• curiosus
    Dabei seit: 1469923200000
    Beiträge: 53026
    gesperrt
    geschrieben 1177493449000

    @'davy2007' sagte:

    "Ein Reizklima wie das der Nordsee und extrem heiße und kalte Klimazonen sollten Sie mit einem Baby eher meiden"steht bei babyclub.de...soviel also zur Nordsee

    ...dann ist ja babyclub.de DER Ratgeber schlechthin... ;) :shock1:

    Aber was machen bloß die armen Eltern mit ihren Kindern, die an der Nordsee wohnen? Zwangsevakuierung?

    Meinem und den vielen anderen hier lebenden Kindern hat dieses Reizklima nicht geschadet, aber ich hätte eher bedenken ob der gesundheitlichen Risiken, die mit einer Flugreise einhergehen.

    Aber ich bin ja auch nicht babyclub.de... ;)

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4446
    Verwarnt
    geschrieben 1177493908000

    @'davy2007' sagte:

    ... keine Lust auf 6 Stunden Autofahrt und für das Baby sicher auch nicht so toll...

    Du fährst ca. 1 Stunde zum Flughafen,

    wartest ca. 2 Stunden auf den Flug, wahrscheinlich sogar mehr,

    fliegst 1 – 2 Stunden,

    transportierst das Gepäck in den Sammelbus,

    fährst ca. 1 Stunde in das „Hotel“, vielleicht auch mehr,

    2 Wochen später das gleiche Spiel in umgekehrter Richtung,

    das ganze wahrscheinlich zu saumäßigen Uhrzeiten,

    ist das toll ?

    Wenn schon wohin dann mit dem Auto, kannst jederzeit wieder heim wenns mit dem kleinen nicht hinhaut.

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1177495650000

    @wiener-michl

    Das stimmt. Von wegen in 2 Stunden auf Mallorca. Man braucht etwa 8 Stunden um am Ziel zu sein.

    Davon abgesehen, sind die Balearen ideale Ziele für Familien mit kleinen Kindern. Dort bekommt man in Supermärkten alles, was man für Babys braucht (wie Pampers), ohne großartig herumsuchen zu müssen.

  • Schneeglitzern
    Dabei seit: 1068508800000
    Beiträge: 476
    geschrieben 1177495667000

    @davy 2007

    Hallo!

    Wir waren im Februar mit unserer Tochter, da 6 Monate alt auf Fuerteventura.

    Ich sollte vielleicht erwähnen, daß sie ein Schreibaby ist.

    Aber es hat alles wunderbar geklappt. Ich habe jeweils bei Start und Landung gestillt und sie ist dabei eingeschlafen.

    Den ganzen Urlaub war sie gut gelaunt und hat wesentlich weniger gebrüllt als zu Hause und auch besser geschlafen.

    Wenn ich gekonnt hätte wäre ich mit ihr dort geblieben.

    Sollte das mit den Stillen nicht klappen gibt es ja noch Fläschchen. ich glaube auch in südlichen Ländern gibt es Babys? :-))

    Unserer Tochter ist das Klima jedenfalls bestens bekommen. Zu Hause war es wieder wesentlich stressiger.

    Zum Thema Erholung: Wir sind oft getrennt essen gegangen. Einer mit dem Großen und der andere dann alleine, so daß das Baby nicht immer mit in der Speisesaal mußte.

    Im Übrigen finde ich die Autofahrt wesentlich anstrengender als dern Flug, auch mit An- und Abreise. Im Auto kann man sich nicht so toll um das Baby kümmern. Am Flughafen und im Flieger hat manmehr Zeit dafür.

    An die lieben Mitmenschen, die mal vom Baby Geschrei genervt sein könnten würde ich erstmal nicht denken.

    Ich hatte im Hotel um ein Zimmer gebeten das am Rand liegt, also nur einen Zimmernachbarn hat.

    Laß Dich bitte nicht entmutigen.

