• iser
    Dabei seit: 1140220800000
    Beiträge: 678
    geschrieben 1221393514000

    Früher,mit den Kindern war das grosser Luxus für uns. Da reichte es halt dann nur zu einer Ferienwohnung(mit viel Arbeit) in der Eifel oder auch in Bayern. heute gönnen wir uns eben ausgiebige Urlaube. Wir haben kein Haus nur ein kleines Auto und leisten uns dann eben den "Luxus" sehr oft in den Urlaub zu fliegen.

    Resi

    Immer mehr Senioren verschwinden im Internet weil sie aus Versehen Alt und Entfernen drücken
  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1221394848000

    @Tokadasa sagte:

    ;) Damit wir uns Urlaub leisten können gehen wir beim Discounter einkaufen. :p

    Es ist nichts dagegen einzuwenden, mit Warenkäufen beim Discounter Geld zu sparen. Machen wir bei bestimmten Artikeln auch, allerdings nicht bei Lebensmitteln.

    Dort praktizieren wir "Luxus".

    Wir geben da mehr Geld aus, indem wir bei unserer "Stammfleischerei" oder "Stammbäckerei" (beide private Familienbetriebe) oder Gemüse und Co. oft auch direkt vom Bauernhof holen.

    Wenn wir jetzt darauf verzichten sollten, würden wir eher auf die Reise verzichten.

    Denn mein Genuß wäre es mir wert, in einer ruhigen Stunde mit einem guten Glas Weißburgunder auf der Terrasse zu sitzen und vielleicht dazu ein frisch gegrillte Forelle zu genießen.

    Halt Zeit haben für Genuß und bewußtes Entspannen !

    Klar, dann irgendwo 14 Tage lang im jeweiligen Urlaubsland kann ich das auch - aber deshalb die anderen 48 Wochen im Jahr darben müssen, um das finanzieren zu können, wäre nicht mein Ding.

    Anders ist die Sache, wenn man generell im Discount-Stil lebt.

    Dann ist es für mich o.k. - aber nur, um Urlaub finanzieren zu können ??

    Um`s aus kurz zu sagen: Eine Urlaubsreise muß nach meiner Meinung mittels allein oder gemeinsam erzielten Einkommen zu ersparen sein, ohne daß ich mein restliches Leben dem gänzlich unterordnen muß.

    Luxus ist diese Reise dann trotzdem, denn es besteht keine "Lebensnotwendigkeit" dafür.

  • WonderfulNZ
    Dabei seit: 1189296000000
    Beiträge: 2508
    gesperrt
    geschrieben 1221402968000

    Schon komisch, das sich hier und überall sonst alle Familien beschweren das sie es nicht mehr leisten können usw. und dann in den Ferien alle Flieger ans Mittelmeer randvoll sind.

    Irgendwie gehts ja dann doch =)

    Für mich ist es eben Luxus, ich jammer aber nicht was es kostet denn ändern kann man eh nix.

    Überstunden schieben, dann klappt das schon ;)

    Aus Freundschaft wurde Liebe und aus Liebe wurde Hass! Nun sitz ich 1.000 km entfernt von dir, schaue aufs Karibische Meer und DU bist nicht da :(
  • chinamoon
    Dabei seit: 1147219200000
    Beiträge: 251
    geschrieben 1221404594000

    hallo,

    ich würde auch sagen, dass Reisen heute kein Luxus mehr ist. Heute fliegt doch wirklich fast jeder- egal ob Familie etc. - in den Urlaub, wenn nicht sogar die Fernreisen. Das höre ich nun überall, wer nicht fliegt- da gebe ich einigen hier recht- wird schon mal schräg angeschaut...es hat natürlich jeder seine Prioritäten- wir haben und wollen z.B. kein Haus- da muss man sich schon oft rechtfertigen - und diskutieren. Dafür haben wir dann eventuell mehr Geld, das wir auch monatlich sparen , z.B. für unsere Urlaube. Die brauchen wir auch und ich würde sagen, das ist so mein Hobby. Jetzt mit Kind siehts etwas anders aus, allein schon wegen der Fliegerei.......

