• Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1215353637000

    @bernhard707 sagte:

    Alle diejenigen, die noch über Einkünfte aus Arbeit, Renten oder Vermögen verfügen dürfen, zahlen für ihren daraus finanzierten Urlaub den Treibstoffzuschlag der Airlines oder der Ökosteuer an der Tanke

    Dieser wird Erwerbslosen und Bedürftigen zugeführt, damit auch sie und ihre Kinder sich einen wohlverdienten Urlaub gönnen können.

    lieber Bernhard,

    ich habe etwas von Dir jetzt mal zitiert und umgeschrieben.

    Was hälst Du denn davon, vielleicht könnte es schon auch damit klappen ??

    Erwin

    P.S. ich hoffe, Du verklagst mich jetzt nicht wegen Eingriff in die Urheberrechte ! ;) :laughing:

  • Glückskind45
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1215354471000

    @bernhard707 sagte:

    Nun mal ein provokativer Gedanke ;) :

    Alle diejenigen, die noch über Einkünfte aus Arbeit, Renten oder Vermögen verfügen dürfen, zahlen für ihren daraus finanzierten Urlaub neben dem Treibstoffzuschlag der Airlines oder der Ökosteuer an der Tanke, noch einen speziell erweiterten Solidaritätszuschlag o.ä.

    Dieser wird Erwerbslosen und Bedürftigen zugeführt, damit auch sie und ihre Kinder sich einen wohlverdienten Urlaub gönnen können.

    Mal provokativ zurück gefragt:

    Wollen das denn die ALG I- und ALG II- Empfänger überhaupt? :frowning:

    Ich glaub, die meißten (darunter zähl ich mich auch) wollen gar keine Almosen!

    Nur diejenigen vieleicht, die wirklich garnicht arbeiten wollen und sich so durch´s Arbeitslosen- Leben schnorren!

    Einfach nur so gut es geht Leben und einmal im Jahr, wenn es finanziell aus den zur Verfügung stehenden Mitteln (Geldern) möglich ist, in den Urlaub fahren! Nix geschenkt bekommen!!!!!!!!

    Wenn ihr Arbeitenden was abgeben wollt, frag ich mal weiter provokativ: Warum geht ihr nicht nur 5 Std. arbeiten und die restliche Zeit geht dann ein jetziger Hartz4- Empfänger!?

    Haben alle was davon. Ihr mehr Freizeit und die Hartz4- Leute wieder ´nen Job!

    Schönen Sopnntag und mal darüber nachdenken! ;)

    Roland & Manuela
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1215356790000

    Hallo Erwin

    Nee keine Bange :laughing: , allerdings hättest Du korrekterweise die Änderung meines Zitats für jeden sichtbar machen können.

    Deine Änderungen sind allerdings unrealistisch, der Treibstoffzuschlag erfolgt wegen höherer Kosten der Airlines (siehe Tanke), die Ökosteuer dient zweckentfremdet auch der Senkung der monatlichen Rentenbeiträge.

    War also nix! Muss schon jeder mit Einkommen bei seinem Urlaub für die betroffene, leider zu grosse Gesellschaftsgruppe selbst in die Tasche gehen. ;)

    Glückskind45

    Auch provokativ zurück:

    Also altes Prinzip DDR, alle haben Arbeit, aber so richtig effektiv ist nix. Für alle halt gleichermassen soviel, wie es das System erlaubt.

    Auf mich ohnehin nicht anwendbar, ich habe seit vielen Jahren eine eigene Firma. Wie sollten HartzIV Leute meinen Job machen?

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Glückskind45
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1215359511000

    @bernhard707 sagte:

    Glückskind45

    Auch provokativ zurück:

    Also altes Prinzip DDR, alle haben Arbeit, aber so richtig effektiv ist nix. Für alle halt gleichermassen soviel, wie es das System erlaubt.

    Auf mich ohnehin nicht anwendbar, ich habe seit vielen Jahren eine eigene Firma. Wie sollten HartzIV Leute meinen Job machen?