    Vielleicht wären die Kanaren ein gutes Ziel für Euch.

    Lieben Gruß

    Schneeglitzern

  • levesmaedche
    Dabei seit: 1160092800000
    Beiträge: 909
    geschrieben 1177499494000

    @'Schneeglitzern' sagte:

    An die lieben Mitmenschen, die mal vom Baby Geschrei genervt sein könnten würde ich erstmal nicht denken.

    Lieben Gruß

    Schneeglitzern

    Nette Einstellung, die leider viel zu oft vertreten wird.

    Auf einem meiner letzten Flüge hatte ich in der Reihe hinter mir, Mama,Papa und ca 5 jähriges Kind, jeder auf einem eigenen Sitz und dazu noch Kleinkind auf dem Schoss der Eltern.

    Der 5-jährige hat den ganzen Flug lang rumgehampelt und gegen die Rückenlehne von mir und meiner Sitznachbarin getreten. Das Baby war nur am schreien.

    Die Mutter war relativ genervt und verheimlichte das auch nicht.

    Der Mann starrte nonstop aus dem Fenster und ignorierte seine Umwelt.

    Das man ein Baby nicht auf Befehl ruhig kriegt, das ist mir schon klar, aber ein 5-jähriger kann auch mal stillsitzen, nur leider durfte er scheinbar machen was er wollte.

    Auf die Bitte meiner Sitznachbarin das mit dem Treten einfach bleiben zu lassen, reagierte die Mutter sehr unangenehm. Wer keine Tritte in den Rücken mag ist ja sofort kinderfeindlich.

    Es war einfach nur ein Horrorflug, verursacht durch die nette Familie hinter uns. Die Kombination aus Babygeschrei in höchsten Tönen und Zappelei des anderen, waren einfach zuviel.

    Leider schienen die Eltern ebenfalls nicht an ihre lieben Mitreisenden zu denken.

  • wiener-michl
    Dabei seit: 1113436800000
    Beiträge: 4446
    Verwarnt
    geschrieben 1177500123000

    @'levesmaedche' sagte:

    Das man ein Baby nicht auf Befehl ruhig kriegt, das ist mir schon klar, aber ein 5-jähriger kann auch mal stillsitzen, nur leider durfte er scheinbar machen was er wollte.

    Warum bist du nicht aufgestanden und hast der kleinen Kröte mal ordentlich die Meinung gesagt ?

    Wenns Arscherl brummt ists Herzerl gsund
  • levesmaedche
    Dabei seit: 1160092800000
    Beiträge: 909
    geschrieben 1177500872000

    Hatte ich ja geschrieben, wir haben die Eltern aufgefordert etwas dagegen zu tun.

    Aber die Mutter war offensichtlich vollkommen genervt und zeigte das auch, ....... wir sind kinderfeindlich usw

    Und der Vater tat so, als gäbs nix interessanteres als die vorbeiziehenden Wolken und starrte nur aus dem Fenster.

    Und auf grossartigen Streit in einem vollbesetzten Flieger hatte ich wirklich keine Lust, hätte ja eh nix geändert, umsetzen ging nicht und der Frau gehörte scheinbar das Flugzeug, jedenfalls führte sie sich so auf,

    Aber eigentlich sind Erziehungsmassnahmen ja auch nicht die Aufgabe der anderen Fluggäste, sondern der Eltern.

    Nur schade, das die gerade auf nem Egotrip oder was auch immer waren.

  • Barbara R.
    Dabei seit: 1108252800000
    Beiträge: 1055
    geschrieben 1177501208000

    Nun wartet doch erstmal ab, was für ein kleiner Erdenbürger das Licht der Welt erblicken wird! Wird es ein kleiner Schreihals oder vielleicht doch ein kleiner "Schlafsack". Ich denke mal, soviel Erfahrung kann man einer - dann - zweifachen Mutter schon zutrauen, dann eine Entscheidung für einen Urlaub zu treffen.

