• xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1129557536000

    Vor kurzem hat ein österreichischer Hotelier ein Haus eröffnet, dass als kinderfreie Zone gelten soll.

    Er hat sich viele Kritiker deswegen angezogen.

    Ich finde diese Idee toll. Es soll doch auch möglich sein, wenn gewünscht, dass man ein paar Tage in vollkommener Ruhe sich erholen möchte, ohne das lebhafte Treiben der Familien mit Anhang. Für diese Zielgruppe gibt es ja genügend andere Einrichtungen.

    Kinderfreie Hotels muß man noch mit der Lupe suchen.

    Ein Leben ohne Urlaub ist möglich, aber sinnlos
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1129558634000

    Überall auf der Welt gibt es "Adult Resorts" , in denen Kinder unter 16 Jahren nicht zugelassen sind. Warum nicht auch in Österreich oder Deutschland? Obwohl Kinder in besagtem Hotel in Österreich ab 12 Jahren zugelassen sind, würden einige dem Besitzer an den Kragen gehen. Ich kann den Besitzer verstehen - er hat sein Hotel aufwendig renovieren lassen. Und einige Familien (nicht alle) lassen ihren Nachwuchs im Hotel herumtollen und rumsauen, nach dem Motto: "Ist ja nicht unsere Wohnung/unser Haus".

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1129558804000

    hallo fury.

    habe den bericht darüber auch gestern im fernsehen gesehen.

    ich denke, eine gute idee. so weiß man in diesem hotel genau, dass man nicht von kinderlärm gestört wird.

    traurig ist es aber elider schon. so spiegelt sich doch die haltung unserer gesellschaft wider.

    kinder sind immer ein produkt ihrer eltern und der hotelbesitzer hat ganz klar gesagt, dass sich viele eltern ihren kindern gegenüber einfach nicht durchsetzten können bzw. sich nicht um ihre kinder kümmern.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • xadoo
    Dabei seit: 1292889600000
    Beiträge: 901
    geschrieben 1129562487000

    Welche Haltung spiegelt sich wo wieder.....?

    Wenn ich als Eltern ohne Kinder mit meinem Partner ein Supi-Wochenende verbringen will, wohlgemerkt einmal ohne die eigenen Kinder, dann will ich doch nicht von anderen Kindern dabei gestört werden. Dann hätte ich ja genausogut meine eigene Bande mitnehmen können.

    Und dass sich viele Eltern bei Ihren Kindern nicht mehr durchsetzen können erleben wir ja jeden Tag aufs neue. Das hat mit Kinderfeindlichkeit ect. überhauptnichts zu tun.

    Wenn ich bei manchen Familien im Hotel die Szenen bei Tisch beobachte, dann gibt es da große Unzulänglichkeiten und Wissenslücken bei den "Erziehungsberechtigten" .

    Ein Leben ohne Urlaub ist möglich, aber sinnlos
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1129562905000

    hallo fury

    genau das meine ich ja. mittlerweile haben so wenig leute ihre kinder im griff, dass man als hotelier quasi zu solchen maßnahmen greifen muß.

    das ist ja das schlimme. und am besten ist, wenn sich eltern dann noch über so ein hotel aufregen. dass sie aber die verantwortlichen sind, merken sie nicht.

    es gibt auch heir ausnahmen. will nicht alle über einen kamm scheren.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Plejadi
    Dabei seit: 1104105600000
    Beiträge: 1026
    geschrieben 1129567080000

    Ja, leider führen sich viele Kinder dermaßen auf, dass andere Gäste gestört werden. Und die Eltern stehen daneben und lächeln.....

    Und viele der "antiautoritären" Eltern reklamieren natürlich auch einen reduzierten Kinderfestpreis.....dass aber viele Kinder mehr Dreck machen und zum Teil Vandalismus betreiben und dadurch dem Hotel größere Kosten entstehen, wird oft nicht bedacht. Da muß man sich nicht wundern, wenn das eine oder andere Hotel die Konsequenzen zieht.

    Es sind beileibe nicht alle Kinder und alle Eltern gemeint, habe auch ein Kind und freue mich auch über den Kinderfestpreis :D (nur dass da keine Mißverständnisse oder Kinderfeindlichkeit unterstellt wird.)

    Im übrigen finde ich kinderlose Anlagen sehr positiv, wer Ruhe haben möchte findet sie hier. Die meisten Anlagen sind Family-Hotels, so dass es eine große Auswahl für Familien mit Kindern gibt.

  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1129571263000

    Ich hatte mich schon aufgeregt, als ich im Videotext ( RTL 585) davon gelesen habe.

    Ich halte diese Idee für sehr unprofessionell und nicht ungefährlich. M. e. grenzt das schon stark an die Grenzen der Diskriminierung. wohin soll das noch führen? singleverbot, Rentnerverbot, Russenverbot, 40+ - Verbot, Behindertenverbot????

    Jeder Hotelier hat die Möglichkeit, seine Anlage durch ensprechende Einrichtungen, Leistungen und Vermarktung seiner Zielgruppe anzupassen. Wenn ein Hotel z. B. keine oder nur wenig Kinder bzw. familien haben möchte, dann verzichtet man eben auf kind- oder familiengerechte Einrichtungen, Angebote und Leistungen wie z. B. Familienzimmer, Spielplätze, Zustellbetten, läßt keine Mehrfachbelegung zu, gewährt keine oder nur sehr geringe Kinderermäßigungen, baut nur Doppel- und Einzelzimmer, etc.. Und wenn trotzdem mal ein Single mit Kind eincheckt...so what??? Das sind zahlende Gäste - genauso wie die anderen, die keine Kinder haben, auch.

