• smartie0506
    Dabei seit: 1371600000000
    Beiträge: 47
    geschrieben 1401879772000

    Hallo zusammen,

    danke für die vielen Antworten!  :kuesse:

    @Silvia L:

    Die KK-Nummer musste ich angeben, aber bei der Buchung wird ja noch nix belastet sondern dient ja nur zur Sicherheit. Im Prinzip könnte ich ja trotzdem bar bezahlen, was ich aber in diesem Fall ungern mach  ;)  

    Ich hab jetzt schon mit dem Kartenbetreiber telefoniert und das Limit aufstocken lassen. Dann sollte eigentlich alles glatt gehen. Und wenn nicht, danke @chriwi für den Tip, ich nehm mal die Kontaktdaten sicherheitshalber mit   :D

  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1401894136000

    Hallo,

    Hotelzahlung meist schon im voraus

    90 % KK, 10 % bar.

  • labrujavieja
    Dabei seit: 1172361600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1402008030000

    Ich häng mich mal hier mit dran, da ich ein ähnliches Problem mit der Bezahlerei habe.

    Wie ist das denn eigentlich mit Ausländern, die hier ein Hotel für ca.3 Tage in einer Stadt reservieren, dann weiterfahren per Zug oder Bus in die nächste Stadt für wieder ca. 3 Tage?

    Müssen die schon vorab bezahlen oder erst wenn sie hier sind. Ob am Anfang oder Ende des Aufenthaltes wäre eigentl. egal.

    Ich hab nun echt  keine Lust in Vorkasse zu treten, weil die keine Kreditkarte haben und auch der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

    Mein Rat wäre ja, dass sie einen Taxifahrer nach einem günstigen Hotel fragen.

    Das hat bei mir im Ausland auch immer geklappt.

    Aber mich würde das wirklich interessieren, wie das in D geregelt ist.

    Google hat mich nicht wirklich weitergebracht. Die einen sagen so, die anderen so.

    Das Einzige was ich weiß, ich arbeite im Nebenjob in einer Pension und da wird definitiv erst am Ende des Aufenthalts bezahlt und nicht bei der Reservierung.

    Ich hab echt keine Ahnung.

  • labrujavieja
    Dabei seit: 1172361600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1403047156000

    Huhuuuu :shock1:

  • labrujavieja
    Dabei seit: 1172361600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1404432870000

    Immer noch nix?

    Naja, hab noch nen Monat Zeit.

  • Breitbach
    Dabei seit: 1113868800000
    Beiträge: 83
    geschrieben 1404466494000

    "Die einen sagen so, die anderen so."

    ...und so ist es auch.

    Es hängt davon ab, was der jeweilige Vertragspartner (das Hotel) bei der Reservierung fordert.

    Bei einer reinen Hotelreservierung (siehe entsprechende Angebote bzw. Portale) wird üblicherweise angegeben bis wann kostenfrei storniert werden kann oder ob (z. B. Super-Sparpreis etc.) Vorauskasse verlangt wird und welche Zahlungsarten möglich sind.

  • labrujavieja
    Dabei seit: 1172361600000
    Beiträge: 98
    geschrieben 1404515995000

    Es hängt davon ab, was der jeweilige Vertragspartner (das Hotel) bei der Reservierung fordert.

    Ja, das Hotel kann ja fordern, was es will.

    Ich brauche gesetzliche Grundlagen.....üblicherweise macht mich auch nicht schlauer.....

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1404543192000

    Warum muss es dafür ein Gesetz geben? In Deutschland gibts immer noch Vertragsfreiheit und es muss doch nicht wirklich alles vom Gesetzgeber geregelt werden. Dau gibts zu viele Möglichkeiten der Vertagsverhandlung und -gestaltung.

    Ist die Mündigkeit des Verbrauchers schon so weit geschrumpft, dass man lieber für sich denken lässt und die Verantwortung für jegliche Alltagshandlung abschiebt? Wie stark das die Möglichkeiten und die Auswahl einschränkt, darüber denkt wohl keiner nach....

     Das Hotel kann Zahlungsbedingungen und Vorauszahlungen in seinen Geschäftsbedingungen und Angeboten festlegen.

    Und der potentielle Gast kann sich dann überlegen, ob er das Angebot mit oder ohne Vorauszahlung annimmt.

    Warum buchen die Gäste denn nicht ihre Übernachtungen selbst? Das ist auch aus dem Ausland und ohne Deutschkenntnisse auf Hotelplattformen und bei den Hotels direkt möglich.

    Ob sie dann mit dem Zug oder mit dem Privatjet weiterreisen ist völlig unerheblich.

  • Gaukelei
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 516
    geschrieben 1404571648000

    Ich kann mich meinen beiden Vorschreibern nur anschließen. Genau wie es z. B. beim Kauf verschiedene Vertragsmodalitäten gibt, gilt dies auch beim Buchen eines Hotels. Einem erwachsenen Menschen sollte es möglich sein, mit dem Hotelier entsprechend zu verhandeln. Wenn wirklich erst vor Ort gebucht werden soll, könntest Du vielleicht Hilfestellung bei der Übersetzung leisten. Auch die Lösung mit dem Taxifahrer ist möglich - wenn sich Deine Bekannten denn mit ihm verständigen können und es vor Ort noch ein Hotel mit freien Kapazitäten gibt.

    Hast Du, wenn Du im Ausland ein Hotel gebucht hast, auch immer erst nach den gesetzlichen Vorschriften gefragt?

    Gut, daß nicht jeder so urlaubt wie ich.
  • Inspired
    Dabei seit: 1243123200000
    Beiträge: 1299
    geschrieben 1404575875000

    Nochmals zurück zum urspünglichen Thema und dem Aspekt des unzureichenden Kreditkartenlimits:

    Wenn man keine Erhöhung des Limits bekommt oder wenn man es vielleicht auch nicht will, dann hat man bei vielen Kreditkarten die Möglichkeit ein Guthaben zu überweisen, aus dem man dann solche Kosten begleichen kann. Das ist vielleicht ein ganz guter Kompromiss, wenn es einfach darum geht eine Barzahlung zu vermeiden.

    Life is unpredictable - eat dessert first!
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!