• Kristina_Florian
    Dabei seit: 1179014400000
    Beiträge: 132
    geschrieben 1475790274000

    Wir hoffen einfach mal, dass sich Tuifly diesen Ausfall nicht leisten kann :laughing:

  • horhan
    Dabei seit: 1250985600000
    Beiträge: 665
    geschrieben 1475832706000

    Ich mache mich jetzt einfach nicht verrückt. Entweder fliegen wir in gut 5 Wochen mit TuiFly  nach Marsa Alam oder halt nicht.

    Bereits im Januar wurde meine Nilkreuzfahrt storniert.

    Dann geht es halt in den Schwarzwald 

    Ändern kann ich es eh nicht und ich kann die Mitarbeiter dieser Fluggesellschaft sehr gut verstehen

    30x Mallorca,9xÄgypten,3xThailand, 1xLangkawi,1xSri Lanka,1x Malediven,1x Dom Rep,1xTürkei,1xTunesien, 1xGran Canaria,1xTeneriffa, 1xIbiza
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17984
    geschrieben 1475834699000

    @horhan

    Das ist fein für dich.

    Diejenigen, die jetzt betroffen sind, sehen das wahrscheinlich weniger entspannt.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • horhan
    Dabei seit: 1250985600000
    Beiträge: 665
    geschrieben 1475835064000

    Davon gehe ich auch aus aber wie gesagt, wir werden es nicht ändern können.

    Von daher sollten sich die Arbeitgeber immer wieder vor Augen halten, ein Unternehmen steht und fällt mit Seinen Arbeitnehmern.

    Behandele Deine Mitarbeiter gut, so werden Sie es Dir danken  :kuesse:

    30x Mallorca,9xÄgypten,3xThailand, 1xLangkawi,1xSri Lanka,1x Malediven,1x Dom Rep,1xTürkei,1xTunesien, 1xGran Canaria,1xTeneriffa, 1xIbiza
  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17984
    geschrieben 1475835473000

    @horhan

    Mir mangelt es nicht an Verständnis für Arbeitnehmer und ihr Recht auf Streik.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • pw6604
    Dabei seit: 1342310400000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1475837415000

    Die Sache ist nur, dass es kein "Streik" ist.

    Gefakte Krankmeldungen sind im Arbeitsrecht nicht vorgesehen.

    Die Gewerkschaft soll mit den Arbeitgebern verhandeln, eine Urabstimmung durchführen und dann ggfs. einen Streik ausrufen. So wie dies vorgesehen ist.

  • zeitigweise
    Dabei seit: 1420156800000
    Beiträge: 602
    geschrieben 1475838225000

    Kein Verständis für Arbeitnehmer die ihre Rechte ausüben

    Dann machen wir es nun so wie früher:

    Knechschaft ohne Lohn, nur für Kost und Logie

    Heute sieht die Welt ein wenig anders aus! Zum Glück Arbeitnehmer und -geber sind gleichberechtigte Vertragspartein und haben beidseitig Rechte und Pflichten.

    Der Arbeitnehmer ist heute nicht mehr der Untergebene, der froh sein kann überhaupt bei der arbeit atmen zu dürfen. Die Zeiten dass der AG im weißen Leinenanzug und großen Strohut durch die Teeplantagen, mit schicker Frau an der Seite, läuft und, bei einer Tasse Tee auf der Verada seiner Villa, die Arbeiter beobachtet... sind rum

    Es scheint, daß das Reisen für mich eigentlich die zuträglichste Lebensart ist. August Graf von Platen Hallermund
  • pw6604
    Dabei seit: 1342310400000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1475838644000

    @zeitigweise

    Zwischen "Knechschaft ohne Lohn, nur für Kost und Logie" und dem Beruf eines Piloten - gleich bei welcher Fluglinie - ist dann doch noch ein kleiner Unterschied.

    Vollkommen korrekt, Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben Rechte und Pflichten.

    Zu den Rechten der Arbeitnehmer gehört beispielsweise, sich gewerkschaftlich zu organisieren und ggfs. zu streiken.

    Es gehört jedoch nicht dazu, mit gefakten Krankmeldungen ohne jede Vorwarnung und ohne jede Verhandlung ein Unternehmen zum Stillstand zu bringen.

  • Kourion
    Dabei seit: 1216684800000
    Beiträge: 17984
    geschrieben 1475838674000

    @pw

    Drum habe ich ja auch Streik geschrieben.

    Dass nun dieser Weg gewählt wurde, wird wohl seinen Grund haben.

    Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. (Werner von Siemens)
  • pw6604
    Dabei seit: 1342310400000
    Beiträge: 115
    geschrieben 1475839003000

    @Kourion:

    Der Grund dürfte sein, dass derzeit ein gültiger Tarifvertrag besteht, deshalb Friedenspflicht herrscht und keine kurzfristigen Arbeitskampfmaßnahmen möglich sind.

    Die Alternative wäre gewesen, ein paar Wochen zu warten, die notwendigen rechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, eine Urabstimmung zu veranstalten und danach zu streiken.

    Aus meiner Sicht die zu präferierende Lösung.

Antworten
Thema gesperrt
Interner Fehler.

Ups! Scheint als wäre etwas schief gelaufen!