• Ludwig
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 615
    geschrieben 1146072909000

    @'mmoebiu3' sagte:

    woher weiß ich eigentlich ob ich einem charter oder linienflug sitze?

    steht das aufm ticket? wohl eher nicht?

    ... Linienflieger tragen meistens auch die Ländernamen z.B.

    Thai Airways , Emirates , Air Mauritius , British Airways , Lan Chile

    Air Canada usw. usw. ich will jetzt hier nicht alle aufzählen ;)

    Ansonsten sieht man die Flugnr. auf dem Ticket wie Wolfgang geschrieben hat .

    Die Länder ,(z.B. Mittelmeerraum , Karibik = Dom Rep, Kuba ) die touristisch stark frequentiert sind , in die fliegen meist auch mehrere Chartergesellschaften . Wobei z.B. Condor für Lufthansa auch mal Linie fliegt ( Seychellen ) dort dürfen keine Charterm.

    landen .

    Wenn Du Dir mal einen Reisekatalog zur Hand nimmst , siehst Du

    gerade auf den Fernstrecke welche Airline , an welchem Tag eingesetzt wird . Da kannst Du z.B. schon sehen/ sagen ok. ich fliege mit Air Mauritius= Linie oder mit LTU = Charter nach Mauritius

    Nun kann es passieren die beiden arbeiten im Code Share zusammen , da bleibt Dir nur noch der Weg über die HP der Airline um die Flugtage ausfindig zu machen.

  • emdebo
    Dabei seit: 1093392000000
    Beiträge: 902
    geschrieben 1146073510000

    @Ludwig

    Auch die LTU hat, um bei Deinem Beispiel zu bleiben, Linienrechte

    für Mauritius. Dass auch Passagiere von Pauschalreise-Veranstaltern

    an Bord sind, ändert da nichts.

    Die Grenzen sind ja wirklich sehr verwischt,

    auch LCC-Airlines wie Easyjet oder Ryanair

    sind als Linienflug unterwegs.

    Und da die damaligen Charter-Flüge mittlerweile auch alle

    von JEDEM ohne Pauschalreise individuell gebucht werden

    können ( wie HapagFly, AirBerlin ) ist diese Einteilung

    eher überholt.

    Alles auf einer Linie - meint emdebo - Schöne Grüsse

  • Ludwig
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 615
    geschrieben 1146130453000

    @'emdebo' sagte:

    @Ludwig

    Auch die LTU hat, um bei Deinem Beispiel zu bleiben, Linienrechte

    für Mauritius.

    @ emdebo da hast Du völlig recht , Condor fliegt ja auch Linie nach Mauritius und Seychellen

    Das Problem, um auch auf die Eingangsfrage zurück zu kommen, der Service ist wie Charter und der Preis wie Linie .

    Wir sind letztes Jahr mit CC Class auf die Seychellen und ich muß sagen die haben es dort nicht mal für nötig gehalten die Toiletten in Schuß zu halten. Die Freundlichkeit auf dem Hinflug hielt sich auch in Grenzen , dafür haben sie sich auf dem Rückflug bald umgebracht :D

    In der Economy ( Condor )mußten z.B. die alkohol. Getränke bezahlt werden, wie uns berichtet wurde . Nicht das sich die Leute auf diesen Strecken betrinken , habe ich noch nicht erlebt , aber ein Glas Sekt oder Wein zur Urlaubseinstimmung und zum Essen,

    sollte dann wohl im Preis inkl. sein.

    Gibt es eigentlich bei den Charterflügen Speisekarten mit 3 Gerichten zur Auswahl , ich meine auf der Langstrecke ?

  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3967
    geschrieben 1146130991000

    @'salvamor41' sagte:

    Linienflieger fliegen zu fixen Terminen und Uhrzeiten, sind wesentlich pünktlicher, es gibt weniger Flugzeiten- und Carrieränderungen, d.h. wenn LH oder AF oder BA etc. draufsteht, ist später nichts anderes drin.

    :D

    Stimmt so auch nicht ganz, denn wenn man über LH oder AF & BA bucht, dann ist es immer noch möglich mit einem der Allianz-Partner zu fliegen ! Das ist dann auch eine Carrieränderung !

    Da haben sich schon viele gewundert, weshalb z.B. ein bei LH gebuchter Flug mit AUA oder US-Airways geht !

    Gruß

    Tom

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1146134618000

    Tom, das ist korrekt, was Du schreibst. Wenn ich z.B. Frankfurt-Rio mit LH buche, dann fliege ich mit VARIG. Daß ich de facto mit VARIG, und nicht mit LH fliege, ist aber vorher bekannt. Ich kann das nämlich dem aktuellen Flugplan entnehmen, wenn ich ihn aufmerksam lese, allerdings nur, wenn ich mich vorher dafür interessiere.

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • TommyA
    Dabei seit: 1093996800000
    Beiträge: 3967
    geschrieben 1146135815000

    Hallo Salvamor,

    genau das meinte ich, man sollte sich halt vorher informieren(wie eigentlich immer im Leben !) und auch die Möglichkeit eines Fluges mit den Allianz Partnern in die Wahrscheinlichkeit mit einbeziehen.

