• Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1120084442000

    Kennt ihr das auch? Man freut sich auf den Urlaub, packt die Koffer - und dann gibts erstmal Stress, denn sie packt zuviel ein - angeblich immer  - und er zuwenig, nach dem Motto: ich fahre in Urlaub und nicht zur Modenschau und bei den Pfadfindern reichte ein kleiner Rucksack!

    Ist diese Hürde erstmal geschafft, ist dann alles wieder im Lot.

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1120085413000

    jepp - und diesen seit etlichen Jahren ihrer Kluft entwachsenen Pfadfinderstämmen begegnet man dann 7 Tage im gleichen Hawaii-Hemd auf der abendlich beleuchteten Promenade. Man erkennt sie von weitem .... und spätestens am dritten Tag riecht man sie auch!

  • Reiselady
    Dabei seit: 1105228800000
    Beiträge: 19415
    geschrieben 1120085762000

    es sei denn, "frau" beugt dem bei Koffer packen vor, in unserem Fall immer mit Erfolg - aber es ist schwer, immer wieder gegen diese Pfadfindermentalität anzukämpfen. Da werden Jugenderinnerungen wach, alles wird verklärt gesehen ....

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1120086023000

    Jaja....das kommt mir doch bekannt vor....Und jedesmal ärgere ich mich über meinen schweren Koffer!

    Wir Frauen bauen eben lieber auf "Nummer Sicher", wollen für alle Eventualitäten gerüstet sein...auch mir als "Reiseprofi" (bin häufig dienstlich unterwegs) fällt es sehr schwer, das richtige Maß zu finden. Für eine dreitägige Dienstreise in die Türkei kann ich problemlos 5 Paar Schuhe mitnehmen, dann brauche ich noch 4 Hosen, 3 Röcke, 1 Kleid, diverse T - Shirts (die genaue Anzahl verrate ich nicht - aber ein Durchschnittsmann würde damit 3 Wochen auskommen...), 3 verschiedene Parfums, Haarkur, Gesichtsmaske, diverse Kosmetika, Nähzeug (könnte ja mal ein Knopf abreißen ;-) ),  mind. 3 Nachthemden (könnte ja eins mal schmutzig werden ;-) ), Sportzeug (obwohl ich es bislang noch in keinem Hotel zeitlich geschafft habe, das  Fitnesstudio zu testen), etc. . Im Endeffekt stehe ich mit einem prall gefüllten Trolley da und mein Mann macht sich ernsthafte Sorgen, ob er mich jemals wieder sehen wird :-) . Aber bislang bin ich immer wieder zurückgekehrt - mit einem fast geplatztem Trolley und vielen unbenutzten Kleidungsstücken, Schuhen, Haarkuren, Gesichtsmasken, Nähzeug,.....

    Frauen sind eben keine "Jäger und Sammler", sondern haben ein hohes Sicherheitsbedürfnis... :crazy:    

  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1120088071000

    Tja, ich nehme auch immer zu viele Sachen mit; das mit dem Sicherheitsbedürfnis ist wohl richtig - gern habe ich die doppelte Anzahl Blusen, T-Shirts .... man kann nie genau wissen, wie das Wetter wird und ob man sich möglicherweise mehrmals täglich umziehen muß. Ich will für jede Gegebenheit gerüstet sein. Auch bei Kosmetika gehe ich auf Nummer Sicher: eine zweite Nagellackfarbe muß mit, mindestens! Wenn ich dann laut überlege, ob ich eventuell etwas vergessen habe, bleibt mein Mann gelassen: "und wenn schon, dann kaufen wir es eben dort."

    Obwohl wir so oft reisen, ist das Kofferpacken Streß pur für mich: ich lege heraus (was paßt zusammen?), ich probiere an. Das sind erstmal die Klamotten. Die Schuhe: ein Kraftakt. Weil man zu jedem Outfit den passenden Schuh braucht....

    Damit wäre mein Koffer voll.

    Danach legt mein Mann seine Sachen heraus und wir diskutieren - in aller Ruhe (!) selbstverständlich - über die benötigte Anzahl von langen/kurzen Hosen, Oberhemden/T-Shirts/Polos. Mir obliegt dann die Aufgabe, seine Klamotten in den Koffer zu packen. Da er seine Bekleidung selbst einkauft, gefällt mir das eine oder andere Teil manchmal nicht so sehr gut. Weil die Anzahl der Stücke feststeht, beginne ich mit dem Austausch: aus dem gräßlichen blaugestreiften Polohemd wird ein schickes khakifarbenes Kurzarmhemd......

    Im Hotelzimmer angekommen, packt jeder seine Plünnen selbst aus. Ich habe bis heute nicht feststellen können, ob er meine Umtauschaktionen bemerkt hat - niemals hat er ein Wort darüber verloren. Und ich habe immer einen gutgekleideten Mann!

  • wally/x
    Dabei seit: 1099785600000
    Beiträge: 5938
    geschrieben 1120098274000

    @ all

    wie sich doch die Einpackregeln gleichen!!!

    Seit zig Jahren mache ich mir eine Einpackliste. Hat auch immer toll geklappt. Ich hatte zwar manchmal zuviel im Koffer, aber das war ja nicht schlimm.

    Dieses Jahr habe ich erstmalig auf meinen *GG* gehört und nur das nötigste (meiner Meinung nach) eingepackt, ohne Liste!!

    Was ist passiert?

    Zuwenig T-Shirts, keine Jacken, keine Badelaken usw.

     Sogar bei unserem Kurztrip vom 10.-13.06. keine langärmligen Kleidungsstücke. (Die lagen zwar parat, wurden aber nicht eingepackt)       Also!!!

     mein *GG* meinte nur, dann kauf doch einfach.

