• bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1221271214000

    :laughing:

    Eben, in meiner eigenen Situation sind die sonst bei den meisten üblichen 6 Wochen im Jahr und um nix kümmern nicht Standard, sondern etwas Ungewöhnliches.

    Damit ist Urlaub und die Bereitschaft dafür auch etwas mehr Geld auszugeben schlicht Luxus! :p

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • chriwi
    Dabei seit: 1125446400000
    Beiträge: 22480
    geschrieben 1221294333000

    @Nadine25 sagte:

    Und 3 1/2 oder 4 Wochen Thai schon mal nur mit Jahrelangen sparen zu erreichen,...

    3 Wochen Thailand kann man um ca. 1500,-- p.P. bewerkstelligen. Schon klar, dass das für viele auch unter Luxus fällt. Für mich nicht. Ich bezahl das zwar auch nicht aus der Portokassa, aber für mich hat das so einen großen Erholungswert, dass ich den finanziellen Aufwand gerne in Kauf nehme.

    @Nadine25 sagte:

    wobei ich nicht so viel Urlaub am Stück bekomme und mein Mann schon mal garnicht.

    Das ist für mich der springende Punkt. Für mich ist es Luxus, frei über meine Zeit verfügen zu können. Morgens aufzuwachen und frei entscheiden zu können, was man mit dem Tag anfängt. Diesen Luxus hab ich nur im Urlaub. Den Rest des Jahres entscheiden andere, wie mein Tag aussieht.

    Forenregeln... <--- Das war ich nicht, das war ein Admin!!! Vorher hatte ich da meine Homepage stehen und den Hinweis auf eine sehr coole Vietnam-Gruppe, die ich leite.
  • plinze
    Dabei seit: 1212537600000
    Beiträge: 10048
    geschrieben 1221294931000

    Logisch definiert jeder Luxus anders, aber ein Arbeiter mit 2 Kindern oder ein arbeitsloser Familienvater sieht das sicherlich anders.

    Ich habe den Thread-Öffner auch so verstanden, dass es ihm hier schon um die materielle Seite geht.

    LG Jutta

    Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit. Platon (um 400 v.Chr.)
  • puffel
    Dabei seit: 1095724800000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1221296746000

    Urlaub ist für mich lebensnotwendig, kein Luxus!

    Ich BRAUCHE ein paar Wochen im Jahr ZEIT, um mich zu ENTSPANNEN!

    Das geht zu Hause halt überhaupt nicht, da ich dann wieder putzen, waschen, bügeln, kochen und aufräumen täte, jeden Tag in der (eigenen) Firma vorbeischauen würde, Buchhaltung machen würde etc.

    Deshalb: wir MÜSSEN weg fahren, damit ich zur Ruhe komme!

    Ist auch für unsere Tochter wichtig, dass Mami und Papi mal ein paar Wochen ausschließlich für sie da sind!

    Mein Mann, der im Management einer internat. Firma tätig ist, der würde lieber im näheren Umkreis bleiben, weil er sowieso ständig in einem Flieger und in einem Hotel ist!

    Aber, das funktioniert halt bei mir nicht - ich muß (weit) weg!

    Ihr seht also: Urlaub ist nicht immer Luxus, für uns ist er fast schon LEBENSNOTWENDIG! (Ruhe, Entspannung, Zeit, Beziehungsarbeit ;) , Gespräche...)

    Ausserdem machts ja einen Unterschied, ob ein Urlaub 3.000,- oder 30.000,- kostet. Letzteres ist definitiv Luxus...

    Neid muss man sich hart erarbeiten!
  • vickymausi
    Dabei seit: 1142294400000
    Beiträge: 1374
    geschrieben 1221296924000

    Also ich glaube das Urlaub Gewiss Luxus ist, aber auch Familien können sich Urlaub leisten,...

    Aus meiner eigenen Erfahrung her ist die Auswahl an Reisezielen beschränkt, ich komme aus einer Familie in der mein Vater alleinerziehend war, und ich noch einen Bruder habe, dennoch hat er es geschafft jedes Jahr mit uns wegzufliegen, und mein Vati hat einen ganz normalen bürgerlichen Job!!!

    Wie gesagt die Auswahl war beschränkt und bezog sich auf hauptsächlich auf die Türkei, mal war auch Tunesien, Ägypten, Kreta, Mallorca, o.ä. drin aber es gab immer eine schöne Reise.

    Ich weiß nicht wie es aussieht mit Fernreisen bei Familien, ich mache das ja selber erst seit ich mein eigenes Geld verdiene da das im Budget meines Vaters nicht drin war.

    Ich bin selber froh das es außerhalb der Ferien günstiger ist, aber an sich ist es auch schon etwas gemein den Familien gegenüber. Die Veranstalter sollten sich vielleicht doch mal einen Kopf darüber machen, weil in der Tat sonst bestimmen irgendwann die Rentner den Reisemarkt.

    Und nun nochmal zum Luxusfaktor: Wenn man Reisen hinteher geschmissen bekommen täte dann würden auch Leute verreisen die die Erholung wahrscheinlich gar nicht nötig hätten. Ich will damit niemanden diskriminieren aber so sehe ich das!

    Ich muss in meinem Urlaub auch raus von daheim, meine Wohnung, auch wenn ich mich hier wohl fühle, die sehe ich jeden Tag, ich muss dann was neues sehen, nicht immer an den Alltag und die Firma denken. Wenn ich daheim bin ruft die Firma auch manchmal noch an und auf sowas hab ich kein Bock!!!

  • BlackCat70
    Dabei seit: 1157241600000
    Beiträge: 8897
    Zielexperte/in für: Allgäu
    geschrieben 1221299279000

    @chriwi sagte:

    Für mich ist es Luxus, frei über meine Zeit verfügen zu können. Morgens aufzuwachen und frei entscheiden zu können, was man mit dem Tag anfängt. Diesen Luxus hab ich nur im Urlaub. Den Rest des Jahres entscheiden andere, wie mein Tag aussieht.