    Bei dem großen Hotelangebot, das es gibt, hat jeder die Möglichkeit, sich das Passende auszusuchen. Für kinderlose besteht sogar eine größere Auswahl als für Familien. Doppel- und Einzelzimmer sind meistens eher zu finden als Familienzimmer/Appartements/ Dreibettzimmer, etc.

    Niemand zwingt Paare oder Singles, die im Urlaub keine Kinder sehen wollen, ein familienfreundliches Hotel zu buchen. Genausowenig wird eine Familie mit Kindern ein Hotel buchen, in dem es keine familiengerechten Einrichtungen gibt.

    Nachdenkliche Grüße,

    Sina (die solz wie Bolle auf ihr dreijähriges, Patenkind ist, das sie gerade angerufen und sich lieb für die neue Hose bedankt hat und das auch ein Essen im Restaurant mit Bravour (ohne toben, schreien, heulen) meistert und sogar schon unfallfrei ein Butterbrot schmieren kann)

    P.S.: Stellt Euch mal vor, wenn es im Gegenzug Hotels gäbe, die Gäste nur aufnehmen, wenn sie Kinder vorweisen können. Tolle Sache für oma und opa, die nicht mehr mit Sohn/Tochter samt Familie dort Urlaub machen können...

  • Petrajetset1
    Dabei seit: 1089331200000
    Beiträge: 953
    geschrieben 1129574776000

    Hallo,

    ich kann die ganze Aufregung nicht verstehen. Überall auf der Welt gibt es Hotels für Personen ab 16 Jahren oder nur für Paare. Was ist so schlimm daran, dass bestimmte Personengruppen unter sich sind? Es gibt doch im Gegenzug auch genügend kinderfreundliche Hotels. Es kann sich doch jeder das für sich Passende heraussuchen. Nirgendwo auf der Welt regen sich die Leute darüber auf, nur hier in Deutschland oder auch in Österreich. Es ist ja nicht so, dass Familien mit Kindern nun nicht mehr an den Wolfgangsee fahren können, nur nicht in dieses eine Hotel, es gibt ja noch genügend andere.

    Sicherlich wird das Hotel sehr gut gebucht sein, denn für Erwachsene, die mal ohne Kinder sein, denn für diese Personengruppe gibt es doch sehr wenig Angebote.

    Petra

  • schrotti
    Dabei seit: 1091491200000
    Beiträge: 359
    geschrieben 1129578139000

    @Sina

    Auf solch einen Kommentar warte ich schon den ganzen Nachmittag, aber das meine ich nicht positiv !!!!

    Was soll der Quatsch mit "unprofessionell und nicht ungefährlich", über was regst du dich auf ? Ich glaube, du hast immer noch nicht kapiert, daß es hier um Marktwirtschaft geht, und sonst um nichts.

    Wenn einer in ein Hotel will, in dem es keine Russen, keine Rentner, keine Blondinen, oder eben keine Kinder gibt ist das dessen legitimer Wunsch, den du gefälligt zu respektieren hast.

    Eine Reise ist ein Produkt wie jedes Andere auch und der Kunde hat die Wahl wofür er sein Geld ausgeben möchte. Oder findest du es genauso "gefährlich", wenn Menschen lieber Pepsi statt Coke, Burger King statt McDonalds und rote anstatt silberne Autos wollen ?

    Warum soll ein Hotelier nicht sein Angebot für den Kundenkreis maßschneidern, der keine Lust auf Kindergeschrei hat, schließlich hat er die freie Wahl zu entscheiden an wen er sein Produkt verkauft. Es gibt keinen zwingenden Grund warum jemand mit Kindern ausgerechnet in dieses Hotel muß. Schließlich wird hier niemand von etwas ausgesperrt, wo man unbedingt sein muß.

    Gottlob hat der Rest hier, inklusive derer mit eigenen Kindern, andere Ansichten als du.

    Gruß

    schrotti

    Keiner ist so verrückt, daß er nicht einen noch Verrückteren findet, der ihn versteht. (Friedrich Nietzsche)
  • Sina1
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5229
    gesperrt
    geschrieben 1129578764000

    Selbstverständlich repektiere ich den Wunsch jedes einzelnen nach einem bestimmten Hotel. Daß ein Hotelier sein Haus für eine bestimmte Zielgruppe "maßschneidern" und somit sein Publikum selbst bestimmen kann, habe ich ja bereits geschrieben.

    Was ich allerdings nicht ok finde, ist ein generelles Verbot für bestimmte Bevölkerungsgruppen.

    Um mich Deinem Beispiel anzupassen:

    Ja, wir alle haben die Wahl, Pepsi oder Coca Cola trinken. Und das ist auch gut so. Aber wie würdest Du es finden, wenn man Dir Pepsi verbieten würde, weil Du z. B. ein Mann (vermute ich mal) bist und Dich zwingt, Coca Cola zu trinken?

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!