    Na, so schlecht war das Prinzip ja nicht, nur die Ausführung war Sch.....!

    Nein, ich meine, ehe man was abgibt 8wo im Prinzip demjenigen ja weniger in der Gelbörse bleibt, kann man doch weniger (zeitlich) arbeiten! Hat man auch weniger Geld, aber gleichzeitig mehr Freizeit! Kommt im Prinzip am Ende noch was raus bei den Arbeitenden! Verstehst du, wie ich das meine? Und keiner könnte sich mehr über die faulen Arbeitslosen beschweren! Ich weiß, dass das nicht hinhaut, aber besser für die arbeitenden als weiter so viel zu arbeiten und dann noch mehr abzugeben als bisher!

    Und zum zweiten Punkt.

    Ich weiß ja nicht was für eine Firma du hast und wo, aber vieleicht kannst du noch Leute gebrauchen? ;) Bin ja, wie du sicher aus meinen Beiträgen entnehmen kannst, leider auch z. Zt. arbeitslos und auf der Suche!

    Das wäre doch auch ein Beitrag, durch HC finden Arbeitslose neue Job´s! ;) :D

    LG

    Roland & Manuela
  • bernhard707
    Dabei seit: 1195948800000
    Beiträge: 25347
    geschrieben 1215359966000

    @Glückskind45 sagte:

    Ich weiß ja nicht was für eine Firma du hast und wo, aber vieleicht kannst du noch Leute gebrauchen? ;) Bin ja, wie du sicher aus meinen Beiträgen entnehmen kannst, leider auch z. Zt. arbeitslos und auf der Suche!

    Das wäre doch auch ein Beitrag, durch HC finden Arbeitslose neue Job´s! ;)

    Da wird jetzt gleich ein Admin schreiben, HC ist ein Reiseforum und keine Job-Börse :laughing: .

    Edit:

    Job-Börsen gibt es aber auch im Net, sogar Sonntags!

    Life is too short to limit your vision ... indeed
  • Glückskind45
    Dabei seit: 1130889600000
    Beiträge: 240
    geschrieben 1215361866000

    Das Arbeitsamt fordert, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, bei der Arbeitssuche! ;) :laughing:

    Man kann´s ja mal versuchen!, oder?

    Manchmal ist es dumm und es gibt doch noch glückliche Zufälle!

    Soll ja nicht ausarten und weiß schon das ich hier in einem Reiseforum bin!

    Wenn´s verboten ist, dann seht´s als Gag an, mein vorheriges Beitragsende!

    Roland & Manuela
  • rosi0808
    Dabei seit: 1141689600000
    Beiträge: 224
    geschrieben 1215376269000

    Hallo Erwin,

    dann muss ich doch noch mal meine Frage wiederholen.

    Was machen wir denn mit den Menschen, wo zwar beide arbeiten gehen, aber trotzdem kein Geld für Urlaub übrig bleibt.

    Soll den auch die Solidargemeinschschaft gezahlen?

    Da ich diesen Fall aus meiner eigenen Familie kenne, weiß ich auch wie es dort finanziell aussieht. Da läßt man sich Geld zum Geburtstag schenken, damit man die Stromnachzahlung bezahlen kann.

    Auch in dieser Familie gibt es ein Kind, das bestimmt gerne mit seinen Eltern in Urlaub fahren würde. Sie kommen so gerade monatlich über die Runde und stecke ihr Geld lieber in einen guten Kindergarten. Und hier wird mir jeder der Kinder hat zustimmen, das ein Kindergartenplatz heute einen schönen Batzen Geld verschlingt.

    Gruss

    Rosi

    Die Menschen sind so. Andere gibt es nicht
  • PueLo
    Dabei seit: 1179187200000
    Beiträge: 421
    geschrieben 1215377725000

    Huhu,

    ich muss zugeben, ich hab es leider nur geschafft alle Beiträge bis Seite 20 ausführlich zu lesen. Die restlichen konnte ich nur noch überfliegen, da es mir in den Fingern kribbelte ;)

    Als erstes möchte ich gerne mal ein paar verbreitete Unwahrheiten oder besser gesagt Falschinterprätationen glatt bügeln.