    Genau chriwi, schön geschrieben, so sehe ich das auch. Aber bei uns "dinks" ist Luxus eben anders definiert als bei einer mehrköpfigen Familie. ;)

    Fazit: für mich ist Urlaub kein Luxus und ich muß mich dafür auch nicht einschränken. Wenn es Luxus wäre, würde ich einfach andere (billigere) Reisen machen und die Kurzreisen (Städtetrips, Wellness etc.) weglassen, denn ich denke mal, eine kleine Auszeit braucht jeder. :D

    Viele Grüße,

    BlackCat70

  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1221300940000

    @Nadine25 sagte:

    ..... Für die ist das besserer Urlaub als zu Hause oder in einer FEWO wo sie noch Kochen, Putzen, Waschen und sich um die Kinder kümmern müßen.

    Das ist meine Meinung, bitte respektiert das.

    LG Nadine

    ich denke, dass es auch eine art von luxus ist, im urlaub mal zeit zu haben. zeit, mit seiner familie verbringen zu können, zeit, alle mahlzeiten des tages gemeinsam einnehmen zu können, zeit, sich die probs der kinder anzuhören und auch zeit, intensiv mit den kindern verbringen zu können.

    die kiddies dann in den kinderclub zu schicken, damit man als eltern seine ruhe hat, finde ich eigentlich nicht so gut.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • Bungalow2008
    Dabei seit: 1218672000000
    Beiträge: 341
    geschrieben 1221301919000

    Meine Meinung:

    Die Einen machen aus Urlaub eine Luxusangelegenheit, weil sie das nötige Kleingeld dazu haben.Für Andere ist es eine Auszeit von der Berufstätigkeit, und für viele ist es wichtig,anderen zu zeigen was sie alles für tolle Reisen unternehmen, obwohl sie es sich kaum leisten können,sozusagen als Statussymbol. Man will ja schließlich "dazugehören".

    Gruß

    Docendo discimus
  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1221302826000

    Ja. Urlaub ist natürlich Luxus. Erholen könnte man sich theoretisch auch daheim im Park.

    Meiner Meinung nach ist er dennoch viel erschwinglicher geworden als früher. Meine Schwester und ich sind als Kinder mit den Eltern an die Ostsee, allenfalls mal nach Holland oder Österreich gegurkt für 2 Wochen.

    Gewohnt wurde in einer Familienpension, normale Zimmer, natürlich ohne Fernseher oder Minibar und ähnliches.

    Und da waren wir noch gut dran, ich erinnere mich, dass viele Klassenkameraden von ihren Eltern für 2 Wochen ins Zeltlager von der Kirche oder der AWO gesteckt wurden, die Eltern selbst verbrachten den Urlaub im Schrebergarten, wegfahren war nicht drin.

    Heute dagegen muss es unbedingt eine Flugreise und ein 5*-Hotel mit AI, Kinderclub etc pp sein, und es wird gejammert, wie teuer das sei. Dabei ist es (wenn man mal bedenkt, was man kriegt fürs Geld), sehr billig, und nur machbar, weil es solche Angebote hauptäschlich in armen Ländern wie Ägypten, Tunesien oder Kenia gibt.

    Und warum muss ein Urlaub eigentlich immer "veranstaltet" werden? Mit dem Internet ist es heute sehr einfach, seinen Urlaub selbst zu veranstalten.

    Es gibt genug Länder, wo man sehr günstig reisen kann, weil das Preisniveau sehr niedrig ist im Vergleich zu Deutschland.

    Aber davon merkt man nichts, wenn man über einen deutschen Reiseveranstalter bucht.

    In kleineren Hotels und einheimischen Restaurants wohnt und isst man wirklich günstig. Solche Hotels rechnen auch nicht irgendwelche Kinderfestpreisen und Familienzimmern, sondern stellen halt für 5 Euro noch ein drittes Bett ins Zimmer, fertig (wenn nicht eh 3- und 4-Bett-Zimmer angeboten werden).

    Und Hotels, die nicht über deutsche Reiseveranstalter angeboten werden, richten ihre Preisgestaltung logischerweise auch nicht nach den deutschen Ferienzeiten aus

    Also, einfach mal selbst auf die Suche gehen, einen Reiseführer kaufen, der meist Hotels empfiehlt, die in keinem Katalog stehen, Flugbuchungsseiten abklappern.

    Oder warum nicht mit älteren Kindern diesen mal ein richtiges Abenteuer bieten und nicht teuer fliegen, sondern den Rucksack packen und günstig mit der Bahn in die Türkei oder nach Marokko reisen?

    Der Weg ist das Ziel.

    .

  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1221305831000

    @bernhard707 sagte:

    Sorry Erwin, aber jetzt "eierst" Du rum. :disappointed:

    Ich habe hier nicht "rumgeeiert", sondern ganz klar gesagt, daß "Urlaub" für mich kein Luxus ist sondern Notwendigkeit ist!

    Reisen jedoch ist für mich Luxus - allerdings immer die persönliche Situation einbeziehend.

    Ich bleibe bei meiner bekannten Meinung, daß Urlaub nicht generell mit Reisen gleichzusetzen ist. Eigentlich zwei Paar Schuh, die sich natürlich gegeneinander gut ergänzen, das aber nicht zwangsweise müssen.

    Ja, Du hast recht, wir sind ein Reiseforum.

    Aber nicht nur als Reisen in Form der Urlaubsgestaltung, denn auch unsere beruflichen Reisen fallen darunter.

    liebe Grüße

    Erwin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!