• Sternedieb
    Dabei seit: 1077148800000
    Beiträge: 7098
    gesperrt
    geschrieben 1125529446000

    Bernd (Papa X) schrieb:

    >

    > Hallo liebe AI-Liebhaber.

    > Wenn in absehbarer Zeit die letzte Taverne, das letzte Kneipchen, die letzte Bar, der letzte Shop zugemacht hat und daraufhin die AI-Mnager ohne Konkurrenz die Preise in

    > Absprache gewaltig erhöhen werden....

    > Was dann  ??

    > Mal gespannt, wer von Euch sich dann überhaupt noch Urlaub leisten kann !!

    > Gruß   Bernd

                     

              

    Das ist auf den ersten Blick ein Argument das zieht.

    Man muss nur auf den Geldbeutel zielen, dann tuts auf einmal richtig weh.

    Was wenn aber sich die Hotels und Reiseveranstalter sich jetzt gleich Verbrüdern und Absprechen und die Preise erhöhen? Könnten wir uns Urlaub dann noch leisten? Und wenn wir uns Urlaub nicht mehr leisten können - wie verdienen dann die Veranstalter und AI-Manager ihr Geld?

                          

    Mal kurz was zu meiner persönlichen "Geisteshaltung".

    Ich sehe persönlich AI und Nicht-AI mehr als neutral und warte bis es eine "Seite" schafft mich zu überzeugen. Bisher hat es noch keine der beiden "Seiten" geschafft.

    Warum? Ich weiß es nicht - bisher haben mir persönlich die wirklichen Stichhaltigen Argumente gefehlt.

    Ruinös für gewisse Länder sehe ich AI bisher nicht - denn auch AI schafft und sichert Arbeitsplätze und ruiniert nicht die Infrastruktur eines Landes. 

    In gewissen und reinen AI-Ländern profitiert das komplette Umland von den Ai-Hotels - Arbeitsplätze, Stromversorgung, Umweltbewusstsein und vieles mehr.

    Wenn nun aber jemand meint er muss speziell in Asien AI buchen, war er noch nicht in Asien um zu erkennen, dass Nicht-AI in Asien günstiger und sogar bequemer ist.    

    Ich hoffe noch auf Argumente die es schaffen mich auf "Ihre" Seite zu ziehen.      

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1125529733000

    Hallo Tanja

    Zu deinem Wort "nobel" muß ich mich doch äussern.

    Wir sind keineswegs "nobel" und machen auch in keinen "noblen" Häusern Urlaub obwohl wir es uns vielleicht noch eher leisten könnten als manche die eben dort urlauben.

    Ich dachte eigentlich immer die "noblen" Unterkünfte seien eben die AI-Hotels, zumal hier immer darauf hingewiesen wird,

    daß man AI nie unter 4* bucht, besser 5* !!  Wenn ich mir aber die Beschreibungen in den Katalogen eines 5* Hotels durchlese,

    wo zum Essen "gehobene" Kleidung erwünscht wird sprich

    Anzug  für den Mann (oder Ähnliches ) und vielleicht noch langes Kleid für die Dame  ( bei 38 Grad im Schatten   ;)   ) !!

    Nun, wem die Ambiente gefällt, warum nicht !!  Uns nicht !!

    Wir bevorzugen Appartements und Ferienwohnungen wo ich

    mich den ganzen Tag und Abend auch mal frei  in T-Shirt und Shorts bewegen kann und nur wenn ich ausgehe die "bessere" Kleidung hervorhole. Dazu brauche ich maximal 3* und habe

    (außer AI)  den selben Komfort, nämlich tägliche Wohnungsreinigung,Wäschewechsel frische Handtücher und

    TV und Klima und Pool und Liegen und und und..

    Aber ich habe eben eine Wohnung und nicht nur ein Zimmer

    und darauf legen wir unter Anderem besonderen Wert.