    1. An die lieben und geschockten Österreicher: Nein, natürlich wird für die Berechnung des AlgI nicht das Vermögen zur Berechnung hinzugezogen, sondern nur das Einkommen aus den letzten 12 Monaten.

    Erst bei dem Bezug von AlgII wird selbstverständlich nach dem Vermögen, Einkommen, Besitzgütern etc. gefragt, denn ich glaube kaum das irgendjemand hier einem Millionär auch noch mit seinen Steuergeldern den Lebensunterhalt finanzieren will. ;)

    Soweit mir bekannt ist wird es bei der Sozialhilfe in Österreich ähnlich berechnet.

    2. Es ist falsch das einem Arbeitslosen ein gesetzlicher Urlaub zu steht. Ein Arbeitsloser darf sich nach vorheriger Genehmigung durch das entsprechende Amt orstabwesend aufhalten. Dies entspricht aber keinem Urlaub. Es heißt im Gesetzt auch nicht Urlaub, sondern Ortsabwesenheit.

    Der Sinn der Ortsabwesenheit? Damit wurde nicht die Grundlage eines ausgediegenen Urlaubs geschaffen, sondern zB auch die Möglichkeit außerhalb des Wohnortes nach Arbeit zu suchen oder auch mal Verwandte zu besuchen. Ich denke das ist ein großer Unterschied.

    Zudem beträgt die maximale jährliche Ortsabwesenheit nicht wie hier so oft erwähnt 18 Tage, sonder 21 Tage!!!

    3. Es wird hier grundsätzlich davon ausgegangen, dass die erwähnte Familie im Startbeitrag ja noch AlgI bezieht und noch kein AlgII.

    Wie kommt ihr da drauf? Klar wird nach einer jahrelangen Erwerbstätigkeit als erstes AlgI gezahlt, aber wenn wir hier von einer 4köpfigen Familie sprechen, wo nur die Ehefrau eine Teilzeitbeschäftigung ausübt, dann kann man durchaus davon ausgehen, dass die Familie aufstockend AlgII bezieht. Denn mit einem Gehalt aus einer Teilzeitbeschäftigung und dem AlgI des Mannes, wird nur schwerlich der Lebensunterhalt beschritten werden können. Soll heißen, es liegt unterm AlgII-Satz. Da ich aber nicht weiß wie hoch der Verdienst der Frau und wie hoch das AlgI des Mannes ist, möchte ich dies nur mal in den Raum geworfen haben.

    So und nun noch kurz zu meiner eigenen Meinung ob Urlaub ja oder nein.

    Ich hoffe ich darf meine Meinung überhaupt äußern, denn ich bin mit meinen 24 Jahren ja ebenfalls noch sehr jung und weiß nicht was noch alles so auf mich zukommen kann ;)

    Aber um gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ich war zwar (Gott sei Dank) noch nie alo, aber es gab Zeiten wärend meiner Ausbildung wo ich durchaus viel weniger Geld zur Verfügung hatte als ein AlgII-Empfänger heute. Und das trotz 40 Stunden-Woche ;)

    Und auch aus anderen Gründen kann ich mich sehr gut in die Situation eines Arbeitslosen herein versetzen.

    Ich denke wenn jemand Arbeit hat und im Voraus seinen Urlaub bucht und dann plötzlich unerwartet alo wird, dann kann man denjenigen nicht bestrafen. Der Urlaub war lange geplant und keiner kann vorher wissen das man seine Arbeit verliert. In diesen Fällen sag ich: "Schönen Urlaub und kommen Sie erholt wieder!"

