• Gaukelei
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 516
    geschrieben 1400434422000

    @tripplexXx: Ich meinte es genau so, wie Holzmichel mich verstanden hat. Bei mir fängt es schon damit an, dass ich in einem kleinen Ort in der Nähe von Dortmund und Hagen wohne. Wenn ich mit dem Zug irgendwohin fahre, klappt es mit dem Umsteigen dort meistens super. Ich habe meistens Umsteigezeiten von ca. 1/4 Stunde zum nächsten ICE. Nun möchte ich dieses Jahr nach Trier - mit der Bahn kein Problem, nur leider im Vergleich zu den Bussen recht teuer. Allerdings finde ich auf der Flixbus Homepage weder einen Bus von Hagen noch von Dortmund nach Trier. Den Linienplan dort finde ich recht unübersichtlich. Vielleicht gibt es dort ja Umsteigemöglichkeiten. Ich finde nur keine. Meine Frage ist auch, ob die Verbindungen abgestimmt sind und ob man eine neue Fahrkarte braucht, wenn man  von einem Fernbus in den anderen steigt. Ich würde ja "durchbuchen" - sprich Hagen bzw. Dortmund - Trier, wenn das denn möglich ist. Auf all diese Fragen erhoffe ich mir Antworten in diesem Forum. Warten wir's ab.

    Gut, daß nicht jeder so urlaubt wie ich.
  • goofy68
    Dabei seit: 1215129600000
    Beiträge: 922
    geschrieben 1400439098000

    In der Regel sind die Verbindungen so abgestimmt das du in den nächsten Bus umsteigen kannst.Normal brauchst du auch nur eine Fahrkarte wie bei der Bashn auch wenn du umsteigen musst.

    Wenn du von Dortmund nach Trier möchtest nehm einfach MeinFernbus.de die fahren diese Strecke.Ob und wo du Umsteigen musst kannst du dort auch ersehen.

  • Gaukelei
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 516
    geschrieben 1400443127000

    @goofy68: Danke für Deinen Tipp! Ich habe gerade mal auf der Homepage von MeinFernbus nachgesehen. Es gibt dort aber nicht an allen Tagen Verbindungen, was natürlich beim Urlaubnehmen im Büro und der Hotelbuchung zu berücksichtigen wäre. Allerdings kann man die Strecke DO/Trier nur bis Anfang Juli buchen und einsehen. Meinen Urlaub habe ich für August geplant. Im Juli kostet dort eine Strecke von Dortmund nach Trier 26 €. Ich zahle bei der Bahn (mit Bahncard 25 und frühzeitiger Buchung für die ganze Strecke (also incl. Fahrt nach DO) hin und zurück auch nur um die 50,00 €. Daher lohnt es sich nicht, mit dem Fernbus zu fahren.

    Gut, daß nicht jeder so urlaubt wie ich.
  • goofy68
    Dabei seit: 1215129600000
    Beiträge: 922
    geschrieben 1400444024000

    Je nach Strecke kann der Fernbus eine gute und günstige Alternative sein,in deinen Fall dann leider wohl nicht.Falls du ein anderes mal mit dem Bus fahren möchtest hilft dir diese Seite vieleicht weiter.

  • Gaukelei
    Dabei seit: 1171065600000
    Beiträge: 516
    geschrieben 1400449706000

    Danke, Goofie!

    Gut, daß nicht jeder so urlaubt wie ich.
  • Baikal
    Dabei seit: 1135209600000
    Beiträge: 209
    geschrieben 1400600693000

    Ich bin in diesem Jahr die Strecke Ruhrgebiet - Leipzig (mein-fernbus-de 25,50€ am Ostermontag) und Berlin - Ruhrgebiet (flixbus 19€ an einem Sonntag) gefahren.

    Allgemein tun sich die beiden Unternehmen nicht viel, mit anderen vermutlich auch nicht. Ausnahme könnte hier der ADAC-Postbus sein, der etwas teurer ist. Die Sitzabstände waren gut, mit meinen 187 cm Größe konnte ich gut sitzen ohne dem Vordermann den Rücken zu mälträtieren. Es gab kleine Snacks zu kaufen sowie Kaffee und Softdrinks. Die Fahrt nach Leipzig verlief planmässig ohne Verspätung. Bei der Fahrt von Berlin ins Ruhrgebiet gab es leider eine Stunde Verspätung die durch den an diesem Sonntag stattfindenden Marathonlauf in Hannover entstand. Die normale Strecke war gesperrt und der Fahrer musste sich erst umständlich einen anderen Weg suchen. Dadurch das wir noch auf einen Anschlussbus warten mussten der die gleichen Probleme hatte, kam am Ende die Verspätung zustande. Ich denke mal an normalen Tagen passiert sowas nicht.

