ich hab mein Geld wieder. Die haben auf das Schreiben von meinem Anwalt reagiert. Es hat zwar etwas länger gedauert. Hat aber geklappt. Als Entschädigung haben wir sogar 50,- Euro pro Person mehr erhalten. Ist zwar nicht viel aber immerhin.

    Ich hatte am Anfang auch nicht geglaubt, das ich das Geld wieder sehe.

    "Die hatten Probleme die bezahlten Gelder aus Ägypten wiederzuholen durch die Krise..." . Naja wie auch immer, zum Schluss hats geklappt bin froh.

  • flieger136
    Dabei seit: 1381190400000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1393441456000

    Ich habe jetzt eine schriftliche Zusage, dass wir das Geld in Raten zurückbekommen werden. Plus extra. Da wir dieses Geld aber auch icht ausgegeben haben, werden wir es dann einem guten Zweck zukommen lassen. (Kam übrigens heute im TV). 

    Ich berichte dann weiter..

    Hintergrund sind Schwierigkeiten im Reisebüro im Zusammenhang mit den Reisewarnungen. Das war uns schon klar - aber der Veranstalter (war eine Empfehlung) hätte sich auch von sich aus melden können...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!