    Doch wie einige hier, sehe ich es bei Langzeitarbeitslosen (also AlgII-Empfängern) etwas anders. Denn das AlgII wird nicht umsonst auch Hilfe zum Lebensunterhalt genannt und wird bekanntlicherweise aus Steuergeldern finanziert. Daher sollte man dieses Geld auch für den Lebensunterhalt aufwenden. Es ist vom Staat nicht vorgesehen, dass man mit diesem Geld große Sprünge machen kann. Wenn man dann noch von diesem Geld einen Urlaub finanzieren kann, ist meiner Meinung nach der AlgII-Mindestsatz zu hoch angesetzt.

    Klar bekommen die jenigen die sich vom AlgII noch einen Urlaub finanzieren nicht mehr Geld vom Staat als andere, aber dieses gesparte Geld könnte durchaus für andere Dinge des Lebensunterhaltes aufgewendet werden. Was macht ein AlgII-Empfänger zB wenn die Waschmaschine kaputt geht? Klar.... er geht zum Amt und beantragt ein zinsloses Darlehen. Hätte man das Geld jedoch nicht für Italien und Co verwendet, dann hätte man hier nicht noch Extrahilfe von seitens des Staates benötigt.

    Ich bin daher der Meinung das man während des AlgII-Bezuges lieber auf den Luxus eines Urlaubes verzichten sollte, auch wenn man moatlich ein wenig zurück legen konnte. Ich selbst hätte im Uralub gar keine Ruhe wenn ich wüsste das ich das soeben ausgegebene Geld ja noch für viel wichtigere Dinge gebrauchen könnte!

    In dem Sinne

    LG PüLo

    Urlaub 2016 ✈ März: Dubai ✈ April: London ✈ Mai: Helsinki&Tallinn ✈ Juni: Barcelona+Kreuzfahrt ✈ Juli: Mallorca&Prag ✈ August: Mallorca ✈ September: Andalusien
  • Fränkimän
    Dabei seit: 1213660800000
    Beiträge: 379
    geschrieben 1215378016000

    @ Puelo

    Respekt !

    lG ;)

  • Holzmichel
    Dabei seit: 1087430400000
    Beiträge: 5677
    geschrieben 1215378060000

    Nein Rosi, hierfür darf und kann keine Solidargemeinschaft aufkommen.

    (Auch für meine Idee braucht sie das nicht, wenn....!)

    Deine Verwandten werden wieder mal das typische Beispiel sein, daß sie für ihre eigene Arbeit nicht genügend Geld erhalten, was ihnen ermöglicht, die normalen Dinge unseres Lebens in Anspruch zu nehmen.

    Und da wären wir ganz schnell beim Thema "Mindestlöhne" und soziale Ungerechtigkeit etc. Aber genauso schnell sind wir dann auch beim Thema, wie durch Dumpingpreise vielen einheimischen Handwerksfirmen und Mittelstandsbetrieben ein sozial-betriebswirtschaftliches Handeln unmöglich gemacht wird.

    Ich schreibe jetzt nicht weiter, sonst werde ich zu parteilich !

    Auf jeden Fall muß die Schere ganz oben ansetzen, bei den großen Konzernen und Banken, die Millardengewinne ohne Ende machen - davon aber nur einen ganz kleinen Teil dem Staat wieder für die Erhaltung seiner Funktion zurückführen.

    Nur eine gerechtere Verteilung der Gewinne, eine Besinnung zurück auf die Leistungsfähigkeit unserer deutschen mittelständischen Wirtschaft wird es schaffen, daß alle Arbeitnehmer in Ihrer jeweiligen Tätigkeit einen Lohn erhalten, der Urlaub möglich machen kann.

    Fazit : Wenn wir unseren Erwerbslosen eine Unterstützung dafür geben, muß natürlich ein Urlaub für alle versicherungspflichtig tätigen Arbeitnehmer und auch für unsere selbstständigen Arbeitgeber erst recht ein "Grundrecht" sein !

    Wenn wir das aber nicht schaffen, ist mein Traum sowieso zerplatzt, denn dann wird es bald keine "Solidargemeinschaft" mehr geben, die Gleder für die Erwerbslosen erarbeiten kann !!

    Erwin

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!