    Ein Problem das angesprochen werden muss sind die Toiletten. Jeder kennt wohl die engen Toilettenkabinen in Reisebussen und benutzt sie nicht gerne. Am besten hilft hier eine gesunde Blase. denn einen Halt gibt es meist zunächst nicht. Auf der Strecke nach Leipzig muss man dann schonmal drei Stunden bis Kassel durchhalten. Man hat Glück wenn der Bus schon vor dem Einsteigen länger unterwegs ist, denn der Fahrer muss ja irgendwann seine vorgeschriebene Pause machen, was dann meist an einem Rastplatz passiert.

    Die Haltepunkte auf den von mir zurückgelegten Strecken liegen immer im Zentrum der Städte in Bahnhofsnähe. Ausnahme in Berlin. Dort liegt der Busbahnhof in der Nähe des ICC was aber kein Problem ist, da S-Bahn, U-Bahn und Buslinien nicht weiter als 500 Meter entfernt sind.

    Alles in Allem kann man sagen das diese Fernbusse durchaus eine Alternative zur Bahn sind, vorrausgesetzt man ist bereit für den unschlagbaren Preis die Komforteinbußen hinzunehmen, da die Sparpreisangebote der Bahn mittlerweile recht rar geworden sind. Aber wer weiss vielleicht reagiert die Bahn ja doch irgendwann mal.

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Wer auch versteht was er liest, ist ganz weit vorne.
  • ericmu
    Dabei seit: 1186012800000
    Beiträge: 1326
    geschrieben 1400711040000

    Hallo,

    ein naher Verwandter ist München-Berlin-München gefahren,

    früh buchen kann man günstig reisen, war aber nicht so bequem, der Bus war voll

    besetzt mit allen Bevölkerungsschichten meist junge Fahrgäste,

    nicht alle vertrauenswürdig, war eine Erfahrung, nächte Fahrt wieder ICE !

  • Golfplatz
    Dabei seit: 1171152000000
    Beiträge: 207
    geschrieben 1402758280000

    Hallo,

    nachdem wir jetzt mit dem Flixbus gefahren sind hier unser Erfahrungsbericht:

    Abfahrt Mannheim: 9,35 Uhr. Der Bus kam aber erst 45 Minuten später aus Karlsruhe in Mannheim an. Leute die bereits in Karlsruhe einstiegen meinten, daß er dort auch schon 30 Minuten später kam. Obwohl der Bus dort erst eingesetzt wurde. Der Busfahrer machte 2 Pausen, 1x 15 Minuten und einmal 30 Minuten. In Alsfeld wurde dann Fahrerwechsel gemacht. Das fanden wir o.k. Von dem neuen Fahrer wurde uns dann mitgeteilt, daß wir bitte nicht mehr die Toilette benutzen sollen, weil sie verstopft sei. Der Fahrer vor ihm hätte dies eigentlich noch nachprüfen müssen meinte er. Dadurch daß er das jetzt noch machen mußte entstanden weitere Verspätungen. Wir sind dann endlich statt um 18,20 Uhr kurz vor 20 Uhr in Hamburg angekommen.

    Die Busse fahren natürlich meistens Haltestellen in den Innenstädten (ZOB-Bahnhöfe) an. Das hält natürlich auch noch auf. Auf unserer Strecke waren die Haltestellen, Frankfurt, Giessen, Alsfeld, Göttingen, Hannover und Hamburg.

    Ansonsten war der Bus sauber.

    Auf der Rückfahrt von Hamburg nach Mannheim wurde auch kein Fahrerwechsel vorgenommen. Als wir den etwas sprechfaulen Fahrer in Alsfeld fragten, ob jetzt Fahrerwechsel gemacht wird meinte er lediglich "Warum. Ich fahre durch bis Karlsruhe" Auf dieser ganzen Fahrt wurde auch nur 1x 15 Minuten und 1x 30 Minuten Halt gemacht. An den Haltestellen wurde natürlich auch noch kurz Halt gemacht zum Aus- und Einsteigen.

    Es ist natürlich eine preiswerte Alternative von "A" nach "B" zu kommen. Aber solche langen Strecken würden wir nicht mehr fahren.

    L.G. Golfplatz

  • juanito
    Dabei seit: 1115596800000
    Beiträge: 12666
    geschrieben 1402762594000

    @ ericmu

    besetzt mit allen Bevölkerungsschichten

    Waren auch Millionäre dabei?

    En marcha con compañero Fidel en la sierra maestra 1959
  • Der Beitrag wurde vom Administrator Team gelöscht.
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!