• Eisprinzessin
    Dabei seit: 1178064000000
    Beiträge: 176
    geschrieben 1389544592000

    Ihr Lieben,

    ich danke euch ganz herzlich für die Antworten, sie haben mir sehr weitergeholfen. Als Erstlingsmama weiß ich nicht so recht, wie das mit einem 18-Monate altem Kind ist, wir waren bisher nur an der Nordsee (mit 6 Monaten) mit ihm, nicht aber im Ausland.

    Ihr habt mich darin bestärkt (darauf zielte die Frage eigentlich mehr oder weniger ab), dass ich nicht gezielt nach Babyhotels schauen muss. 

    Die Reise ist für dieses Jahr geplant und es gibt noch keinen festen Reisetermin, da wir nicht an Ferienzeiten gebunden sind.

    Ich dachte an die Kanaren zu einer milderen Jahreszeit, vielleicht Mai/Juni oder September/Oktober? Lanzarote und Fuerte habe ich bisher beim Forschen als relativ "familientauglich" gefunden... was meint ihr? Mallorca im Juni wäre doch auch eine Option?

    Wir sind keine Partyleute. Wir müssen auch unseren Kleinen nicht zwangsweise abgeben, ein Babysitter ist auch kein Muss (wobei ich nicht wüsste ob ich ihn nicht doch nutzen würde, wenn zufällig vorhanden ;-) - aber da weiss ich auch wiederum nicht ob ich mein Kind in fremde Hände geben würde). Als wir noch kein Kind hatten, sind wir gern in gehobenere, ruhige Hotels ohne Animation gegangen (das ist wohl eher schwierig bei familienfreundlichen Hotels?! ;-)), uns stört nun aber Party nicht groß, wenn es nicht gerade "Ballermann" und Co. ist. Mit Kind haben wir nicht so viele Ansprüche, ein solides Mittelklassehotel mit Nähe Strand und/oder in einer schönen Naturlandschaft, wo man mal spazieren oder in einen Park kann, wäre sicher nicht verkehrt.

    Nich weitere Vorschläge vielleicht?

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42907
    geschrieben 1389551781000

    Auf den Kanaren kann es auch bei milder Witterung sehr windig sein (das gefällt den ganz Kleinen meist gar nicht!) und man fliegt deutlich länger als nach Mallorca, welches im Juni eine ausgezeichnetet Wahl wäre, wie schon von Lexilexi beschrieben.

    Sorry übrigens - ich hab deine Frage "pro und kontra" nicht so verstanden, wie sie gemeint war. Meiner Ansicht nach kannst du ohne weiteres auf das ganz große Babyspektakel verzichten, Familienhotels sind überwiegend ausgezeichnet eingerichtet für Kinder mit ca. 18 Monaten.

    Da sind die von Nibjnile aufgezählten Kriterien wirklich ausschlaggebender! ;)

  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42907
    geschrieben 1389557747000

    @mabysc

    Nutzt ihr a) ein Appartement mit Verpflegungsoption, oder b) versorgt ihr euch selbst?

    Falls b) - das muss man auch wollen, denn vor der entspannten Mahlzeit kommt ggf. die weniger entspannte Aufgabe, diese zu beschaffen und zuzubereiten ... imho liegt bei der Frage nach einem Babyhotel der Wunsch nicht sehr nahe.

    Ich wüsste zudem nicht, was an einem Frühstück mit Kleinkind in einem entsprechend ausgesuchten Hotel  so schrecklich "unentspannt" sein sollte - sieht man mal davon ab, dass die kinderlosen Hotelgäste selbstverständlich generell weniger um die Ohren haben ...

    Solang der Nachwuchs mittagschläft, können die Eltern mit Babyphone am Strand chillen und müssen nicht im Zimmer Wache schieben - ausgenommen es ist ihr ausdrücklicher Wunsch.

  • Nibjnile.
    Dabei seit: 1234224000000
    Beiträge: 855
    geschrieben 1389559140000

    Ich kann mich @mabysc nur anschließen. Bei noch kleineren Kindern ist ein Appartement eine gute Wahl. Da man häufig einen eingespielten Rhythmus hat, braucht das Kind sich nicht zu sehr umstellen. Man ist doch unabhängiger, kann Essens- und Schlafzeiten besser einhalten und hat einfach mehr Platz. Das heißt jedoch Selbstverpflegung- auch das muß man mögen...

