• Woody_
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 9960
    geschrieben 1261744787000

    @Alexa33 sagte:

      

    Das Problem hatte ich noch nie. In welchem Hotel wird man denn beim Frühstück platziert? Wenn ich zum Frühstück gehe, setze ich mich da hin, wo Platz ist. Den Fall, dass tatsächlich alle Hotelgäste gleichzeitig frühstücken wollen, und kein Platz ist, ist mir noch nicht untergekommen.

    Was Restaurants angeht, so habe ich das Problem tatsächlich nicht, da ich keinen grossen Wert auf tolle, teure Restaurants lege, sondern lieber in Garküchen, Imbissen, Strassenrestaurants essen. Dass irgendjemand ungnädig guckt, weil vielleicht gleich eine 8köpfige Großfamilie vorbeikommt, die mehr isst als ich, hatte ich noch nie. Orte, in denen die Restaurants abends so voll sind, dass man kaum einen Tisch bekommt, meide ich eh.

     

    Ich hatte das erlebt bei meinem letzten Urlaub,wo beim Frühstück zugewiesen wurde (siehe mein Beitrag vor ein paar Seiten:

    http://www.holidaycheck.de/thema-Einzelzimmerzuschlag-id_96559.html?page=8#paginateAnchor  )

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1261746584000

    @Metrostar sagte:

    Aber wehe es kommen dann die Leute, Wert auf "ihren" Tisch legen...,

     

    Hotels, in denen Publikum verkehrt, welches einen Tisch okkupiert, umfahre ich weiträumig. Sowas finde ich komplett albern, und kommt auch nur in bestimmte Kreisen vor. Solche Hotels sind leicht zu erkennen und damit vermeidbar.

    @Metrostar sagte:

    2 Wochen nur Imbissbude Pommes Rot-Weiß o. ä.,  Stehcafé, nee, da bleibe ich lieber zu Hause.

     

    An Pommesbuden oder in Stehcafes esse ich nie. In Asien und arabischen Ländern, wo ich reise, sind kleine Strassenrestaurants üblich. Hier speist man gut, hat Unterhaltung gratis, und es ist günstig und immer was frei.

    Teure Restaurants lohnen in diesen Ländern kaum, weil sie meist eine mittelmässige europäische Küche für Touristen bieten - da bekommt man dann im Zweifelsfall die (matschigen) Pommes.

  • Alexa33
    Dabei seit: 1136419200000
    Beiträge: 1712
    geschrieben 1261747431000

    @Woodstöckchen sagte:

    Ich hatte das erlebt bei meinem letzten Urlaub,wo beim Frühstück zugewiesen wurde

     Aber man kann sich doch heute wirklich gut im voraus informieren! Der "Charakter" eines Hotels ist doch recht gut an der Beschreibung, Größe, Fotos, Internetkritiken auszumachen. In Zeiten des Internets bucht ja kaum noch jemand mehr "ins Blaue hinein".

    Meiden: Luxushotels in "splendid isolation", Hotels mit Kinderpool und -club,Hotels mit Honeymoonarrangements, alle Hotels mit mehr als 50 Zimmern und AI.

    Buchen: Hotel unter 50 Zimmern, an einem schnell abfallenden kinderungeeigneten Strand, fußläufig zur Stadt oder Shoppingmeile, gutgemachte Homepage mit persönlicher Note des Besitzers, durchdacht wirkendes Hotelkonzept.

    Bin gerade wieder in Thailand mit was kleinem feinen fündig geworden, bei Interesse gern Info per PN.

  • Metrostar
    Dabei seit: 1087171200000
    Beiträge: 5623
    geschrieben 1261747479000

    @Alexa

    Das ist z. B. in vielen kleinen Hotels in Spanien oder Griechenland  üblich, die über kleine Speiseräume verfügen. Welche Gäste dort gerade Urlaub machen, kann man vorher nicht wissen. Allerdings gibt es auch dann die Möglichkeit, sich sozusagen einen Tisch zu "erkaufen". Gerade bei den von Dir benannten Hotels unter 50 Zimmern nehmen diese Möglichkeit auch viele Gäste wahr.