    Und auf die Ruhe !!!   Wenn wir "Leben" wollen, dann gehen wir eben aus. Aber nicht zwangsläufig hunderte von Menschen um uns mit all der Geräuschkulisse und der Hektik.

    @Klaus 43

    Wenn ich in gewisse Länder gehe (Kenia, Dom Rep usw)

    bleibt mir in der Regel gar keine andere Wahl. Das weiß ich auch. Das ist ja auch ok so !!  Auch wir haben schon mit dem

    Gedanken gespielt in die Dom. Rep. zu fliegen, da käme auch

    für uns warscheinlich nichts anderes in Betracht.

    Aber meine Frau und ich arbeiten das ganze Jahr mit vielen

    Menschen eng zusammen  da muß ich im Urlaub nicht auch noch ständig hunderte um mich haben.

    Gruß   Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1125533108000

    @Sternedieb

    Du nennst Deine Einstellung gegenüber AI neutral. Das ist meine auch, denn wir machen Urlaub auf diese und auch auf andere Weise, es kommt auf das Land an. Das versuche ich seit zwei Monaten, hier plausibel auszudrücken. Ich denke, es wurde ohnehin alles zu dem Thema gesagt, was der Erwähnung wert wäre.

    Natürlich werden einzelne gastronomische Betriebe (wie hier auf den Kanaren) geschlossen, weil sie nicht mehr rentabel arbeiten können. Dafür werden an anderer Stelle neue Arbeitsplätze in der Hotellerie geschaffen. Ein schwacher Trost für die dort Beschäftigten, aber solche betriebswirtschaftlichen Entscheidungen werden ständig und überall getroffen. Das ist der Markt.

    Auch die deutsche Gastronomie klagt über Umsatzeinbrüche. Die sind aber ganz sicher nicht verursacht durch AI-Anlagen. Aus den Urlaubsländern ist immer wieder zu hören, daß seit der Euro-Einführung besonders die Gastronomie die Preise erheblich erhöht hat. Das ist auch in Deutschland passiert. Es dürfte mit ein Grund dafür sein, daß sich die Leute ihre Spaghetti mit Tomatensoße selber kochen, statt im Restaurant dafür 6 Euro zu bezahlen; die dazugehörigen Getränke sind ,aus dem häuslichen Keller geholt, ebenfalls günstiger. In diesem Zusammenhang möchte ich vom Sparen-müssen der Haushalte mit arbeitslosen Familienmitgliedern gar nicht sprechen. Aber auch das trägt dazu bei, daß die Urlauber genauer kalkulieren, wenn sie sich denn überhaupt noch Urlaub leisten.

    Die Feststellung, daß AI-Urlauber die Wirtschaft und in der Folge auch die Gesellschaft eines Landes in den Ruin treiben könnten, kann ich ebenfalls nicht nachvollziehen. Der Tourismus findet in in der Regel in den Speckgürteln der Urlaubsländer (am Meer) statt. Schon wenige Kilometer abseits der Küste profitieren die Menschen nicht mehr von Tourismus. Die Verteilung der Steuer/der Einnahmen wird dort sicherlich nicht gerechter sein als in diesem (!) unserem Lande.

    Was mich angeht: ich möchte Dich - und andere - nicht überzeugen, so oder so Urlaub zu machen. Jede Form des Urlaubs ist in Ordnung und jeder, der sein Geld überlegt ausgibt, muß selbst entscheiden.

    Im Grunde überhaupt kein Problem....

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1125533408000

    Ich möchte diesen Thread nicht beenden, aber ich gewinne mehr und mehr den Eindruck, daß wir uns hier im Kreise drehen, denn neue Argumente pro oder kontra AI kommen nicht mehr, statt dessen wird alles, was gesagt wurde, von beiden Seiten nur noch wiedergekäut. 

    Insoweit fürchte ich auch, daß es nicht mehr gelingen wird, den hoch geschätzten Kollegen Sternedieb von den Vorzügen, AI nicht in Anspruch zu nehmen, zu überzeugen. Schade! 