    Das ein Großverdiener natürlich andere Hotels bucht oder mehr Geld zur Verfügung hat, ist klar- ansonsten muss man halt wählen, was einem wichtig ist. Aber generell Urlaub als Luxus zu bezeichnen- das käme ja auch auf die Art des Urlaubs an....für mich ist Urlaub- nicht nur bei mir- auch bei anderen schon fast normal geworden.

    LG; MARIA :laughing:

  • regent0
    Dabei seit: 1182211200000
    Beiträge: 923
    geschrieben 1221406814000

    @chinamoon sagte:

    ...Das ein Großverdiener natürlich andere Hotels bucht oder mehr Geld zur Verfügung hat, ist klar- ansonsten muss man halt wählen, was einem wichtig ist. Aber generell Urlaub als Luxus zu bezeichnen- das käme ja auch auf die Art des Urlaubs an....für mich ist Urlaub- nicht nur bei mir- auch bei anderen schon fast normal geworden...

    Jemand mit einem Jahreseinkommen von 80.000 Euro definiert den Begriff Luxus wohl schon etwas anders als jemand der bei 30.000 Euro landet.

    Das ist (um mal etwas vom Urlaub abzuschweifen) wie mit einer Armbanduhr, die eigentlich jeder von uns (auch wenn sie keine Lebensnotwendigkeit ist) besitzt. Der Eine begnügt sich mit einer Uhr für 80 Euro, der Andere trägt eine ROLEX für 7.000 Euro am Arm. Klar gibt es hier Unterschiede aber die Funktion, sich über die Uhrzeit zu informieren, ist die Gleiche.

    Bei einem Urlaub (ich meine natürlich eine Reise) ist dies kaum anders.

    Erholung und Entspannung sind für die unterschiedlichsten Ausgaben zu bekommen. Es kommt immer darauf an, aus welcher Perspektive man das sieht und ob man sich eine Urlaubsreise aus den verfügbaren Mitteln leisten kann.

    Wenn ich einer ADAC Analyse (warum auch nicht) aus 2007 vertrauen kann, belaufen sich die Urlaubsausgaben der Deutschen durchschnittlich auf 1.803 Euro. Wer in Deutschland bleibt gibt für seinen Urlaub 1.174 Euro aus, für Reisen ins Europäische Ausland werden 1.837 Euro veranschlagt und für Fernreisen (sind aber nur 15.8% der Urlauber) werden durchschnittlich 3.410 Euro investiert.

    Ich meine deshalb: Nur das, was von der als üblich angesehenen Norm abweicht, ist Luxus.

    Zwei Wochen Türkei für 600 Euro sind in meinen Augen kein Luxus, eine Kreuzfahrt für 29.000 Euro sind in meinen Augen Luxus.

    Aber wo will man denn hier die Grenzen ziehen?

    Luxus ist wohl immer das, was man sich aufgrund der eigenen Situation der Finanzen eigentlich nicht leisten kann - oder anderswo einsparen muss - um es sich trotzdem zu erlauben.

    Wilfried

    °° Lache niemanden aus, der einen Schritt zurück geht. Bedenke immer, er könnte auch Anlauf nehmen. °°
  • FrauSchulz
    Dabei seit: 1168992000000
    Beiträge: 1007
    geschrieben 1221409038000

    Hallo Holzmichel!

    Du bringst es auf den Punkt!

    Wir gehen beide arbeiten, leisten uns das was unserer Meinung nach wichtig ist und denken bei all unseren Ausgaben an unseren Urlaub. Früher sind wir oft essen gegangen und abends auch mal in die Kneipe auf ein Bier. Das machen wir nur noch selten auswärts, machen es uns dafür aber zu Hause richtig gemütlich und vermissen dabei nichts.