  • Woody_
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 9960
    geschrieben 1261760689000

    @ Alexa

    Ich hatte mir ja vorher in HC die Hotelkritiken über das Hotel durchgelesen-keiner schrieb davon das die Tische beim Frühstück zugewiesen werden.Na ja,waren ja auch meistens Kritiken von Paaren:Kein Wunder das die darüber nichts schreiben,denen wird ja auch nicht der schlechteste Tisch angedreht.

    Das Hotel war übrigens auch in Thailand.Abends bin ich auch immer "draussen" essen gegangen,dort war alles ok.

    Darauf,das es kein  kindereiches Hotel ist,achte ich auch drauf ;)

  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1261763491000

    Ich/wir empfinde/n die Begleitung des Service-Personal zu einem Tisch nicht als "Zuweisung" und "andrehen", sondern als einen Vorschlag, den ich auch ablehne wenn der Tisch mir nicht gefällt.

    Wenn genügend andere freie Tische vorhanden sind, weise ich höflich mit "I would prefer..." auf einen hin und das wars.

    Das Service-Personal kann anfangs meine persönliche Prioritäten nicht kennen und wird auch immer berücksichtigen, einer Einzel- oder 2 Personen keinen 4-er Tisch vorzuschlagen.

    "...Na ja,waren ja auch meistens Kritiken von Paaren:KeinWunder das die darüber nichts schreiben,denen wird ja auch nicht der schlechteste Tisch angedreht...."

    Dazu könnte man auch noch was schreiben, aber es reicht ja schon, wenn Egypt gerade mal wieder "Urlaub" macht. ;)

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • gastwirt
    Dabei seit: 1157414400000
    Beiträge: 10938
    gesperrt
    geschrieben 1261771951000

    Du fliegst doch auch bald.................... in Urlaub :kuesse: :laughing:

  • Erasmus47
    Dabei seit: 1428796800000
    Beiträge: 1
    geschrieben 1428863548000

    Die Einzelzimmerzuschläge sind häufig ein Ärgernis. Dabei kann ich die Argumentation auch für die 100-%-Zuschläge (Zimmerpreis unabhängig von Zahl der Bewohner, in USA sehr häufig) durchaus verstehen. Was ich allerdings nicht verstehe, sind Zuschläge von über 200 % (!), wie sie häufig bei Sonderangeboten verlangt werden (jüngstes Beispiel: eine Türkei-Reise für 99 €, Einzelzimmerzuschlag 249 €). Mir ist klar, dass hier der Preisnachlass nur für den Grundpreis gilt, nicht für den EZ-Zuschlag. Aber ich hab' das Gefühl, die wollen keine Einzelreisenden dabei haben. Vielleich sollte man in solchen Fällen für zwei Personen buchen – und die andere Person tritt die Reise nicht an. Dann spart man bei dem Beispiel 150 €, hat ein DZ zur Alleinbenutzung und zwei Plätze in Bus und Flugzeug ...

  • Mam62
    Dabei seit: 1378598400000
    Beiträge: 3133
    geschrieben 1428865812000

    Damit muss bei den Billigreisen, denn nur da ist das so, doch auch der Anteil der Agentur vor Ort ausgeglichen werden, die vom Verkauf der "Kulturpakete", "Essenspakete" und den Provisionen der Verkaufsshows bezahlt wird. Das Hotel verdient lediglich am Verkauf von Getränken zur HP und evtl an Massagen etc.

    Ist doch klar, dass man da bei nem Einzelreisenden ohne den extra hohen Zuschlag Verlust machen würde.

  • doc3366
    Dabei seit: 1287100800000
    Beiträge: 18109
    Verwarnt
    geschrieben 1428873671000

    Erasmus, erstmal herzlich willkommen bei HC!

    Bevor Du Deinen Buchungs"trick" anwendest, lies Dir die Buchungsbedingungen genau durch, in den seltensten Fällen sind Veranstalter doof und sichern sich gerne gegen alle Eventualitäten ab ;)

    "Mailand oder Madrid-Hauptsache Italien!"
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!