    "Jeder Streit sollte einen Anfang und ein Ende haben. Am Anfang sollten alle wissen, um was es konkret geht. Ein klares Ende sollte herbeigeführt werden, damit der Streit nicht in einem unaufhörlichen Kreisverkehr endet. Ein guter Streit endet mit einer Einigung und nicht mit dem Sieg der einen Partei über die andere."

    Aus der "Checkliste für eine konstruktive Streitkultur" der Viavia-CH.

     

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Erika1
    Dabei seit: 1088985600000
    Beiträge: 9490
    geschrieben 1125535369000

    @Bernd

    AI-Häuser sind nicht nobel, können es gar nicht sein und wollen es vermutlich auch nicht. AI-Hotels bieten eine Menge Annehmlichkeiten und sind zum Teil auch luxuriös ausgestattet. Nobel sind sie nicht. Der Maßstab, ob für ein Hotel 4 oder 5 Sterne vergeben werden, ist manchmal nur, ob es 15 Meter näher am Wasser liegt, ein Restaurant zusätzlich vorhanden ist oder 6 statt 4 Lifte vorhanden sind. Das ist Pipifax. Man muß die Hotelbeschreibungen schon genau lesen und wissen, was man will.

    Gehobene Kleidung - das habe ich noch nie gelesen. In einem wirklich noblen Hotel wäre das der Erwähnung gar nicht wert, es wäre eine Selbstverständlichkeit. Die Hotels versuchen auf ihre Art (der Ausdruck nobel gehört nicht dazu) zu vermeiden, daß die männlichen Gäste mit kurzen Hosen und Badeschlappen und die weiblichen Gäste mit gürtelbreiten Röcken und Dekolletes bis zum Bauchnabel zum Abendessen erscheinen (das Thema Kleidung hatten wir mehrfach). Und selbst wenn es vom Hotel gewünscht ist, eine Gewähr für manierliche Kleidung ist es nicht. In diesen Anlagen bewegt man sich tagsüber auch in bequemer Kleidung, man geht eben nicht in Badekleidung zum Essen oder in die Bar.

    Für Dich scheint es - wie für uns auch - eine Selbstverständlichkeit zu sein, "angezogen" auszugehen. Klar: zu Hause kleide ich mich auch anders als im Büro oder zu irgendwelchen Festivitäten. Kleidung ist eigentlich kein Problem, es sei denn, man geht auf eine klassische Kreuzfahrt.

    Einen unbestreitbaren Vorteil, den wir auch kennen, hat Deine bevorzugte Art, Ferien zu machen:

    zu Hause hat man ein ganzes Haus - im Urlaub quetscht man sich in ein Zimmer. Da stimme ich Dir zu. Und in einem eher hellhörigen Hotel findet man natürlich keine Ruhe... Diese Ruhe ist der Grund, weshalb wir immer wieder mal ein Ferienhaus mieten (kein Appartment, denn das kann ebenso laut sein wie ein Hotel). Ohne Verpflegung.

  • sge-Werner
    Dabei seit: 1114214400000
    Beiträge: 1039
    geschrieben 1125562263000

    Bezugnehmend auf das Statement von Salvamor vom 30.08.05 um 22:11 Uhr möchte ich mitteilen, daß ich user Salvamor nach seinem Posting nun besser verstehe.

    Allerdings fehlt in diesem Posting von user Salvamor der Schlußsatz, der in etwa wie folgt (oder so ähnlich) lauten könnte "In dem sehr emotional geführten Thraed, möchte ich mich bei allen usern, für meine nicht immer gelungene Wortwahl entschuldigen."

    Dann würde ich an dieser Stelle den Hut ziehen.

    So allerdings bleibt mir nur wieder einmal die Erkenntnis, es ist nicht alles Gold was glänzt.