    Ach ja, wir waren vor wenigen Tagen für ein paar Tage in Naples. Ich weiß, dass du diese Stadt so sehr in dein Herz geschlossen hast. Waren im Lemon Tree untergebracht. Uns hat es dort so gut gefallen, dass wir nächstes Jahr unsere Zeit (etwa 16 Tage) nur in Naples verbringen werden und von dort aus einige Ausflüge starten. Es ist wirklich, neben Key West, ein schönes Stück Florida. :kuesse:

    LG

    *** The Stars and Stripes forever! ***
  • Eva0607
    Dabei seit: 1207353600000
    Beiträge: 372
    geschrieben 1221413912000

    Ich denke mal die Definition von Luxus sieht jeder etwas anders.

    Ob man Urlaub als Luxus bezeichenen kann ist auch wieder von Familie zu Familie verschieden. Dabei spielen mehrer Faktoren eine Rolle: Wie viele Kinder hat die Familie?/Hat die Familie überhaupt Kinder?, Wie viel verdiehnen die Eltern? (wenn die Familie, angenommen von HarzIV lebt, dann könnte die Definition Urlaub = Luxus zu treffen) und vor allen Dingen kommt es drauf an wo die Familie Urlaub machen will. Wenn man sich als Familie mit etwas geringerem Einkommen das Reisziel Ägypten im Sommer aussuchen würde, dann ist klar das die Familie dies als Luxus ansieht, was ja auch verständlich ist.

    Bei den gering verdiehnenden Familien mit 2-3 Kindern denke ich, das ein Urlaub im Jahr schon etwas ins Ersparniss einschlägt. Dann müsste man versuchen das verlorene Geld wieder einzuholen, durch etwas sparen vor dem Urlaub. Dann wäre das Konto auch wieder in Ordnung.

    Also ich finde es hängt ziemlich viel davon ab welches Reiseziel man sich ausgesucht hat und natürlich wie es mit dem Einkommen aussieht. Wenn die Preise für Irlaubsreisen mit den Jahren immer mehr ansteigen würden dann finde ich schon das man das Verreisen allgemein als Luxus bezeichnen kann.

    Liebe Grüße Eva

    *13.07.09 - 20.07.09 ~> Hotel Luna Tropical Park, Mallorca, El Arenal ~.. ♥ ..~ >> waiting until 2010
  • teufelsteffi
    Dabei seit: 1128556800000
    Beiträge: 294
    geschrieben 1221415558000

    Definition Luxus aus wikpedia:

    Luxus (v. lat.: luxus = Verschwendung, Liederlichkeit, (eigentlich) „üppige Fruchtbarkeit“) bezeichnet Verhaltensweisen, Aufwendungen oder Ausstattungen, welche über das übliche Maß (den üblichen Standard) hinausgehen bzw. über das in einer Gesellschaft als notwendig und - zum Teil auch - für sinnvoll erachtete Maß. Luxus fasst damit Phänomene zusammen, die für einen großen Teil der Bezugsgruppe zwar erstrebenswert sind, aber nicht erreichbar. Deshalb ist ihr Tauschwert oft erheblich, das heißt der Preis für ihren Erwerb hoch und deshalb sind Luxusgüter meist nur auf der Grundlage einer entsprechenden Ausstattung mit Macht oder Reichtum zu erwerben.

    Auch wenn wir es uns seit einigen Jahren erlauben, 2x im Jahr in den Urlaub zu fliegen bleibt es für uns Luxus.

    Wir müssen darauf hin arbeit und das Geld hierfür sparen. Da wit 2 Urlaube einfach "brauchen" sind diese mit max. € 2.300,- nicht wirklich teuer. Luxus ist es dennoch.

    06. - 20.03.2017 Hurghada, AlbatrosPalace
  • JulieL.
    Dabei seit: 1117152000000
    Beiträge: 1997
    Zielexperte/in für: Zillertal und Tirol Tirol Florida Dubai
    geschrieben 1221415668000

    Hm, die Definition von Wikipedia haben wir hier aber nun schon ganz schön oft stehen.

  • pittpatt01
    Dabei seit: 1181952000000
    Beiträge: 2880
    geschrieben 1221416185000

    ja auch wenn alle andere Meinung sind

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!