    Die Balearen halte ich auch für in Ordnung - sowohl vom Klima her als auch von der Infrastruktur.

    Wenn man bei Start und Landung dem Kind zu trinken gibt, entlastet man die kleinen Öhrchen schon sehr, und während des Fluges kann man vielleicht ein Babybettchen (zumindest in der ersten Reihe) bekommen, worin das Baby schön schlafen kann.

    Meine Erfahrung ist jedenfalls, daß - je kleiner die Kinder sind, desto unkomplizierter sind sie.

    Als unser Ältester ca. 5 Monate alt war, flogen wir nach London zu den Großeltern. Aufgrund von Schneechaos in England verzögerte sich unser Flug dermaßen, daß wir (gestrandet in Frankfurt, sind von Hannover abgeflogen) insgesamt 14 Stunden unterwegs waren.

    Ich war vollkommen mit den Nerven runter, wollte schon die Scheidung ;) und wer hat alles am besten überstanden??? Jawoll - unser Kind!! Er war die einzige Person, die nach der Ankunft fröhlich lachend auf Omas Schoß gesessen hatte, während mein Mann und ich nur noch in den Seilen gehangen hatten. Danach hatten wir nie mehr Probleme beim Reisen, weil wir uns nicht mehr so verrückt gemacht haben, denn das war das Grundübel, daß wir uns nur Sorgen um das

    Kind gemacht hatten, die im Nachhinein betrachtet völlig absurd waren.

    Also - erstmal abwarten, was kommt und dann entscheiden, wohin es gehen soll, denn ausgeruhte und entspannte Eltern können auch für ihre Kinder ein Gewinn sein.

    Barbara R. Wir haben alle den gleichen Himmel, aber nicht den gleichen Horizont
  • Schneeglitzern
    Dabei seit: 1068508800000
    Beiträge: 476
    geschrieben 1177504635000

    @levesmaedche

    Es war von einem Baby die Rede und nicht von einem 5 jährigen Kind.

    Natürlich erwarte ich, daß die Eltern sich bemühen das Kind davon abzuhalten gegen den Stuhl zu treten.

    Es gibt außerdem genug Beispiele für Erwachsene, die sich auch nicht benehmen können und die auch im Hotel ziemlichen Radau machen. Z.B. den ganzen Abend mit Stöckelschuhen

    durchs Zimmer stolzieren.

    Wer keine Kinder im Hotel haben möchte sollte die Hotels buchen in denen keine Kinder zugelassen sind.

    Natürlich sind die oftmals teurer.

    Aber diese ganze Diskussion gab es schon mal und hilft der Threateröffnerin keineswegs bei ihrer Entscheidung.

    Schneeglitzern

  • dagmar474
    Dabei seit: 1136246400000
    Beiträge: 1058
    geschrieben 1177504837000

    Hallo davy,

    ich würde Dir Mallorca/Cala Mondrago/Iberostar Club Cala Barca empfehlen. Für Familien mit kleinen Kindern ideal ! Es gibt einen tollen Kinderclub für 3-6 jährige, da wird sich Dein Ältester bestimmt sehr wohl fühlen und Du kannst Dich dann ein wenig um Dein Baby kümmern (aber es wird warscheinlich eh viel schlafen). Das Hotel liegt direkt an einer kleinen Badebucht - nur wenige Schritte vom Hotel entfernt. Du kannst über Neckermann ein großes Zimmer buchen mit 2 Schlafräumen und einem extra Wohnzimmer, das hatten wir auch, wie eine kleine Wohnung mit Balkon. Schau Dir doch mal die Bewertungen hier bei HC an, vielleicht gefällt es Dir ja, es ist auch nicht so teuer.

    Zum Reisen mit kleinen Babies halte ich mich hier zurück.

    Ich wünsche Euch einen tollen Urlaub.

    Grüsse

    Dagmar

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!