    Ich verabschiede mich aus diesem Thraed mit den Worten

    "profi 08 07 chapeau".

    Gruß Werner

    <br /> <br /> Man muß das was man denkt auch sagen. Man muß das was man sagt auch tun. Man muß das was man tut auch sein. <br /> Dr. Alfred Herrhausen
  • Ludwig
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 615
    geschrieben 1125563382000

    Salavamor bei mußt Du Dich nicht entschuldigen , ich habe mich in keinster Weise von Dir angegriffen gefühlt .

    Mach bitte weiter so - sonst wird es nämlich langweilig ! :-)

  • Feuermännin
    Dabei seit: 1095811200000
    Beiträge: 22369
    gesperrt
    geschrieben 1125564771000

    @Erika

    Dein Posting war wie immer sehr informativ und professionell.

    Ich weiß schon daß es in den meisten 4-5* Hotels, gerade bei AI

    heutzutage recht locker und leger zugeht, sonst wären diese Häuser warscheinlich nicht so beliebt.  Die "noblen" Zeiten,

    als der "Herr" noch in Krawatte zum Abendessen ging (selbst erlebt) sind  bis auf wenige Ausnahmen vorbei.

    Wir selbst würden auch nie in eine Taverne- und sei es noch so eine einfache - in Badesachen erscheinen. Selbst an einer Strandbar ziehe ich zumindest eine trockene Short an, weil ich

    auch nicht gerne auf einem vom Vorgänger nassen Barhocker sitze.

    Was die Ruhe in den Appartements betrifft so bevorzugen wir in der Regel (und wenn möglich) kleine mit nicht mehr als 30

    bis 40 Wohneinheiten. Und da die Gäste (zwangsweise   ;)   )

    ja auswärts essen, trinken und sich unterhalten ist es schon meist sehr ruhig.

    @Salvamor

    Ich wüßte nicht für was du dich entschuldigen solltest. Deine

    Kommentare sind wortgewaltig und professionell aber nie

    beleidigend.Ich lese sie immer mit großer Aufmerksamkeit !!!

    Gruß   Bernd

    Es gibt zwei Dinge, die sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen. Wobei ich mir bei Ersterem nicht sicher bin. Albert Einstein
  • Holginho
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 16137
    geschrieben 1125569553000

    ...auch wenn es dann mal kurz mehr oder weniger offtopic ist...

    DANKE schön Bea und auch Bernd - genau das meine ich auch:

    Warum und wofür sollte salvamor sich entschuldigen?

    Sollten dann nicht vielleicht auch mal user die dies "fordern", ihre eigene Wortwahl (v.a. in gewissen Zusammenhängen) nochmal betrachten und ggfs. überdenken?

    Wir hatten hier (gerade in letzter Zeit) gewiss so einige threads in deren Verlauf es schön gewesen wäre, wenn sich der ein oder andere user mal für teils übelste Ausfälle und Beleidigungen entschuldigt oder diese zurückgenommen hätte - gleiches kann ich hier beim besten Willen nicht feststellen.

    “Mit dummen Menschen streiten ist wie mit einer Taube Schach zu spielen...“ Rest bei Bedarf googeln!
  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1125570408000

    @ Werner

    Der User Salvamor41 hat keinerlei Veranlassung, sich bei irgendjemandem hier zu entschuldigen, weil er weiterhin inhaltlich zu jeder Silbe steht, die er zu diesem Thema verfaßt hat.

    Es gab auf beiden Seiten teilweise überspitzte und provokante Formulierungen,

    aber mit harmonieseligen Beiträgen und gegenseitigem Schulterklopfen ist noch keine Diskussion voran gekommen. Ich empfinde die geführte Diskussion als überaus lebhaft und lehrreich und bin jedem dankbar, der sich hier eingebracht hat.

    Ich wiederhole mich, wenn ich sage, daß ich eine Menge aus diesem Thread gelernt habe. Und das ist doch der Sinn der Sache!

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!