    Die Kanarischen Inseln haben im Mai ein gutes Klima, jedoch solltet Ihr an die doch recht lange Flugzeit denken...

    Obacht du Schelm! Nun ist's genug mit der Firlefanzerei!
  • demi
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 1340
    geschrieben 1389561882000

    Appartement heißt doch nicht, dass man/Frau sich zwangsweise selbst mit der unentspannten Aufgabe der Mahlzeitbeschaffung nebst Mahlzeitzubereitung plagen und schinden muss :shock1: :frowning: . Man geht ganz entspannt, entsprechend dem Tagesablauf der Familie und ohne die in Hotels meist festgeschriebene Abfütterungszeiten in eine Gaststätte seiner Wahl ;)

    Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden.
  • rotel
    Dabei seit: 1161043200000
    Beiträge: 1012
    geschrieben 1389564155000

    Wahrscheinlich postet hinter dieser Aussage mal wieder Töchterchen vS.

    manmanman.......musst du immer wieder persönlich werde :frowning:

    “Zu viele Hunde bellen den falschen Bus(c)h an.” Homer Simpson
  • Lexilexi
    Dabei seit: 1091059200000
    Beiträge: 11567
    geschrieben 1389564544000

    vonschmeling:

    .....

    Ich wüsste zudem nicht, was an einem Frühstück mit Kleinkind in einem entsprechend ausgesuchten Hotel  so schrecklich "unentspannt" sein sollte .....

    ************************************************************************

    es kommt da wohl sehr drauf an, was für einen rhythmus das kind hat.

    als selbstversorger ist man unabhängig von den öffnungszeiten des buffets, und man muß morgends eben nicht mit der ganzen familie geschniegelt und gestriegelt im frühstücksraum aufschlagen.

    während papa morgends mit dem nachwuchs zum bäcker geht, kann sich mama vielleicht nochmal im bett umdrehen.

    oder auch umgekehrt.

    ich zum beispiel muß unabhängig von kleinkindern oder ähnlichen hürden morgens erst einmal in aller ruhe einen kaffee haben, bevor ich der welt entgegen trete.

    mir wäre persönlich zum beispiel so ein frühstücksbuffet zu viel action am frühen morgen.

    da kehre ich lieber auf dem weg zum strand irgendwo ein und bestell mir ein frühstück, wo mich keiner nervt.

    Das "F" in Montag steht für Freude.
  • demi
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 1340
    geschrieben 1389567055000

    rotel:

    manmanman.......musst du immer wieder persönlich werde :frowning:

    :frowning: :frowning: :frowning:

    Gegenseitiges Schulterklopfen erhöht die Gefahr von bleibenden Haltungsschäden.
  • vonschmeling
    Dabei seit: 1102896000000
    Beiträge: 42907
    geschrieben 1389608760000

    Sowohl als auch !

    Auch wenn wir persönlich idR ÜF bevorzugen, gibt es einige Appartementanlagen mit HP und mehr.

    Ist zwar ein wenig off topic - aber wie muss ich mir das vorstellen mit dem Frühstück?

    Es wird kaum im Appartement serviert werden, nicht wahr? Holt man es und nimmt es dann in den eigenen Räumlichkeiten ein? Würde es in einem Frühstücksraum serviert gäbe es ja wenig bei gar keinen Unterschied zum Hotel ...

    Ansonsten ist Appartement mit Küche etc. sehr einleuchtend als Empfehlung, mehr Flexibilität und mehr Platz.

    Ein Frühstück im Restaurant ist - je nach Destination - nicht jedermanns Sache. Ich frühstücke beispielsweise gerne rohes Fleisch - dieser Wunsch sorgt in der Gastronomie zuverlässig für mittelschweres Befremden ...

    ;)

  • carsten79
    Dabei seit: 1159747200000
    Beiträge: 4482
    geschrieben 1389610909000

    Und ich dachte schon, ich wäre sonderbar mit meiner gegrillten Katze zum Frühstück...

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!