    Habs halt schon oft erlebt, daß viele Leute (auch noch am Gate !!!) total verwundert waren, daß da nicht eine Maschine mit dem Kranich am Leitwerk stand, sondern irgendein ander Allianzpartner mit seinem Flieger !

    Gruß

    Tom

  • highflyer
    Dabei seit: 1108339200000
    Beiträge: 103
    geschrieben 1146148326000

    Hallo liebe Fliegenden,

    in meiner Fibel "Airlinemanagement leichtgemacht" würde man lesen können, dass im wesentlichen zwei Kriterien erfüllt sein müssen, um aus einem Flug von A nach B einen Charterflug zu machen:

    1) Das Gesamtkontingent der Plätze an Bord ist an einen Reiseveranstalter verkauft, der im eigenen Risiko und durch Integration in eine Pauschalreise diese Flugsitze verkauft.

    2) Das Luftverkehrsabkommen, das zwischen den Ländern, in denen A und B liegen, abgeschlossen wurde, sieht ausdrücklich vor, dass der Flug auf Charterrechten basiert und nicht auf Linienrechten.

    Wie aus den vorstehenden postings schon deutlich wird, ist die Unterscheidung heute fast nur noch theoretischer Natur und läßt sich weder an Service (LH serviert in der Eco nach Italien kein Essen, die Condor oder Air Berlin schon), Flugplanstabilität (bei LH-Langstrecke wird ebensoviel oder -wenig geändert wie bei LTU), oder ähnlichem festmachen. Faktisch gibt es - außer bei Buchung eines Fluges im Rahmen einer Pauschalreise - für die Reisenden auf Charter- oder Linienflügen die gleichen Rechte und Pflichten.

    Gruß

    Highflyer

  • salvamor41
    Dabei seit: 1086652800000
    Beiträge: 4964
    geschrieben 1146226723000

    Also, geschätzter Highflyer, grundsätzlich hast Du ja Recht, daß Linie und Charter ziemlich eng zusammengerückt sind, sofern es sich um Kurz- oder Mittelstrecke handelt. Ich hatte mich ja ähnlich auch schon geäußert. Aber daß Du nun den Eindruck erwecken willst, es gebe überhaupt keine Unterschiede mehr, geht doch ziemlich an der Realität vorbei. Daß z.B. bei der Flugplanstabilität keine Unterschiede da seien, möchte ich doch sehr stark bezweifeln. Da wollen wir aber doch mal die Kirche im Dorf lassen. Wenn man sich in den Medien, unter anderem auch hier im HC-Forum, so die Klagen der Leute über teils mehrfach verschobene Flugzeiten bei den Charterflügen ans Mittelmeer ansieht, kann man nur mit dem Kopf schütteln und fragen: Warum lassen die Urlauber das mit sich machen? Wir wollen die teilweise sachlichen Gründe dafür mal weg lassen, aber an diesem Problem als solchem kann ja nun niemand vorbeireden. Ich halte gerade die Flugplanstabilität für einen nicht zu unterschätzendes Vorteil der Linie! Anhand des Einzelvergleichs LH - LTU auf der Langstrecke läßt sich das Gegenteil nicht beweisen.

    Ansonsten stimme ich mit Deinem Posting überein. Vor allem der Anfang gefällt mir gut. Hast Du eine solche Fibel in der Planung?

    ><o(((°> Don't feed the Trolls <°)))o><
  • Woody_
    Dabei seit: 1083456000000
    Beiträge: 9960
    geschrieben 1150996848000

    So,ich habe meinen ersten Linienflug hinter mir(Thai Airways).

    Es wurde nicht geklatscht :-))),weder bei Hin noch bei Rückflug.

    Der Sitzplatzabstand in der Eco wirklich um einiges größer,als z.B. bei LTU usw.Bei der Mahlzeit hatte man ECHTES Besteck,kein Plastik.Zudem fielen die Mahlzeiten um einiges größer aus.Und auch während der"Nachtruhe" kam mal ne Stewardess mit Getränken durch,"verdursten" mußten wir nicht.Zur Not konnte man auch in der Nähe der WCs ein kleinen Becher Wasser ziehen.

  • ksoi
    Dabei seit: 1181779200000
    Beiträge: 4
    geschrieben 1181831710000

    unterschied ist allgemein so, dass linie teurer ist, weil die nicht nach wirtschaftlicher auslastung fliegen, es also egal ist ob die maschine voll oder nur zu 10% besetzt ist. bei charter ist das anders. wenn zb eine maschine von berlin und eine von nürnberg nach rom fliegt und die beiden maschinen sind nur zu 50% ausgelastet, wird in 99% der fälle die maschine von berlin über nürnberg fliegen und die passagiere dort mit aufnehmen. deshalb sind die soviel günstiger.

    service kann man sich drüber streiten.....trotzdem fliege ich lieber bei langstrecken mit linie als mit charter.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!