• TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3977
    geschrieben 1212399193000

    Paßt war nicht 100%ig hierher, hat aber auch eine gewisse Pointe ;)

    Zuviel Deutsche im Hotel - Brite bekommt Schadensersatz

  • Yvandra
    Dabei seit: 1212364800000
    Beiträge: 88
    geschrieben 1212400696000

    Als London-Liebhaberin muß ich hier auch mal meinen Senf zu beigeben.

    Ich denke, wenn man als Pauschalreisender ein Hotel am Mittelmeer im Katalog bucht, darf man auch erwarten, dass dort an der Rezeption Deutsch gesprochen wird. Schließlich sind die Deutschen dort eine der zahlenmäßig stärksten Reisegruppe. Der Rezeptionsmensch in Teneriffa war total verdaddert weil ich erst fließend Englisch mit ihm redete und dann einen deutschen Paß präsentierte, ich sagte ihm dann halt, dass es für mich selbstverständlich ist, in einem Hotel im Ausland Englisch zu reden. Aber gut, that's me, ich denke dort dürfen deutsche Pauschaltouristen ruhig deutsch erwarten.

    Aber in LONDON? Also ich denke, bei Reisen in europäische Großstädte ist es was ganz anderes, da trifft sich die Welt und genug Englisch zum Einchecken, Essen bestellen usw sollte man auf jeden Fall dabei haben. Ich stelle dann auch öfter fest, dass Leute, die bis dahin nur den Campingplatz in der Eifel kennen und mal pauschal nach Mallorca geflogen sind, eine Städtereise genauso als "Urlaub" behandeln und sich nicht im Klaren darüber sind, dass sie in eine Stadt reisen, wo täglich Millionen Leute ihrer Arbeit nachgehen und eine ganz andere Atmosphäre herrscht als an der Playa de Palma. Mir fallen deutsche Touristen in London jedesmal auf, wie sie im Schlabber-Freizeitlook mit dem Baedecker in der Hand den Einheimischen im Weg rumstehen :D Ich persönlich glaube auch dass die berühmte Arroganz der Pariser oft daher kommt, dass sie halt viel wert auf gute Kleidung und ein gutes Erscheinungsbild legen und dann die Nase rümpfen über die buntgescheckten Touristen (nicht nur Les Allemands!) die überall rumstehen. Ist mir schon öfter aufgefallen, dass französische Touristen auch im Urlaub aussehen wie aus dem Ei gepellt. Aber ich schweife ab...

    Ich denke, man muß sich einfach überlegen, wohin man fährt und dass typische Pauschalreiseziele am Mittelmeer was ganz anderes sind als Städtereisen. Wenn jemand ohne große Englischkenntnisse nach London reist, ist das doch völlig okay, man kommt auch so gut durch - U-Bahn-Pläne und Speisekarten lesen, usw. - aber sich aufregen wenn im Hotel in London kein Deutsch gesprochen wird, das find ich den Knaller...

  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1212401795000

    Der Mensch an der Rezeption auf Teneriffa wäre noch mehr verdattert gewesen wen Du ihn in perfekt spanisch angesprochen hättest. ;)

    Es gibt auch Spanier an der Rezeption die nicht so gut englisch sprechen vielleicht war er deshalb so verdattert. :laughing: :rofl: :rofl:

    23.11-27.11 Dublin
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 44393
    geschrieben 1212407526000

    Wenn türkische Kellner "Mahlzeit" sagen, wird s mir zu DEUTSCH.

    An der Reze eines internationalen Hotels kann man Englisch erwarten, zweite Weltsprache ist Spanisch.

    Deutsch? - nein, erwarten kann man das nicht, noch weniger, als Russisch!

    Gras wächst nicht schneller wenn man dran zieht.
  • elke3
    Dabei seit: 1183852800000
    Beiträge: 1182
    geschrieben 1212409458000

    Deutschkenntnisse haben wir auch noch in keinem Hotel auf der Welt erwartet. Mit unseren paar Brocken Englisch sind wir bisher immer klargekommen, der Rest geht dann eben mit Händen und Füßen. Aber Englisch ist nun mal eine Weltsprache und wenn man viel reist, sollte man schon etwas davon können. Wir lernen auch Spanisch an der Volkshochschule, da wir gerne nach Venezuela reisen. Dort kommt man mit Englisch nicht weit.

    Gran Canaria - ich lebe auf meiner Trauminsel!
  • steviederdreher
    Dabei seit: 1149638400000
    Beiträge: 1286
    geschrieben 1212420171000

    Ja Deutscher bin ich,und wenn ich ins Ausland verreise freue ich mich schon,wenn ich in 10ooo Km Entfernung mal ein paar Brocken Deutsche höre.

    Aber ich finde schon das man Englisch ( Grundkenntnisse)sprechen sollte um sich zu verständigen.Obwohl ich auch schon mal an Orten war,wo dieses nicht geholfen hat. ;) ( z.B.- Paris )

    Stephan

  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1212421468000

    Ja die Franzosen können zwar aber wollen kein englisch sprechen. Uraltes Feindbild.... :laughing: :rofl: :rofl:

    23.11-27.11 Dublin
  • Sokrates
    Dabei seit: 1083888000000
    Beiträge: 15168
    Administrator Zielexperte/in für: Istanbul
    geschrieben 1212422577000

    @tosca4711

    Ich glaube nicht, dass sich dieses Phänomen auf bestimmte Völker beschränkt.

    Egal, wo ich war: Wenn die Gastgeber etwas von mir wollten, entwickelten alle ungeahnte multilinguale Fähigkeiten, die sich jedoch im umgekehrten Fall regelmäßig schlagartig in Luft auflösten!

    Aber das kann einem sogar in Deutschland passieren -

    "Wos host gsogt, Du Saupreiß, Du damischer!" ;)

    Egal welche Hautfarbe, Religion, Geschlecht oder Nationalität - ich habe mit fast keinem Menschen Probleme. Probleme habe ich nur mit A....löchern!
  • tosca4711
    Dabei seit: 1187049600000
    Beiträge: 9682
    geschrieben 1212423092000

    Sokrates das war meine Erfahrung aus Korsika. Englisch war tabu. Speisekarten gab es nur in deutsch und französisch...

    Lord Nelson kam von dort mit einem Auge weniger zurück.....

    23.11-27.11 Dublin
  • matheusmanaus
    Dabei seit: 1178409600000
    Beiträge: 212
    Zielexperte/in für: Brasilien
    geschrieben 1212435401000

    Fremde Sprachen, dieman nicht kennt, machen eine Speisekarte doch erst interessant. Je nach Region wird doch in den meisten Hotels die Sprache gesprochen, welche die Mehrzahl der Urlauber beherrscht. Jeder Bewohner von Staaten, der eine "seltene" Sprache spricht, wird natuerlich in de Regel zuerst englisch oder franzoesisch lernen, nach den Beduerfnissen der Zeit heutzutage im Tourismus vielleicht sogar chinesisch oder russisch ... Aber warum gerade in London oder LA gerade Deutsch? Jeder in deutschsprachigen Laendern lernt doch heute englisch. In Brasilien spricht man Portugisisch, in einigen anderen Laendern der Welt auch, trotzdem erhaelt man Reisefuehrer in Europa maximal in spanisch. Das heisst: Spanisch verstehen lernen, Weltsprache Englisch benutzen oder zu Hause bleiben. Was sonst?

    Matheus, Manaus-AM Das schlimmste Weltbild haben noch immer die Menschen, welche die Welt noch nie gesehen haben. (Alexander v. Humboldt)
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!