     Nur so einfach war das garnicht. Ich habe nämlich nur 1 langärmeliges Shirt in meiner Größe bekommen.

    Fazit: Nie wieder einen Urlaub oder Kurztrip ohne Packliste.

    LG Wally

    Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene. | Carl Hilty
  • Kessy05
    Dabei seit: 1115078400000
    Beiträge: 760
    geschrieben 1120118620000

    Hallo

    Ohhhhh ja... gerade dieses Jahr gabs deswegen auch bei uns Streß !

    Er meinte ich solle  nicht zuviel einpacken . Das müße man(n) alles schleppen !

    (Warum schleppen , wo wir doch die super tollen neuen Trollis zum rollen haben ?)

    Aber ok ...

    Ich fragte meinen Mann , was genau er denn mitzunehmen gedenkt. Diese Dinge packte ich dann in seinen Koffer, und weil dann in seinem Koffer noch sooo viel Platz war, bekam ich umso mehr von mir noch rein !

    Ergo :

    Ich hatte für mich viel zu viel mit , aber er motzte im Urlaub rum : " Habe ich nur 2 Jeans Hosen mit ? Wo ist den mein blaues T- Shirt? Muß ich schon wieder das selbe anziehen ?Hast du meine blauen Schuhe nicht mit ?"

    Er sah ein , lieber etwas zuviel mitnehmen, als sich jeden Tag gleich zu kleiden.

    Gruß

    Kessy

    Viele Grüße
  • harzland
    Dabei seit: 1099958400000
    Beiträge: 39
    geschrieben 1120119982000

    Ach ist das schön, dass es Anderen auch so geht !

    Bei mir artet das Kofferpacken immer in Stress aus. Ich nehme mir immer vor,

    dieses Mal nicht so viel mitzunehmen (aber eigentlich ist es ja nicht zu viel, man BRAUCHT es halt!). Ich lege immer alle Sachen parat, einschl. Waschsachen  und diverser anderer Kleinigkeiten, wie Nähzeug, Fön usw. Dann verschwinde ich und überlasse meinem Mann das Kofferpacken. Er sucht nun seinerseits seine Sachen raus und packt (er kann sehr gut platzsparend packen - aber es ändert nichts am Gewicht!) Es herrscht eine gespannte Stimmung bis zum Kofferwiegen.

    Es kommt, wie es kommen mußte, ÜBERGEWICHT ! Und NATÜRLICH sind es MEINE Sachen, die ZUVIEL wiegen ! Also, Koffer auf und herausgenommen. Nun ja, das eine oder andere Teil habe ich schon eingeplant, dass man es evtl. wieder herausnehmen könnte. Dann noch mal wiegen und meißt paßt es dann (auf die Kulanz der Fluggesellschaft hoffend). Bis jetzt hat es immer geklappt - nur einkaufen können wir dann nicht viel.

    Und was soll ich sagen : Tatsächlich habe ich einige Teile gar nicht benutzt (schäm).

    Gruß Schorty

  • Steffi1306
    Dabei seit: 1088640000000
    Beiträge: 270
    geschrieben 1120121297000

    Guten Morgen zusammen.

    Bei uns ist das Kofferpacken immer völlig unproblematisch.

    Ich packe die Koffer immer so ca. 1 Stunde vor Abfahrt zum Flughafen.

    ( Einige unserer regelmäßigen Flughafenfahrer bekommen jedesmal kalte Schweißausbrüche wenn sie das sehen )

    Eine Liste habe ich mir noch nie gemacht, da würd ich wahrscheinlich eher Sachen vergessen als ohne.

    Mein Mann hält sich aus dieser Angelegenheit ganz raus, er hat bis Heute noch nie einen leeren Koffer gesehen, ausser ihn nach dem Urlaub leer in den Abstellraum zu tragen.

    Bis jetzt habe ich noch nie irgendwelche Sachen vergessen mitzunehmen. Ich packe einfach die Kleidung aus dem Schrank raus, ab in den Koffer, und zu guter letzt kommen noch die Kosmetika drauf. Schuhe natürlich ganz nach unten.

    Ich verteile die Kleidung von uns beiden immer in beide Koffer, so das wenn ein Koffer verloren geht wir trotzdem beide noch was frisches anzuziehen haben.

    Wenn man dann im Hotel die Koffer öffnet, ist es wie Weihnachten.

    Große Päckchen, aber niemand weiß so genau was drinnen ist.

    Bis heute konnte man sich mit den Sachen aber ohne Probleme überall sehen lassen.

    *Und mit einem Augenzwinkern noch hinterher geschrieben:*

    Manchmal vermisse ich -absichtlich- im Urlaub ein bestimmtes paar Schuhe oder ein schönes Kleidungsstück.

    Dies gibt es aber gaaaanz zufällig auch dort zu kaufen. Und was macht schon das ein oder andere Teil mehr auf dem Rückflug ???

    Ich danke nur Gott jedesmal, das mein Gatte kein Interesse hat meinen Kleiderschrank mal zu besichtigen.   ;-)

    Gruß,   Steffi   

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1120122572000

    Also, als Streß würde ich das Kofferpacken nicht bezeichnen - bei mir geht das auch relativ fix. Mein Mann sieht das Ganze absolut gelassen (er ist ja bei gemeinsamen Reisen auch nicht viel besser ;-) ...) und mit der nötigen Portion Humor. Wenn er meint, daß ich jetzt wirklich zu viel mitnehme, dann schleppt er plötzlich die skurrilsten Dinge an, die ich seiner Meinung nach auch noch in den Koffer stecken sollte: eine Gießkanne, Schrubber, Toaster, etc... Wenn der Punkt erreicht ist, kann ich sicher sein, daß ich WIRKLICH nichts vergessen habe :-)

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!